Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© Bernd Heidemann 1 HTW des Saarlandes – WS2012/13 – Konstruktionstechnik – Einführung Einf Abschnitt Einführung Konstruktionstechnik WS 2012/13 - Die.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© Bernd Heidemann 1 HTW des Saarlandes – WS2012/13 – Konstruktionstechnik – Einführung Einf Abschnitt Einführung Konstruktionstechnik WS 2012/13 - Die."—  Präsentation transkript:

1 © Bernd Heidemann 1 HTW des Saarlandes – WS2012/13 – Konstruktionstechnik – Einführung Einf Abschnitt Einführung Konstruktionstechnik WS 2012/13 - Die Produktentwicklung am Beispiel eines Pizza-Automats

2 © Bernd Heidemann 2 HTW des Saarlandes – WS2012/13 – Konstruktionstechnik – Einführung Einf Umgebung, Umwelt Das Produkt aus Sicht des Kunden Definiert folgende Punkte für euer Beispielprodukt Anfangszustand Zielzustand Nutzungsprozess Geltungsnutzen? AnfangszustandZielzustand (Zweck) Gesellschaft (am individuellen Nutzen oft unbeteiligt....) Geltungsnutzen II Geltungsnutzen I (Nutzungs-) Prozess (Zustandsänderung) Produkt (Mittel)

3 © Bernd Heidemann 3 HTW des Saarlandes – WS2011/12 – Konstruktionstechnik – Einführung Einf Die Bedürfnisse des Menschen – Ordnung und Hierarchie Physiologische Bedürfnisse Aufrechterhaltung der Lebensfunktionen: Nahrung, Schlaf, Gesundheit, Sex Sicherheitsbedürfnisse Schutz, Ordnung, Erwerbsfähigkeit, Zukunft Soziale Bedürfnisse Abgeben und Empfangen von Sympathie: Geselligkeit, Zuneigung, Liebe Prestigebedürfnisse Selbstachtung und Anerkennung statt Hilflosigkeit und Minderwertigkeitsgefühle Bedürfnisse nach Selbstverwirklichung Freie Entfaltung der Persönlichkeit, verwirklichen, was potentiell möglich erscheint Needs & Wants Mangelmotive Wachstumsmotiv Welche Bedürfnisse befriedigt euer Produkt?

4 © Bernd Heidemann 4 HTW des Saarlandes – WS2012/13 – Konstruktionstechnik – Einführung Einf Der Produktlebenslauf Arbeitsvorbereitung Fertigung Montage Analysiert den Produktlebenslauf Entwickelt erste Ideen zu den einzelnen Phasen: Wie wurde das Produkt hergestellt Ist eine Montage durch den Kunden notwendig? Wenn ja beschreiben Was ist im Betrieb zu beachten? ……. Betrieb und Stillstand Wartung Reparatur Transport Lagerung Vertrieb Werkstoffherstellung Produktion Distribution N u t z u n g Recycling P r o d u k t l e b e n s l a u f Gewinnung Aufbereitung

5 © Bernd Heidemann 5 HTW des Saarlandes – WS2012/13 – Konstruktionstechnik – Einführung Einf Die Herkunft des Produkts – Das Unternehmen Nutzen: Wirtschaftlicher Gewinn + Imagewirkung + Know-How-Bildung Aufwand: Entwicklungskosten + Entwicklungszeit + Ressourcenbindung + Materialaufwand/kosten + Produktionssystem (Produktionskosten) + Vertriebssystem (Vertriebskosten) + Gewährleistungssystem (Risiko, Haftung,...) = Gesamtinvestition +- Das Produkt aus Sicht des Unternehmens

6 © Bernd Heidemann 6 HTW des Saarlandes – WS2012/13 – Konstruktionstechnik – Einführung Einf Die Anforderungsliste AnforderungTypWert / Beschreibung FFAufstellortÖffentliche Plätze Fertigungsgrad der Pizza FFAus Grundzutaten (Mehl, Wasser, Tomatensauce, Gemüse,…) LebenszeitFmin10 Jahre Erstellt eine Anforderungsliste für die Pizzamaschine Berücksichtigt hierzu auch: - Produktlebenslauf - Betreibersicht


Herunterladen ppt "© Bernd Heidemann 1 HTW des Saarlandes – WS2012/13 – Konstruktionstechnik – Einführung Einf Abschnitt Einführung Konstruktionstechnik WS 2012/13 - Die."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen