Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Forum des Berufsdienstes im Distrikt 1810 09. Mai 2009 Dr. Jens-Peter Müssig, RC Pulheim.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Forum des Berufsdienstes im Distrikt 1810 09. Mai 2009 Dr. Jens-Peter Müssig, RC Pulheim."—  Präsentation transkript:

1 1 Forum des Berufsdienstes im Distrikt Mai 2009 Dr. Jens-Peter Müssig, RC Pulheim

2 2

3 3 KiTaMitmach-Lesung (Literacy) Würfelkisten (MINT) Sprachförderung GS4L (Literacy) Miniphänomenta (MINT) WFSMathe zum Anfassen (MINT) Antigewalt-Schulaussteiger-Berufskunde-RYLA Jugendaustausch Auslands-Jugend-/Bildungs-Projekte Nigeria (Brunnen, Antigewalt) – Namibia (Schulgeld) Stellenwert des Projekts im Profil des RC Pulheim: Jugend und Bildung

4 4 Forum des Berufsdienstes im Distrikt Mai 2009 Dr. Jens-Peter Müssig, RC Pulheim Würfel-Kiste als vorschulische phänomen(t)ale Spielsache (=Vor-Miniphänomenta) : Verbindung von Optik - Haptik – Imagination Pädagog.Konzept ÜAZ Wittlich/Mosel in Zusammenarbeit mit KiTas der Umgebung 1.) Benefit: ÜAZ Wittlich (nicht erfolgreiche Schüler erleben sinnhafte Aufgabe) 2.) Benefit: naturwissenschaftliche Hinwendung bereits in KiTa Kinder+Erzieher (Sachebene) 3.) Benefit: im Vorfeld von 4L im Gespräch / in Kontakt 4.) Benefit: Rotar.Idee des Sich-Kümmerns gegenüber Kindern/Eltern /Erziehern/Bürgern ggf.in zentraler Veranstaltung: Bedeutungs-/Ideenebene 5.) Benefit: Bedeutung für Fundraising (ausgeprägter Erlebniswert)

5 5 Forum des Berufsdienstes im Distrikt Mai 2009 Dr. Jens-Peter Müssig, RC Pulheim - Maße: 42x42x34cm, sauber geleimt, Kiefer - Inhalt: 15 Würfel mit 2x1, 2x2, 2x3, 2x4, 7x5 Augen, rotes Sperrholz, schadstoff-frei, unten offen, 11 Nummerntafeln, 15 Ziffernreiter, 1 Beutel mit Korken - Kosten: 60,- Euro incl.MWSt., ggf.0,- Euro / demnächst über RDG - Konzept: Pädagogen ÜAZ + Erzieher KiTas Umgebung ÜAZ Wittlich - Realisierung vom 4.Qu bis Ende Februar 2009, weitere Entwicklung phänomenaler Spielsachen denkbar Würfelkiste, Eckdaten:

6 6 Forum des Berufsdienstes im Distrikt Mai 2009 Dr. Jens-Peter Müssig, RC Pulheim Anwendungen (Lernwerkstatt): Zahlvorstellung (Sortieren – Zuordnen: Zählen-Vergleich-Reihung) Grundrechenarten: Korken-Augen-Ziffern (Anschauen-Fühlen) Wettbewerbspiele Zunehmende Abstraktionsmöglichkeiten (Zahlenraum 1-10, Mengenbildung)

7 7 Rückmeldungen aus KiTas (4 Wochen nach Einführung in 2 KiTas): -Nach Lernwerkstatt-Muster (offener Ansatz): immer mal wieder… -Zuordnung Zahl – Korken, auch Rechenoperationen, bei den großen 6-Jährigen spontan, dann nachlassendes Interesse; die kleinen 3- bis 5-Jährigen gehen danach an die Kiste, bleibendes Interesse - Wesentliche Bedeutung der sozio-ökonomischen Rahmenbedingungen des Gemeinwesens/der Wohnumgebung! - Mädchen engagierter als Jungs -Handling, Verarbeitung und Aufbewahrung gut, Gebrauch erschließt sich intuitiv – trotzdem Anleitung mit Gebrauchsbeispielen erbeten -Gute Ergänzung zu (teuren!) Lernspielzeugen der reformpädagogisch-offenen Ansätze: Maria Montessori, Reggio- Pädagogik

8 8 Forum des Berufsdienstes im Distrikt Mai 2009 Dr. Jens-Peter Müssig, RC Pulheim Praktische Systematik - Aufgaben des Rotary Club Benennung 1 Projektverantwortliche/r Identifikation von KiTas in der Region Festlegung Budget (1 KiTa: 60 ) Ansprache von KiTas Präsentation Projekt inkl. Musterkiste Teilnahmemeldung über Distrikt-BD / Bestellung im ÜAZ Erhalt Kisten und Übergabe an KiTas - Pressemitteilung Abschlussbesprechung / Feedback Auswertung Feedback der KiTas, Weiterleitung an Distrikt-BD, Rückmeldungen an ÜAZ Ggf. weitere Planungen phänomenale Spielsachen / wissenschaftliche Begleitung (!) *

9 9 Forum des Berufsdienstes im Distrikt Mai 2009 Dr. Jens-Peter Müssig, RC Pulheim Idee der Lernwerkstatt – Reformpädagogik Lernen lernen – Raum im Raum, offene Regale, vorbereitete Umgebung (Montessori) Mit Kopf, Herz und Hand (Pestalozzi) Bildung als Selbst-Bildung des Kindes – Erwachsene stellen den Rahmen zur Verfügung (Raum – Arbeitsmaterial – Zeitstruktur) alle Lernwerkstatt für alle Kinder: besondere Begabungen, besondere Entwicklungsbedürfnisse: je eigenes Tempo, eigene Zeit – sich vertiefen und wiederholen / Polarisation der Aufmerksamkeit (Montessori)

10 10 H.J. Lukow (Leiter des Zentrums für angewandte Lernforschung): Int. Schulleistungsstudie TIMSS 2007: 22% der Schüler naturwissenschaftlich leistungsschwach BVKJ: Vor J1 (12-14 J.) bei 7- bis 8-Jährigen (U10) gezielte Diagnostik zur Intervention wichtig! Rechenschwäche/Dyskalkulie (Teilleistungsstörung wie Legasthenie und ADHS) breits in Kita detektierbar und gezielt förderbar (U8 mit 4 J., U9 mit 5 J.) Testanforderungen 5J. (U9): Zahlenraum 1-10 vorwärts/rückwärts, Verständnis für Zahl als Stellvertreter für Mengen, Simultanerfassung von Mengen bis 4, Mengenkonstanz und -invarianz! Drängendes Problem: 3 unentgeltliche Symptomfragebögen Rechenschwäche unter


Herunterladen ppt "1 Forum des Berufsdienstes im Distrikt 1810 09. Mai 2009 Dr. Jens-Peter Müssig, RC Pulheim."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen