Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Enhanced Geothermal Systems Geothermische Zukunft in den USA Von: Saman Khan Bei: Herrn Prof. Dr. M. Koch 26.07.2012.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Enhanced Geothermal Systems Geothermische Zukunft in den USA Von: Saman Khan Bei: Herrn Prof. Dr. M. Koch 26.07.2012."—  Präsentation transkript:

1 Enhanced Geothermal Systems Geothermische Zukunft in den USA Von: Saman Khan Bei: Herrn Prof. Dr. M. Koch

2 Enhanced Geothermal Systems 2 1. Einleitung 2010, 400 Millionen Dollar für Geothermieprojekte an US- Energieministerium 150 Millionen Dollar für EGS- Unternehmen

3 Enhanced Geothermal Systems 3 1. Einleitung 2012, Geothermal Energy Association (GEA) Neuinstallation von 81MW 147 weitere Projekte in Vorbereitung 199MW bereits in Bauphase Aktuell USA mit MW weltweit an der Spitze

4 Enhanced Geothermal Systems 4 Gliederung 1. Einleitung 2. Nutzungsarten der Geothermie 2.1. Erdwärmesonden 2.2. Hydrothermale Systeme 2.3. Enhanced Geothermal Systems Funktionsweise des EGS Berechnung der temperature-at-depth Gedankenexperiment Faktoren für die Optimierung des EGS EGS am Beispiel Coso 3. Abschluss 4. Quellenangaben

5 Enhanced Geothermal Systems 5 2. Nutzungsarten der Geothermie Abb.1

6 Enhanced Geothermal Systems 6 2. Nutzungsarten der Geothermie 2.1. Erdwärmesonden Röhren- oder Schlauchsystem in einem Bohrloch eingebettet Wärmeentzug des Gesteins 6-14°C Niedrig-Enthalpie-Energie wird mithilfe von Wärmepumpen auf ein höheres Temperaturniveau gebracht

7 Enhanced Geothermal Systems 7 2. Nutzungsarten der Geothermie 2.2. Hydrothermalen Systeme Klassische Methode Wärmeentzug von heißen Gewässern Anwendung seit mehreren Jahrtausenden bekannt

8 Enhanced Geothermal Systems 8 2. Nutzungsarten der Geothermie 2.3. Enhanced Geothermal Systems Neue Art der Geothermie-Technologie Hohe Gesteinstemperaturen müssen vorliegen Künstliche Erzeugung der Permeabilität hydraulische Stimulation

9 Enhanced Geothermal Systems Enhanced Geothermal Systems Funktionsweise des EGS Abb.2

10 Enhanced Geothermal Systems Enhanced Geothermal Systems Funktionsweise des EGS Injektionsbohrung, Wasser wird in das Gestein eingepresst Fließwege werden aufgebrochen Permeabilität wird erhöht Im Gestein herrschen Spannungen Gesteinsflächen verschoben und geschert Nach Ablassen des Druckes passen Flächen nicht mehr aneinander Resultat: anhaltende Verbesserung der Durchlässigkeit Abb.2

11 Enhanced Geothermal Systems Enhanced Geothermal Systems Funktionsweise des EGS Abb.3

12 Enhanced Geothermal Systems Enhanced Geothermal Systems Funktionsweise des EGS System entsteht, mit künstlichen und natürlichen Rissen unterirdischer geothermischer Wärmeübertrager Trägermedium wird mithilfe von Förderbohrungen an die Oberfläche gefördert Bei Distanzen von mehreren Kilometern Prozess von mehreren Wochen Abb.2

13 Enhanced Geothermal Systems Enhanced Geothermal Systems Funktionsweise des EGS 1) Injektionsbohrung hydraulische Stimulation 2) Erhöhung der Permeabilität, Aufweitung der Schwächezonen 3) Unterirdischer geothermischer Wärmeübertrager 4) Förderbohrungen Oberfläche

14 Enhanced Geothermal Systems Enhanced Geothermal Systems Berechnung der tempertur-at- depth Abb.4

15 Enhanced Geothermal Systems 15 Abb.5

16 Enhanced Geothermal Systems Enhanced Geothermal Systems Gedankenexperiment Fläche von 14km Länge, 14km Breite Gesteinsdicke von 1km 250°C Dichte 2550 kg/m^3 Wärmekapazität 1000J/kg°C Temperaturdifferenz 200°C

17 Enhanced Geothermal Systems Enhanced Geothermal Systems Gedankenexperiment Menge an thermischer Energie Als Ergebnis: 200km² Fläche an geothermischer Energie entspricht dem jährlichen Konsum der USA 2600-fache Potential vorhanden, um jährlichen Verbrauch zu decken

18 Enhanced Geothermal Systems Enhanced Geothermal Systems Abb.6

19 Enhanced Geothermal Systems Enhanced Geothermal Systems Abb.7

20 Enhanced Geothermal Systems Enhanced Geothermal Systems Abb.8

21 Enhanced Geothermal Systems Enhanced Geothermal Systems Abb.9

22 Enhanced Geothermal Systems Enhanced Geothermal Systems Abb.10

23 Enhanced Geothermal Systems Enhanced Geothermal Systems Abb.11

24 Enhanced Geothermal Systems Enhanced Geothermal Systems Faktoren für die Optimierung des EGS Nähe zu Lastzentren Gut ausgebaute Infrastruktur Temperaturgradient Hoher Temperaturgradient ermöglicht hohe Temperaturen in geringer Tiefe geringe Bohrungskosten Strukturinformation Geophysikalische Methoden zur Ermittlung von bestimmten Störgrößen

25 Enhanced Geothermal Systems Enhanced Geothermal Systems Faktoren für die Optimierung des EGS Großes homogenes Felsvolumen Ausweitung der Information auf weitere Bohrungen Reduzierung des Projektrisikos Verfügbarkeit und Lagerung von Wasser Sedimentgestein, vorhandene Porosität sorgt für besseren Wärmeaustausch Microseismic monitoring network wells Mikroseismische Überwachung erforderlich Hintergrunddaten und Vermeidung von zusätzlichen Kosten

26 Enhanced Geothermal Systems Enhanced Geothermal Systems EGS am Beispiel Coso Vulkanisches Gebiet in Kalifornien, 160 km nördlich von Los Angeles Kontinuierlich 260 /270 MW geothermische Energie 20MW EGS

27 Enhanced Geothermal Systems Enhanced Geothermal Systems EGS am Beispiel Coso Abb.12

28 Enhanced Geothermal Systems Abschluss Bis 2007 keine größeren Forschungsaktivitäten in den USA (EGS) 2007, Massachussets Institute of Technology Studie, Auswirkungen des EGS für die USA Dem EGS fehle es an Macht und Demonstration F&E Kapazität und Wachstum in den USA, enorme Beeinflussung der Stromversorgung

29 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

30 Enhanced Geothermal Systems Quellenangabe eo_energy.pdf zentrum.de/internationales/usa.html geotherm/ die-zukunft-von-enhanced-geothermal-systems e/2007/05/u-s-potential-for-enhanced-geothermal- systems

31 Enhanced Geothermal Systems Quellenangabe Abbildungen: Abb.1: Abb.2-3,12: erm/ Abb. 4-11: ergy.pdf


Herunterladen ppt "Enhanced Geothermal Systems Geothermische Zukunft in den USA Von: Saman Khan Bei: Herrn Prof. Dr. M. Koch 26.07.2012."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen