Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung."—  Präsentation transkript:

1 1 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung 01. Februar 2007 Dr. Claus Mischler

2 2 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Sicherheitsbewusster Kunde Angst vor Börsencrash Planungssicherheit bAV / Riester Garantien notwendig Attraktivität konventioneller Produkte sinkt auf Grund der niedrigen Zinsen, insbesondere des niedrigen Garantiezinses seit 2007 beträgt der Garantiezins nur noch 2,25% p. a. Überschussbeteiligung (jetzt und in Zukunft) gering Warum braucht man Garantien bei Fondsprodukten?

3 3 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Entwicklung von Garantiekonzepten konventionelles Produkt Hybridprodukt

4 4 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Hybridprodukt normales Hybridprodukt Garantie Beitrag Rechnungs- zins Kosten konventionelles Deckungskapital Fonds Annahmen für die Sicherstellung der Garantie Fondsanlage erleidet Totalverlust Worst-Case-Szenario Annahme entspricht nicht den Realitäten Für ein optimales Anlagemanagement viel zu vorsichtig Garantie wird alleine mit Hilfe des konventionellen Sicherungsvermögens erwirtschaftet

5 5 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Hybridprodukt beliebige Fondsauswahl möglich Fondsanteil allgemein relativ gering Kann man das als Fondsprodukt mit Garantie verkaufen? Dies gilt insbesondere bei geringem Rechnungszins bei kurzen Laufzeiten bei hohen Versicherungskosten Prozentuale Aufteilung des Kundenportfolios beim normalen Hybridprodukt (Laufzeit 20 Jahre, übliche Kosten, Fondsperformance 8%)

6 6 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Entwicklung von Garantiekonzepten konventionelles Produkt Hybridprodukt Hybridprodukt mit Garantiefonds (erster Anbieter: Skandia, 2003)

7 7 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Anfangs garantiert der Fonds, dass der Kurs bei Fälligkeit mindestens so hoch ist wie zu Beginn Während der Laufzeit ist ein Mal im Monat Höchststandsstichtag des Garantiefonds Wenn der Kurs des Garantiefonds an einem Höchststandsstichtag höher ist als an jedem früheren Höchststandsstichtag, wird die Garantie auf dieses Niveau angehoben Konsequenz: Alle Beiträge, die an einem der Stichtage investiert werden, sind bei Fälligkeit garantiert. flexible Beitragshöhe möglich Welche Garantien bieten Garantiefonds?

8 8 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Hybridprodukt mit Garantiefonds normales Hybridprodukt Kostenkonventionelles DeckungskapitalFonds Garantie Beitrag Rechnungs- zins Garantie Beitrag 0 % Rechnungs- zins Annahmen für die Sicherstellung der Garantie Fonds erreicht zum Ablauftermin mindestens den Garantiewert (Sparbeitragsgarantie des Fonds) Anlagestrategie reagiert auf Marktverläufe

9 9 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Hybridprodukt mit Garantiefonds (3-Top-Hybridprodukt) (Backtest 01.01.1987 bis 01.01.2007, 100 monatlich) mehr Investment in Fonds möglich als beim normalen Hybridprodukt durch Höchststandsgarantie kann u. U. sogar vollständig auf konventionelles Deckungskapital verzichtet werden jedoch Monetarisierungsrisiko innerhalb des Garantiefonds Deckungskapital freier Fonds GarantiefondsAktienanteil im Garantiefonds Rentenanteil im Garantiefonds

10 10 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Entwicklung von Garantiekonzepten konventionelles Produkt Hybridprodukt Hybridprodukt mit Garantiefonds (erster Anbieter: Skandia, 2003) dynamisches Hybridprodukt mit Wertsicherungsfonds (erster Anbieter: HDI-Gerling, 2006)

11 11 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Ausgangslage: Kalkulation normaler Hybridprodukte derart, dass Garantie auch dann noch gewährleistet ist, wenn man blind zuschaut, wie alle Fondsanteile auf einen Wert von Null fallen In der wahren Welt: selbst unter widrigsten Kapitalmarktsituationen können Teile des Fondsguthabens gerettet werden Umschichtung in den klassischen Deckungsstock Garantien müssen nicht (voll) über klassischen Deckungsstock abgesichert werden, so lange man weiß, dass man es jederzeit könnte! Idee: Definiere einen Worst-Case (schlimmstmöglicher Verlust innerhalb einer Periode) Fondsanteil so hoch, dass selbst im Worst Case am Ende der Periode noch genügend Guthaben da ist, um die Garantie dann konventionell abzusichern. State-of-the-art: Dynamisches Hybridprodukt

12 12 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 State-of-the-art: Dynamisches Hybridprodukt Hybridprodukt mit Garantiefonds dynamisches Hybridproduktnormales Hybridprodukt Garantie Beitrag 0 % GarantieBeitrag Garantie Beitrag Rechnungs- zins 80 % Kostenkonventionelles DeckungskapitalFonds Rechnungs- zins Rechnungs- zins Im Worst-case stehen am Ende eines Monats noch 80% des Anteilguthabens zzgl. des konventionellen Deckungskapitals zur Verfügung. Durch mögliches Umschichten des Fondsvermögens in das konventionelle Sicherungsvermögen ist zu jedem Zeitpunkt die Garantie sichergestellt.

13 13 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Der Fonds garantiert, dass am Ende des Monats mindestens 80% des Wertes vom Anfang des Monats vorhanden sind die Garantie wird insbesondere nicht auf das Ende der Fälligkeit ausgesprochen relativ schwache Garantie: in jedem Monat fängt die Garantie neu an Zu Beginn eines jeden Monats ist der Fonds zu 100% in Aktien investiert Fällt der Fonds während der Sicherungsperiode niemals unter seinen Wert zu Beginn des Monats, so bleibt die Aktienquote des Fonds bei 100%. Wertsicherungsfonds: Lyxor EVO Fund 100 80 64

14 14 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 State-of-the-art: Dynamisches Hybridprodukt Versicherungsprodukt mit kundenindividuellem Anlagemanagement Die Aufteilung des Vertragsguthabens wird für jeden Kunden optimal und individuell jeden Monat neu angepasst. Bei den Umschichtungen werden u. a. das aktuelle individuelle Garantieniveau, das vorhandene Vertragsguthaben und die aktuelle Restlaufzeit des Vertrages berücksichtigt (Life-Cycle-Gedanke).

15 15 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 TwoTrust Top vs. konventionelle Versicherung 13% weniger Garantie 83% mehr Ablaufleistung (8% Fondsentwicklung) TwoTrust Top beinhaltet neben der Anfangsgarantie noch eine 80%ige Höchststandsabsicherung des Vertragsguthabens TwoTrust Top – Das erste dynamische Hybridprodukt: Optimale Kombination aus Garantie und Performance Konventionelle Versicherung Normales Hybridprodukt 2) TwoTrust Top 2) Anfangsgarantie in 42.75036.00037.350 Anfangsgarantie in % 1) 100%84,2%87,4% Ablaufleistung in 59.65073.450109.400 Ablaufleistung in % 1) 100%123,1%183,4% 1) in % der Garantie bzw. Ablaufleistung einer konventionellen Versicherung 2) bei einer Wertentwicklung von 8% p.a. 30 Jahre Laufzeit, 100 monatlich, Eintrittsalter 35 Jahre, männlich

16 16 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Kursverlust Verlustminimierung durch Umschichten ins Stammguthaben Kurserholung gute Performance durch schrittweise Erhöhung der Fondsquote Gesamtzeitraum Rendite p.a. auf Sparprämien von 4,7 % (vgl. reine FLV 4,3 %) Anteil im AnteilguthabenAnteil im Stammguthaben angenommener Kursverlauf Vertragsguthaben TwoTrust Top meistert auch Verlustphasen mit Erfolg - 20 % p.a. -10 % p.a. 8 % p.a. 2 % p.a. abgelaufene Monate 0% 20% 40% 60% 80% 100% 024487296120144168192216240264288312336 0 14.000 28.000 42.000 56.000 70.000

17 17 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Antizyklische Anlagestrategie Gewinnmitnahme (Umschichten von Fonds in festverzinsliche Wertpapiere) Reinvestieren in Fonds bei Kursrückgängen (Umschichten von festverzinslichen Wertpapiere in Fonds) Antizyklische Anlagestrategie vs. dynamisches Hybridprodukt (Backtestbetrachtung am Beispiel des DAX) Anteil im AnteilguthabenAnteil im StammguthabenDAX-Verlauf antizyklische Anlagestrategiedynamisches Hybridprodukt 1) 1) mit 80% Höchststandsabsicherung

18 18 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Modellrechung von TwoTrust Top (7% Fondsentwicklung p.a.) durchschnittliche Fondsquote: 93% Rendite 2) p.a.6,86% stochastische Simulation (durchschnittliche Rendite =7%, Volatilität =15%, 10.000 Szenarien) Fondsquote von TwoTrust Top auch bei stochastischen Simulationen sehr hoch Performanceunterschied zwischen TwoTrust Top und einer reinen FLV (ohne Garantie) beträgt im Mittel nur ca. 0,4 % p.a. keine Negativrendite bei TwoTrust Top im Vergleich zu einer reinen FLV TwoTrust Top Stochastische Simulationen und Modellrechnungen 1) 1) Alle Werte wurden für eine Laufzeit von 35 Jahren und einer monatlichen Prämie von 100 berechnet 2) Die angegebenen Renditen beziehen sich auf die Sparprämie

19 19 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Aktienquote Quote festverzinslicher Wertpapiere Aktienanteil des Garantiefonds Backtestbetrachtung: Beginn 01.01.1987, Laufzeit 20 Jahre, 100 monatlich Deckungsstock Garantiefonds Hybridprodukt mit Garantiefonds vs. dynamisches Hybridprodukt (konzeptioneller Vergleich) freier Fonds Rentenanteil des Garantiefonds Stammguthaben Wertsicherungsfonds dynamisches Hybridprodukt 1) 1) mit 80% Höchststandsabsicherung Hybridprodukt mit Garantiefonds

20 20 FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung Lyxor EVO Fund vs. Garantiefonds

21 21 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Monetarisierungsrisiko bei Höchststands-Garantiefonds während der Laufzeit Aktienquote eines Garantiefonds konstante Wertentwicklung von 9% p.a. Backtest seit 1992 bis heute 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% 929394959697 98 9900 010203040506 Ø-Aktienquote Garantiefonds Kurs DJ Euro Stoxx 50 TM durchschnittliche Wertentwicklung des Garantiefonds bei einer Wertentwicklung der Aktien von 9% p.a. 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% 1514131211109876543210 0% 1% 2% 3% 4% 5% 6% 7% 8% 9% 10% Aktien: 9% p.a. Fonds: 7,6% p.a. Fondssparplan: 5,8% p.a. Aktienquote Lyxor EVO Fund Ø-Aktienquote Lyxor EVO Fund Problematik von Höchststands-Garantiefonds (konzeptionelle Analyse) Aktienquote von Höchststands-Garantiefonds am Ende der Laufzeit immer 0%

22 22 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Die Aktienquote der Garantiefonds à la DWS FlexPension hängt stark von der Restlaufzeit ab. Die Aktienquote des Lyxor EVO Fund hängt von keiner Restlaufzeit ab! Durchschnittliche Partizipationsrate (Backtest seit 1992 anhand des DJ Euro Stoxx 50) Wertsicherungsfonds à la Lyxor EVO Fund 95 % Garantiefonds à la DWS FlexPension < 50 % Die tatsächliche, historische Rendite der Garantiefonds betrug: Der Unterschied wird in Zukunft auf Grund der abnehmenden Aktienquote in den Garantiefonds noch deutlicher ausfallen. Lyxor EVO Fund SEGDWS Cominvest Garant Dynamic 2013201820132018 Jan 04 – Apr 06+39,1% (1) +17,1%+36,6%+17,3%+26,2%- 11.10.06 – 24.01.07+5,30%+1,61%+2,83%+2,67%+4,12%2,38% (1) historischer Backtest Lyxor EVO Fund vs. DWS FlexPension und SEG 20xx

23 23 FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung Rentenbezugszeit

24 24 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Ansparphase, Rentenphase: Für TwoTrust Top ist das kein Unterschied! Kapitalanlage im Wertsicherungsfonds auch im Rentenbezug Chancen der aktienorientierten Anlage länger nutzen Kein künstlicher Wechsel in der Anlagestrategie beim Übergang in den Rentenbezug Fondsquote ändert sich beim Rentenübergang nicht Lebenslanges Anlagemanagement (nicht nur bis Alter 65) Endalter für Anlagemanagement beträgt 90 Jahre Rentensteigerung durch positive Fondsperformance und durch laufende, konventionelle Überschussbeteiligung Selbst bei negativer Fondsentwicklung kann auf Grund des Sicherungsmechanismus die Rente nicht fallen. Fondsgebundene Rentenbezugszeit

25 25 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Form FR mit Lyxor EVO Fund ab 1997 Beispiel: Lyxor EVO Fund 1997 ab dem 2. Jahr: Fonds-Rente größer als konventionelle Rente ab dem 5. Jahr: Durch Fondsperformance ca. 35 % höhere Rente vergangene Jahre seit Rentenbeginn Form KR Form FR mit 8% p.a. Form FR mit Lyxor EVO Fund ab 2000 Form FR mit Lyxor EVO Fund ab 1992 Rentenhöhe 60% 80% 100% 120% 140% 160% 180% 200% 01234567891011121314 01234567891011121314 So kann Ihre fondsgebundene Rente aussehen!

26 26 FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung Fazit und Ausblick

27 27 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Fazit und Ausblick Das dynamischen Hybridprodukt realisiert durch die Einbindung einer perfekt darauf abgestimmten Kapitalanlage ein kundenindividuelles Anlagemanagement. HDI-Gerling Leben war als erstes LVU mit einem dynamischen Hybridprodukt auf dem Markt (Direktversicherung und Unterstützungskasse). Generell kann das Produktsystem des dynamischen Hybridproduktes aufgrund der variablen Gestaltung des Garantieniveaus (inkl. Höchststandsabsicherung) in allen Schichten der Altersvorsorge Anwendung finden. Seit Januar 2007 bietet auch die Nürnberger Leben einen Riester-Tarif nach dem Konzept eines dynamischen Hybridproduktes an. Fazit: Mit diesem neuartigen Produktsystem ist es möglich die unterschiedlichen Anforderungen des Marktes hinsichtlich Garantie und Rendite effizienter als bisher zu erfüllen.

28


Herunterladen ppt "1 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung FONDS professionell-KONGRESS Mannheim 01.02.2007 Evolution von Garantiekonzepten in der Lebensversicherung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen