Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Innovative Entwicklungskonzepte in europäischen Regionen Regions for Economic Change Fallbeispiele aus der Gruppe der Konvergenzregionen Seminar: Innovative.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Innovative Entwicklungskonzepte in europäischen Regionen Regions for Economic Change Fallbeispiele aus der Gruppe der Konvergenzregionen Seminar: Innovative."—  Präsentation transkript:

1 Innovative Entwicklungskonzepte in europäischen Regionen Regions for Economic Change Fallbeispiele aus der Gruppe der Konvergenzregionen Seminar: Innovative Regionalentwicklung in Europa Dozent: Prof. Dr. Koschatzky Referentinnen: Inga Herrmann & Annette Voß

2 Einleitung Einleitung Regions for Economic Change (RfEC) Regio Stars Award Fallbeispiel Wales Fallbeispiel Polen

3 Regions for Economic Change Neues Instrument Förderperiode Ziele Ideentransfer durch Einrichtung von Netzwerken Verbreitung bester Praxisverfahren auf nationaler, regionaler, lokaler Ebene Fortführung u. Anwendung der Kohäsionspolitik in Zusammenwirkung mit erneuerter Lissabon-Agenda

4 Regions for Economic Change Finanzvolumen 375 Mio Arbeitet über bestehende Programme: Interregionale Kooperation Urban Development Netzwerkprogramme Neuer Ansatz: Vorschläge Entwicklungsthemen durch Kommission Freiwillige Netzwerke teilnehmender Mitgliedsstaaten/ Regionen wählen Thema

5 Regions for Economic Change Fast-Track Option Testfelder für Modernisierungsideen Two-Way Bridge Wechselseitiger Austausch Integration in bestehende Programme Weitergabe der Resultate RFEC-Konferenz Preise für beste Projektideen

6 RfEC: 30 Themen Stärkung der Anziehungskraft Europas und seiner Regionen für Investoren und Arbeitskräfte Erhöhte Anpassungsfähigkeit Verbesserung der Luftqualität Verringerung der Abhängigkeit vom Energieträger Kohle Verbesserung der Wasserversorgung und -qualität Müllvermeidung und Recycling Gesunde Gemeinschaften Ganzheitliche Transportstrategien in urbanen Räumen Entwicklung umweltverträglicher und energieeffizienter Wohnsiedlungen Verbessertes Monitoring von Sicherheit und Umwelt durch und für Regionen

7 RfEC: 30 Themen Förderung von Wissen und Innovation für Wachstum Verbesserung der Forschungs- und Entwicklungskapazitäten der Regionen Schnellere Markteinführung innovativer Ideen Ausbildung und Bindung von Forschern Neustrukturierung und Neuausrichtung von Altindustrieregionen Ausweitung von e-Government Ausweitung des Netzes von Informations- und Kommunikationstechnologie in unterversorgte Gebiete

8 RfEC: 30 Themen Mehr und bessere Arbeitsplätze Verbesserung der Qualifikationen für Arbeitnehmer Förderung des Unternehmertums Der demographischen Herausforderung begegnen Unterstützung von Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz Integration ausgegrenzter Jugendlicher Migrationsmanagement und Förderung sozialer Integration Verbesserung der Anpassungsfähigkeit von Arbeitnehmern und Unternehmen Ausweitung und Verbesserung von Bildungs- und Ausbildungssystemen Zunehmende Beschäftigung älterer Arbeitnehmer

9 RfEC: 30 Themen Die territoriale Dimension Europäischer Kohäsionspolitik Management der Küstenzonen Verbesserte Nutzung der Standortvorteile maritimer Regionen Erfolgreiche Umsetzung einer nachhaltigen urbanen Entwicklung Widerverwendung von Industriebrachen und Mülldeponien Hochwasservorsorge und –Prävention Unterstützung wirtschaftlicher Diversifizierung ländlicher Gegenden

10 Regio Stars Award hebt die innovativsten Projekte der Regionen hervor Ziel: Identifizierung und Bekanntmachung gelungener Praktiken Jedes Jahr ein anderer Schwerpunkt Schwerpunkte 2008 Regionale Wirtschaft basierend auf Wissen und techno- logischer Innovation Unterstützende Cluster und Business Netzwerke Technologietransfer von Forschungsinstituten zu KMUs

11 Regio Stars Award Nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung Energieeffizienz und erneuerbare Energien Umwelttechnologien offen für Projekte, die EFRE Mittel erhalten haben Projekte aus Wettbewerbs-/ Beschäftigungs- und Konvergenzregionen Expertenjury

12 Fallbeispiel Wales OpTIC TECHNIUM (Opto-Electronics Technology and Incubation Centre) Kategorie: Supporting Clusters and Business Networks 2002 – heute Finanzierung: 33,4 Mio. (12 Mio. aus EFRE)

13 Fallbeispiel Wales Region: West Wales and the Valleys (St. Aspah)

14 Fallbeispiel Wales konzipiert vom Welsh Optoelectronics Forum (WOF) Netzwerkorganisation unter Führung der Industrie, vertritt die Firmen / akademischen Mitglieder des optoelektronischen Clusters umgesetzt vom Welsh Assembly Government (WAG)

15 Fallbeispiel Wales Optoelektronik befasst sich mit elektronischen Geräten, die mit Licht zusammenwirken Umfasst viele Technologien und Produkte hoch spezialisierte Industrie seit den 50er Jahren Dichte von Unternehmen in diesem Sektor in Nordwales 30% aller britischen Firmen dieses Sektors Firmen: Sharp, Phoenix, Corus Group etc.

16 Fallbeispiel Wales WOF und OpTIC möchten auf vorhandene Stärke aufbauen Netzwerke, Ratschläge, Forschungseinrichtungen helfen Firmen innovativer zu werden Ziele Fachkräftebedarf Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivität OpTIC wurde Teil des incubation network Technium im Ziel-1 Gebiet Räumliche Nähe zu Universitäten lockt Unternehmen in der Gegend anzusiedeln

17 Fallbeispiel Wales Hauptaktivität: Förderung von Forschung und technologischer Innovation im Cluster Innovative Management-Struktur: not-for-profit Unternehmen WOF fungiert als Beratungsgremium 80 Mitglieder Firmen unterschiedlicher Größe Einrichtungen für höhere Bildung vielfältige Verbindungen zu Partnern auf lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene

18 Fallbeispiel Wales OpTIC hat Geist der Zusammenarbeit entwickelt Industrie, Akademia, öffentlicher Sektor Schaffung hoch technologischer Unternehmen und qualifizierter Arbeitsplätze hält optoelektronisches Cluster aufrecht Erwirtschaftetes Einkommen des Clusters: 236 Mio. £ 38 Unternehmen, 2045 Angestellte Zusammenarbeit OpTIC/WOF ermöglicht Ziele der EU einzuhalten

19 Fallbeispiel Wales Infrastruktur für Innovation und Technologie ist etabliert Langfristige FuE Kapazität wird entwickelt Projektziele Kultur der Innovation und des Unternehmertum entwickeln Infrastruktur für Innovations- und Technologie- unterstützung herstellen

20 Fallbeispiel Wales Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen verbessern Langfristige Entwicklung der FuE Kapazität des Sektors Stärkung des optoelektronischen Clusters Erleichterung der Nutzung von akademischer und industrieller Forschung Anwerbung von Investitionen aus dem Ausland Schaffung qualifizierter Arbeitsplätze

21 Fallbeispiel Wales Aktivitäten Industriellen Gebrauch von Optoelektronik ankurbeln Zusammenarbeit von Industrie, Akademia und Forschungsorganisationen erleichtern Zugang zu Informationen, Ratschlägen und Unter- stützung ermöglichen (Netzwerke) als unabhängige Stimme für den Optoelektronik- sektor agieren Finanzielle Unterstützung für den Sektor identifizieren und wirksam einsetzen

22 Fallbeispiel Wales geeignete infrastrukturelle Entwicklungen unter- stützen Entwicklung einer Skill-Base durch Ausbildung und Personalbeschaffung OpTICS Einrichtungen und Serviceleistungen umfassen: Technology Centre: Produktentwicklung und Auftrags- forschung; umfasst 6 Technologien Incubation Centre: bietet Unterkunft für 24 neue Start-Up Optoelektronik-Unternehmen; Serviceleistungen: Finden von Partnern, Unterstützung bei Arbeitserlaubnissen, Subventionen, etc.

23 Fallbeispiel Wales Training and Conference Centre: fördert Zusammen- arbeit zwischen Unternehmen des Incubation-Centres und der lokalen Industrie; Konferenzräume und Ausstellungs- raum Photonics Academy: besucht Schulen, erregt Aufmerksamkeit

24 Fallbeispiel Wales Begünstigte sind Unternehmen, Unis, Schulen, Einrichtungen höherer Bildung sowie ihre Studenten nicht begrenzt auf WOF Mitglieder Es wird als Vorteil empfunden, zu einer dyna- mischen Organisation zu gehören OpTICS cluster: Hersteller, Dienstleister, Vertrieb Überwiegend kleine und Mikrounternehmen Mitgliedsbeitrag des WOF ist gestaffelt nach Betriebsgröße

25 Fallbeispiel Wales Strategischer Kontext Unterdurchschnittliche Bruttowocheneinkünfte Geringe Bruttowertschöpfung/Kopf Wenig Investitionen in FuE Mitte der 90er regte EU Kommission an Regional Technology Plan zu entwickeln Optoelectronic Cluster als Aushängeschild der Initiative Schaffung des Welsh optoelectronics forum als Business Netzwerk

26 Fallbeispiel Wales Innovation Neben starker High-Tech-Orientierung auch organisatorische Innovation Vertragliche Arrangements mit Start-Ups im Incubation Centre Technologische Innovation Exzellenzstandards der Gebäude

27 Fallbeispiel Wales Politik OpTIC Cluster entwickelte sich ohne öffentliche Eingriffe Begrenzte Ressourcen OpTIC Cluster Priorität graduierten Incubators sollen Büros und Produktionsflächen zur Verfügung gestellt werden

28 Fallbeispiel Wales Durchsetzung 50er: Joint Venture zwischen 2 großen Firmen von Erhöhung des Cluster-Einkommens um 38% und Erhöhung der Beschäftigtenzahl um 4% (717 Mio. £, 5300 Beschäftigte) schwierig Sektor in der Region zu halten und Investitionen aus dem Ausland anzuziehen Exzellenzzentrum in Optoelektronik; die walisische Regierung ersuchte von der EU Finanzierung im Rahmen des Ziel 1

29 Fallbeispiel Wales Management Struktur Wird von gemeinnütziger Optropreneurs Ltd. gemanagt ernannt von WAG 50% der Optropreneurs Akteure sind Unternehmen, die Mitglieder des WOF sind 30 Vollzeit Angestellte Kommerzielle Basis: erwirtschafteter Profit wird reinvestiert Walisische Regierung besitzt die Gebäude

30 Fallbeispiel Wales Management Struktur Der Beirat ist unbezahlt, Mitglieder werden vom WOF auf der Basis von Expertise ernannt Vielfältigkeit des Sektors es kann nicht gesamte Versorgerkette auf lokaler Ebene bezogen werden Erweiterung von Partnerschaften Marketing WAG ist verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit für OpTIC und Techniums

31 Fallbeispiel Wales Hindernisse Anfänglich: Konzept des Incubator Centres Bei der Durchführung: Anwerbung eines Anker- Mieters für das Incubator Centre Einzug von Unternehmen, die über eine ausreichend kritische Masse verfügen, um andere Start-Ups anzuziehen Übertragbarkeit Initiative wurde auf Unternehmen und Unis in South Wales ausgedehnt

32 Fallbeispiel Wales Separate Elemente: Modell für Mietverträge im Incubator Centre Technologien, die im Centre entwickelt/verbessert wurden Effektivität die erwarteten Ergebnisse wurden vollständig erreicht und zum Teil übertroffen 20 gemeinschaftliche Projekte Schaffung von 320 High-Tech Jobs bis 2008 Bis heute wurden 30 Start-Up Unternehmen beherbergt, 3 haben graduiert

33 Fallbeispiel Wales Durch WOF/OpTIC hat Clusterkultur, Kultur der technologischen Innovationen und Unternehmer- tum Einzug gehalten Alle 3-4 werden statistische Daten erhoben (Beschäftigung, FuE Ausgaben, etc.) Pläne, OpTIC 2 zu etablieren Es wird erwartet, dass Optropreneurs Ltd. Das Management weiterführen wird

34 Fallbeispiel Polen Incubator Technology Centre (ITC) Wroclaw, Niederschlesien Thema : Regional Economies Based on Knowledge and Technological Innovation Kategorie : Technology Transfer from Research Institutes to SMEs Programmtyp : Lokales Operationelles Programm zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen Dauer : Oktober 2004 – September 2007 Kosten : 5,6 Mio (4,2 Mio EFRE, 1,4 Mio Staat/ privat)

35 Fallbeispiel Polen Quelle:

36 ITC: Ziele Überbrückung der Kluft zwischen dem großen wissenschaftlichen Potential der Region und der nur geringen Umsetzung innovativer Ideen in Unternehmen und Wirtschaft in der Region wie im Staat Transfer neuer Technologien in bestehende und neu gegründete Unternehmen Vermarktung wissenschaftlicher Forschungsergebnisse Bereitstellung adäquater Infrastruktur Unterstützung bei Gründung, Entwicklung und Vermarktung von Unternehmen mit Hilfe moderner Technologien (KMU) Auf- und Ausbau eines Netzwerkes innovativer Unternehmen an einem Standort Stärkung des Unternehmensgeistes in der Wissenschaft

37 ITC: Entstehung & Umsetzung Akademisches Zentrum in Polen: Studenten in 22 höheren Lehranstalten Wissenschaftliches Potential wurde nicht genutzt Mangel an Infrastruktur für Wissenstransfer in der Region 2. Gebäudekomplex des WTC ( ) Teil der EIT+ Strategie

38 ITC: Entstehung & Umsetzung Planungsbeginn 2004, Fertigstellung 2006 Planziele: Förderung der Hochtechnologie durch Bereitstellung maßgeschneiderter Infrastruktur und Beratungsangebote, Verringerung des finanziellen Aufwands für neue Unternehmen Kooperation mit pro-innovativen Zentren Hilfe bei der Unternehmensgründung und Vermarktung Wissenstransfer in die Unternehmen Kommerzielle Nutzung wiss. Forschungsergebnisse

39 ITC: Entstehung & Umsetzung Größe: 5.800m² Bürofläche, 1.000m² Laborfläche, 9.000m² Produktionsfläche Anzahl der anzusiedelnden Firmen: nach Nachfrage

40 ITC: Entstehung & Umsetzung Büroflächennutzung: Büroräume Vermietung von Konferenzräumen Beratungsangebote Hilfe Technologietransfer Hilfe Investition und Unternehmensentwicklung Unterstützung Vermarktung Forschungsergebnisse Hilfe bei Akquise von Finanzmitteln, Fördergeldern Vermarktung der Firmen

41 ITC: Entstehung & Umsetzung Lower Silesian Incubator of Entrepreneurship: Junge akademische Unternehmer Büro-, Arbeits- und Produktionsflächen Besonders kostengünstig Serviceleistungen: Beratung bei Organisation, Unternehmensführung, wiss. Fragen Laborzugang Nähe zu anderen innovativen Unternehmen

42 ITC: Entstehung & Umsetzung Laboratorien: Ausstattung nach Rücksprache Schaltkreisproduktions- u. Diagnoselabor Vakuumtechniklabor Biotechnologielabor Niedertemperaturlabor Diagnoselabor f. Metalleigenschaften Medizinisches Spitzentechnologielabor

43 ITC: Entstehung & Umsetzung Management & Marketing: AG: größter Aktionär Stadt Wroclaw Wettbewerbe zur Projektauswahl Organisation von Konferenzen Broschüren, Websites Teilnahme an Wettbewerben

44 ITC: Schwierigkeiten Geringe Anzahl innovativer Unternehmen Geringe Anzahl Unternehmen im Hochtechnologiebereich Grund: geringe Kooperation, niedrige Ausgaben für F&E Sehr geringe Zahl an Spin-Offs durch Kapitalmangel Psychologische/ Soziale Barrieren

45 ITC: Zielerreichung Region: Höchste Konzentration innovativer Unternehmen in Polen Nähe zu Prag, Warschau und Berlin erhöht den Wissensaustausch: Kooperationen mit Deutschem Elektronensynchrotron (DESY), Max Planck Institut für Plasmaphysik, CERN Verbesserte Möglichkeiten für F&E für Firmen der Region Möglichkeit von Clusterbildung

46 ITC: Zielerreichung Vor Ort: Alle Ziele erreicht Innovatives Zentrum für dynamische innovative Unternehmen etabliert 84 ansässige Unternehmen 24 junge Unternehmensgründer, Spin-Offs oder Wettbewerbsgewinner Arbeitsplätze (50% neu) Niederlassungen ausländ. Firmen Verringerung der Abwanderung v. Fachkräften

47 ITC: Bewertung Konzept übertragbar auf Region mit ähnlichem wirtschaftlichem/ innovativem Potential Enge Zusammenarbeit von Regierung u. Wirtschaft unerlässlich Projekt fortgeführt: weiteres Wachstum erwartet Unterstützung für KUM zum Umsetzung innovativer Ideen wichtig Erfolg durch sorgfältige u. reflektierte Vorplanung Planung muss Nachfrage widerspiegeln

48 Quellen Becker, P./Zaun, N. (2007): Die neue strategische Planung in der europäischen Kohäsionspoli-tik in Theorie und Praxis. Diskussionspapier der Forschungsgruppe EU- Integration 1, 2007, Stiftung Wissenschaft und Politik. Berlin. European Commission (2006): Communication from the Commission. Regions for Economic Change. COM (2006) 675 final. Brussels: Commission of the European Communities. European Commission (2006): Commission Staff Document accompanying the Communication from the Commission. Regions for Economic Change. SEC (2006) Brussels: Commission of the European Communities. European Commission (o.J.): Regional Policy – Inforegio. Case Studies. Database of regional development projects. Polska. Incubator Technology Centre. =1409®ion=ALL&lan=7&obj=ALL&per=ALL&defL=DE. Erstellt: k.A. Abruf: 14. Jan European Commission (2007): Regions for Economic Change. Fostering competitiveness through innovative technologies, products and healthy communities. Brussels: European Commission (DG Regional Policy). European Commission (2008): RegioStars Awards Presentation of the 26 finalists. Brus-sels: European Commission (DG Regional Policy).


Herunterladen ppt "Innovative Entwicklungskonzepte in europäischen Regionen Regions for Economic Change Fallbeispiele aus der Gruppe der Konvergenzregionen Seminar: Innovative."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen