Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Alkalimetalle Eine Präsentation von Lea Müller und Mattia La Torre.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Alkalimetalle Eine Präsentation von Lea Müller und Mattia La Torre."—  Präsentation transkript:

1 Die Alkalimetalle Eine Präsentation von Lea Müller und Mattia La Torre

2 Übersicht 1.) Die Alkalimetalle 2.) Historisches 3.) Eigenschaften 4.) Alltagsbezug 5.) Bezug zum Bildungsplan

3 Die Elemente der I. Hauptgruppe

4 Historisches Auf arabisch: al- kalja = Pflanzenasche Auf arabisch: al- kalja = Pflanzenasche Natrium (von hebr. neter: Soda) und Kalium von Humphry Davy 1807 entdeckt Natrium (von hebr. neter: Soda) und Kalium von Humphry Davy 1807 entdeckt Lithium (von lat. lithos: Stein) wurde 1825 von Berzelius entdeckt Lithium (von lat. lithos: Stein) wurde 1825 von Berzelius entdeckt Rubidium (von lat. rubidius: dunkelrot) und Cäsium (von lat. caesius: himmelblau) von Bunsen und Kirchhoff 1861 in Mineralwasser entdeckt Rubidium (von lat. rubidius: dunkelrot) und Cäsium (von lat. caesius: himmelblau) von Bunsen und Kirchhoff 1861 in Mineralwasser entdeckt

5 Eigenschaften Die Metalle sind weich Die Metalle sind weich Schnittflächen glänzen silbrig Schnittflächen glänzen silbrig Oxidieren an der Luft (Aufbewahrung in Paraffinöl, Caesium und Rubidium werden unter Luftverschluss in Ampullen aufbewahrt sie sind zu reaktiv!!) Oxidieren an der Luft (Aufbewahrung in Paraffinöl, Caesium und Rubidium werden unter Luftverschluss in Ampullen aufbewahrt sie sind zu reaktiv!!)

6 Eigenschaften Versuch 1: Magnesiastäbchen gut ausglühen und in Alkalisalze tauchen, danach in die Flamme halten.

7 Eigenschaften Beobachtung : Lithium karminrot Natrium gelb Kalium violett Rubidium dunkelrot Caesium blau Erklärung: Äußere Elektronen werden auf ein höheres Energieniveau angeregt und beim Zurückfallen wird eine Strahlung einer bestimmten Wellenlänge abgegeben. Im Spektroskop als spezifische Spektral- linien erkennbar.

8 Spektrallinien der Alkalimetalle Eigenschaften

9 Eigenschaften Versuch 2: Jeweils ein entrindetes Stück Lithium, Natrium und Kalium in Wasser geben Jeweils ein entrindetes Stück Lithium, Natrium und Kalium in Wasser geben Phenolphthalein und ein wenig Spülmittel dazugeben Phenolphthalein und ein wenig Spülmittel dazugebenBeobachtung: Metalle schwimmen zischend hin und her alle drei reagieren ähnlich, außer: Metalle schwimmen zischend hin und her alle drei reagieren ähnlich, außer: - Natrium verformt sich - Kalium entzündet sich Lösung färbt sich lila Lösung färbt sich lila Reaktivität nimmt von Lithium nach Kalium zu Reaktivität nimmt von Lithium nach Kalium zu

10 Eigenschaften Erklärung: Alkalimetalle sind leichter als Wasser Alkalimetalle sind leichter als Wasser Entstehen von alkalischer Lösung Hydroxide haben sich gebildet. Entstehen von alkalischer Lösung Hydroxide haben sich gebildet.

11 Eigenschaften Versuch 3: Auffangen und Nachweisen des Gases bei der Reaktion von Natrium und Wasser. Versuchsaufbau:

12 Eigenschaften Beobachtung: Gas entsteht und entzündet sich. Erklärung: Wasserstoff ist entstanden 2 Na + 2 H 2 O 2 NaOH + H 2

13 Versuch 4: Natrium auf feuchtes Filterpapier geben Beobachtung: Der entstandene Wasserstoff entzündet sich Erklärung: Reaktion von Natrium und Wasser verläuft exotherm Eigenschaften

14 Versuch 5: Metall auf Drahtnetz entzünden Metall auf Drahtnetz entzünden Rauch mit Becherglas auffangen Rauch mit Becherglas auffangen Beschlag in Wasser lösen und mit Bromthymolblau prüfen Beschlag in Wasser lösen und mit Bromthymolblau prüfenBeobachtung: Entzündet sich schnell Entzündet sich schnell Lösung färbt sich blau Lösung färbt sich blauErklärung: Metalloxid entsteht und reagiert mit Wasser zu Metallhydroxid. Eigenschaften

15 Eigenschaften Versuch 6: Überprüfen der Leitfähigkeit von festem Natrium Beobachtung: Lämpchen glüht auf Erklärung: Alkalimetalle leiten den elektrischen Strom

16 Eigenschaften Versuch 7: Reaktion von Natrium mit Chlor Versuchsaufbau:

17 Eigenschaften Beobachtung: Natrium reagiert mit leuchtend gelber Flamme Natrium reagiert mit leuchtend gelber Flamme Ein weißer Feststoff entsteht Ein weißer Feststoff entsteht

18 Erklärung: Natrium regiert mit Chlor zu Natriumchlorid (Kochsalz) 2 Na + Cl 2 2 NaCl Eigenschaften

19 Eigenschaften Versuch 8: Reaktion von Natrium in flüssigen Ammoniak Versuchsaufbau:

20 Beobachtung: Lösung färbt sich dunkelblau Erklärung: Alkalimetalle lösen sich in flüssigem Ammoniak mit blauer Farbe. Lösung leitet den elektrischen Strom und wirkt stark reduzierend solvatisierte Elektronen haben sich gebildet (Elektronen sind von Ammoniakmolekülen umgeben). Eigenschaften

21 Alltagsbezug Alkalimetalle kommen in der Natur nur in ihren Verbindungen vor Alkalimetalle kommen in der Natur nur in ihren Verbindungen vor Verwendung im Alltag: Verwendung im Alltag: - Als NaCl Kochsalz - Als NaF in Zahnpasta - Als NaOH in Abflussreinigern, Laugengebäck - Photozellen (Caesium) - Natriumdampflampen - Mineralwasser

22 Bezug zum Bildungsplan 2004 SchülerInnen lernen mit ausgewählten Stoffen zu experimentieren und mit ihnen umzugehen. Dabei müssen sie sämtliche Sicherheitsvorkehrungen kennen und anwenden. SchülerInnen lernen mit ausgewählten Stoffen zu experimentieren und mit ihnen umzugehen. Dabei müssen sie sämtliche Sicherheitsvorkehrungen kennen und anwenden. Die SchülerInnen lernen das Periodensystem als Hilfsmittel kennen. Die SchülerInnen lernen das Periodensystem als Hilfsmittel kennen. Außerdem wird ihnen vermittelt, dass chemische Verwandtschaften zwischen den Elementen existieren. Außerdem wird ihnen vermittelt, dass chemische Verwandtschaften zwischen den Elementen existieren.

23 Ende


Herunterladen ppt "Die Alkalimetalle Eine Präsentation von Lea Müller und Mattia La Torre."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen