Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Tastatur und Maus Vortrag DVT Kai Becker. Gliederung 1. Tastatur 1. Tastatur 1.1 Begriff 1.1 Begriff 1.2 Funktionsweise 1.2 Funktionsweise 1.3 Tastaturarten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Tastatur und Maus Vortrag DVT Kai Becker. Gliederung 1. Tastatur 1. Tastatur 1.1 Begriff 1.1 Begriff 1.2 Funktionsweise 1.2 Funktionsweise 1.3 Tastaturarten."—  Präsentation transkript:

1 Tastatur und Maus Vortrag DVT Kai Becker

2 Gliederung 1. Tastatur 1. Tastatur 1.1 Begriff 1.1 Begriff 1.2 Funktionsweise 1.2 Funktionsweise 1.3 Tastaturarten 1.3 Tastaturarten 1.4 Geschichte 1.4 Geschichte 2. Maus 2. Maus 2.1 Begriff 2.1 Begriff 2.2 Geschichte 2.2 Geschichte 2.3 Funktionsweise 2.3 Funktionsweise 2.4 Zubehör 2.4 Zubehör

3 1.1 Begriff Tastatur engl. Keyboard oder KBD engl. Keyboard oder KBD Eingabegerät, das als Bedienelement eine Anzahl von Tasten enthält. Eingabegerät, das als Bedienelement eine Anzahl von Tasten enthält. Gehört zu den ältesten Peripheriegeräten Gehört zu den ältesten Peripheriegeräten

4 1.2 Funktionsweise Tastenanordnung in einer elektrischen Matrix Tastenanordnung in einer elektrischen Matrix Elektrische Verbindung zwischen Spalten und Zeilen Elektrische Verbindung zwischen Spalten und Zeilen Funktionsprinzip bei allen modernen Eingabegeräten Funktionsprinzip bei allen modernen Eingabegeräten z.B. Handys Telefonhäuser, Fernbedienungen z.B. Handys Telefonhäuser, Fernbedienungen

5 1.3 Tastaturarten/ Ergonomisch 1990 gesundheitliche Probleme mit Tastaturen 1990 gesundheitliche Probleme mit Tastaturen Z.B. RSI Syndrom Z.B. RSI Syndrom Grund ergonomische Tastaturen zu schaffen Grund ergonomische Tastaturen zu schaffen in Zusammenarbeit mit dem Frauenhofer Institut in Zusammenarbeit mit dem Frauenhofer Institut V-förmige Biegung V-förmige Biegung

6 1.3 Metalltastaturen Bestand: Aluminium, Edelstahl Bestand: Aluminium, Edelstahl Einsatzbereiche sind: Einsatzbereiche sind: an einem öffentlichen Telefonan einem öffentlichen Telefon an einem Web-Terminal (z.B. in einem Cafe)an einem Web-Terminal (z.B. in einem Cafe) an einem Informationsterminalan einem Informationsterminal an Anlagen der Lebensmittelindustriean Anlagen der Lebensmittelindustrie an Medizintechnikan Medizintechnik VorteileNachteile Widerstandsfähiger gegenüber mechanische Beschädigung höhere Herstellungskosten Besser in Bezug auf Sauberkeit und Resistenz gegenüber Flüssigkeiten nicht zum Schreiben längerer Texte geeignet, da die Tasten meist sehr schwer zu drücken sind UV- und temperaturunempfindlichhöheres Gewicht

7 1.3 Weitere Tastaturarten Deutsche Tastatur Cherry-Tastatur: Deutsche Tastatur Cherry-Tastatur: Apple Tastatur Telefontastatur Apple Tastatur Telefontastatur

8 1.4 Geschichte Anfang der Tastatur: Zuses Z3 (Rechenmaschine) Anfang der Tastatur: Zuses Z3 (Rechenmaschine) Tasten kamen von der Schreibmaschine Tasten kamen von der Schreibmaschine 1980 riesige Vielfalt von Tastaturen 1980 riesige Vielfalt von Tastaturen Manche hatten Zusatzzeichen für Programmiersprachen (BASIC) Manche hatten Zusatzzeichen für Programmiersprachen (BASIC) Z.B. Tastaturen des Commodore 64 oder Sinclair ZX81 Z.B. Tastaturen des Commodore 64 oder Sinclair ZX81 Firmenzeichen auf Taste Firmenzeichen auf Taste

9 2.1 Begriff Maus Eines der wichtigsten Eingabegeräte Eines der wichtigsten Eingabegeräte Name stammt von dem Tier Maus Name stammt von dem Tier Maus Runde Gehäuse Mauskörper Runde Gehäuse Mauskörper (graue) Kabel Schwanz (graue) Kabel Schwanz

10 2.2 Geschichte 1963/64 : 1. Computermaus von Douglas C. Engelbart und William English 1963/64 : 1. Computermaus von Douglas C. Engelbart und William English Name: X-Y-Positions-Anzeiger für ein Bildschirmsystem Name: X-Y-Positions-Anzeiger für ein Bildschirmsystem Kein Erfolg wegen fehlender Benutzeroberfläche Kein Erfolg wegen fehlender Benutzeroberfläche Interesse war bei der Texteingabe Interesse war bei der Texteingabe 70er Jahren: Weiterentwicklung der Maus am Palo Alto Research Center (PARC) der Firma Xerox 70er Jahren: Weiterentwicklung der Maus am Palo Alto Research Center (PARC) der Firma Xerox 1973: 1. Einsatz der Maus und auch Vorstellung der 1. grafischen Benutzeroberfläche 1973: 1. Einsatz der Maus und auch Vorstellung der 1. grafischen Benutzeroberfläche

11 2.3 Funktionsweise/ optomechanische Maus Hauptbestandteile: Rollkugel, 2 Lochscheiben und zugehörige Lichtschranken Hauptbestandteile: Rollkugel, 2 Lochscheiben und zugehörige Lichtschranken Mausbewegung erfolgt über Hauptbestandteile Mausbewegung erfolgt über Hauptbestandteile Umwandlung in elektrisches Signal Umwandlung in elektrisches Signal Übermittelungen der Rollbewegung über 2 Walzen an Segmentscheiben Übermittelungen der Rollbewegung über 2 Walzen an Segmentscheiben Entstehung eines Impulses aus deren Drehrichtung und Geschwindigkeit über kleine Lichtschrank Entstehung eines Impulses aus deren Drehrichtung und Geschwindigkeit über kleine Lichtschrank Geschwindigkeit des Cursors wir über der Frequenz des Impulses ermittelt Geschwindigkeit des Cursors wir über der Frequenz des Impulses ermittelt

12 2.3Funktionsweise / optische Maus Kugel wird durch optischen Sensor ersetzt Kugel wird durch optischen Sensor ersetzt Sensor (Kamera) macht permanent Bilder der Oberfläche Sensor (Kamera) macht permanent Bilder der Oberfläche Bilder werden durch Mikroprozessor miteinander verglichen Bilder werden durch Mikroprozessor miteinander verglichen Daran wird die Bewegungsrichtung erkannt Daran wird die Bewegungsrichtung erkannt VorteileNachteile Keine Verschmutzung Flächen ohne Struktur sind ungeeignet Kein Hängen bleiben des Cursors

13 2.4 Mauszubehör Mauspad Mauspad Glidetapes( Rutsch- o. Gleitbänder) Glidetapes( Rutsch- o. Gleitbänder)

14 2.4 Mauszubehör Handballenauflage Handballenauflage kleines, gepolstertes Kissen oder Pad kleines, gepolstertes Kissen oder Pad sorgt dafür, dass das Handgelenk bei der Arbeit nicht abknick sorgt dafür, dass das Handgelenk bei der Arbeit nicht abknick


Herunterladen ppt "Tastatur und Maus Vortrag DVT Kai Becker. Gliederung 1. Tastatur 1. Tastatur 1.1 Begriff 1.1 Begriff 1.2 Funktionsweise 1.2 Funktionsweise 1.3 Tastaturarten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen