Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Arbeitszeitmodelle: alternative Schichtpläne und ihre Probleme Ergonomische Bewertung von Arbeitszeitsystemen Veronika Lammers.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Arbeitszeitmodelle: alternative Schichtpläne und ihre Probleme Ergonomische Bewertung von Arbeitszeitsystemen Veronika Lammers."—  Präsentation transkript:

1 Arbeitszeitmodelle: alternative Schichtpläne und ihre Probleme Ergonomische Bewertung von Arbeitszeitsystemen Veronika Lammers

2 Gliederung Einführung in das Thema Überblick über einzelne Systeme und deren Verbreitung Gleitzeit und komprimierte Arbeitswochen Diskussion

3 Begriffliche Schwierigkeiten Problem der Definition Zwei Ansätze: –Breite Definition –Enge Definition Beide wenig sinnvoll Merkmale der Flexibilität, der Variabilität und des Dispositionsspielraumes Einführung Systeme Gleitzeit komprimierte Arbeitswoche

4 Flexible Disposition Flexible Formen = veränderliche Dauer und Lage Flexible Dauer –Spielraum vom Bezugssystem abhängig Flexible Lage Wer disponiert? Dieser kann eigene Interessen besser verfolgen –KAPOVAZ vs. BEDOVAZ Einführung Systeme Gleitzeit komprimierte Arbeitswoche

5 Problem der Daten Fehlen von experimentellen Daten Studien methodisch mangelhaft, wenn vorhanden Fehlen von Längsschnittuntersuchungen Lang- und kurzfristige Effekte unbekannt Einführung Systeme Gleitzeit komprimierte Arbeitswoche

6 Alternative Arbeitspläne Keine neuen Erscheinungen Nötig, da Rolle des AN sich ändert Ziel: Flexibilität des AN zu vergrößern und mehr Freiheit schaffen für individuelle Interessen Abstimmung von Arbeits- und Lebensverhältnissen Nur zu empfehlen, wenn Risiken ausgeschlossen werden können Problem des Arbeitsschutzes Einführung Systeme Gleitzeit komprimierte Arbeitswoche

7 Die Systeme im Überblick Schichtarbeit Geteilte Schicht Teilzeit Überstunden Job sharing Gleitzeit Komprimierte Arbeitswochen Einführung Systeme Gleitzeit komprimierte Arbeitswoche

8 Schichtarbeit System mit acht Arbeitsstunden am Tag meist außerhalb der Normalarbeitszeit zu leisten Einführung Systeme Gleitzeit komprimierte Arbeitswoche

9 Geteilte Schicht Mehrere Arbeitsperioden pro Tag z.B. 5 Tage je von 10 bis 14 Uhr und von 17 bis 21 Uhr Einführung Systeme Gleitzeit komprimierte Arbeitswoche

10 Teilzeit Weniger Arbeitsstunden pro Woche als Vollzeitstelle Mangelnde Wirtschaftlichkeit? Bei Bedarf ist Ausdehnung möglich Bessere Kapazitätsausnutzung ökonomische Vorteile überwiegen Sinnvoll bei geringer Abwechslung und hoher Konzentration Einführung Systeme Gleitzeit komprimierte Arbeitswoche

11 Überstunden Mehr als 40 Wochenarbeitsstunden Überstunden sind verpflichtend, nicht ständig höhere Bezahlung Einführung Systeme Gleitzeit komprimierte Arbeitswoche

12 Job sharing Mehrere AN teilen sich bestimmte Anzahl von Arbeitsplätzen Die AN regeln die Aufteilung der Arbeit Positiv für individuelle Lebensführung und betriebliche Belange Vertretungspflicht ist zu vermeiden Einführung Systeme Gleitzeit komprimierte Arbeitswoche

13 Verbreitung Nicht bekannt wie viele Menschen betroffen sind Oft ohne Wissen genutzt Doch Verbreitung nimmt zu Einführung Systeme Gleitzeit komprimierte Arbeitswoche

14 Verbreitung unterschiedliche Systeme in verschiedenen Bereichen Nicht auf Arbeiter eines bestimmten Bereiches beschränkt Einführung Systeme Gleitzeit komprimierte Arbeitswoche

15 Gleitzeit AN kann Beginn und Ende variieren Zeitkonten mit bestimmten Ausgleichszeiträumen breite Definition faßt viele ein, die nicht dazu zählen Schlechte Statistik und Methodik Es fehlen Daten zu Langzeiteffekten Keinen konkreten Vor- und Nachteile, nur Checkliste möglich Einführung Systeme Gleitzeit komprimierte Arbeitswoche

16 Gleitzeit Arbeitsstunden wählbar. Mehr Demokratie und Kommunikation? Kernzeit als Lösung? Pendlerprobleme Schwierigkeiten bei der Zeiterfassung –CAT Einführung Systeme Gleitzeit komprimierte Arbeitswoche

17 Komprimierte Arbeitswochen Anfang und Ende fest längerer Tag - kürzere Woche –Freizeitverkürzung, weniger Schlaf Verschiedene Formen möglich keine genauen Vor- und Nachteile, nur Checkliste Einführung Systeme Gleitzeit komprimierte Arbeitswoche

18 Potentielle Vorteile Mehr Freizeit und Zeit für Besorgungen Weniger Pendlerprobleme und –kosten Weniger Arbeitstage bei gleichem Lohn Mehr Zeit für Meetings und Schulungen Mehr Kommunikation Weniger Aufsichtspersonal nötig Erhöht Produktionsraten Besserer Dienst am Kunden Einführung Systeme Gleitzeit komprimierte Arbeitswoche

19 Potentielle Nachteile Ausdehnung und Massierung der Arbeit Erhöhte Pendlerkosten AN ermüdet Mehr Unfälle; hohe Abwesenheitsraten Abnahme der Produktionsraten Wirkung toxischer Substanzen Widerspricht Zielen der Gewerkschaften Besondere Probleme bei der Nachtschicht Einführung Systeme Gleitzeit komprimierte Arbeitswoche

20 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit

21 Literatur Nachreiner, F.&Grzech-Sukalo, H. (1997). Flexible Formen der Arbeitszeit. In: H. Luczak, W. Volpert, T. Müller(Hrsg.): Handbuch Arbeitswissenschaft, Stuttgart: Schäffer-Poeschel, Schmidtke, H.(1993). Ergonomie. München: Hanser. Tepas, D.I. (1984). Flexitime, compressed workweeks and other alternative work shedules. In: S.Folkard and T.H. Monk (Eds.) Hours of Work: Temporal Factors in Work-Sheduling, Chichester: Wiley, Ulich, E.(1998). Arbeitspsychologie. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.


Herunterladen ppt "Arbeitszeitmodelle: alternative Schichtpläne und ihre Probleme Ergonomische Bewertung von Arbeitszeitsystemen Veronika Lammers."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen