Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Positionen landschaftsbezogener Planung in der Nachmoderne: Landschaftsplanung in einer sich dynamisch ändernden Landschaft Prof. Klaus Werk UNI Kassel.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Positionen landschaftsbezogener Planung in der Nachmoderne: Landschaftsplanung in einer sich dynamisch ändernden Landschaft Prof. Klaus Werk UNI Kassel."—  Präsentation transkript:

1 Positionen landschaftsbezogener Planung in der Nachmoderne: Landschaftsplanung in einer sich dynamisch ändernden Landschaft Prof. Klaus Werk UNI Kassel

2 Hauptproblemstellungen zu Beginn des 21. Jahrhundert Klimaanpassungsstrategie Sicherung der biologischen Vielfalt Sicherung der natürlichen Ressourcen (Wasser, Boden,...) Nachhaltigkeit der Landwirtschaft Nachhaltigkeit der Forstwirtschaft Flächeninanspruchnahmen Die neue Qualität nach 1970… 2kw

3 Relevante Themen in neuer Dimension Naturschutz und Biodiversität Naturschutz und Ressourcen Naturschutz und Erholungsvorsorge 3kw

4 Relevante Themen in neuer Dimension Steuerungsfragen in einzelnen Kompartimenten (Ressourcen, BioDiv, Erholung) Wechselbeziehungen und Prägung in der Veränderung landschaftlicher Qualität Geschwindigkeit der Veränderung und Dynamik der Prozesse Urbanisierung und Stadtregion 4kw

5 Relevanz der naturschutzrechtlichen Normierung Die neue Zieldimension und die Bedeutung der Aufgabenbestimmung nach § 1 BNatSchG und die Ableitung der Instrumentierungen Die Bedeutung der Landschaftsplanung Die Bedeutung der Eingriffsregelung Die Bedeutung von Biotopverbund und Schutzgegenständen, NATURA 2000 Die Bedeutung des modernen Artenschutzes 5kw

6 Relevanz der naturschutzrechtlichen Normierung Die Durchsetzung des Vorsorgeprinzips: Die Bedeutung von Planung im naturschutzrechtlichen Kontext; Landschaftsplanung und räumliche Gesamtplanung Die Durchsetzung des Verursachungsprinzip: Die Bedeutung der ER und der naturalen Kompensation oder die Ablasszahlung Die Durchsetzung des Gemeinlastprinzips und die Bedeutung von Schutzgebieten und Biotopverbund als staatlicher Aufgabe und Finanzierung 6kw

7 Zugänge zur Landschaft Die Debatte zu den Naturschutzbegründungen Verwissenschaftlichung und Ökologisierung Die gesellschaftliche Dimension und die neuen Herausforderungen Naturerfahrung und Zugänge der Menschen zu Natur und Landschaft Gesundheitsvorsorge und Rekreation Aneignung und landschaftliche Qualität Eigenart und Identitätsstiftung von Landschaften 7kw

8 Landschaft und Veränderungsprozesse Veränderungsprozesse und Verlust an landschaftlicher Diversität Kulturlandschaftliche Prägung und die Bedeutung eines umfassenden Landschaftsbegriffs zur Identitätsbestimmung Wildnis in der Kulturlandschaft und Naturerfahrung auch in Stadtregionen Die Verluste der biologischen Vielfalt im Kontext der Verluste kulturlandschaftlicher Elemente und der landschaftlichen Uniformierung 8kw

9 Landschaft und Veränderungsprozesse Die Gefährdung von Arten in der Kulturlandschaft Die Auswirkungen der modernen Agrarwirtschaft und die Gefährdungsursachen im Artenrückgang Die Frage der landwirtschaftlichen Nutzfläche und die Ausprägung von Lebensräumen und Lebensstätten in der Relevanz für die Artenvorkommen Die Situation im Wald und für die Forstwirtschaft Gewässer und Auen und Maßgaben der WRRL 9kw

10 Landschaft und Veränderungsprozesse Die Konsequenzen für die gute fachliche Praxis Standardisierung und vollzugstaugliche Durchsetzung Grundpflichten statt Grundsätzen Der Bedarf der gesetzlichen Regulierung ELER 2014 und CC 10kw

11 Landschaft und Veränderungsprozesse Die Beschleunigung der Prozesse und der entstehenden Verluste Fragen der Revitalisierungsoptionen und Wiederherstellung Einschneidende Veränderung seit 1850/1900 und dann ausgehend der 1960/70er Jahren Postmoderne als Begriff für den Aufgabenbereich nicht adäquat, dennoch Gleichzeitigkeit der Prozesse im Stadtraum und der freien Landschaft 11kw

12 Landschaft und Wohnumfeld Die Bedeutung des qualitätsvollen Wohnumfelds Die Bedeutung der persönlichen Anker in einer positiv besetzten Heimat Probleme des Neoliberalismus und der Rücknahme regulierender Maßgaben; Steuerung durch den Markt; staatliche Aufgaben für die nachhaltige Nutzung der Naturgüter und den Ressourcenschutz oder die Erholungsvorsorge. 12kw

13 Landschaft als Kernthema Die soziale Dimension Wachsende Bedeutung von Partizipation Die Wertdimensionen der einzubringenden Positionen ausgehend der identifizierten Landschaftsqualität und Heimat Die Identität und Einmaligkeit von Landschaften und die Verteidigung ihrer wertgebenden Merkmale Die örtliche Bürgergemeinschaft als Interessenwahrer und Interessenbekunder 13kw

14 Landschaft als Handlungsplattform Die Bedeutung von Projekten zur Erzielung von qualitätsvollen Landschaftsteilen Das Erklären und Nachvollziehen von Planungsprozessen Partizipation und Einflussnahme auf Veränderung in den Zielbestimmungen und für die Ausgestaltung von Vorhaben Planzielbestimmung und Planveränderung Prozedurale Planung und Kompetenzen der Landschaftsarchitekten 14kw

15 Landschaft und Projektorientierung Information und Bewertungsmaßstäbe Zielbestimmungen und gesetzliche Ableitung Moderation und Mediation Personalisierung und Finanzierung Beeinflussung in der Partizipation Mitgestaltung und Akzeptanzbildung Umsetzung der Landschaftsplanung in bürgerschaftlichen mit getragenen Projekten Evaluation 15kw

16 Landschaftsplan und Abstimmung Optionen für eine kontinuierliche Anpassung und Fortschreibung Voraussetzungen der Modularisierung und Einpassung Das Prinzip der Wippe von Teilprojekt und Gesamtplan in der nachlaufenden Integration Die grüne Drehscheibe: Der Landschaftsplan als Abstimmungsgrundlage der örtlich interessierten Kreise und Verbände 16kw

17 Landschaft als Plattform Landschaft als verbindendes Thema Chancen für eine gute Umgebung Landschaftliche Ziele als Handlungsbasis der Bürgergesellschaft Verständigung der Vereinigungen auf Gemeinsamkeiten Erstarken und Politisierung der Aufgabe (Nachfrage) 17kw

18 Landschaft als Plattform Möglichkeiten für eine Kampagne des DNR Zur Bedeutung der europäischen Landschaftskonvention für die EU und für Deutschland Landschaftspolitik lässt sich nicht auf die Frage der Landschaftsplanung reduzieren; Letztere kann einen neuen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Kulturlandschaft und der gesellschaftlichen Verständigung im kommunalen Bereich leisten. 18kw

19 Landschaftspolitik Möglichkeiten für eine Kampagne des DNR Zur Bedeutung der europäischen Landschaftskonvention für die EU und für Deutschland Landschaftspolitik lässt sich nicht auf die Frage der Landschaftsplanung reduzieren; Letztere kann einen neuen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Kulturlandschaft und der gesellschaftlichen Verständigung im kommunalen Bereich leisten. 19kw

20 L Vielen Dank für die Aufmerksamkeit 20kw


Herunterladen ppt "Positionen landschaftsbezogener Planung in der Nachmoderne: Landschaftsplanung in einer sich dynamisch ändernden Landschaft Prof. Klaus Werk UNI Kassel."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen