Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Tandem-Lautleseverfahren eine Möglichkeit zur Förderung der Leseflüssigkeit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Tandem-Lautleseverfahren eine Möglichkeit zur Förderung der Leseflüssigkeit."—  Präsentation transkript:

1 Das Tandem-Lautleseverfahren eine Möglichkeit zur Förderung der Leseflüssigkeit

2 Leseflüssigkeit – Brücke zwischen Dekodieren und Leseverstehen Wer Texte flüssig lesen kann, versteht auch mehr vom Textinhalt und umgekehrt. Wer Texte flüssig lesen kann, versteht auch mehr vom Textinhalt und umgekehrt. Das Training der Leseflüssigkeit ist deshalb eine grundlegende Fördermaßnahme im Lernbereich Lesen. Das Training der Leseflüssigkeit ist deshalb eine grundlegende Fördermaßnahme im Lernbereich Lesen. Komponenten der Leseflüssigkeit: Komponenten der Leseflüssigkeit: Lesegeschwindigkeit Lesegeschwindigkeit Lesegenauigkeit Lesegenauigkeit Automatisierungsgrad des Decodierungsprozesses Automatisierungsgrad des Decodierungsprozesses Segmentierungsfähigkeit und Betonung Segmentierungsfähigkeit und Betonung

3 Das Tandem-Lautleseverfahren eine Möglichkeit des Trainings der Leseflüssigkeit Durchführung dreimal wöchentlich, ca. ein halbes Jahr lang (abhängig von der individuellen Leseleistung) Durchführung dreimal wöchentlich, ca. ein halbes Jahr lang (abhängig von der individuellen Leseleistung) Trainingsdauer: ca. 15 Minuten Trainingsdauer: ca. 15 Minuten Einsatz in Grund- und Mittelschulen möglich Einsatz in Grund- und Mittelschulen möglich Motivation für das Tandem-Lesen: Lesetrainer (= Lesevorbild / leistungsstärkerer Leser) und Lesesportler (= leistungsschwächerer Leser) Motivation für das Tandem-Lesen: Lesetrainer (= Lesevorbild / leistungsstärkerer Leser) und Lesesportler (= leistungsschwächerer Leser) Möglichkeiten der Bildung von Lesetandems: Möglichkeiten der Bildung von Lesetandems: Lehrkraft (z. B. Förderlehrkraft) und Kind (Einzelförderung) Lehrkraft (z. B. Förderlehrkraft) und Kind (Einzelförderung) Mutter/Vater (bzw. Großeltern, ältere Geschwister usw.) und Kind (häusliches Training) Mutter/Vater (bzw. Großeltern, ältere Geschwister usw.) und Kind (häusliches Training) Schülerpaar (ab 3. Jahrgangsstufe), auch denkbar als längerfristiges Leseprojekt für die ganze Klasse (z. B. im Rahmen von Leseschienen, v. a. auch in Kombiklassen und Ganztagesklassen usw.) Schülerpaar (ab 3. Jahrgangsstufe), auch denkbar als längerfristiges Leseprojekt für die ganze Klasse (z. B. im Rahmen von Leseschienen, v. a. auch in Kombiklassen und Ganztagesklassen usw.)

4 Ablauf des Tandem-Lautleseverfahrens Das Lesetandem besteht aus dem Lesetrainer (Lesevorbild, guter Leser) und dem Lesesportler (schwacher Leser). Das Lesetandem besteht aus dem Lesetrainer (Lesevorbild, guter Leser) und dem Lesesportler (schwacher Leser). Das Tandem schaut gemeinsam in ein Textexemplar. Beide zählen an (1, 2, 3) und lesen dann im Chor (halb-)laut los. Nur der Lesetrainer führt den Finger mit. Das Tandem schaut gemeinsam in ein Textexemplar. Beide zählen an (1, 2, 3) und lesen dann im Chor (halb-)laut los. Nur der Lesetrainer führt den Finger mit. Macht der Lesesportler einen Lesefehler und korrigiert sich nicht selbst, verbessert ihn der Trainer. Beide setzen neu an (am Anfang des Satzes, in dem der Fehler auftauchte) und lesen gemeinsam weiter. Macht der Lesesportler einen Lesefehler und korrigiert sich nicht selbst, verbessert ihn der Trainer. Beide setzen neu an (am Anfang des Satzes, in dem der Fehler auftauchte) und lesen gemeinsam weiter. Hat der Trainer das Gefühl, dass der Sportler ein Wort nicht verstanden hat, fragt er nach und gibt gegebenenfalls eine kurze Erklärung. Hat der Trainer das Gefühl, dass der Sportler ein Wort nicht verstanden hat, fragt er nach und gibt gegebenenfalls eine kurze Erklärung.

5 Ablauf des Tandem-Lautleseverfahrens Fühlt sich der Sportler sicher, gibt er dem Trainer ein Allein-Lese-Zeichen (z. B. Antippen des Armes), das das Tandem vorab vereinbart hat. Fühlt sich der Sportler sicher, gibt er dem Trainer ein Allein-Lese-Zeichen (z. B. Antippen des Armes), das das Tandem vorab vereinbart hat. Der Lesesportler liest dann allein weiter, während der Lesetrainer weiterhin den Finger mitführt. Der Lesesportler liest dann allein weiter, während der Lesetrainer weiterhin den Finger mitführt. Macht der Sportler einen Fehler und korrigiert sich nicht selbst, wird er vom Trainer verbessert. Beide lesen dann wieder im Chor weiter, bis der Sportler erneut das Zeichen zum Allein-Lesen gibt. Macht der Sportler einen Fehler und korrigiert sich nicht selbst, wird er vom Trainer verbessert. Beide lesen dann wieder im Chor weiter, bis der Sportler erneut das Zeichen zum Allein-Lesen gibt.

6 Der Text wird im Laufe der Trainingszeit (15 Minuten) insgesamt viermal gelesen. Der Text wird im Laufe der Trainingszeit (15 Minuten) insgesamt viermal gelesen. Nach dem Lesen erfolgt eine kurze Aussprache zum Inhalt des Gelesenen. Außerdem gibt der Lesetrainer dem Lesesportler ein kurzes Feedback (Nicht sparen mit Lob!). Nach dem Lesen erfolgt eine kurze Aussprache zum Inhalt des Gelesenen. Außerdem gibt der Lesetrainer dem Lesesportler ein kurzes Feedback (Nicht sparen mit Lob!). Film zum Ablauf des Tandem-Lautleseverfahrens auf CD-ROM zum Buch von Cornelia Rosebrock (u. a.), Leseflüssigkeit fördern. Lautleseverfahren für die Primar- und Sekundarstufe (Klett) Film zum Ablauf des Tandem-Lautleseverfahrens auf CD-ROM zum Buch von Cornelia Rosebrock (u. a.), Leseflüssigkeit fördern. Lautleseverfahren für die Primar- und Sekundarstufe (Klett) Ablauf des Tandem-Lautleseverfahrens

7 Auswahl der Texte für das Tandem-Lautleseverfahren zunächst einfache Texte (auch Gedichte) zunächst einfache Texte (auch Gedichte) kurze Texte bzw. sinnvolle Textabschnitte (z. B. Lesebuch, Kinderbuch usw.) kurze Texte bzw. sinnvolle Textabschnitte (z. B. Lesebuch, Kinderbuch usw.) langsam ansteigende Textschwierigkeiten, angepasst an individuelles Lesevermögen (keine Überforderung des schwächeren Lesers!) langsam ansteigende Textschwierigkeiten, angepasst an individuelles Lesevermögen (keine Überforderung des schwächeren Lesers!) Berücksichtigung von individuellen Leseinteressen (z. B. Erzählliteratur, Sachbücher, Hobbys, Vorlieben usw.) Berücksichtigung von individuellen Leseinteressen (z. B. Erzählliteratur, Sachbücher, Hobbys, Vorlieben usw.) Tipps für besonders schwache Leser: Tipps für besonders schwache Leser: Bunte Silben (z. B. Texte aus dem Mildenberger Verlag) Bunte Silben (z. B. Texte aus dem Mildenberger Verlag) möglichst viele kurze Wörter (ein bis zwei Silben) möglichst viele kurze Wörter (ein bis zwei Silben) Vermeiden von Fremdwörtern Vermeiden von Fremdwörtern eventuell Text im Flattersatz bzw. großer Druck (Zeilenabstand!) eventuell Text im Flattersatz bzw. großer Druck (Zeilenabstand!) Vermeiden von Wörtern mit besonderen Stolpersteinen Vermeiden von Wörtern mit besonderen Stolpersteinen

8 Literaturempfehlung Cornelia Rosebrock, Daniel Nix, Carola Rieckmann, Andreas Gold, Leseflüssigkeit fördern. Lautleseverfahren für die Primar- und Sekundarstufe (mit CD-ROM), Klett Praktische Erfahrungen Grundschule Mitterteich Grundschule Mitterteich Leseförderung als Einzeltraining (jeweils 15 Minuten), dreimal wöchentlich Leseförderung als Einzeltraining (jeweils 15 Minuten), dreimal wöchentlich Kinder der 4. Jahrgangsstufe Kinder der 4. Jahrgangsstufe Lesetrainerin: Helga Pötzl (Förderlehrerin) Lesetrainerin: Helga Pötzl (Förderlehrerin) Weitere Ansprechpartnerin zum Thema Leseförderung: Anna Merzinger, Schulamt Tirschenreuth Weitere Ansprechpartnerin zum Thema Leseförderung: Anna Merzinger, Schulamt Tirschenreuth


Herunterladen ppt "Das Tandem-Lautleseverfahren eine Möglichkeit zur Förderung der Leseflüssigkeit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen