Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Prüfungsordnung 2009.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Prüfungsordnung 2009."—  Präsentation transkript:

1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Prüfungsordnung 2009

2 Mercator Fachschaft BWL

3 Zu Belegen sind: Im Basisstudium Alle Pflichtveranstaltungen des Basisstudiums Im Aufbaustudium Das Aufbaumodul Rechnungswesen Das Aufbaumodul Betriebswirtschafslehre Eine Vertiefung (Module I, II und III) Der komplette Ergänzungsbereich Übung zum wissenschaftlichen Arbeiten Die Bachelor-Arbeit Mercator Fachschaft BWL

4 Das Basisstudium Mercator Fachschaft BWL

5 Pflichtveranstaltungen im Basisstudium ModulSem.Prüfungsfach/ Lehrveranstaltung(SWS)Cr. Entscheidungsrechnung (P) 1Mathematik für Ökonomen I23 2Mathematik für Ökonomen II23 Grundzüge "Management & Marketing" (P) 1Einführung in die Betriebswirtschaftslehre24 1Grundlagen des Marketing24 2Grundlagen des Personalmanagements24 2Grundlagen der Organisation24 Grundzüge "Accounting & Finance" (P) 1Buchhaltung23 1Einführung in die betriebwirtschaftliche Steuerlehre24 2Investition und Finanazierung24 2Grundlagen des Jahresabschluss24 Grundzüge "Technology & Operations Management (P) 1Beschaffung und Produktion24 1Planung und Organisation24 1Kosten- und Leistungsrechnung24 2Einführung in die Wirtschaftsinformatik24 Grundzüge der Statistik (P) 2Statistik I23 3Statistik II23 Grundzüge des zivilen Wirtschaftsrechts (P) 3Einführung in das Wirtschaftsrecht23 3Zivilrecht24 4Grundlagen des Handels- und Gesellschaftsrechts24 Grundzüge der Volkswirtschaftslehre 2Einführung in die Volkswirtschaftslehre24 3Makroökonomik24 3Mikroökonomik24 3Wirtschaftspolitik Mercator Fachschaft BWL

6 Das Aufbaustudium Mercator Fachschaft BWL

7 1. Pflichtmodule im Aufbaustudium ModulSem.Prüfungsfach / Lehrveranstaltung(SWS)Cr. Aufbaumodul Rechnungswesen 3Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Steuern24 4Internes Rechnungswesen24 4Externe Rechnungslegung24 Aufbaumodul Betriebswirtschaftslehre 4Strategische Unternehmensführung24 4Betriebliche Entscheidungstheorie24 5Personalmanagement Mercator Fachschaft BWL

8 2. Die Vertiefungen 1/2 NameModulteileSem.Lehrveranstaltungen(SWS)Cr. Vertiefung Marketing & Management I 5Personalcontrolling24 4Projektmanagement24 5Innovationsmanagement24 II 6Marketingentscheidungen24 5Grundlagen des Handelsmanagements24 6Strategisches Marketing24 III 5Management Economics24 5Beschäftigungstheorie24 6Wirtschaftsordnung und Wettbewerb24 Vertiefung Accounting & Finance I 4Grundlagen der Bankbetriebslehre24 5Einführung in die Versicherungsbetriebslehre24 5Investitionstheorie24 II 6Grundlagen der Unternehmensbesteuerung24 5International Financial Accounting24 6Unternehmenssteuerung und Corporate Governance24 II 5Geld und Währung24 5Industrieökonomik24 6Finanzmärkte I Mercator Fachschaft BWL

9 2. Die Vertiefungen 2/2 NameModulteileSem.Lehrveranstaltungen(SWS)Cr. Vertiefung Technologie & Operations Management I 5Praxisanwendungen in Logistik und Verkehr24 5Produktionsmanagement24 4Operations Research24 II 5Software Engineering24 6Operative Planung24 6Informationsmanagement24 III 5Geld und Währung24 5Industrieökonomik24 6Einführung in die internationalen Wirtschaftsbeziehungen24 Vertiefung International Business Administration I 4Informationsmanagement24 5Investitionstheorie24 5Projektmanagement24 II 5Vertiefungsveranstaltung A&F *24 6Vertiefungsveranstaltung TOM *24 6Vertiefungsveranstaltung M&M *24 III 5Geld und Währung24 5Außenwirtschaft und Integration24 6Einführung in die internationalen Wirtschaftsbeziehungen24 *) Zu den wählbaren Fächerkombinationen siehe Folie Mercator Fachschaft BWL

10 Wahlmöglichkeiten in der Vertiefung International Business Administration Mercator Fachschaft BWL10

11 Der Ergänzungsbereich (Studium Liberale) ModulSem.Lehrveranstaltung(SWS)FS (SW)Cr. Ergänzungsbereich E16TOPSIM Unternehmensplanspiel 28 Ergänzungsbereich E2 3Veranstaltung E Veranstaltung E Ergänzungsbereich E3 4Veranstaltung E Veranstaltung E Veranstaltung E Mercator Fachschaft BWL

12 Erläuterung zu den Ergänzungsbereichen E2 und E3 Bereich E2: Interdisziplinärer Bereich Hier handelt es sich um Fächer mit der Bezeichnung Wirtschafts-… Wie z.B. Wirtschaftspädagogik, Wirtschaftsenglisch etc. Bereich E3: Fachfremder Bereich Hierbei sind Fächer aus anderen Fachgebieten zu wählen, wie z.B. Physik, Elektrotechnik,Germanistik, Romanistik etc Mercator Fachschaft BWL

13 Die Bachelor-Arbeit Anmeldung ab 142 Credits möglich! Umfang: 25 – 35 Seiten Bearbeitungszeit: 8 Wochen Credits: 10 Titel: Bachelor of Science in Business Administration Mercator Fachschaft BWL

14 FAQ 1.Muss ich, bevor ich Aufbaustudiumsklausuren schreiben darf, das Basisstudium abgeschlossen haben? Nein, als Bachelor kann man zu jeder Zeit mit dem Aufbaustudium beginnen. 2.Kann ich meine Vertiefung später noch wechseln? Ja, solange man keine offenen Klausuren in dieser Vertiefung mehr ausstehen hat. Soll heißen, keine Klausuren in denen man schon einen Versuch hatte und die noch nicht bestanden sind Mercator Fachschaft BWL

15 Die Studienberatung Bei Fragen zu Eurem Studium helfen wir Euch gerne jederzeit weiter… Außerhalb der Sprechstunden per Mail: Mercator Fachschaft BWL

16 Homepage der Mercator Fachschaft BWL Auch hier findet ihr wichtige Informationen zum Studium Mercator Fachschaft BWL


Herunterladen ppt "Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Prüfungsordnung 2009."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen