Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gerwing-Frisch Marienschule Münster Bischöfliches Mädchengymnasium Die differenzierte Mittelstufe Informationsveranstaltung 2013.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gerwing-Frisch Marienschule Münster Bischöfliches Mädchengymnasium Die differenzierte Mittelstufe Informationsveranstaltung 2013."—  Präsentation transkript:

1

2 Gerwing-Frisch Marienschule Münster Bischöfliches Mädchengymnasium Die differenzierte Mittelstufe Informationsveranstaltung 2013

3 Gerwing-Frisch Marienschule Münster Bischöfliches Mädchengymnasium Die differenzierte Mittelstufe in Kl. 8/9 Bedeutung der Differenzierung Versetzungsrelevanz zum Fächerangebot Vorstellung der Fächer Wahlverfahren

4 Gerwing-Frisch Marienschule Münster Bischöfliches Mädchengymnasium Bedeutung der Differenzierung Vorbereitung auf die SII durch: Wählen von Interessen- u. Begabungsschwerpunkten Einüben von selbstständigen u. vertiefenden Arbeitsformen Erweiterung von Grundwissen durch möglichst praxisorientiertes Lernen Förderung systemischen Denkens Anbindung der SI an SII

5 Gerwing-Frisch Marienschule Münster Bischöfliches Mädchengymnasium Organisation 2-jährige Kurse 2/3 Wochenstunden 3 stg: Sprachen 2 stg: Fächerkombination 4 Klassenarbeiten pro Schuljahr Teilnoten nach Stundenzahl bei Fächerkombinationen versetzungswirksam (Fächergruppe II)

6 Gerwing-Frisch Marienschule Münster Bischöfliches Mädchengymnasium Kursangebot 6 Kurse mit folgenden Schwerpunkten Dritte Fremdssprache: Französisch, Italienisch, Spanisch Gesellschaftswissenschaften: SoBi (SW, EW, Phil.) Naturwissenschaften: experimentelle NW (Bio, Ch, If) Künstlerischer Bereich: Darstellendes Spiel

7 Gerwing-Frisch Marienschule Münster Bischöfliches Mädchengymnasium Wahlverfahren Bitte vollständig ausfüllen! Wünsche, Name, Klasse, 2. Fremdsprache 1. Wahl2. Wahl Französisch Italienisch Spanisch NW SoBi Darst. Spiel

8 Gerwing-Frisch Marienschule Münster Bischöfliches Mädchengymnasium Abgabetermin Freitag, 26/04/13 bei der Klassenleitung

9 Das Fach Darstellendes Spiel an der Marienschule

10 Im Darstellenden Spiel lernst du, wie man mit Mitteln des Theaters Zuschauern etwas effektiv erzählt.

11 Darstellendes Spiel hat mit vielen anderen Fächern zu tun: Kunst, Sport, Deutsch, Tanzen... Der Schwerpunkt ist die Darstellung.

12 Das Arbeiten im Fach Darstellendes Spiel besteht aus den Elementen: Üben und Wahrnehmen (an sich selbst und anderen), Reflektieren und Darstellen.

13 Darstellendes Spiel kann nur funktionieren, wenn es projektartig arbeitet.

14 Leistungsmessung Klausuren (schriftlich und praktisch ausgeführte Reflexions- und Gestaltungsaufgaben) Präsentationen / Ergebnisse von Projektarbeiten Engagement und Nachhaltigkeit bei der individuellen und gemeinsamen Arbeit Dokumentation der individuellen Arbeit (Portfolio)

15 Welche Voraussetzungen sollte ich mitbringen? Bereitschaft sich auf neue und unbekannte Arbeitsformen einzulassen. Spaß an Teamarbeit Spaß an Teamarbeit Motivation Verantwortung zu übernehmen Motivation Verantwortung zu übernehmen

16 Arten und Funktionen von AufwärmübungenArten und Funktionen von Aufwärmübungen Rollenbiographien zur Einfühlung in eine Figur schreibenRollenbiographien zur Einfühlung in eine Figur schreiben Monologe schreiben, sprechen und in Szene setzenMonologe schreiben, sprechen und in Szene setzen Dialoge inszenieren – Position im Raum als ErzählelementDialoge inszenieren – Position im Raum als Erzählelement Statusverhältnisse wahrnehmen, beschreiben und darstellenStatusverhältnisse wahrnehmen, beschreiben und darstellen Wichtige Theatertheorien kennenlernenWichtige Theatertheorien kennenlernen Schrittweise Erarbeitung einer GruppenszeneSchrittweise Erarbeitung einer Gruppenszene Darauf aufbauend: Erarbeitung eines präsentierbaren ProjektesErarbeitung eines präsentierbaren Projektes Erstes Halbjahr Beispiel für die Unterrichtsinhalte: Erstes Halbjahr

17 Die inhaltliche Ausrichtung der Arbeit: eigene Ideen und Vorstellungen Texte der Literatur Interviews und eigene Recherchen

18 Darstellendes Spiel ist anders. Dort musste man sich aktiv in die Stunde einbringen, nicht nur geistig sondern auch körperlich. In diesem Fach saß man nie einfach nur da und musste zuhören. Man durfte selber agieren. Aber in diesem Fach macht man nicht nur Erfahrungen im Schauspiel. Man entwickelt mehr Selbstvertrauen und traut sich mehr zu. Kora Eine ehemalige DS-Schülerin blickt zurück:

19 Was bringt mir das Fach??? Die Schülerinnen erfahren [...] sehr viel über ihre eigene Persönlichkeit, ihre Wahrnehmung anderer Personen oder Situationen sowie ihre Wirkung auf andere und ihre Rolle im Team. Durch Spiegelung ihres Verhaltens in feed back Runden oder der Entwicklung von Rollenbiographien bzw. deren Deutung werden die Schülerinnen immer sicherer in ihrem eigenen Auftreten, aber auch in der Wahrnehmung und Einschätzung anderer. A. Wöhner, Organisationspsychologin (Mutter einer DS-Schülerin)

20 Projekt des letzten Jahres:

21 Naturwissenschaften und Informatik Ein Angebot im Wahlpflichtbereich II der Jahrgangsstufen 8 und 9

22 Organisation 3 Wochenstunden über zwei Jahre Unterricht möglichst in Doppelstunden zwei LehrerInnen Fächer verbindend Schwerpunkt: experimentelles Arbeiten 2 schriftl.Kursarbeiten pro Halbjahr

23 Ein Projektbeispiel: Ökologische und hydrochemische Untersuchungen am Aasee und Kanonengraben

24 Aasee Marienschule Kanonengraben

25 Planktonprobe vom Kanonengraben

26 Ein skeptischer Blick auf die Wasserqualität

27 Vorsicht Blaualgengifte?

28 Messwerte aufnehmen und protokollieren

29 Im Schullabor werden die Wasserproben untersucht

30 mit scharfem Blick werden die Farbskalen verglichen

31 oder das Fotometer übernimmt die Messung

32

33 Auch die Therapie der Aa mit Eisenchlorid wird vor Ort begutachtet

34 Themen Mikroskopische Untersuchung von Plankton Untersuchung von Seerosenblättern Dichteanomalie des Wassers Untersuchung von Wasserproben auf Phosphat, Nitrat, Nitrit, Ammonium, Sauerstoff Arbeiten mit dem Fotometer Messung von pH-Wert und Leitfähigkeit Grafische Auswertung der Daten am PC Ökologische Zusammenhänge darstellen und Stoffkreisläufe beschreiben

35 Seifen und Waschmittel Herstellung von Seife Inhaltsstoffe moderner Waschmittel: Tenside, Aufheller, Bleichmittel, Enzyme Haut Cremeherstellung

36 Arzneimittel: ASS experimentell: Aspirin herstellen Produkt prüfen: Schmelzpunkt bestimmen, chromatografieren, titrieren Wirkungsweise eines Schmerzmittels Nervenleitung, Synapsen, Synapsengifte

37 Lebensmittelchemie und Gesundheit Kohlenhydrate: Nachweise, D-und L- Formen, Polarimetrie, Kohlenhydrat- stoffwechsel, Diabetes Vitamin C (Ascorbinsäure): Nachweis in Lebensmitteln, biologische Bedeutung Lebensmittelfarbstoffe

38 Informatik 8 WIE DENKT INFORMATIK?

39 Logische Schaltungen Ein Einstieg in informatisches Denken An die vorhandenen Kenntnisse aus der Physik wird angeknüpft. Alarmanlage für den Tresorraum gesucht

40 Logische Schaltungen Ein Einstieg in informatisches Denken Alarmanlage für den Tresorraum gesucht Erste Lösung der Schülerinnen

41 Logische Schaltungen Ein Einstieg in informatisches Denken Alarmanlage für den Tresorraum gesucht Schaltung in Logisim ALARM Schlüssel- Schalter Türkontakt Bewegungs- melder E 1 UND ( E 2 ODER E 3 )

42 Logische Schaltungen Ein Einstieg in informatisches Denken Alarmanlage für den Tresorraum gesucht Schaltung in Logisim ALARM Schlüssel- Schalter Türkontakt Bewegungs- melder E 1 UND ( E 2 ODER E 3 ) ALARM

43 Informatik 8 Erste Einblicke in die Struktur von Programmiersprachen Vertiefung der vorhandenen Grundkenntnisse in Exel (wenn-dann- sonst etc) SCRATCH MEDIATOR LEGO-Roboter I

44 Informatik 8 SCRATCH

45 Informatik 8 SCRATCH

46 Informatik 8 SCRATCH

47 Informatik 8 INFORMATIK ist K R E A T I V

48 Informatik 8 lEGO ROBOTER

49 Informatik 8 lEGO ROBOTER

50 Informatik 8 LEGO ROBOTER

51 Informatik 9 Weitere Einblicke in die Struktur von Programmiersprachen Ordnerstrukturen Klassen, Objekte, Attribute, Methoden HTML / EOS / KAROL Kryptologie / Robotik II

52 Informatik 9 Ordnerstrukturen

53 Informatik 9 HTML

54 Informatik 9 HTML

55 Informatik 9 HTML

56 Informatik 8 INFORMATIK erschafft neue Welten

57 Informatik 9 KAROL

58 Informatik 9 KAROL

59 Informatik 9 KAROL

60 Informatik 9 … ist immer spannend und BUNT

61 Vorstellung des Faches SoBi SoBi = sozialorientierte Bildung – Sozialwissenschaften (Wirtschaft/Soziologie/Politologie) – E rziehungswissenschaft – Philosophie

62 Themenbereiche Unser Geld (u. a. Teilnahme am Börsenspiel) Werbung (Erstellung eines eigenen Werbespots) Jugendkriminalität/Strafrecht (u. a. Besuch einer Gerichtsverhandlung) Vorbilder und Idole Welchen Beruf soll ich später ergreifen? Simulation: Gründung einer Firma Meine Welt – Wahrnehmung, Gefühle, die Suche nach dem ich Leben in anderen Ländern (z.B. Kindersoldaten)

63 Was soll das Fach leisten? (Problem-) Bewusstsein für aktuelle, politisch- gesellschaftliche Fragestellungen schaffen eine differenzierten Sichtweise auf gesamtgellschaftliche Zusammenhänge fördern entsprechendes Sachwissen vermitteln

64 Lösungsmöglichkeiten entwickeln und beurteilen Eigenständigkeit, Selbstbewusstsein und die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen fördern

65 Was ist das Besondere an Sobi? 2 Beispiele zur Verdeutlichung: Jugendkriminalität Bereich Wirtschaft

66 Die Unterrichtsreihe: dann schlag ich einfach zu … Ausmaß und Formen von Gewalt Ursachen (u. a. Einfluss von Gruppen, peer group) Prävention und Intervention Fallbeispiele und Rechtsprechung Besuch einer Gerichtsverhandlung Umgang mit Konflikten / Streitschlichtung Heiligt der Zweck alle Mittel? Diese Unterrichtsreihe ist im Curriculum fest verankert, da immer wieder von Gewalttaten berichtet wird. Doch nicht nur in Berlin, sondern auch in Münster kommt es zu Gewaltausbrüchen.

67 Mordversuch im Münster, Mai 2011 Pressemeldungen WN, Tritte gegen den Kopf Martin H. wäre von drei Jugendlichen fast getötet worden … Focus online, Junge Männer nach Streit in Bus vor Gericht Drei junge Männer sind nach einem Streit in einem Nachtbus in Münster wegen Mordversuchs vor Gericht. Die heute 16, 17 und 19 Jahre alten Angeklagten sollen ihr Opfer brutal zusammengeschlagen haben…

68 Prozess gegen Schläger-Trio in Münster In einem sinnlosen Gewaltausbruch nach einer nächtlichen Busfahrt sollen drei Jugendliche einen Fremden in Münster fast zu Tode geprügelt haben. Zu Beginn des Prozesses gestanden die 16, 17 und 19 Jahre alten Jungen die Prügelattacke … Der heute 31-jährige Mann hatte nach der Tat im vergangenen November tagelang im Koma gelegen. Der Älteste der Angeklagten, der 19-jährige Dimitrij M., erhob schwere Vorwürfe gegen seinen Bekannten Karolis S., der die treibende Kraft hinter dem Gewaltausbruch gewesen sein soll. Er hatte dem Fremden nach eigenen Angaben noch gegen den Kopf getreten, als dieser schon bewusstlos am Boden lag. «Ich konnte mich nicht kontrollieren», sagte der 17-Jährige vor Gericht. … Nachrichtenticker: Stern.de,

69 Eine solch grausame Tat fordert zur Auseinandersetzung auf Wie schrecklich dieser Überfall! Man kennt die Bilder ja aus Berlin, wo Jugendliche Leute wahllos zusammenschlagen … Und jetzt auch in Münster! Es wird ja immer schlimmer … Da hat man ja Angst Bus zu fahren … Die gehören hinter Gitter … So natürlich nicht!!!! In SoBi wird nicht nur mal darüber geredet, sondern es werden Sachkenntnisse vermittelt, damit die Schülerinnen sich selbst ein differenziertes Urteil bilden können. Dazu werden vielfältige Möglichkeiten genutzt. Neben der Wissensvermittlung im normalen Unterricht, finden Expertenbefragungen und Erkundungen vor Ort statt.

70 besondere Lernsituationen Exkursion: Besuch einer Gerichtsverhandlung, vertiefende Einblicke in Gerichtsverfahren Expertenbefragung Gespräch mit Herrn Gleitz, Jugendgerichtshelfer Herr Zumdick von der Polizei stellte sich den Fragen nach der Kriminalität in Münster

71 Produktion einer Radiosendung für Radio AM (Bürgerfunkstudio)

72 … die Auseinandersetzung mit wirtschaftlichen Themen - durch Gründung eines fiktiven Unternehmens (von der Entwicklung einer Unternehmensidee, Marktanalysen, Marketing bis hin zu Kostenaufstellungen etc.) - durch Teilnahme an Wettbewerben z.B. die Teilnahme am Schülerwettbewerb Bizz4U (2010), wo Schülerteams gemeinsam Projekte mit Firmen wie BASF Coatings AG, Armacell GmbH u. a. entwickelt haben und diese Projekt auf einer Messe im Foyer der IHK überzeugend präsentieren mussten.

73 Rückmeldungen der Schülerinnen bisher: Interessante / aktuelle Themen Man erfährt, wie es in der Welt zugeht Man setzt sich mit Themen auseinander, die im Leben eine wichtige Rolle spielen Zeit für Diskussionen / Gespräche Projektarbeit / Exkursionen

74 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Die Fachschaften Sozialwissenschaften, Erziehungswissenschaften und Philosophie

75 Gerwing-Frisch Marienschule Münster Bischöfliches Mädchengymnasium Wahlverfahren Bitte vollständig ausfüllen! Wünsche, Name, Klasse, 2. Fremdsprache Darstellendes Spiel SoBi Experimentelle NW Italienisch Französisch 2.1.


Herunterladen ppt "Gerwing-Frisch Marienschule Münster Bischöfliches Mädchengymnasium Die differenzierte Mittelstufe Informationsveranstaltung 2013."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen