Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Übersicht über den Zusammenhang zwischen Kostenarten, Kostenstellen und Kostenträgern Kostenarten der Ergebnistabelle EinzelkostenGemeinkosten Welche Kosten?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Übersicht über den Zusammenhang zwischen Kostenarten, Kostenstellen und Kostenträgern Kostenarten der Ergebnistabelle EinzelkostenGemeinkosten Welche Kosten?"—  Präsentation transkript:

1 Übersicht über den Zusammenhang zwischen Kostenarten, Kostenstellen und Kostenträgern Kostenarten der Ergebnistabelle EinzelkostenGemeinkosten Welche Kosten? Selbstkosten des Kostenträgers Midi-Tower PC Selbstkosten des Kostenträgers Notebook Selbstkosten des Kostenträgers Laptop Wer trägt die Kosten? Betriebsabrechnungsbogen (BAB) = tabellarische Verteilung der Gemeinkosten auf Kostenstellen nach dem Verursachungsprinzip und Ermittlung der Zuschlagssätze für jede Kostenstelle Wo sind die Kosten entstanden? direkte Zurechnung indirekte Zurechnung über

2 Der PC-Hersteller Brainpower MaterialFertigung VerwaltungVertrieb Lager (Haupt-) Kostenstellen

3 Verteilung von Gemeinkosten auf die Kostenstellen Direkt, mit Hilfe von Belegen Indirekt, mit Hilfe von Verteilungsschlüsseln Beispiele: Hilfs- u. Betriebsstoffe Materialentnahme- scheine Gehälter, HilfslöhneLohn- u. Gehaltslisten Abschreibungen Anlagekartei ReparaturaufwandReparaturrechnung Mietaufwendungen nach der Raumfläche Energiekosten Verbrauch KWh Büromaterial Anzahl Angestellte

4 Schematischer Aufbau eines Betriebsabrechnungsbogens GemeinkostenartenZahlen der KLR Verteilungs grundlage (Beleg, V-Schlüssel Kostenstellen I Material II Fertigung III Verwaltung IV Vertrieb 1.Schritt: Verteilung der Gemeinkosten lt. Verteilungsgrundlage 2. Schritt: Ermittlung der Gemeinkostensummen insgesamt und je Kostenstelle. Summe der Gemeinkosten der Kostenstelle = Summe Gemeinkosten! 3. Schritt: Übertrag der Zuschlagsgrundlage für Kostenstelle Material und Fertigung 5. Schritt: Berechnung der Zuschlagsgrundlage (= HK des Umsatzes) für die Ermittlung der Verwaltung- und Vertriebskostenzuschlagssätze Summe Gem.kosten Summe Zuschlagsgrundlagen: - für Material - für Fertigung Fertigungs- löhne Material- einzelkosten - für Verwaltung und Vetrieb ( = Herstellkosten des Umsatzes) HK d. U. %-Wert Zuschlagssätze in %-Wert Material Gk * 100 Materialeinzelkost. Fertigungs GK *100 Fertigungslöhne Vw Gk * 100 HK d. U. Vertr. Gk * 100 HK d. U. 4. Schritt: Berechnung der Gemeinkostenzuschlagssätze für Kostenstelle Material und Vertrieb

5 Schema zur Berechnung der Herstellkosten des Umsatzes Materialeinzelkosten (direkt zurechenbar) + Materialgemeinkosten (ermittelt über BAB) + Fertigungslöhne (direkt zurechenbar) + Fertigungsgemeinkosten (ermittelt über BAB) + Sondereinzelkosten d. Fertigung = Herstellkosten der Produktion + Bestandsabbau fertige/unfertige Erzeugnisse - Bestandaufbau fertige/unfertige Erzeugnisse = Herstellkosten des Umsatzes + Verwaltungsgemeinkosten (ermittelt über BAB) + Vertriebsgemeinkosten (ermittelt über BAB) + Sondereinzelkosten des Vertriebs = Selbstkosten


Herunterladen ppt "Übersicht über den Zusammenhang zwischen Kostenarten, Kostenstellen und Kostenträgern Kostenarten der Ergebnistabelle EinzelkostenGemeinkosten Welche Kosten?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen