Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Beförderungen im Akademischen Mittelbau A 14 A 15 Andreas Gepp: Informationsveranstaltung am 26.11.2008.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Beförderungen im Akademischen Mittelbau A 14 A 15 Andreas Gepp: Informationsveranstaltung am 26.11.2008."—  Präsentation transkript:

1 Beförderungen im Akademischen Mittelbau A 14 A 15 Andreas Gepp: Informationsveranstaltung am

2 Übersicht: 1.Rechtsgrundlagen 2.Kriterienkatalog 3.Verfahren 4.Zeitablauf 5.Statistik 6.Generelle Anmerkungen 7.Einzelanmerkungen

3 1. Rechtsgrundlagen: § 10 Landesbeamtengesetz: - Eignung - Befähigung - fachliche Leistung konkretisiert durch Kriterienkatalog vom i.d.F.v

4 2. Kriterienkatalog: 2x am Verwaltungsgericht Mainz bestätigt = Beurteilungsrichtlinien = Verwaltungsvorschriften Beförderung erfolgt von Amts wegen wg. Fürsorge Grds. sind alle Beamte jährlich zu bewerten

5 3. Verfahren: Einschätzung durch Vorgesetzte auf Dienstweg zur Stellungnahme des Dekans an den Präsidenten zur Entscheidung Personalabteilung nimmt Schlüssigkeitsprüfung vor Ziel:- Einhaltung der Bewertungsmaßstäbe - keine Überbewertung - keine fehlerhafte Subsumtion - Vergleichbarkeit herstellen

6 4. Zeitablauf (1): Ermittlung der Beförderungsmöglichkeiten (Stellenwechsel, Pensionierung) Dezember: Anschreiben an Dekane, Frist Ende Februar mündliche Anfragen von Vorgesetzten, Beratung durch Frau Weber, Tel.: Antragseingang über Dekan, u.U. vorab per Mail an Frau Weber u.U. Rückfragen, über Dekan

7 4. Zeitablauf (2): ab : inhaltliche Prüfung in der Abteilung Personal - 4 Personen beurteilen unabhängig - Gesamtkonferenz bei wesentlichen Abweichungen - Ergebnis: eindeutiger Punktwert Erstellung eines Rankings Vorschlag für Beförderungen Beteiligung: Frauenbeauftragte, evtl. Vertrauensperson der Schwer- behinderten Entscheidung Präsident über Beförderungen

8 4. Zeitablauf (3): Abteilung Personal: - Absagen an Nichtbeförderte / spätestens am Erstellung der Urkunde - Terminvorbereitung :Aushändigung der Urkunden (Wirkung zum )

9 5. Statistik: Verteilung Naturwissenschaften Geisteswissenschaften (FB 04,08-10) (FB 01-03, 05-07,11) Ist-Besetzung A13-15: 73 Personen (55%) 60 Personen (45%) Beförderungen : 16 Personen (50%) : 31 Personen (60%) 20 Personen (40%)

10 6. Generelle Anmerkungen: Antrag ist maßgebend, nicht mündl. Kommentar; kein FB-internes Ranking Anlagen vollständig vorlegen z.B.- Publikationsliste - Kongressliste

11 7. Einzelanmerkungen (1): Ziffer 1: Muster-Zeitschiene bei A13 - Hochschulexamen - 3,5 Jahre einschlägige hauptberufliche Tätigkeit + Promotion (kumulativ) - Ernennung Akad. Rat z. A. - Probezeit (0 – 1 – 3 Jahre) - Anstellung (Wegfall z.A.) - mindestens zweijährige Tätigkeit

12 7. Einzelanmerkungen (2): Ziffer 2: - Anrechnung von Vorzeiten bei A13 - in vollem Umfang - zur Hälfte - jedes volle Jahr = 1 Punkt - Anrechnung max. bis zur Hälfte der Leistungspunkte gem. Ziff. 5; Aufrundung

13 7. Einzelanmerkungen (3): Ziffer 3: 3. Zusatzpunkt nicht in allen Fällen (besondere Begründung, Ausnahmecharakter) z.B.: Auszeichnungen Ziffer 4: Öffnungsklausel - in besonderen Fällen, Ausnahmecharakter - Wartezeit beachten, keine Schnellläufer!

14 7. Einzelanmerkungen (4): Ziffer 5.5: nicht interdisziplinäres Handeln, sondern deutlich abgehobenes Sonderwissen Ziffer 5.6: z.B. Einladungen, Vorträge Ziffer 5.7: Orientierung an HBFG: ,-- Euro


Herunterladen ppt "Beförderungen im Akademischen Mittelbau A 14 A 15 Andreas Gepp: Informationsveranstaltung am 26.11.2008."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen