Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

04.11.2002B. Kaldewei1 Karten II Darstellung kontinuierlicher Phänomene.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "04.11.2002B. Kaldewei1 Karten II Darstellung kontinuierlicher Phänomene."—  Präsentation transkript:

1 04.11.2002B. Kaldewei1 Karten II Darstellung kontinuierlicher Phänomene

2 04.11.2002B. Kaldewei2 Gliederung Definition Methoden zur Klassenbildung Farben/Darstellung Anwendung in ArcMap Aufgaben

3 04.11.2002B. Kaldewei3 Definition Kontinuierlich z.B. Population, Arbeitslosigkeit Diskret z.B. Straßentypen, Landnutzung

4 04.11.2002B. Kaldewei4 Feature Das zahlenmäßig bestimmbare Attribut wird in dem Feature dargestellt Die visualisierten Flächen unterscheiden sich durch den Wert des Attributes Zu jeder Signatur gehört ein bestimmter Wertbereich Attribut Wertebereich Population Braun Signatur 0 – 5000 Einw.

5 04.11.2002B. Kaldewei5 Methoden zur Klassenbildung Klassenbildung, da nur in der Theorie identische Werte vorliegen Klassenbildung, da die Anzahl der Farben begrenzt ist

6 04.11.2002B. Kaldewei6 5 Varianten Natural break Quantile Equal Interval Standard Deviation Manual

7 04.11.2002B. Kaldewei7 Klassengrenze bei großen Datensprüngen Wird vom Computer automatisch vorgenommen Natural Break

8 04.11.2002B. Kaldewei8 Natural Break

9 04.11.2002B. Kaldewei9 Quantile Jede Klasse wird visualisiert durch eine gleiche Anzahl von Feldern

10 04.11.2002B. Kaldewei10 Quantile

11 04.11.2002B. Kaldewei11 Die Intervalle jeder Klasse sind gleich Equal Interval

12 04.11.2002B. Kaldewei12 Equal Interval

13 04.11.2002B. Kaldewei13 Der Mittelwert wird gebildet Abweichungen positiver sowie negativer Natur unterscheidet man farblich Standard Deviation

14 04.11.2002B. Kaldewei14 Standard Deviation

15 04.11.2002B. Kaldewei15 Manual Bei dieser Methode der Klassenbildung geht der User selbst dazu über, die Klassen in die von ihm gewählten Größen einzuteilen.

16 04.11.2002B. Kaldewei16 Farben Attributwert NiedrigHoch helle Farbtöne dunkle Farbtöne Wichtig ist eine deutliche Abstufung!

17 04.11.2002B. Kaldewei17

18 04.11.2002B. Kaldewei18

19 04.11.2002B. Kaldewei19 Darstellung Graduated Symbols... Propotional Symbols... Dot density...

20 04.11.2002B. Kaldewei20 Graduated Symbols Punkthafte Symbole Passen sich in ihrer Größe dem Wert der Klasse an

21 04.11.2002B. Kaldewei21 Graduated Symbols

22 04.11.2002B. Kaldewei22 Propotional Symbols Punkthafte Symbole Größe ändert sich proportional zum Wert der Klasse

23 04.11.2002B. Kaldewei23 Propotional Symbols

24 04.11.2002B. Kaldewei24 Dot Density Punkthafte Symbole Jeder bestimmte Wert eines Attributs wird durch einen Punkt repräsentiert

25 04.11.2002B. Kaldewei25 Dot Density

26 04.11.2002B. Kaldewei26 Aufgaben/Folien 1. Aufgabe Fügen Sie in ArcMap folgende Datei ein: D:\GISData\ ESRI\ESRIDATA\Data and Maps\MEXICO\states.shp Visualisieren Sie die Population im Jahre 1990 Gestalten Sie individuell die Anzahl der Klassen und die Color Ramps

27 04.11.2002B. Kaldewei27

28 04.11.2002B. Kaldewei28

29 04.11.2002B. Kaldewei29

30 04.11.2002B. Kaldewei30

31 04.11.2002B. Kaldewei31

32 04.11.2002B. Kaldewei32

33 04.11.2002B. Kaldewei33

34 04.11.2002B. Kaldewei34

35 04.11.2002B. Kaldewei35 2. Aufgabe Fügen Sie in ArcMap folgende Datei ein: D:\GISData\ ESRI\Data and Maps\Mexico\states.shp Erzeugen Sie Graduated Symbols in einer Karte für die Population 1990, und benutzen hierfür neun Klassen Ändern Sie die Klassifizierung (von Jenks zu Equal Interval)

36 04.11.2002B. Kaldewei36

37 04.11.2002B. Kaldewei37

38 04.11.2002B. Kaldewei38

39 04.11.2002B. Kaldewei39

40 04.11.2002B. Kaldewei40


Herunterladen ppt "04.11.2002B. Kaldewei1 Karten II Darstellung kontinuierlicher Phänomene."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen