Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Institut für Geologie I Bernhard-von-Cotta-Str. 2 I 09599 Freiberg Tel. 0 37 31/39-3813 I Institut für Geologie Grundlagen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Institut für Geologie I Bernhard-von-Cotta-Str. 2 I 09599 Freiberg Tel. 0 37 31/39-3813 I Institut für Geologie Grundlagen."—  Präsentation transkript:

1 Institut für Geologie I Bernhard-von-Cotta-Str. 2 I Freiberg Tel / I Institut für Geologie Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen) Blanka Sperner

2 2 Wärmefluß Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner

3 3 Aufgabe (1) Kärtchen mit Fachbegriffen aufteilen: reihum erklärt jeder einen der Begriffe; die anderen ergänzen. 25 min. Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner Fachbegriffe logisch strukturieren. Unklare Begriffe mit anderen Gruppen diskutieren. Wärmeflußgleichung: q = k ( T/ z) q: Wärmefluß, k: Konduktivität, T: Temperatur, z: Tiefe

4 4 Wärme, die eine Oberfläche in einer bestimmten Zeit durchströmt: Wärme / Fläche / Zeit [J/m 2 /s, W/m 2 ] ( Wärmestromdichte ) Wärmefluß = Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner aus: Lillie, R. J. (1999): Whole Earth Geophysics.

5 5 Wärmequellen (1) Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner Sonneneinstrahlung aus: Lillie, R. J. (1999): Whole Earth Geophysics. Geht komplett wieder verloren!

6 6 Wärmequellen (2) Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner Restwärme Radioaktiver Zerfall aus: Lillie, R. J. (1999): Whole Earth Geophysics.

7 7 Wärmequellen (3) Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner Radioaktiver Zerfall aus: Lillie, R. J. (1999): Whole Earth Geophysics.

8 8 Wärmequellen (4) Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner Restwärme: Erde10 x W25% Gesamt42 x W100% aus: Lillie, R. J. (1999): Whole Earth Geophysics. aus: Davidson, Reed & Davis (1997): Exploring Earth. Radioaktiver Zerfall: Kruste9 x W20% Mantel21 x W50% Kern2 x W5% Andere Referenz mit anderen Werten ( auch Lehrbücher sollten kritisch hinterfragt werden) :

9 9 Wärmetransfer (1) Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner Konduktion (Wärmeleitung) Übertragung kinetischer Energie zwischen benachbarten Atomen oder Molekülen

10 10 Wärmetransfer (2) Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner Konvektion (Wärmeströmung) Bewegung von heißem Material aus: Powell, C. S.: Trends in der Geophysik. - Spektrum der Wissenschaft, 1991.

11 11 Wärmetransfer (3) Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner Advektion Spezialfall der Konvektion aus: Lillie, R. J. (1999): Whole Earth Geophysics.

12 12 Wärmetransfer (4) Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner Wärmestrahlung Elektromagnetische Wellen Beeinflußt ausschließlich Atmosphäre und Hydrosphäre

13 13 Wärmeverteilung in der Erde Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner aus: Lillie, R. J. (1999): Whole Earth Geophysics. Restwärmeradioaktiver Zerfall KonduktionKonvektion

14 14 q = k ( T/ z) Wärmeflußgleichung q: Wärmefluß k: thermische Konduktivität (Wärmeleitfähigkeit) T/ z: geothermischer Gradient Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner aus: Lillie, R. J. (1999): Whole Earth Geophysics. k = konstant T/ z = konstant

15 15 Ermittlung von T/ z Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner aus: Lillie, R. J. (1999): Whole Earth Geophysics. Der geothermische Gradient ergibt sich aus Temperaturmessungen in unterschiedlichen Tiefen

16 16 Aufgabe (2) Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner Siehe Aufgabenblätter Skizziert eure Lösungen, so dass ihr sie den Anderen erläutern könnt. 20 min.

17 17 Mittelozeanische Rücken Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner aus: Nicolas, A. (1995): Die ozeanischen Rücken. abnehmender Wärmefluß mit zunehmender Distanz vom mittelozeanischen Rücken

18 18 Subduktionszonen Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner aus: Green II, H. W.: Der Mechanismus von Tiefbeben. - Spektrum der Wissenschaft, Dossier, 2/2001.

19 19 Wärmeflußprofile Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner aus: Lillie, R. J. (1999): Whole Earth Geophysics.

20 20 Vulkanischer Bogen Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner aus: Lillie, R. J. (1999): Whole Earth Geophysics.

21 21 Kollisionszone Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner

22 22 Schmelzbildung Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner aus: Lillie, R. J. (1999): Whole Earth Geophysics. Krustendicke Seismizität Lithosphärendicke

23 23 Zusammenfassung Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner Wärmequellen: - Restwärme - radioaktiver Zerfall - (Sonne) Wärmetransfer: - Konduktion - Konvektion / Advektion - (Strahlung) Wärmefluß & Tektonik: - Mittelozeanischer Rücken (Atlantik) - Subduktion (S-Amerika, Japan) - Kollision (Alpen, Tibet) Wärmeflußgleichung: q = k ( T/ z) k: Konduktivität (Wärmeleitfähigkeit) T/ z: geothermischer Gradient

24 24 praktische Anwendung (1) Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner Rohstoff-Exploration: - Erdöl, -gas - Kohle aus: Bahlburg & Breitkreuz (2003)

25 25 praktische Anwendung (2) Grundlagen der Geodynamik und Tektonik (Übungen), , Blanka Sperner Geothermie: - direkte Nutzung (z.B. Island) - flache Geothermie (Wärmespeicher) - tiefe Geothermie: - Fernwärme - Stromerzeugung Hot-Dry-Rock Verfahren


Herunterladen ppt "Institut für Geologie I Bernhard-von-Cotta-Str. 2 I 09599 Freiberg Tel. 0 37 31/39-3813 I Institut für Geologie Grundlagen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen