Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

K ulturen U nd G esellschaften A siens China - Indien - Japan Basismodul (BM) 6: Vorlesung Asien1 Die Geburt des modernen Asien Sitzung 8(b) U. Niklas.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "K ulturen U nd G esellschaften A siens China - Indien - Japan Basismodul (BM) 6: Vorlesung Asien1 Die Geburt des modernen Asien Sitzung 8(b) U. Niklas."—  Präsentation transkript:

1 K ulturen U nd G esellschaften A siens China - Indien - Japan Basismodul (BM) 6: Vorlesung Asien1 Die Geburt des modernen Asien Sitzung 8(b) U. Niklas Kolonialismus in Asien INDIEN

2 Kolonialmächte in Indien Portugal ( ) Holland ( ) Dänemark ( /1869) Frankreich ( /1963) England ( )

3

4 Portugal Erster portugiesischer Kontakt mit Indien : 20. Mai 1498 Vasco da Gama landet nahe Kozhikode (Calicut) und beginnt Handel in kleinem Maß Alfonso de Albuquerque erobert Goa und macht diese Provinz zum Hauptsitz portugiesischer Besitztümer in Asien. Weitere portugiesische Territorien in Indien: Westküste (Süd) Malabar Coast : Cannanore (1501), Cochin (1500) Westküste (Nord) : Daman (1534), Salsette, Bombay, Bassein (1533) – 1661 an die Briten (als Mitgift von Prinzessin Catarina), Diu (1535) Ostküste (Süd) Coromandel Coast: Nagapattinam (1507), Parangipettai früher: Porto Novo (Zeit ?) Osten (Nord) : Hughli (1537) : nördlich von Calcutta Portugal weigert sich, nach 1947 seine Territorien an Indien zurück zu geben Erst 1974/75 erkennt die nach-revolutionäre neue portugiesische Regierung Indiens Souveränität in Daman, Diu und Goa an. Bevölkerung kann zwischen indischer un portugiesischer Staatsangehörigkeit wählen.

5 Goa Impressionen Alte Kirce im Goa-Gebiet Kathedrale (Jesuitische Architektur) Portugiesische Villa Hafen und Schiffswerft

6 Holländer Ab ca Besitzungen in Indien Osten (Nord) : Masulipatnam (1608), Chinsurah – nördl. Von Calcutta (1625) Ostküste (Süd) Coromandel-Küste : Pulicat (1610), Cuddalore (1647), Sadras (1654), Tuticorin und Nagapattinam (1658), Parangipettai (1608), etc. Westküste (Süd) Malabar-Küste: Quilon (1661), Cochin (1663), Cannanore (1663), etc. Holländische Ostindien Kompanie (Vereenigde Oostindische Compagnie - VOC) gegründet 1602

7 Dänisch Indien Dänische Ostindien-Kompanie 17. – 19. Jhd. 1620: Tarangambadi (Tranquebar) : Dansborg Ene 17. Jhd.: Niederlassungen nahe Calcutta 1752: Calicut (Kozhikode) 1754: Nikobaren Festlandbesitz ging zwischen 1839 und 1845 in Britischen Besitz über, die Nikobaren Wichtige dänische Misionsstation in Tranquebar.

8 Nebenprodukt der Kolonialisierung: Dänisch Lutherische Mission Tranquebar, Bartholomäus Ziegenbalg landet in Tranquebar am 9. Juli 1706 und gründet hier die erste Protestantische Mission Etablierte 1715 eine Presse mit Tamil Lettern. Druckte Tamil Übersetzungen des Neuen Testaments Spätere Druckerzeugnisse: Tamil-Englisch Wörterbuch von Ziegenbalgs Nachfolger Johann Fabricius, u.a. Ziegenbalg: direkter Kontakt mit Bevölkerung –Lernte Tamil in Tinnai-Schulen –Zeichnete Unterhaltungen mit Vertretern verschiedener indischer Bevölkerungsgruppen auf –Studierte Tamil-Literatur und volkstümliche (hinduistische) Religion Trug viel bei zur frühen Kenntnis südindischer Kultur und Religion.

9 Franzosen La Compagnie française des Indes orientales gegründet 1642 unter Kardinal Richelieu und umgeformt 1664 von Jean-Baptiste Colbert 1668 : Landung in Surat, Etablierung der ersten französischen Handelsniederlassung. (1720 : verloren an die Engländer) 1669 : Masulipatnam (1720 : verloren an die Engländer) 1672: St Thomas (im heutigen Chennai) 1673 : Chandernagore 1674 : Beginn von französisch Pondichery. - Konflikte mit Engländern und Holländern. Pondicherry wechselt mehrmals die Hände : Yanam 1725 : Mahe 1739 : Karaikkal Bis 1741 waren die Intentionen der Franzosen in Indien rein kommerziell.

10 Franzosen 1741 wird Dupleix Gouverneur von Pondicherry. – Interesse an der Bildung eines französischen Reiches in Indien. Britische und französische Interessen treffen aufeinander : zahlreiche militärische Auseinandersetzungen.- Alle französischen Besitzungen in Indien werden befestigt für Verteidigungszwecke wird Pondicherry völlig zerstört : für die Franzosen der Verlust ihrer Hauptstat in Indien. – 1765 erhalten sie Pondicherry zurück, als Ergebnis eines in Europa geschlossenen Friedensvertrages; etc. Nach Indiens Unabhängigkeit von England (1947), ergibt ein Volksentscheid, dass die Bevölkerung von Chandernagore indisch sein will. Chandernagore wird 1950 an Indien übergeben. Die übrigen französischen Besitzungen (Pondicherry,Karaikkal, Mahe, Yanam) wurden 1953 de facto und 1963 de jure an Indien übergeben.

11 Rückzug der Franzosen: Kilur

12 Engländer 1608 erste Schiffe der British East India Company landen in Surat. – Kämpfe mit Portugiesen, welche den Engländern das Wohlwollen der Moghul-Herrscher erwerben. Offizielle Erlaubnis, in Indien Handelsniedelassungen zu gründen. Innerhalb von ca Jahren werden Niederlassungen in Bombay, Calcutta und Madras gegründet 1670 erlaubt Prince Charles II der Company den Aufbau einer Armee und zahlreiche andere Privilegien, die die Company zu einer Herschaftsmacht in Indien machen. Company gewinnt durch militärische und diplomatische Züge eine Provinz nach der anderen, bis fast ganz Indien unter ihrer Herrschaft steht große Rebellion gegen die Britische Company. – Folge: 1858 übernimmt die englische Krone Indien – die Company ist abgesetzt. Britisches Reich in Indien (Indian Empire) umfaßt die heutigen Länder Indien, Pakistan, Bangladesh, Sri Lanka und Burma.

13 Indiens Unabhängigkeit von England Lange währender Widerstandskampf Kulmination in Gandhis gewaltlosem Widerstand LITERATUR: Collins & Lapierre, Um Mitternacht die Freiheit England verließ Indien 1947, ohne die Konflikte zu lösen, die sich um die Unabhängigkeit herum ausbildeten : insbesondere die Streitigkeiten zwischen Hindus und Muslims, die zur Teilung in zwei Staaten, Indien und Pakistan, führte die ungeklärte Frage der Zugehörigkeit Kashmirs die inner-pakistanischen Konflikte, die zu einem schweren Krieg führen, in dessen Folge Bangladesh von Pakistan unabhängig wird Und auch bei der Unabhängigkeit Ceylons/Sri Lankas werden Konflikte hinterlassen, die lange Zeit schwelten, und dann in Form eines Bürgerkrieges ausbrachen, der bis heute andauert.


Herunterladen ppt "K ulturen U nd G esellschaften A siens China - Indien - Japan Basismodul (BM) 6: Vorlesung Asien1 Die Geburt des modernen Asien Sitzung 8(b) U. Niklas."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen