Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Der Zukunft getreue Kämpfer? Die SPD zwischen Krise und Erneuerung Dritte Sitzung Siegen – 23. Juni 2006 Christian Krell, M.A. |

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Der Zukunft getreue Kämpfer? Die SPD zwischen Krise und Erneuerung Dritte Sitzung Siegen – 23. Juni 2006 Christian Krell, M.A. |"—  Präsentation transkript:

1 Der Zukunft getreue Kämpfer? Die SPD zwischen Krise und Erneuerung Dritte Sitzung Siegen – 23. Juni 2006 Christian Krell, M.A. | |

2 2 Ergebnisse 20. Mai Geschichte und Entwicklung von 1959 bis in die Gegenwart Mit dem Godesberger Programm wird die SPD zur Volkspartei (Grundwerte und Begründungspluralismus) 1969 wird Willy Brandt Bundeskanzler und leitet eine umfangreiche Reformpolitik in der Innen- und in der Außenpolitik ein (Neue Ostpolitik/Sozialstaat) Die Regierung Helmut Schmidts (1974 – 1982) ist von der Überwindung der Ölkrisen geprägt In der 1982 einsetzenden Oppositionsphase integriert die SPD, auch programmatisch, die Neuen Sozialen Bewegungen. Anfang der 90er Jahre befindet sich die SPD in einer personellen wie programmatischen Krise 1998 löst Gerhard Schröder Helmut Kohl ab und bleibt bis 2005 Bundeskanzler; die rot-grüne Regierung leitet eine umfangreiche Reformpolitik ein, die in der SPD nicht unumstrittten ist

3 Christian Krell, M.A. | | Ergebnisse 20. Mai Wer hat die Macht? – Organisation und Willensbildung Komplexe und sich z.T. überschneidende Strukturen prägen die Organisationswirklichkeit der SPD Neben den formalen Strukturen der SPD existieren auch wichtige Akteure außerhalb der offiziellen Struktur der SPD, wie z.B. die Bundestagsfraktion Lösche und Walter haben für die SPD- Organisation den Begriff der lose verkoppelten Anarchie gewählt, die aber durch eine gemeinsame Zielsetzung geeint wird Höchstes Gremium der Partei zwischen den Parteitagen ist der Vorstand, aus dem ein Präsidium gewählt wird Dem Präsidium gehören gegenwärtig an: Vorsitzender (Kurt Beck), 5 stellvertretende Vorsitzende (J. Bullerjahn, B. Dieckmann, E. Ferner, P. Steinbrück, U. Vogt), Generalsekretär (Hubertus Heil) und Schatzmeister (Inge Wettig- Danielmeier).

4 Christian Krell, M.A. | | Ergebnisse 20. Mai Wer Visionen hat, der soll zum Arzt gehen – – Zur Programmatik der SPD Während das Heidelberger Programm der SPD von 1925 von einer marxistischen Gesellschaftsanalyse geprägt war, gelang mit dem Godesberger Programm (1959) die Hinwendung zu unterschiedlich begründbaren Grundwerten Das aktuelle Berliner Programm der SPD wurde 1989 verabschiedet und berücksichtigt nicht die Epochenwende Gegenwertig wird ein neues Grundsatzprogramm diskutiert und voraussichtlich 2007 verabschiedet Aktuelle Interpretationen des Gerechtigkeitsbegriffs sind von einer Hinwendung zur Vorstellung der Chancengerechtigkeit geprägt

5 Christian Krell, M.A. | | Eine Partei als multidimensionales Konzept Sozialdemokratische Partei Deutschlands Geschichte und Entwicklung Wähler Programmatik + Politik Organisation Mitglieder Parteienlandschaft Wahlkampf

6 Christian Krell, M.A. | | Seminarplan Freitag, 23. Juni Mitglieder, Wähler und deren Gewinnung 14 – 16 hLehrer vs. Arbeiter – Wer tritt in die SPD ein? Heinrich, Roberto/Lübker, Malte/Biehl, Heiko (2002): Parteimitglieder im Vergleich: Partizipation und Repräsentation. Kurzfassung des Abschlussberichts zum gleichnamigen DFG- Projekt. Potsdam. ss04/projektbericht_parteimitglieder.pdf Lösche, Peter/Walter, Franz (1992): Die SPD: Klassenpartei – Volkspartei – Quotenpartei; zur Entwicklung der Sozialdemokratie von Weimar bis zur deutschen Vereinigung. Darmstadt. S ReferentIn: Anne Marie Groos / Susanne Steimel 16 – 18 hWer wählt die SPD und warum? – Sozialstrukturelle Analyse sozialdemokratischer Wähler Lösche, Peter/Walter, Franz (1992): Die SPD: Klassenpartei – Volkspartei – Quotenpartei; zur Entwicklung der Sozialdemokratie von Weimar bis zur deutschen Vereinigung. Darmstadt. S. 88 – 106. ReferentIn: Özge Özden hMarkenkern Soziale Gerechtigkeit und dessen Vermarktung - Wahlkämpfe am Beispiel der Jahre 2004/5 Soyke, Christian (2005): Professionelle Personen-Kampagnen als moderne Wahlkampfstrategie. Eine vergleichende Untersuchung der SPD-Landtagswahl-Kampagnen in Brandenburg 2004 und Nordrhein-Westfalen Siegen. ReferentIn: Tobias Neumayer / Katrin Geier

7 Christian Krell, M.A. | | Fragen, Anmerkungen, Anregungen Christian Krell, M.A. Droysenstraße Berlin


Herunterladen ppt "Der Zukunft getreue Kämpfer? Die SPD zwischen Krise und Erneuerung Dritte Sitzung Siegen – 23. Juni 2006 Christian Krell, M.A. |"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen