Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Morten, Christos, Jennifer und Denise HG13 09.10.2011 Netzwerke.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Morten, Christos, Jennifer und Denise HG13 09.10.2011 Netzwerke."—  Präsentation transkript:

1 Morten, Christos, Jennifer und Denise HG Netzwerke

2 1 Morten, Christos, Jennifer und Denise HG Wie funktionieren Netzwerke ? 2.Agenda 3.Zu welchem Zweck werden Computer vernetzt ? 4.Welche Möglichkeiten der Vernetzung gibt es ? 5.Was benötige ich an Hardware, um Computer miteinander zu vernetzen ? 6.Welche Aufgaben übernehmen Protokolle bei der Vernetzung 7.Erläutern sie das Client-Server-Prinzip 8.XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX. Agenda

3 2 Morten, Christos, Jennifer und Denise HG Zu welchem Zweck werden Computer vernetzt Datenübertragung zwischen zwei Rechnern Konsistenz und Aktualität der Daten ist gewährleistet Interaktiver Zugang zu einem andern Rechner Nachrichtenübermittlung Räumlich getrennte Datensätze können logisch miteinander verknüpft werden

4 3 Morten, Christos, Jennifer und Denise HG Grafik zur Computervernetzung

5 4 Morten, Christos, Jennifer und Denise HG Welche Möglichkeiten der Vernetzung gibt es ? Man kann mehrer Computer miteinander durch einen Router vernetzen.Zum Beispiel ist ein Notebook mit dem WLAN des Routers verbunden und man kann so frei im Internet surfen. Klassische Vernetzung (LAN= Local Area Network) lokale Vernetzung (WAN= Wide Area Network) größere Gebiet (Eunet,Internet) weltweite Vernetzung konventionelle Möglichkeiten der Datenübertragung Disketten Magnetbänder Verbindung über die serielle Schnittstelle Vernetzung zwischen verschiedenen Hard-Software Typen möglich

6 5 Morten, Christos, Jennifer und Denise HG Was benötige ich an Hardware, um Computer miteinander zu vernetzen Zunächst sollten die beiden Rechner korrekt ans Stromnetz angeschlossen sein Das Netzwerkkabel (Crossover-kabel) muss an beiden Rechnern in die Netzwerkkartenanschlüsse gesteckt sein und beide Rechner dadurch miteinander verbunden sein Wenn das grüne Lämpchen leuchtet an den Rechnern leuchtet, sind sie verbunden VGA, HDMI, Bluetooth, Infrarot, WLAN

7 6 Morten, Christos, Jennifer und Denise HG Welche Aufgabe haben Protokolle bei der Vernetzung ? Allgemein Ein Protokoll dokumentiert die Ergebnisse eines Vorgangs. Ein Protokoll liefert Informationen über einen abgeschlossenen Vorgang Die systematische Darstellung der wesentlichen Arbeits- und Erkenntnisschritte im Protokoll schafft Klarheit: Das Protokoll dient der Systematisierung. Im Protokoll werden Arbeitsanweisungen festgehalten: wer tut was bis wann? Bei der Vernetzung Protokolle sind Regeln welche das Format, den Inhalt und die Bedeutung und die Reihenfolge gesendeter Nachrichten zwischen verschiedenen Instanzen Im Internet, sind Protokolle Teil eine Folge von Protokolle, d.h. eine Menge von zusammengeschlossene Protokolle. Diese Protokollfolge heißt TCP/IP Sie beinhaltet, unter anderem, die nachfolgenden Protokolle : HTTP, FTP, ARP, ICMP, IP, TOP, UDP, SMTP, Telnet, NNTP

8 7 Morten, Christos, Jennifer und Denise HG Client Server Prinzip Das Client Server Prinzip beschreibt die Zusammenarbeit zwischen zwei Rechnern Das Client-Server Prinzip ist die Verteilung von Aufgaben innerhalb eines Netzwerkes. Die Aufgaben werden von Programmen erledigt, die in Clients und Server unterteilt werden. Der Client kann auf Wunsch eine Aufgabe vom Server anfordern z.b (Betriebsmittel) Der Server, der sich auf einem beliebigen anderen Rechner im Netzwerk befindet, beantwortet die Anforderung (d. h. er stellt im Beispiel das Betriebsmittel bereit )

9 8 Morten, Christos, Jennifer und Denise HG Client Server Grafik


Herunterladen ppt "Morten, Christos, Jennifer und Denise HG13 09.10.2011 Netzwerke."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen