Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schülerinfotage 2007 26. und 27. Februar 2007 Universität Göttingen Bachelor-Studiengang in Volkswirtschaftslehre.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schülerinfotage 2007 26. und 27. Februar 2007 Universität Göttingen Bachelor-Studiengang in Volkswirtschaftslehre."—  Präsentation transkript:

1 Schülerinfotage und 27. Februar 2007 Universität Göttingen Bachelor-Studiengang in Volkswirtschaftslehre

2 Volkswirtschaftslehre Herzlich Willkommen Bachelor- Studiengang in Volkswirtschaftslehre darauf aufbauend der Master-Studiengang in International Economics Dr. Dagmar Sakowsky

3 Volkswirtschaftslehre Bachelor-Studiengang in Volkswirtschaftslehre 1.Die neuen Studienabschlüsse: Bachelor of Arts (BA) in Economics Master of Arts (MA) in International Economics 2.Volkswirtschaftslehre – Womit beschäftigt sie sich und was kann man damit beruflich anfangen? 3.Aufbau des Bachelor-Studiengangs in Volkswirtschaftslehre – Pflicht und Kür 4.Zwei-Fächer-Bachelor-Studiengang, Volkswirtschaftslehre 5.Warum ein BA-Studium in Göttingen? 6.Mehr Informationen?

4 Volkswirtschaftslehre Das Diplom ist out – Bachelor und Master heißen die neuen Studienabschlüsse in der EU Bessere Vergleichbarkeit von Studienabschlüssen, Studienleistungen und Studiendauer in Europa und weltweit Einführung der Studienstufe Bachelor und der Studienstufe Master: –nach drei Jahren Studienzeit ein erster Universitätsabschluss: Bachelor of Arts (BA) –nach zwei weiteren Jahren Studiendauer ein zweiter Abschluss: Master of Arts (MA) European Credit Transfer System (ECTS): Einführung eines studienbegleitenden Prüfungssystems mit credits, die sich am Arbeitsaufwand der Studierenden orientieren (student workload) Integrierte europäische Studien- und Mobilitätsprogramme (z.B. ERASMUS)

5 Volkswirtschaftslehre Der Studiengang Internationale Wirtschaft gliedert sich auf in: den Bachelor-Studiengang in Volkswirtschaftslehre mit dem Abschluss Bachelor of Arts (BA) in Economics (6 Semester) anschließend der Master- Studiengang International Economics mit dem Abschluss: Master of Arts (MA) in International Economics (4 Semester)

6 Volkswirtschaftslehre Der Studiengang Internationale Wirtschaft ist ein volkswirtschaftlicher Studiengang Volkswirtschaftslehre befasst sich mit gesamtwirtschaftlichen Vorgängen. In der Volkswirtschaftslehre werden u.a. analysiert: die Ursachen von Arbeitslosigkeit die Funktionsweise von Märkten die Bedingungen des Marktversagens (wann muss der Staat eingreifen?) der optimalen Umfang sozialer und staatlicher Leistungen internationale Wirtschaftsbeziehungen Probleme von Entwicklungsländern

7 Volkswirtschaftslehre Warum ein Studium der Volkswirtschaftslehre? Waren, Dienstleistungen und Kapital sind (fast) weltweit mobil – auch Menschen müssen in der Zukunft beruflich stärker mobil werden. Weltweit tätige Unternehmen, nationale und internationale Organisationen brauchen künftig Beschäftigte, die -ein Verständnis weltwirtschaftlicher Zusammenhänge besitzen, -fundierte Kenntnisse über die unterschiedlichen Probleme von Industriestaaten und Entwicklungsländern haben, -gute Sprachkenntnisse besitzen -und Auslandserfahrung haben.

8 Volkswirtschaftslehre Einige Probleme, mit denen sich Studierende der Volkswirtschaftslehre auseinandersetzen: Wie funktioniert der internationale Handel? Gibt es Gewinner und Verlierer im weltweiten Handel? Wovon hängt das Wachstum in den Entwicklungsländern ab? Was sind die Ursachen für Armut und Ungleichheit in Entwicklungsländern? Wird die Osterweiterung der Europäischen Union ein Erfolg? Welche Probleme gibt es bei der ökonomischen Integration in der EU? Ist der Euro zu stark oder ist der Dollar zu schwach? Können Staaten angesichts der Mobilität von Unternehmen und Kapital noch eine effiziente Wirtschaftspolitik betreiben?

9 Volkswirtschaftslehre Themenbereiche der Volkswirtschaftslehre Schlagzeilen aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 24./ : Klimawandel: UN: Gemeinsame Strategie - sonst läuft uns die Zeit davon Kinderbetreuung: Eltern brauchen Wahlfreiheit Tarifkonflikt: 6,5 Prozent verkraftet die Metallindustrie locker Insolvenz: BenQ wird zerschlagen - alle Arbeitsplätze verloren Rente: Nur gut ein Fünftel ist 50 oder älter

10 Der Aufbau des Studiengangs Internationale Wirtschaft Bachelor of Arts (BA) in Economics 6 Semester Studienbeginn im Wintersemester und Sommersemester möglich Master of Arts (MA) in International Economics 4 Semester Voraussetzung: BA-Abschluss Studienbeginn im Wintersemester und Sommersemester möglich

11 Volkswirtschaftslehre BA in Volkswirtschaftslehre: Ein modularisierter Studiengang Das Studium wird in Blöcke zusammengefasst: Jeder Block (Modul) schließt mit einer Prüfung ab. Der BA hat ein studienbegleitendes Prüfungssystem, für jede erfolgreich abgelegte Prüfung zu einem Modul gibt es credits. Die Abschlussnote des Bachelor-Studiengangs setzt sich aus den gewichteten Noten der Modul-Prüfungen zusammen. An anderen Universitäten (im In- und Ausland) erworbene credits können für den BA-Studiengang in Göttingen anerkannt werden. Es gibt kein Abschlussexamen am Ende des Studiums.

12 Volkswirtschaftslehre Aufbau des Bachelor-Studiengangs in Volkswirtschaftslehre (180 credits) 1. Die Orientierungsphase (1.-2. Semester), 60 credits in 9 Modulen: Wirtschaftswissenschaftliches Grundlagenmodul: Unternehmen und Märkte Volkswirtschaftliche Grundlagen: Mikroökonomik, Makroökonomik Betriebswirtschaftliche Grundlagen: Finanzwirtschaft, Jahresabschluss Methodische Grundlagen: Mathematik (Orientierungsmodul!), Statistik Interdisziplinäre Grundlagen: Recht, Informations- und Kommunikationssysteme

13 Bachelor-Studiengang in Volkswirtschaftslehre 1. Semester 28 Credits 2. Semester 32 Credits Erster Studienabschnitt: Orientierungsphase (Semester 1 und 2) 60 Credits Unternehmen und Märkte 6 Credits Recht 8 Credits Mathematik 8 Credits Informations- und Kommunikationssysteme 6 Credits Finanzwirtschaft 6 Credits Statistik 8 Credits Jahresabschluss 6 Credits Makroökonomik 6 Credits Mikroökonomik 6 Credits Das Modul Mathematik sowie weitere Module in einem Gesamtumfang von 20 Credits müssen bis Ende des 2. Fachsemesters abgeschlossen sein. Alle Module der Orientierungsphasen müssen spätestens bis Ende des 5. Fachsemesters abgeschlossen sein.

14 Volkswirtschaftslehre 2. Studienabschnitt: Vertiefungs- und Spezialisierungsstudium (3.-6. Semester) Volkswirtschaftliche Vertiefung (42 credits) Die 7 Pflichtmodule: Mikroökonomik II Makroökonomik II Einführung in die Wirtschaftspolitik Einführung in die Finanzwissenschaft Grundlagen der internationalen Wirtschaftsbeziehungen Wachstum und Entwicklung Einführung in die empirische Wirtschaftsforschung

15 Volkswirtschaftslehre 2. Studienabschnitt: Vertiefungs- und Spezialisierungsstudium (3.-6. Semester) Die volkswirtschaftliche Spezialisierung (24-30 credits) 4-5 Wahlmodule aus einem umfangreichen Katalog: Geld und Währung Arbeitsmarktökonomik Einführung in die Institutionenökonomik Finanz- und Steuerpolitik in der EU Umweltökonomie Sozialpolitik Außenwirtschaft Module aus dem MA in International Economics und viele Seminare zu aktuellen wirtschaftspolitischen Themen

16 Volkswirtschaftslehre 2. Studienabschnitt: Vertiefungs- und Spezialisierungsstudium (3.-6. Semester) Betriebswirtschaftliche Spezialisierung (12 – 18 credits): Frei wählbar aus den betriebswirtschaftlichen Modulen Sprachenstudium (12 credits) Wirtschaftsenglisch Wahlstudium ( credits) Empfehlung: bei geplantem MA-Studium volkswirtschaftliche Module bei direktem Einstieg in das Berufsleben nach dem BA berufsbezogene Vertiefung

17 Volkswirtschaftslehre Zweiter Studienabschnitt: Vertiefungs- und Spezialisierungsstudium (Semester 3 bis 6) 120 Credits 3. Semester 30 Credits Volkswirtschaftliche Vertiefung (Pflichtmodule) 4. und 5. Semester 60 Credits Bachelor-Arbeit 6. Semester 30 Credits Weitere insgesamt 18 Credits aus den Modulen der Bereiche -Volkswirtschaftliche Spezialisierung -Betriebswirtschaftliche Spezialisierung -Wahlstudium Volkswirtschaft- liche Vertiefung (Pflichtmodule) Betriebswirtschaft- liche Spezialisierung Volkswirtschaft- liche Spezialisierung (Wahlmodule) Sprachenstudium (Wirtschafts- englisch) Wahlstudium (z.B. Statistik, Wirtschaftsinfor- matik, Recht, Rhetorik, Wirt- schaftspädagogik) 30 Credits aus dem zweiten Studienabschnitt müssen bis zum Ende des 5. Fachsemesters abgeschlossen sein.

18 Volkswirtschaftslehre Zwei-Fächer-Bachelor, Volkswirtschaftslehre Volkswirtschaftslehre kann auch in Kombination mit einem weiteren Fach studiert werden Empfohlene Fächerkombinationen: Politik, Soziologie, Ethnologie, Sprachen Voraussetzungen: gute Mathe- und Englischkenntnisse Bei geeigneter Auswahl der Module kann anschließend der Master- Studiengang in International Economics studiert werden Ein Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich Nähere Informationen unter:

19 Volkswirtschaftslehre Wer macht was? Schwerpunkte der volkswirtschaftlichen Professuren Prof. Dr. Kilian Bizer: Regionalökonomik Kleine und mittlere Unternehmen Institutionenökonomik Prof. Dr. Günter Gabisch: Wachstumstheorie Konjunkturtheorie

20 Volkswirtschaftslehre Wer macht was? Schwerpunkte der volkswirtschaftlichen Professuren Jun.-Prof. Dr. Michael Grimm: Armutsforschung in Entwicklungsländern Bevölkerungsökonomik Entwicklungsökonomie Ökonometrie Prof. Stephan Klasen, PhD: Wirtschaftliche Entwicklung in Ländern der Dritten Welt Untersuchung von Armut in Entwicklungsländern Unterschiedliche Entwicklungsperspektiven von Ländern in der Dritten Welt

21 Volkswirtschaftslehre Wer macht was? Schwerpunkte der volkswirtschaftlichen Professuren Prof. Dr. Renate Ohr: Internationale Wirtschaftspolitik Wirtschaftliche Integration in Europa Prof. Dr. Gerhard Rübel: Europäische Geldpolitik Währungspolitik Internationale Wirtschaftsbeziehungen

22 Volkswirtschaftslehre Wer macht was? Volkswirtschaftliche Lehrveranstaltungen im BA-Studiengang Prof. Dr. Robert Schwager: Steuern und öffentliche Finanzen Soziale Sicherung Fiskalföderalismus in Deutschland und Europa Politische Ökonomie

23 Volkswirtschaftslehre Wer macht was? Volkswirtschaftliche Lehrveranstaltungen im BA-Studiengang Weitere Dozenten mit Lehrveranstaltungen zu Arbeitsmarktproblemen in der EU Europäischer Binnenmarkt Sozialpolitik Umweltökonomie Sozialversicherungen …….. In jedem Semester halten Gastdozenten ausländischer Partneruniversitäten Lehrveranstaltungen zu internationalen wirtschaftlichen Themen… … z.B. unterrichtet im Sommersemester 2007 Prof. Inmaculata Martinez- Zarzoso zur Messbarkeit internationaler wirtschaftlicher Daten

24 Volkswirtschaftslehre Der volkswirtschaftliche Bachelor-Abschluss an der Universität Göttingen Die Vorteile des Studiums: Individuelle Schwerpunktsetzung mit der Möglichkeit, im Bereich Wahlstudium Module aus anderen Studienfächern zu wählen, z. B. aus Jura, Politik oder Psychologie Viele Module in den Schwerpunktgebieten internationale Wirtschaft, Europa, Entwicklungsökonomie sowie Institutionenökonomik In die Module fließen aktuelle Forschungsergebnisse mit ein Englischsprachige Module von ausländischen Gastdozenten zu aktuellen Forschungsgebieten Integriertes Sprachenstudium

25 Volkswirtschaftslehre Der volkswirtschaftlichen Bachelor-Abschluss an der Universität Göttingen Die Vorteile der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät: Tutorien in der Orientierungsphase Großer Anteil von Seminaren in der Spezialisierungsphase Große Auswahl an Modulen aus allen Gebieten der Wirtschaftswissenschaften Professoren, die an internationalen Forschungsprojekten arbeiten Austauschprogramme mit Universitäten in Europa, USA, Mittel- und Südamerika und Südafrika Studium kann durch Wahlmodule anderer Studiengänge und berufspraktische Module ergänzt werden Große Bereichsbibliothek Zahlreiche PC-Arbeitsplätze

26 Volkswirtschaftslehre Aufbau des Master of Arts (MA) in International Economics (4 Semester, nach erfolgreichem BA-Abschluss) Der MA in International Economics ist ebenfalls ein volkswirtschaftlicher Studiengang. Aus dem Katalog der volkswirtschaftlichen Module kann ein individueller Schwerpunkt gebildet werden. Es kann auch ein Schwerpunkt studiert werden, der im Master-Zeugnis ausgewiesen wird. Als Studienschwerpunkte werden angeboten: Europäische Integration Entwicklungsökonomie Institutionenökonomik Wirtschaftskunde Lateinamerikas

27 Volkswirtschaftslehre MA in International Economics (4 Semester, nach dem BA) Besonderheiten des MA: 2. Sprachzertifikat (z.B. in Spanisch) Interdisziplinarität (Module anderer interessanter Studienfächer werden in das Studium integriert) Ein Auslandssemester ist Pflicht (Partneruniversitäten gibt es zur Zeit in Europa, USA, Lateinamerika, Afrika) Wechselnde forschungsnahe Module durch ausländische Gastdozenten Auch Module mit Englisch als Unterrichtssprache

28 Volkswirtschaftslehre Welche Inputs sollten künftige Studierende mitbringen? Interesse an nationalen und internationalen wirtschaftlichen Problemen, keine Angst, Sachverhalte auch mathematisch auszudrücken, Lust, die Fremdsprachenkenntnisse zu erweitern, Neugier auf einen Studienaufenthalt im Ausland (im Master-Studium Pflicht!), Bereitschaft, bereits während des Studiums in die Praxis hineinzuschnuppern, durch Praktika, z.B. in internationalen Organisationen oder Unternehmen.

29 Volkswirtschaftslehre Welche Berufsaussichten haben BA-Absolventen? Tätigkeitsfelder für BA-Absolventen: -in Unternehmen aller Branchen, besonders in international tätigen Unternehmen -im Finanz- und Dienstleistungssektor -in Verbänden, z.B. Unternehmerverbänden, Industrie- und Handelskammern, NGO´s… -Existenzgründungen -oder weiterführendes MA-Studium in Göttingen oder an einer anderen deutschen oder ausländischen Universität

30 Volkswirtschaftslehre Welche Berufsaussichten haben MA-Absolventen? Tätigkeitsfelder für MA-Absolventen: -in internationalen Organisationen (Europäische Union, Internationaler Währungsfonds, UN …) -in Ministerien und Behörden -in international tätigen Unternehmen -in volkswirtschaftlichen Abteilungen von Banken und Versicherungen -Promotion -Forschung (unabhängige Forschungsinstitute und Universitäten)

31 Volkswirtschaftslehre Branchen, in denen volkswirtschaftliche Absolventen tätig sind

32 Volkswirtschaftslehre Bewerbung für den Bachelor-Studiengang in Volkswirtschaftslehre Der Studiengang ist ein zulassungsbeschränktes Fach Bewerbungen sind für das Wintersemester und das Sommersemester möglich Pro Jahr werden 140 Bewerber/innen zugelassen Die Bewerbungen erfolgen über die Universität Göttingen Bitte beachten Sie die Bewerbungsfristen für das Winter- und Sommersemester! Bewerbungsformulare (online) und weitere Informationen zur Bewerbung unter:

33 Volkswirtschaftslehre Informationen Aktuelle Informationen über den Studiengang: Studienberatung am Volkswirtschaftlichen Seminar Platz der Göttinger Sieben 3 (Oeconomicum) Göttingen Dr. Herbert Möller-de BeerSascha Wolff Tel Tel

34 Volkswirtschaftslehre Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! …viel Erfolg für das kommende Abitur und vielleicht Auf Wiedersehen an der Uni Göttingen


Herunterladen ppt "Schülerinfotage 2007 26. und 27. Februar 2007 Universität Göttingen Bachelor-Studiengang in Volkswirtschaftslehre."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen