Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Besonderheiten einzelner Steuerelemente in Visual FoxPro.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Besonderheiten einzelner Steuerelemente in Visual FoxPro."—  Präsentation transkript:

1 Besonderheiten einzelner Steuerelemente in Visual FoxPro

2 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Timer n Unsichtbares Steuerelement n In bestimmten Intervallen Ereignisse auslösen, ohne daß der Benutzer dies beeinflussen kann (Bsp.. Schnittstellen per Polling abfragen, Elemente zyklisch refreshen) n Sehr einfach einsetzbar – Timer Intervall setzen und Code in die Timer Event Methode plazieren. n Oftmals ist ein Timer die einfachste Lösung wenn es um die Programmierung von periodische Aktionen geht

3 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Timer n Properties: – Interval Timer Intervall in Millisekunden n Methoden: – Timer EventEvent welcher bei Timer Ereignis ausgelöst wird. Mit Interval = 0 schalten Sie den Timer aus. Alternativ Enabled =.F. – ResetSetzt den Timer zurück

4 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH PageFrame n Darstellen von Inhalten auf mehren Pages (Reitern) n Der PageFrame ist ein Container Objekt, welches xx Pages als eigenständige Objekte enthält. n Alternative zur Darstellung auf mehreren Forms n Aber: Bei vielen Pages werden diese sehr Performance intensiv, besonders beim Init der Form

5 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH PageFrame - Properties n ActivePage – Dieses Property bestimmt die aktive Page eines PageFrame. Sie können es verwenden um eine bestimmte Page zu aktivieren oder zum Abfragen der aktiven Page. n PageCount – Anzahl der Pages eines PageFrames festlegen n TabStretch – 1 Single Row (alle Pages nebeneinander) – 0 Multiple Rows (Pages auch untereinander)

6 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH PageFrame - Properties n TabStyle – 0 Justified (Pages werden auf die Breite des Pageframe verteilt) – 1 Nonjustified (Pages werden linksbündig dargestellt) n Tabs –.T. (Darstellung mit den typischen Reitern) –.F. (Darstellung ohne Reiter Ansprechen der Pages nur programmatisch möglich)

7 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH PageFrame - Properties n SpecialEffect – Art der Darstellung (Sunken, Raised, Flat) bei Einstellung von Tabs =.F. n Pages (Collection) – Die Pages Collection ermöglicht es über Pages(PageNr.) programmatisch direkt auf die einzelnen Pages zuzugreifen.

8 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Pages - Properties n Page Order – Page Order bestimmt die optische sowie die Aktivierungs - Reihenfolge der Pages n ControlCount – Anzahl der Steuerelemente/Controls auf einer Page. n Controls (Collection) – Über die Controls Collection der Page können Sie mittels PageX.Controls(ControlNr.) auf jedes Steuerelement der Page zugreifen.

9 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Pages - Methoden n Der PageFrame selbst hat keine besonderen eigenen Methoden. Die Init Methode in Zusammenhang mit der Pages Collection kann natürlich zu diversen Einstellungen genutzt werden. n Da VFP aus Optimierungs Gründen immer nur die aktuelle Page refreshed, sollte in den Activate Events der einzelnen Pages ein This.Refresh stehen um das Refresh der jeweiligen Page sicherzustellen.

10 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH PageFrame - Optimierung n Viele Pages mit vielen Objekten beeinflussen die Performance sehr stark. n Zum Optimieren dieses Verhaltens können Sie zur Laufzeit (beim Activate) der einzelnen Pages die gewünschten Objekte (Textboxen..) hinzufügen, so daß diese nicht alle beim Init der Form schon vorhanden sind.

11 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH OptionGroup / Button Groups n Das OptionGroup Control ermöglicht Ihnen die Auswahl eines Wertes. n Die Optiongroup ist ein Container Objekt welches xx Option Controls als eingenständige Objekte enthält. n Als Default hat eine Optiongroup 2 Option Controls. n Option Groups und Button Groups verhalten sich bzgl. Ihrer Methoden und Eigenschaften gleich.

12 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH OptionGroup Properties n ControlSource – Datenquelle in welche die Auswahl der Optiongroup zurückgeschrieben werden soll. n AutoSize n ButtonCount – Anzahl der Option Controls in einer OptionGroup n SpecialEffect n Buttons (Collection) – Die Buttons Collection ermöglicht es über Buttons(ButtonNr.) programmatisch direkt auf die einzelnen Option Controls zuzugreifen.

13 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Options Properties n Style – Darstellung als Option Auswahl oder Button. n AutoSize – Autosize für die einzelnen Options n SpecialEffect

14 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH OptionGroup - Anmerkungen n Ein Enabled=.F. der OptionGroup stellt die einzelnen Options nicht disabled dar. n Die Autosize Eigenschaft der OptionGroup stellt das Autosize der Options nicht automatisch ein. n Über die Buttons Collection können Sie – Im Init der Group die Autosize Eigenschaft der Options an die Autosize Eigenschaft der Group anpassen. – Im Refresh der OptionGroup können Sie die Enabled Eigenschaft der Group an die Options weitergeben.

15 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Spinner n Element welches sowohl die Keyboard Eingabe von Zahlen als auch das schrittweise Hoch- /Herunterzählen über die Maus ermöglicht.

16 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Spinner Properties n ControlSource n Increment – Gibt an, um wieviel der Wert eines Drehfeld- Steuerelements (Spinner) erhöht bzw. herabgesetzt wird, wenn Sie auf den Pfeil nach oben bzw. auf den Pfeil nach unten klicken. – Werte kleiner 1 funktionieren nicht wie erwartet.

17 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Spinner Properties n KeyBoardHigh / LowValue – Höchster, bzw. niedrigster Wert, welcher über das KeyBoard eingegeben werden kann. – Keine Fehlermeldung bei falscher Eingabe. Feld kann aber nicht verlassen werden. n SpinnerHigh / LowValue – Gibt den höchsten bzw. niedrigsten Wert an, der in ein Drehfeld-Steuerelement (Spinner) durch Klicken auf die Aufwärts- und Abwärtspfeile eingestellt werden kann.

18 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Spinner Methoden n InterActiveChange Event n ProgrammaticChange Event

19 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH TextBoxen / EditBoxen n Properties: n SelStartAnfang des selektierten Textes n SelLengthAnzahl der selektierten Zeichen n SelTextDer komplette selektierte Text n HideSelectionSoll die Selektion auch nach dem LostFocus des Controls noch angezeigt werden ?

20 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH TextBoxen / EditBoxen n IntegralHeightSteuerelement an Schriftgröße anpassen. n HoursStellt 12- bzw. 24-Stunden Anzeige ein. n PasswordCharZeichen welches bei der Eingabe dargestellt wird. n SecondsBestimmt ob Sekunden angezeigt werden. n WordWrapZeilenumbruch bei langen Texten.

21 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH EditBox Properties n AllowTabsBestimmt ob Tabs in EditBox verwendet werden können. n ScrollbarsBestimmt welche Art von Scrollbars dargestellt werden.

22 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Form Properties n BufferModeNone, Pesimistic, Optimistic n DataSessionPrivate oder Default n AlwaysOnTopImmer oberstes Formular in der Anzeige. n AlwaysOnBottom Immer unterstes Formular n AutoCenterzentriert dargestellt n ControlBoxSystemMenüFeld ausblenden n HalfHeightCaption n LockScreenAnzeige der Form einfrieren n Max/MinButton

23 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Form Properties n MovableForm verschiebbar n PictureHintergrundbild n ScrollbarsBestimmt ob Form Scrollbars hat n ShowTipsSchaltet Anzeige von ToolTips für gesamtes Form ein bzw. aus. n SizeBox n TitleBarTiltelleiste der Form anzeigen ? n WindowStateStatus der Form beim Init (Normal, Minimized, Maximized)

24 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Form Properties n ShowWindow0 -In Screen,1-In Top Level Form, 2-As Top Level Form n WindowTypeModal oder Modeless

25 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Form Methoden n InitParameter Übergabe n QueryUnloadVor dem Beenden mittels Maus- klick auf Form Close Elemente n ZorderReihenfolge der Form in ZAchse n ShowAnzeige der Form mit Übergabe Modal oder Modeless n UnloadRückgabe von Werten an den aufrufendenCode sind in der Unload Methode möglich.

26 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Weitere Controls n CheckBox – Darstellen und Eingeben von.T./.F. 0/1 Werten – Style Eigenschaft Standard, Graphical n Shape – Figur Steuerlement (Rechteck, Kreis oder Ellipse) n OLEBoundControl – Darstellen von OLE Inhalten (General Felder) n OLEControl – Einbinden von ActiveX Controls

27 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Weitere Controls n Image – Darstellen von Grafiken n FormSet – Container Objekt für Forms n Custom – unsichtbares Control an welches eigene Methoden und Eigenschaften gehängt werden können. n Hyperlink – Spezielles Control für die Verwendung mit dem InterNet Explorer.

28 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Zusammenfassung n Timer n PageFrame n OptionGoups/ButtonGroups n Spinner n Text- / EditBoxen n Form n Weitere Controls

29 © 1999 TMN-Systemberatung GmbH Anregungen und Fragen TMN-Systemberatung GmbH Allee Heilbronn


Herunterladen ppt "Besonderheiten einzelner Steuerelemente in Visual FoxPro."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen