Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.dach-zentrum.de 1Dachentwässerung DACHENTWÄSSERUNGSANLAGEN BEMESSUNG NACH DIN EN 12056-3 / DIN 1986-100.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.dach-zentrum.de 1Dachentwässerung DACHENTWÄSSERUNGSANLAGEN BEMESSUNG NACH DIN EN 12056-3 / DIN 1986-100."—  Präsentation transkript:

1 1Dachentwässerung DACHENTWÄSSERUNGSANLAGEN BEMESSUNG NACH DIN EN / DIN

2 2Dachentwässerung Grundlagen hydraulische Berechnung nach: DIN EN : Schwerkraftentwässerungsanlagen innerhalb von Gebäuden Teil 3 - Dachentwässerung, Planung und Bemessung DIN : Entwässerungsanlagen für Gebäude und Grundstücke Teil Zusätzliche Bestimmungen zu DIN EN 752 und DIN EN Fachinformation des ZVSHK: Bemessung von vorgehängten und innenliegenden Rinnen

3 3Dachentwässerung DIN EN 12056, Teil 3 grundlegende Formeln zur Bemessung Reduktionsfaktoren Planungshinweise, z.B.: Bauwerkstoleranzen (Gegengefälle, Wassersäcke) Rinnen mit mind. 1 bis 3 mm / m Gefälle verlegen (gelten als Rinnen ohne Gefälle) Rinnenheizungen in Gebieten mit häufigem Frost bei Änderungen der Gebäudenutzung soll Bemessung überprüft werden Prüfverfahren

4 4Dachentwässerung DIN zusätzliche und ergänzende nationale Bestimmungen Bemessung bewusst für mittleres Regenereignis r (D/T) (D – Dauer / T – Jährlichkeit) vorgehängte Rinnen r (5/2) Berechnungsregen) innenliegende Rinnen r (5/100) (Jahrhundertregen) Verweis auf Fachinformation des ZVSHK

5 5Dachentwässerung Fachinformation ZVSK praktische Umsetzung Tabellenwerte für übliche Nenngrößen von Dachrinnen und Abläufen Planungshinweise zusätzliche Bestimmungen Entwässerungsplanung sollte gesamtplanerisch bis zum Kanalanschluss erfolgen

6 6Dachentwässerung Einflussgrößen örtliche Berechnungsregenspende vorgehängte Dachrinnen: r (5/2) von 230 l/s/ha (Kiel) bis 416 l/s/ha (Bad Tölz) z.B. für Essen, 276 l/s/ha überfließendes Wasser mit unangenehmen Folgen z.B. über Eingängen von öffentlichen Gebäuden Sicherheitsfaktor 1,5 innenliegende Dachrinnen: r (5/100) von 438 l/s/ha (Rostock) bis 880 l/s/ha (Rosenheim) z.B. für Essen, 564 l/s/ha Gebäude mit außergewöhnlichem Schutzmaß, z.B. Krankenhäuser Sicherheitsfaktor 1,5

7 7Dachentwässerung Einflussgrößen wirksame Dachfläche A Regelfall: A =L R · B R (Horizontalprojektion) große Wandflächen, zu erwartender Schlagregen: zusätzlich 50 % der Wandfläche berücksichtigen

8 8Dachentwässerung Rinnenwinkel Richtungsänderung > 10° Reduktionsfaktor 0,85 Einflussgrößen Rinnenlänge wird in Tabellen der Fachinformation berücksichtigt Laubfangkörbe Reduktion des Ablaufvermögens um 50 %

9 9Dachentwässerung Einflussgrößen Fallleitungsverziehungen 10° keine Reduktion < 10° Berechnung wie liegende Leitung (Füllungsgrad h/d i = 0,7)

10 10Dachentwässerung Innenliegende Rinne Empfehlungen/ Forderungen der Regelwerke kurze Fließwege (Versagensrisiko) eher quadratische Querschnitte (Wasserspiegeldifferenz) Notüberläufe in der Rinnenstirnseite (1-seitig/ 2-seitig) in der Rinnenlängsseite bei relativ flachen Rinnen: kastenförmige Sammler Rinnenheizung (in Gebieten mit häufigem Frost) grundsätzlich Hindernisse vermeiden RHEINZINK-Empfehlungen Mindestgefälle 5 mm / m Sicherheitsrinne (Abstand zur Rinne 20 mm) Abschluss von Wartungsverträgen

11 11Dachentwässerung Berechnungsbeispiel 1 vorgehängte Dachrinne halbrund Gebäudestandort: Essen Notüberlauf

12 12Dachentwässerung Berechnungsbeispiel 1 Ermittlung der örtlichen Regenspende: Berechnung der Regenwasserabflüsse: Q Rinne = A · r · c · 1/10000

13 13Dachentwässerung Berechnungsbeispiel 1 Ermittlung der Rinnengröße L Rinne, DF 1 = 16 m/min. Q Rinne, DF 1 = 2,9 l/s L Rinne, DF 2 = 18 m/min. Q Rinne, DF 2 = 2,7 l/s

14 14Dachentwässerung Berechnungsbeispiel 1 Einfluss des Rinnenwinkels das für die Dachfläche 1 ermittelte Abflussvermögen muss auf Grund des Rinnenwinkels mit dem Reduktionsfaktor 0,85 abgemindert werden: Q Rinne, DF 1 = 0,85 · 4,05 l/s = 3,4 l/s trotz Abminderung wird das geforderte Abflussvermögen von 2,9 l/s erreicht

15 15Dachentwässerung Berechnungsbeispiel 1 Bemessung der Fallleitung min. Q Ablauf = 5,6 l/s kein Laubfangkorb Fallleitungsverziehung mit 10° keine Reduktion

16 16Dachentwässerung RHEINZINK ONLINE- BEMESSUNGSPROGRAMM nur für vorgehängte Dachrinnen Basis: messtechnisch ermittelte Ablaufvermögen nur anwendbar für RHEINZINK ® -Produkte Eingabe teilstreckenbezogen graphische Darstellung Ergebnis: hydraulische Bemessung Stückliste zur Bestellung

17 17Dachentwässerung Online-Bemessungsprogramm Berechnungsbeispiel 2 vorgehängte Dachrinne halbrund Gebäudestandort: München Notüberlauf

18 18Dachentwässerung Online-Bemessungsprogramm

19 19Dachentwässerung Online-Bemessungsprogramm

20 20Dachentwässerung Online-Bemessungsprogramm

21 21Dachentwässerung Online-Bemessungsprogramm

22 22Dachentwässerung Online-Bemessungsprogramm

23 23Dachentwässerung Online-Bemessungsprogramm

24 24Dachentwässerung Online-Bemessungsprogramm

25 25Dachentwässerung Online-Bemessungsprogramm

26 26Dachentwässerung Online-Bemessungsprogramm

27 27Dachentwässerung Online-Bemessungsprogramm

28 28Dachentwässerung Online-Bemessungsprogramm

29 29Dachentwässerung Online-Bemessungsprogramm


Herunterladen ppt "Www.dach-zentrum.de 1Dachentwässerung DACHENTWÄSSERUNGSANLAGEN BEMESSUNG NACH DIN EN 12056-3 / DIN 1986-100."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen