Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 EXCURS KOSTEN- UND LEISTUNGSRECHNUNG. 2 STELLUNG DER KOSTENRECHNUNG INNERHALB DER KLASSISCHEN EINTEILUNG DES RECHNUNGSWESENS Rechnungswesen Externes.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 EXCURS KOSTEN- UND LEISTUNGSRECHNUNG. 2 STELLUNG DER KOSTENRECHNUNG INNERHALB DER KLASSISCHEN EINTEILUNG DES RECHNUNGSWESENS Rechnungswesen Externes."—  Präsentation transkript:

1 1 EXCURS KOSTEN- UND LEISTUNGSRECHNUNG

2 2 STELLUNG DER KOSTENRECHNUNG INNERHALB DER KLASSISCHEN EINTEILUNG DES RECHNUNGSWESENS Rechnungswesen Externes Rechnungswesen Internes Rechnungswesen Finanzbuchhaltung Jahresabschluss -Bilanz -GuV-Rechnung Ev. Anhang Betriebsbuchhaltung -Kosten- und Leistungs- Rechnung Statistik Jahresabschluss -Betriebsw. Statistik -Einzelbetr. Vergleich -Zwischenbetr. Vergleich Planungsrechnung -Produktionsplanung -Absatzplanung -Investitionsplanung -Finanzplanung

3 3 EXTERNES RECHNUNGS- WESEN DIE ADRESSATEN DES RECHNUNGSWESENS Gläubiger Eigentümer Fiskus Kunden BankBehörden INTERNES RECHNUNGS- WESEN Von Unternehmens- leitung An Unternehmens- leitung BelegschaftLieferanten Zusätzlich bei Werkstatt bM Kosten- träger

4 4 Grundkosten (aus der Geschäfts- Buchfüh- rung) Kalkulierte Kosten INPUTOUTPUT ÜBERBLICK ÜBER DIE TEILGEBIETE DER KOSTENRECHUNG Stückkosten der erzeugten Güter Erfolg der Periode 1) Nach Dr. Männel, Grundlagen der Kostenrechnung Kosten- arten- Rechnung (Erfassung der Kosten) Kosten- Stellen- Rechnung (Vertei- lung der Kosten) Kosten- träger- rechnung Kosten- träger- stück- rechnung (Kalku- lation) Kosten- träger- zeit- rechnung Welche Kosten sind... Wo sind die Kosten... Wofür sind die Kosten... entstanden?

5 5 Kostenarten EinzelkostenGemeinkosten Stellen- einzelkosten Stellen- gemeinkosten direktgeschlüsselt Kostenstellen Innerbetriebliche Leistungs- verrechnung Direkt oder geschlüsselt Kalkulationssätze Kostenträger geschlüsselt Abrechnungstechnische Beziehungen zwischen Kostenarten, Kostenstellen und Kostenträgern

6 6 Begriffe aus der Kostenrechnung II - Grundbegriffe - Kalkulatorische Leistungen AndersleistungenZusatzleistungen Kosten Werteverzehr, wie er in der intern orien- tierten Kostenrechnung erfaßt wird Perioden- fremder Ertrag Wertverzehr, wie er in der extern orien- tierten Aufwandsrechnung erfaßt wird Neutraler Ertrag Betriebs- fremder Ao Ertrag Betrieblicher Ertrag Grund- leistung

7 7 Begriffe aus der Kostenrechnung I - Grundbegriffe - Bewertungs- bedingter Aufwand Wertverzehr, wie er in der extern orien- tierten Aufwandsrechnung erfaßt wird Neutraler Aufwand Betriebs- fremder Ao Aufwand Zweck- aufwand Grund- kosten Kalkulatorische Kosten Kalk. Abschreibungen Kalk. Wagnisse Zusatzkosten Kosten Werteverzehr, wie er in der intern orien- tierten Kostenrechnung erfaßt wird

8 8 Begriffe aus der Kostenrechnung III - Begriffspaare -

9 9 Grundsätze der Kostenrechnung (nach Paul Riebel, Einzelkosten- und Deckungsbeitragsrechnung, ) 1.Die Richtigkeit der Kostenrechnung Die Kostenrechnung ist richtig, wenn sich in ihrem Zahlenwerk die Höhe und die Struktur der Kosten entsprechend den tatsächlichen Beziehungen zwischen Ursache und Wirkung Und zwischen Mitteln und Zwecken hinreichend genau niederschlagen.. 2.Die Genauigkeit der Kostenrechnung Es ist unmöglich, echte Gemeinkosten aufzuschlüsseln. Im Zuge eines mehrstufigen Abrech- nungsverfahrens wird der Bereich der Kosten, die innerhalb der absoluten Grenze der Ge- nauigkeit zugeordnet werden können, geringer. Die aus wirtschaftlichen Gründen bewußt in Kauf genommenen Ungenauigkeiten schlagen sich vorallem nieder: 1.Im Grad der Differenzierung der Kostenarten, Kostenstellen und Kostenträger 2.In der Genauigkeit der Erfassung des Mengenverbrauchs 3.In der Genauigkeit der Bewertung 4.In der Genauigkeit der Kostenverrechnung 3.Die Wirtschaftlichkeit der Kostenrechnung Die Tatsache, dass man auf Grund der Ergebnisse einer Kostenrechnung einen Betrieb besser kontrollieren und leiten kann, stellt einen zusätzlichen Gewinn dar. Dieser Gewinn ist allerdings rechnerisch kaum zu ermitteln. Die Kostenrechnung erfordert durch die Erfassung, Verrechnung, Darstellung und Auswer- tung der Kosten Aufwand. Die Wirtschaftlichkeit der Kostenrechnung kann nach zwei Richtungen hin verbessert werden: 1.Durch eine Senkung des Aufwandes für die Kostenrechnung selbst; 2.Durch eine Erhöhung des Ertrages, das heißt eine Verbesserung der Auswertung nach Qualität und Umfang

10 10 1.Vollständigkeit Die Kostenartengliederung darf keine Gliederung aufweisen, sie darf nicht unvollständig sein. Sind z.B. für die Erfassung der Betriebsmittelkosten nur die Kontenarten Brennstoffkosten, Treibstoffkosten und Schmiermittelkosten vorgesehen, so ist die Einordnung von Kosten für Reinigungsmittel nicht möglich, es sei denn, man hat eine Kostenart sonstige Betriebsmittel- kosten vorgesehen. 2.Eindeutigkeit Sämtliche Kostenarten müssen klar und eindeutig definiert werden, damit über ihren Inhalt kein Zweifel aufkommen kann. 3.Überschneidungsfreiheit Überschneidungen der einzelnen Kostenarten müssen vermieden werden, so dass die anfallen- den Kosten jederzeit zweifelsfrei einer Kostenart zugeordnet wrden können. So ergeben sich z.B. beim gleichzeitigen Auftreten der Kostenarten Lohnkosten und Instandhaltungskosten Schwierigkeiten bei der Zuordnung der Instandhaltungslöhne. Grundsätze der Kostenartenrechnung (Männel, Grundlagen der Kostenrechnung 1997)

11 11 1.Kongruenz Kostenstellen sollen so gebildet werden, dass eindeutige (proportionale) Beziehungen zwischen den anfallenden Kosten und den in der Kostenstelle erstellten Leistungen feststellbar sind. Dies Ist eine wichtige Voraussetzung für die Ermittlung kostenstellenbezogener Zuschlags- bzw Verrechnungssätze für die Kalkulation. Andrerseits soll auch, um eine wirksame Wirtschaftlich- Keitskontrolle durchzuführen zu können, möglichst eine Identität zwischen Kostenstelle und Verantwortungsbereich herbeigeführt werden. 2.Eindeutigkeit Die Kostenstellen sollen klar voneinander abgegrenzt sein, so dass jederzeit eine zweifelsfreie Zuordnung aller Kosten auf die jeweilige Kostenstelle erfolgen kann. 3.Wirtschaftlichkeit und Übersichtlichkeit Die Aufteilung des Unternehmens in einzelne Kostenstellen sollte nur soweit differenziert werden, wie dies wirtschaftlich gerechtfertigt erscheint und die Übersichtlichkeit nicht ge- fährdet. Grundsätze der Kostenstellenbildung (Männel, Grundlagen der Kostenrechnung 1997)

12 12 Verlangt eine Kosten- und Leistungsrechnung eine Durchführung sämtlicher Teile der Kostenrechnung, nämlich Kostenartenrechnung – Kostenstellenrechnung - Kostenträgerrechnung? Eindeutig, Nein! es gibt im Bereich externe Rechnungslegung (Finanzbuchführung) Gewohnheitsrecht oder sogar gesetzliche Normierungen (da externe Rechnungs- legung) für GoB (Buchführung) oder GoB (Bilanzierung) im Bereich interne Rechnungslegung gibt es weder Gewohnheitsrecht noch gesetzliche Normierungen d.h. es ist jedem erlaubt, eine Kostenartenrechnung alleine durchzuführen oder eine Kostenstellenrechnung oder gar eine Kostenträgerrechnung ohne Vorschaltung einer Kostenartenrechnung aufzubauen Im Bereich WerkstättenVO gibt es eindeutige Bestimmungen: Gem § 12 Abs. 1 S 2 WVO hat die WfbM eine Betriebsabrechnung in Form einer Kostenstellen- rechnung zu erstellen. Das bedeutet, dass die WfbM keine Verpflichtung zur Erstellung einer Kostenartenrechnung und schon gleich gar nicht eine Verpflichtung zur Erstellung einer Kostenträgerrechnung hat Demnach genügt im Werkstattbereich eine Kostenstellenrechnung ohne Kostenarten- und Kostenträgerrechnung

13 13 Das Einkreissystem Kontenmäßige Betriebsabrechnung Das ZweikreissystemDas Vierkreissystem Tabellarische Betriebsabrechnung

14 Hilfskostenstelle unproduktive Löhne Hilfskostenstelle Produktive Löhne Kostenstellenverteilung der MEIER-Service Klinikdienste GmbH Cnopfsche Kinderklinik 9991 Verwaltung 691 Klinikum Süd 6011 Unterhalts- reinigung 6021 OP -- Reinigung Frei 6041 Regie.Sonder- arbeiten 6051 Subunter- nehmer 6061 Transportdient 6911 Reinigung Bauteil B 6921 Reinigung Baut C 6931 Hausservice BT B 6941 Hausservice BT C 6951 Bettenzentrale 6961 Transportdient 6971 Spüle/Küche 6981 Subunter- nehmer 961 Saale Klinik 971 Marienhospital 1011 Altenpflege Veill,Str Rhön Reha Klinik 1031 Rhön Reha Klinik 1051 Zentrallabor B. Kiss 1041 HNO Klinik Erlangen Unterhalts- Reinigung OP-Reinigung Stimm/Sprach- schule Subunter - nehmer 1081 Zahn-Mund- und Kieferkl Unterhalts- Reinigung OP-Reinigung Subunter- nehmer 1291 Waldkr. Erlangen Unterhalts- Reinigung OP-Reinigung Hausservice Subunter - nehmer 9981 Kostenstelle Objektführung Müller 2421 Kreiskr Lauf Unterhalts- Reinigung OP-Reinigung Subunter- nehmer 2431 Kreiskr Hersbruck Unterhalts- Reinigung OP-Reinigung Subunter- nehmer Sammelkosten- stelle aus Verdichtung Hilfskostenstelle Gehälter Hilfskostenstelle Aushilfen

15 BIS KOSTENSTELLEN Kreiskr Hersbruck Cnopfsche Kinderklinik Unterhalts- reinigung Subunter- nehmer BIS UNTER-KOSTENSTELLEN 21 Gesamtbetrieb BIS KOSTENSTELLEN Kreiskr Hersbruck Cnopfsche Kinderklinik Unterhalts- reinigung Subunter- nehmer BIS UNTER-KOSTENSTELLEN Die Hierarchiefunktion,die Verdichtung und die Umlage HK unproduktive Löhne HK Produktive Löhne HK Gehälter HK Aushilfen Hauptsammel- kostenstelle VON PERSONALWIRTSCHAFT: Einzellohn, Einzel-aushilfslohn Hierarchie B 13 Hierarchie B 23 Hierarchie B 3 Hierarchie A 13 Hierarchie A 23 Hierarchie A VON PERSONALWIRTSCHAFT : AGA-SV Löhne AGA-SV-Gehälter Pausch. Lohnsteuer Gehälter Hilfskostenstelle Lohnnebenkosten Kostenstelle 9991 Verwaltung Kostenstelle 9961 Objektleiter Müller Kostenstelle 9961 Objektleiter Danovice Wiederkerhrende Buchung (kalkulatorisch): Berufsgenossenschaft Bemessungsgrundlage für Umlage VON FIBU: Sonstige Gemeinkosten VON PERSONALWIRTSCHAFT: Gehälter

16 16 Kostenarten: Formular Kommunaler Sozialverband Sachsen

17 17 Kostenarten: Beispiel Personalkosten (Hummel/Männel, Grundlagen der Kostenrechnung, 2004)

18 18


Herunterladen ppt "1 EXCURS KOSTEN- UND LEISTUNGSRECHNUNG. 2 STELLUNG DER KOSTENRECHNUNG INNERHALB DER KLASSISCHEN EINTEILUNG DES RECHNUNGSWESENS Rechnungswesen Externes."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen