Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lokal Views (Ansichten) in Visual FoxPro. © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Views (Ansichten) und Abfragen n Views und Abfragen – beide stellen eine definierte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lokal Views (Ansichten) in Visual FoxPro. © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Views (Ansichten) und Abfragen n Views und Abfragen – beide stellen eine definierte."—  Präsentation transkript:

1 Lokal Views (Ansichten) in Visual FoxPro

2 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Views (Ansichten) und Abfragen n Views und Abfragen – beide stellen eine definierte Sicht auf Ihre Daten dar. Sie können eine Sicht aus verschiedenen Tabellen erstellen. Zugrunde liegen hier immer SQL-Befehle n Abfragen – Sie können die Ausgabe definieren: Cursor, Tabelle, Bericht, Etiketten – Sie können keine Werte Ändern. -> Wir werden und mit Abfragen daher nicht beschäftigen, da diese kaum Vorteile bringen.

3 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Views n Views – Sie können Werte ändern und in die Original Tabellen zurückschreiben. – Sie können per ODBC auf fremde Datenquellen zugreifen. – Sie können Standardwerte und Validierung hinterlegen. – Sie können die Sicht auf die Daten nach beliebigen Kriterien einschränken – Mit Views können Sie wie mit jeder x-beliebigen Tabelle umgehen (USE, SKIP....)

4 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Views mit dem Designer erstellen (1) n Views benötigen immer einen DBC – Die Definition des View wird im DBC gespeichert n Neue lokale Ansicht n Tabellen auswählen n Felder auswählen n Verknüpfung erstellen – Vorhandene Relationen (Verknüpfungen) werden automatisch in JOINS umgesetzt. n Filter definieren

5 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Views mit dem Designer erstellen (2) n Sortierung auswählen n Eventuell Gruppierung festlegen n Aktualisierungskriterien n Verschiedenes – keine Duplikate – Die ersten xx Datensätze bzw. die ersten xx Prozent der Daten n View (Ansicht) speichern n SQL Befehl kann über das Menü Abfrage - SQL Ansicht kontrolliert werden

6 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Aktualisierungskriterien n Eindeutige Felder (möglichst primär indiziert) müssen in die Feldliste mit auf- genommen werden. Diese stellen die Schlüsselfelder für den Update dar. n Zu aktualisierende Felder auswählen (Bleistift) n SQL Aktualisierungen senden auswählen ! n Weitere Optionen je nach Bedarf

7 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Arbeiten mit Views n Nach der Anlage der Views können Sie diese wie eine normale Tabelle mit USE öffnen (Der zugehörige DBC muß offen sein oder angesprochen werden) n Die Tabellen aus welchen der View erzeugt wurde werden automatisch mit geöffnet. n Änderungen an den Daten, welche für die Aktualisierung freigegeben wurden, werden an der ursprünglichen Tabelle sofort vorgenommen.

8 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Arbeiten mit Views n Views können wie Tabellen mit Buffering arbeiten und über Relationen mit anderen Tabellen verknüpft werden.

9 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Parameter in Views (1) n Nicht alle Datensätze müssen auf einmal geladen werden. n Die Sicht auf Ihre Daten kann zur Laufzeit geändert werden Bsp: Nur die zur Firma 1 gehörigen Ansprechpartner anzeigen. n Ansichtsparameter definieren n Parameter in Filterausdruck eintragen.

10 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Parameter in Views (2) n 1. Möglichkeit: Beim Öffnen des Views wird der Benutzer nach dem Parameter gefragt.

11 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Parameter in Views (3) n 2. Möglichkeit: Sie definieren die Variable, welche Sie als Ansichts Parameter festgelegt haben und öffnen den View dann. Nur die übereinstimmenden Datensätze werden geladen. Beispiel: nCid = 1 USE FIRMANSP n REQUERY() – Mit Hilfe des Requery Befehls können Sie den View jederzeit aktualisieren (z.B. bei Änderung des Parameters.)

12 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Weiteres zu Views n Views programmatisch erstellen – CREATE SQL VIEW [ViewName ] [AS SQLSELECTStatement] – Bei größeren Views sinnvoll, da der View Designer einige Bugs hat. n Validierung, Standardwerte.... – Können Sie einem View wie jeder Tabelle mittels DBSETPROP(View.Field,FIELD,Property, eValue) zugeordnet werden. – Hier empfiehlt sich der Einsatz von Tools n Views können temporär indiziert werden

13 Offline Views in Visual FoxPro

14 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Offline Views n Warum eigentlich: – Zeitkritische Datenänderungen (z.B. neue Artikel) – Datenreplikation ( z.B. Daten abgleichen) – Arbeiten unterwegs (z.B. Vertreter mit Notebook) – Sicherung und Wartung von Tabellen, welche für den 24h Betrieb vorgesehen sind. n Seit VFP 5.0 mit einfachen Mitteln möglich

15 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Offline Views erstellen n Normalen View erzeugen n Offline schalten: – CREATEOFFLINE(ViewName [, cPath]) erzeugt den Offline View. Es wird hierzu eine normale DBF Tabelle auf der Platte generiert. n wie normalen View bearbeiten aber kein: – ZAP, PACK, REQUERY, INSERT

16 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Offline Views aktualisieren n USE ViewName ONLINE – Schaltet den View Online ohne Update der Ursprungstabellen. n TABLEUPDATE() – Erst das TableUpdate() aktualisiert die Ursprungstabellen. Konflikte müssen dabei abgefangen werden. n Nicht vergessen: – View schließen (USE) – DROPOFFLINE(cViewName) um den Offline View zu löschen

17 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Offline View (Befehle) n DBGETPROP(ViewName,VIEW,OFFLINE) – zeigt an, ob der View momentan Offline ist. Bis zu einem DROPOFFLINE bleibt der View Offline, unabhängig davon ob Änderungen vorgenommen wurden. n DROPOFFLINE(ViewName) – Löscht den Offline View grundsätzlich ohne UPDATE oder dem Prüfen der Änderungen.

18 Remote Views in Visual FoxPro

19 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Remote Views - Einführung n Lokal Views basieren auf FoxPro Tabellen, oder Views n Remote Views basieren auf jeder beliebigen ODBC Datenquelle n Remote Views werden verwendet: – Zugriff auf Fremddaten (Back End) – Einbinden von FoxPro 2.x Tabellen in eine VFP Umgebung ohne die FoxPro Tabellen zu konvertieren. (Parallele Entwicklung)

20 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Remote Views aufbauen (1) n In der Regel sind Kenntnisse des Back End Systems unabdingbar. n 1. Schritt ODBC Datenquelle definieren

21 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Remote Views aufbauen (2) n Welche DSN (Data Source Name) ? – User DSN - lokal auf dem Rechner und nur für den aktuellen Benutzer verfügbar – System DSN - lokal auf dem Rechner und für den alle Benutzer mit den demeentsprechenden Rechten verfügbar – Datei DSN - Datei basierte DSN für alle Benutzer verfügbar, die Zugriff auf diesen Treiber haben.

22 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Remote Views aufbauen (3) n Verbindungen verwenden ? – Die VFP Verbindung stellt den Mittler zwischen ODBC DSN und dem View dar. – Remote Views können auch direkt auf ODBC Datenquellen eingerichtet werden. – Wir empfehlen das Verwenden einer Verbindung, da bei Änderungen an der Back End Datenquelle nur die Verbindung neu definiert werden muß.

23 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Remote Views aufbauen (4) n Neue Verbindung anlegen n Verbindungs- zeichenfolge ? n Anmelde- Informationen n Asynchrone Ausführung ? n Warnmeldungen ? n Weitere Optionen

24 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Remote Views aufbauen (5) n Remote View wie einen lokal View aufbauen n Aus Performance Gründen wenn möglich parametrisieren -> Kleine Data Sets n zu beachten: – Primary Key Generation auf dem Back End ? – Validation Rules auf dem Back End ? – Transaktionen auf dem Back End ? – Ausgereiftes Error Handling nötig !

25 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Zusammenfassung n Lokal Views n View Designer n Aktualisierungs Kriterien n Arbeiten mit Views n parameterisierte Views n Offline View n Remote Views

26 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Anregungen und Fragen TMN-Systemberatung GmbH Allee Heilbronn


Herunterladen ppt "Lokal Views (Ansichten) in Visual FoxPro. © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Views (Ansichten) und Abfragen n Views und Abfragen – beide stellen eine definierte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen