Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

TSNuser Verwaltung 4.0 Redesign der TSN Landschaft.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "TSNuser Verwaltung 4.0 Redesign der TSN Landschaft."—  Präsentation transkript:

1 TSNuser Verwaltung 4.0 Redesign der TSN Landschaft

2 2 Agenda Über die DVT Allgemeine Informationen zur TSNuser Verwaltung  Führende Systeme  Anwendungen im TSN-Umfeld und ihre Berechtigungsgruppen TSNuser Verwaltung Neu  Wichtigste Neuerungen  Zentrale Anwendungsfälle für LocalOuAdministratoren  Live Demo Diskussionsrunde

3 3 Über die DVT Tochtergesellschaft des Landes Tirol 80 MitarbeiterInnen Standort Innsbruck Ausschließlich im Namen und im Auftrag des Landes Tirol tätig Nicht Gewinn-orientiert Tätig für Land Tirol, Tiroler Gemeinden, Tiroler Schulen

4 4 Über die DVT

5 5 DVT Betriebszeiten Systeme laufen grundsätzlich durch Reguläre Betriebszeiten Mo-Do 7:30-17:00, Fr 7:30-12:00 Regelmäßige Wartungsfenster am Mittwoch Systemchecks an Wochenenden/Feiertagen KEIN garantierter 24x7-Betrieb

6 6 Führende Systeme

7 7 Zum überwiegenden Teil werden Benutzer, Organisationseinheiten und Berechtigungsgruppen automatisch (Synchronisation) aus anderen Systemen übernommen. Synchronisierte Benutzertypen  Landeslehrer  Bundeslehrer  Schüler Synchronisierte Organisationseinheiten  Schulen  Klassen Synchronisierte Berechtigungsgruppen (APS)  TSNUSR-Lehrer  TSNUSR-Direktionen  TSNUSR-Klassenvorstände  TSNUSR-Schüler

8 8 Führende Systeme (2) Synchronisierte Berechtigungsgruppen (APS)  TSNUSR-TsnUser  MOODLE-Login  MAHARA-Login  LOKWEB-User Synchronisierte Berechtigungsgruppen (BMHS,TFBS,LS,MS)  TSNUSR-Lehrer  TSNUSR-Schüler  TSNUSR-TsnUser  MOODLE-Login  MAHARA-Login  LOKWEB-User ACHTUNG: Wird die Synchronisation deaktiviert (Ja/Nein) so müssen Berechtigungsgruppen, Organisationseinheiten und Accounts manuell gepflegt werden

9 9 Landeslehrer Werden in der Personalverwaltungssoftware des Landes Tirol geführt Daten werden von TSNuser Verwaltung jeden Tag in der Nacht abgerufen.  Neuanlage in TSNuser Verwaltung als inaktiver Benutzer ohne Passwort (kann sich nicht am Portal Tirol anmelden)  Zuweisung des Lehrers zur eingetragenen Stammschule.  Benachrichtigung an zuständigen „LocalOuAdministrator“ falls Neulehrer.  Automatische Berechtigung an Stammschule sowie allen Nebenschulen TSNUSR-Lehrer TSNUSR-TsnUser MOODLE-Login (falls an Schule vorhanden) MAHARA-Login (falls an Schule vorhanden) LOKWEB-User (falls Schule freigeschalten) TSNUSR-Direktionen TSNUSR-Klassenvorstände (falls Lehrer an einer APS Schule als Klassenvorstand eingetragen ist)  Anlage TSNmail Postfach

10 10 Bundeslehrer Werden vom Landesschulrat (LSR) in regelmäßigen Abständen mittels CSV Datei Import von SAP in TSNuser Verwaltung eingespielt. Ablauf für Bundeslehrer  Neuanlage in TSNuser Verwaltung als inaktiver Benutzer ohne Passwort (kann sich nicht am Portal Tirol anmelden).  Zuweisung des Lehrers zur eingetragenen Stammschule.  Benachrichtigung an zuständigen „LocalOuAdministrator“ falls Neulehrer.  Automatische Berechtigung an Stammschule (keine Nebenschulen und keine NMS) TSNUSR-Lehrer TSNUSR-TsnUser MOODLE-Login (falls an Schule vorhanden) MAHARA-Login (falls an Schule vorhanden) LOKWEB-User (falls Schule freigeschalten)  Anlage TSNmail Postfach

11 11 Schüler und Klassen Schüler und Klassen können automatisiert aus Schülerverwaltung in TSNuser Verwaltung übernommen werden Unterstützte Schülerverwaltungen  Sokrates Web  Schuesta  SASII Ablauf  Schulleitung muss einmalig in TSNuser Verwaltung eine Einverständniserklärung bestätigen  Schüler und Klassenimport mittels Web-Service (Sokrates-Web) oder wie bisher mit Fileupload (Schuesta, SASII)

12 12 Schüler und Klassen (2) Ablauf (2)  Bei Bedarf (neue Schüler) Schüler und Klassenimport erneut ausführen  Schülern Initialpasswort aushändigen Schuljahreswechsel  Mit Ablauf des Schuljahres werden importierte Klassen gelöscht.  Schüler werden in „fehlende Klassenzuordnung“ verschoben, bleiben aber in Schülerberechtigungsgruppe an der Schule.  Import muss im neuen Schuljahr erneut durchgeführt werden (bereinigt Schülerberechtigungsgruppe an der Schule). Nutzen für Schule und Schüler  Zugriff auf TSN E-Learning Plattformen  TSNmail  Können mit TSNschool ins lokale Directory der Schule synchronisiert werden  Login mit Benutzername und Passwort sowohl am Portal Tirol, TSNmail und am Rechner der Schule.

13 13 Doppelte Accounts Wegen den verschiedenen führenden Systemen kommt es in gewissen Fällen zur Anlage eines zweiten Accounts für eine Person.  PHT-Student tritt in den Landesdienst ein.  Bewerber ohne Account erhalten einen „Bewerber“ Account und im Falle einer erfolgreichen Bewerbung einen Landeslehrer Account.  Ein Lehrer ist sowohl Landes- als auch Bundeslehrer.  Bundeslehrer hatte einen Schüler Account. Häufiger Supportfall: Lehrer verwendet „alten“ Account, die erwähnten Zugangsberechtigungen hängen aber am „neuen“ Account  Account zusammenführen Accounts zusammenführen nicht für alle Accounts sinnvoll. Derzeit können Landes- und Bundeslehrer Accounts nicht sinnvoll zusammengeführt werden.

14 14 Entwicklung 2004 – 2013

15 15 Anwendungen im TSN-Umfeld

16 16 Dienstliche Anwendungen Berechtigungen werden automatisch von TSNuser Verwaltung gepflegt (Berechtigungsgruppe TSNUSR-Lehrer)  Manueller Eingriff nur in Ausnahmefällen notwendig Anwendungen für Landeslehrer  Bezugsnachweis (BSA)  Bildungsdienste (BIDI)  Schuldatenbank für SchulleiterInnen Anwendungen für alle Lehrer  Berechtigung für TSNuser Verwaltung  PH-Online (PHOL)  WIKI Zugang  Formularanwendung  Medienverwaltung Tirol

17 17 E-Learning E-Learning Anwendungen im TSN  TSNmoodle  TSNmahara  LeOn Berechtigungen werden von TSNuser Verwaltung teilweise automatisch gepflegt (Berechtigungsgruppe TSNUSR-Lehrer und TSNUSR-SchulfremdeLehrer)  An ihren Stammschulen sind sowohl Bundes- als auch Landeslehrer automatisch für alle, an der Schule verfügbaren E-Learning Plattformen, berechtigt  Landeslehrer sind auch an Nebenschulen automatisch berechtigt.  Nebenschulen von Bundeslehrern sind im führenden System nicht verfügbar und müssen in TSNuser Verwaltung manuell gewartet werden.  Bundeslehrer an Nebenschulen müssen in Berechtigungsgruppe TSNUSR-SchulfremdeLehrer eingetragen werden (gilt auch für Bundeslehrer die an einer NMS unterrichten)  Manuelle erfassung von Moodle-SchulAdministrator für E-Learning Beauftragte

18 18 TSNschool

19 19 TSNschool Ermöglicht Single User- Single Passwort für Portal Tirol, TSNmail und PC an der Schule Nach der Aktivierung von TSNschool müssen alle Benutzer einmalig ihr Passwort ändern (Portal Tirol) damit die Passwörter ins lokale Directory synchronisiert werden können. Synchronisiert werden nur Benutzer die Vorname, Nachname und Geburtsdatum eingetragen haben (keine Postfächer). Änderungen in TSNuser verwaltung werden sofort ins lokale Directory synchronisiert. TSNschool löscht keine Benutzer automatisch aus lokalem Directory

20 20 TSNuser Verwaltung NEU

21 21 Wichtigste Neuerungen Neues Design und verbesserte Usability Administrationsrechte auch für SchulleiterInnen  Accounts aktivieren  Passwörter zurücksetzen Automatisierte Schüler/Klassenimport Schnittstelle Ausführliches Benutzerhandbuch TSNuser Verwaltung FAQs Six Steps to E-Learning Supportstrukturen TSNuser Handout TSNschool Anwendungsverantwortung für LocalOuAdministratoren für Tiroler Bildungsservice (TiBS)

22 22 Zentrale Anwendungsfälle Passwort ändern Postfach bzw. Alias Adressen anlegen Benutzeranlage (Sonstige und Postfachbenutzer) Initialpasswort vergeben Benutzernamen einer Person ändern Schüler-/Klassenimport Berechtigungen vergeben/entziehen TSNschool einrichten und konfigurieren Accounts zusammenführen Log einsehen

23 23 Live Demo

24 24 Diskussion


Herunterladen ppt "TSNuser Verwaltung 4.0 Redesign der TSN Landschaft."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen