Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Workflow automatisierte Zahlungsanordnung 5. Saarländisches eGovernment-Forum 3. Dez. 2004 Jürgen H. Michel Leiter der Stabsstelle Neues Finanzwesen der.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Workflow automatisierte Zahlungsanordnung 5. Saarländisches eGovernment-Forum 3. Dez. 2004 Jürgen H. Michel Leiter der Stabsstelle Neues Finanzwesen der."—  Präsentation transkript:

1 Workflow automatisierte Zahlungsanordnung 5. Saarländisches eGovernment-Forum 3. Dez Jürgen H. Michel Leiter der Stabsstelle Neues Finanzwesen der Landeshauptstadt Saarbrücken

2 Projektrahmen EU-Projekt SPES (Setting Processes for electronic Signature) EU-Projekt SPES (Setting Processes for electronic Signature) Anwendung der elektronischen Signatur in der Kommunalverwaltung Anwendung der elektronischen Signatur in der Kommunalverwaltung Beteiligt: Bologna, Norfolk, Prato, Saarbrücken Beteiligt: Bologna, Norfolk, Prato, Saarbrücken Projekte in Saarbrücken Projekte in Saarbrücken Grabmalgenehmigung (Signatur Stufe 3 / 3+) Grabmalgenehmigung (Signatur Stufe 3 / 3+) Formularserver als Grundlage der elektronischen Poststelle (Signatur Stufe 3 / 3+) Formularserver als Grundlage der elektronischen Poststelle (Signatur Stufe 3 / 3+) Urlaubsschein (Signatur Stufe 2) Urlaubsschein (Signatur Stufe 2) Automatisierte Anordnung (Signatur Stufe 2) Automatisierte Anordnung (Signatur Stufe 2)

3 Projektumfeld 20 Standorte 20 Standorte ca. 130 MitabeiterInnen zur Mittelbewirtschaftung ca. 130 MitabeiterInnen zur Mittelbewirtschaftung ca. 140 Anordnungsberechtigte mit ca. 170 Berechtigungen ca. 140 Anordnungsberechtigte mit ca. 170 Berechtigungen ca Anordnungen p.a. ca Anordnungen p.a. HKR-System: SAP HKR-System: SAP User-Exits User-Exits Bürofunktionen Bürofunktionen Workflowgenerator Workflowgenerator

4 Projektziel Beschleunigung des Anordnungsverfahrens Beschleunigung des Anordnungsverfahrens Entlastung der Kasse durch Wegfall der Prüfungen Entlastung der Kasse durch Wegfall der Prüfungen Fälligkeit der Zahlung Fälligkeit der Zahlung Einhaltung der Befugnisse Einhaltung der Befugnisse Unterschrift der Anordnungsberechtigten Unterschrift der Anordnungsberechtigten Feststellungsvermerk Feststellungsvermerk (Sollstellung) (Sollstellung) Kostenreduzierung Kostenreduzierung Papierersparnis Papierersparnis Wegfall der Transportwege Wegfall der Transportwege

5 Maßnahmen Ersatz der förmlichen Zahlungsanordnung durch die elektronische Anordnung Ersatz der förmlichen Zahlungsanordnung durch die elektronische Anordnung Ersatz der Unterschrift auf Papier durch die elektronische Signatur Ersatz der Unterschrift auf Papier durch die elektronische Signatur Ersatz des zentralen Anordnungsarchivs bei der Kasse durch dezentrale Archivierung der zahlungsbegründenden Belege bei den Buchungsstellen Ersatz des zentralen Anordnungsarchivs bei der Kasse durch dezentrale Archivierung der zahlungsbegründenden Belege bei den Buchungsstellen (zunächst) keine elektronische Archivierung der zahlungsbegründenden Unterlagen (zunächst) keine elektronische Archivierung der zahlungsbegründenden Unterlagen

6 Gesetzliche Grundlagen Gemeindekassenverordnung Gemeindekassenverordnung Der Entwurf zur neuen GemKVO erlaubt elektronische Signaturen der Stufen 2 oder 3 elektronische Signaturen der Stufen 2 oder 3 Archivierung der zahlungsbegründenden Unterlagen beim Fachamt Archivierung der zahlungsbegründenden Unterlagen beim Fachamt Signaturgesetz Signaturgesetz

7 Signaturen gem. Signaturgesetz Stufe 1: (einfache) elektronische Signaturen Stufe 1: (einfache) elektronische Signaturen Stufe 2: Fortgeschrittene elektronische Signaturen Stufe 2: Fortgeschrittene elektronische Signaturen 1. Eindeutig dem Signaturschlüssel-Inhaber zugeordnet 2. Identifizierung des Schlüsselinhabers möglich 3. Mit Mitteln erzeugt, die der Signaturinhaber unter seiner alleinigen Kontrolle hat 4. Nachträgliche Veränderung von Daten wird erkannt Stufe 3: Qualifizierte elektronische Signaturen Stufe 3: Qualifizierte elektronische Signaturen Stufe 3+: Qualifizierte elektronische Signaturen mit Anbieter-Akkreditierung Stufe 3+: Qualifizierte elektronische Signaturen mit Anbieter-Akkreditierung

8 Aufgaben Einrichten des Workflows im SAP Einrichten des Workflows im SAP Erstellung der Tabellen zu den Anordnungsberechtigungen Erstellung der Tabellen zu den Anordnungsberechtigungen Entwicklung eines zusätzlichen (Passwort)-Verfahrens gem. Signaturgesetz Stufe 2 Entwicklung eines zusätzlichen (Passwort)-Verfahrens gem. Signaturgesetz Stufe 2

9 Standard-Workflow

10 Sonder-Workflow

11 Workflow – Anordnung erfassen Mit der Speicherung der Anordnung werden auch die Feststellungs- vermerke bestätigt ! Die Anord- nungsnummer wird nach der Speicherung angezeigt und auf dem begründenden Beleg vermerkt

12 Workflow - Genehmigung Anordnung im Posteingang des Anordnungsberechtigten Anordnungsnummer

13 Workflow - Genehmigung Eingabe des Signatur-Passwortes Das Signaturpasswort kann nur von den Anordnungsberechtigten selbst geändert werden. Bei Verlust muss eine neue Signatur angelegt werden.

14 Workflow - Genehmigung Genehmigung oder Ablehnung der Anordnung Der/die Anordnungsbefugte kann sich die Anordnung in Verbindung mit dem begründenden Beleg ansehen und dann entscheiden, ob er sie genehmigt oder ablehnt.

15 Workflow – Sollstellung Kasse Anordnung im Posteingang der SachbearbeiterInnen der Kasse Sie können sich die Anordnung ansehen und per Doppelklick zum Soll stellen

16 Jährliche Einsparungen Sachkosten (Papier, Ordner, Regale, Raumkosten) Personalkosten Gesamteinsparungen p.a

17 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Workflow automatisierte Zahlungsanordnung 5. Saarländisches eGovernment-Forum 3. Dez. 2004 Jürgen H. Michel Leiter der Stabsstelle Neues Finanzwesen der."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen