Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

CHANGE MANAGEMENT www.transportlearning.net Ist Verändern Ihr Job?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "CHANGE MANAGEMENT www.transportlearning.net Ist Verändern Ihr Job?"—  Präsentation transkript:

1

2 CHANGE MANAGEMENT Ist Verändern Ihr Job?

3 CHANGE MANAGEMENT Es ist sinnlos, über Veränderungen zu stöhnen... SIE SIND FÜR VERÄNDERUNGEN ZUSTÄNDIG UND SIE WERDEN DAFÜR BEZAHLT, DASS SIE UMWELTBEDINGTE HERAUSFORDERUNGEN UND KRISEN DURCH EFFEKTIVES CHANGE MANAGEMENT BEWÄLTIGEN – ANGEFANGEN BEI IHRER EIGENEN ORGANISATION

4 CHANGE MANAGEMENT SEMINARAUFBAU 1. Veränderung psychologisch betrachtet 2. Warum verändern? Gründe für Veränderungen 3. Wie verändern? Ansätze für Veränderungen 4. Zusammenfassung: Schnelltest zur Veränderungsbereitschaft

5 CHANGE MANAGEMENT Lernziele Für effiziente Veränderungen braucht eine Führungskraft Einsicht in die Gründe, die Veränderungen anstoßen Kenntnisse über die Ansätze für gezielte Veränderungen Fundiertes Wissen und Erfahrung im Change Management Die Fähigkeit, Veränderungsprozesse zu lenken Die Ausdauer, dadurch Schritt für Schritt organisatorische Ziele, Strategien, Ressourcen und Projekte anzupassen

6 CHANGE MANAGEMENT SEMINARAUFBAU 1. Veränderung aus psycholgischer Sicht 2. Warum verändern? Gründe für Veränderungen 3. Ansätze für Veränderungen 4. Zusammenfassung: Schnelltest zur Veränderungsbereitschaft

7 CHANGE MANAGEMENT Veränderung aus psychologischer Sicht Wir durchlaufen körperliche, geistige und emotionale Veränderungen. Meist geschieht das langsam und unmerklich, mitunter aber auch plötzlich – die Arbeit ist unterbrochen, unsere Beziehungen sind gestört oder unsere Freizeit leidet. Manchmal können wir ein Muster erkennen, manchmal nicht. Manchmal finden wir Erklärungen, manchmal nicht. Veränderungen betreffen das Vertraute; manchmal das Unbekannte. Viele Menschen ziehen Vertrautes vor. Anstatt Veränderungen zu suchen, leben wir lieber weiter mit den vertrauten Gefühlen (Verhaltensmustern und Gewohnheiten).

8 CHANGE MANAGEMENT Veränderung aus psychologischer Sicht

9 CHANGE MANAGEMENT Veränderung aus psychologischer Sicht ÜBLICHE REAKTION (VON MENSCHENGRUPPEN) AUF VERÄNDERUNGEN

10 CHANGE MANAGEMENT Veränderung aus psychologischer Sicht ÜBLICHE PHASEN IN EINER ORGANSATION BEI VERÄNDERUNGEN Quelle: Nick Fry and Peter Killing, Strategic Analysis and Action, Fourth Edition, Prentice Hall Canada, 2000

11 CHANGE MANAGEMENT HAUS DER VERÄNDERUNG : RAUM DER LEUGNUNG Aussage Handeln Das geht uns nichts an. Das passiert hier nicht. Niemand anders kann unseren Part übernehmen. Es läuft doch prima. Das Alte verteidigen. Das Jetzt rechtfertigen. Andere beschuldigen. Die Botschaft übersehen.

12 CHANGE MANAGEMENT HAUS DER VERÄNDERUNG : RAUM DER VERWIRRUNG Aussage Handeln Wir können nichts machen, es ist alles beschlossene Sache. Ich such mir was anderes. Der Führungsebene ist es egal, die ziehen einfach weiter. Was können wir machen? Frustration Rückzug Führungsebene beschuldigen Orientierungsverlust

13 CHANGE MANAGEMENT HAUS DER VERÄNDERUNG: RAUM DER ERNEUERUNG Aussage Handeln Wir müssen uns weiter verbessern – klüger arbeiten, nicht härter. Wir gehören alle zum selben Team. Ja, wir schaffen es. Ziele verstehen und anpeilen. Verantwortung akzeptieren. Wissen, was wir erreichen wollen. Kontinuierliche Verbesserung anstreben.

14 CHANGE MANAGEMENT SEMINARAUFBAU 1. Psychology of change 2. Warum verändern? Gründe für Veränderungen 3. Ansätze für Veränderungen 4. Zusammenfassung: Schnelltest zur Veränderungsbereitschaft

15 CHANGE MANAGEMENT WARUM VERÄNDERN? GRÜNDE FÜR VERÄNDERUNGEN Ist Ihre Behörde oder Agentur in der Lage, Antworten auf nie dagewesene Probleme zu finden und Lösungen für Probleme zu entwickeln, bei denen die alten Methoden nicht greifen? Wenn nicht, wird sie ihre Existenzberechtigung verlieren und so überflüssig werden, dass niemand mehr dafür bezahlt. Wenn ja, seien Sie veränderungsbereit.

16 CHANGE MANAGEMENT WARUM VERÄNDERN?: Veränderungstheorie Ökonomische Veränderungstheorie: Wettbewerb, Markt und Innovation Psychologische Veränderungstheorie : Erfüllung individueller Bedürfnisse Soziologische Veränderungstheorie : Einflussreiche Gruppen Kulturelle Veränderungstheorie : Werte, Mythen, Glaubenssätze Biologische Veränderungstheorie : Überleben der Spezies / des Planeten Systemische Veränderungstheorie : Krise bedingt Veränderung Politische Veränderungstheorie : Gelegenheit für neue Politik

17 CHANGE MANAGEMENT GRÜNDE FÜR VERÄNDERUNGEN

18 CHANGE MANAGEMENT GRÜNDE FÜR VERÄNDERUNGEN AM BEISPIEL BÜNDNIS FÜR MOBILITÄT IN FLANDERN Neuer Minister Konkurrierendes politisches Programm der Grünen Veränderte Werte und Bedürfnisse zu nachhaltiger Mobilität Persönliche Gesundheit : hohe Anzahl Verkehrstoter Kooperation und Partnerschaften Institutionelle Reform

19 CHANGE MANAGEMENT GRÜNDE FÜR VERÄNDERUNGEN AM BEISPIEL DES KOSOVO Neuaufbau nach dem Krieg Wirtschaftsentwicklung Status des Kosovo Selbstverwaltung Ausrichtung nach Europa

20 CHANGE MANAGEMENT Die Kurve der Veränderung Gut Schlecht Strategische Leistung Zeit Quelle: Nick Fry and Peter Killing, Strategic Analysis and Action, Fourth Edition, Prentice Hall Canada, 2000 ? Vorausschauend Reaktion Krise Gehen wir die Veränderung an! Wir müssen uns verändern Wir sollten uns verändern

21 CHANGE MANAGEMENT Die Kurve der Veränderung Gut Schlecht Strategische Leistung Zeit Quelle: Nick Fry and Peter Killing, Strategic Analysis and Action, Fourth Edition, Prentice Hall Canada, 2000 Alles läuft gut. Müssen wir uns wirklich verändern? Können wir experimentieren? Vorausschauend Reaktion Krise

22 CHANGE MANAGEMENT Die Kurve der Veränderung Gut Schlecht Strategische Leistung Zeit Quelle: Nick Fry and Peter Killing, Strategic Analysis and Action, Fourth Edition, Prentice Hall Canada, 2000 Vorausschauend Reaktion Krise Was muss sich verändern? Wo fangen wir an? Gibt es einen zeitnahen Gewinn?

23 CHANGE MANAGEMENT Die Kurve der Veränderung Gut Schlecht Strategische Leistung Zeit Quelle: Nick Fry and Peter Killing, Strategic Analysis and Action, Fourth Edition, Prentice Hall Canada, 2000 Vorausschauend Reaktion Krise Wir müssen rasch reagieren. Wem kann ich vertrauen? Wo fangen wir an?

24 CHANGE MANAGEMENT SEMINARAUFBAU 1. Veränderung aus psychologischer Sicht 2. Warum verändern? Gründe für Veränderungen 3. Ansätze für Veränderungen 4. Zusammenfassung: Schnelltest zur Veränderungsbereitschaft

25 CHANGE MANAGEMENT ANSÄTZE FÜR VERÄNDERUNGEN

26 CHANGE MANAGEMENT ANSÄTZE FÜR VERÄNDERUNGEN AM BEISPIEL BÜNDNIS FÜR MOBILITÄT IN FLANDERN Neue Vorschriften und Abläufe: Das Bündnis für Mobilität Zugesicherte Ressourcen für Pilotprojekte Dauerhaft entschlossene Führungsebene und starke Koalition der Partner Projektgruppe zur Lenkung und Evaluation der Fortschritte Konsolidierung und Institutionalisierung des Systems Einfluss auf neue Programme

27 CHANGE MANAGEMENT ANSÄTZE FÜR VERÄNDERUNGEN AM BEISPIEL DES KOSOVO Aktionsplan Europäische Partnerschaft Klare Prioritäten Projekte zum Wiederaufbau der Infrastruktur Zusätzliche Ressourcen Prozessbegleitung

28 CHANGE MANAGEMENT ANSÄTZE FÜR VERÄNDERUNGEN Ansatz 1: Ein gemeinsames Gefühl der Dringlichkeit erzeugen Denkbare oder drohende Krisen oder größere Gelegenheiten für eine Veränderung aus objektiven und aus emotionalen Gründen benennen und im Vorhinein ansprechen Markt und Wettbewerber realistisch prüfen Das WARUM verändern gründlich untersuchen Auf wissenschaftliche Forschung / Modelle / Best Practice durch Kapazitäten auf ihrem Gebiet oder Kollegen berufen

29 CHANGE MANAGEMENT ANSÄTZE FÜR VERÄNDERUNGEN Ansatz 2: Starke Führung bieten & Koalition der Partner schmieden Eine Gruppe zusammenrufen, die ausreichend Einfluss und Potenzial hat, die Veränderungsbemühungen zum Ziel zu führen Die Gruppe zur Teamarbeit ermutigen Strategische Partner außerhalb der eigenen Organisation suchen

30 CHANGE MANAGEMENT ANSÄTZE FÜR VERÄNDERUNGEN Ansatz 3: Eine Vision und eine Strategie hervorbringen Eine klare Vision entwickeln, um die Veränderungsbemühungen zu steuern Strategien entwickeln, um diese Vision zu erreichen Erste Aktionen festlegen

31 CHANGE MANAGEMENT ANSÄTZE FÜR VERÄNDERUNGEN Ansatz 4 : Mitarbeiter und Betroffene befähigen, die Vision umzusetzen Systeme und Strukturen verändern, welche die Vision ernsthaft unterminieren Risikobereitschaft und unkonventionelle Ideen, Aktivitäten und Aktionen fördern Hindernisse und Gewohnheiten loswerden, die einer Veränderung im Weg stehen Neue Verhaltensweisen durch das Beispiel der Lenkungskoalition und andere Vorbilder erleichtern

32 CHANGE MANAGEMENT ANSÄTZE FÜR VERÄNDERUNGEN Ansatz 5 : Ressourcen für kurzfristige Projekte und Gewinne bereitstellen Budgets und Personal/Arbeitszeit für innovative und Pilotprojekte bereitstellen, die sich in anderen Ländern bewährt haben Budgets und überzeugtes Personal für riskante Projekte bereitstellen Personal einstellen und fördern, das die Vision umsetzen kann. (Falls Sie nicht innerhalb Ihrer Organisation fündig werden, sollten Sie erfahrene externe Change Manager hinzuziehen.)

33 CHANGE MANAGEMENT ANSÄTZE FÜR VERÄNDERUNGEN Ansatz 6 : Pilotprojekte und neue Instrumente einführen Öffentlich sichtbare Verbesserungen planen Solche Verbesserungen und Projekte erleichtern und verwirklichen Mut machen zu Vorzeigeprojekten Anerkennung und Belohnung für Beschäftigte, die an den Verbesserungen beteiligt sind

34 CHANGE MANAGEMENT ANSÄTZE FÜR VERÄNDERUNGEN Ansatz 7 : Neue Vorgehensweise evaluieren, konsolidieren und institutionalisieren, mehr Veränderung bewirken Nutzen Sie Ihre erhöhte Glaubwürdigkeit, um Richtlinien, Strukturen und Gewohnheiten zu verändern, die nicht zur Vision passen. Verstärken Sie den Prozess mit neuen Projekten, Themen und Befürwortern des Wandels. Betonen Sie die Verbindungen zwischen neuen Verhaltensweisen und gemeinsamem Erfolg.

35 CHANGE MANAGEMENT ANSÄTZE FÜR VERÄNDERUNGEN Ansatz 8 : Veränderung einführen und vermitteln Nutzen Sie jeden verfügbaren Kanal, um die neue Vision und Ihre Strategie bekannt zu geben. Dabei können Sie sich auf Ihre treibenden Kräfte und Befürworter in Wartestellung verlassen. Unterschiedliches Vorgehen für die Zögerlichen und die pro-aktiven Gegner. Die Gruppe der defensiven Gegner nicht beachten.

36 CHANGE MANAGEMENT Die 4 Kommunikationsansätze für Veränderung Kognitiver Ansatz: objektive Daten überzeugen Rationalisten Lernansatz: Schulung und Hinführung zum optimalen und zielführenden Vorgehen überzeugen die Lernenden Konversationsansatz: Gespräche und Begegnungen mit Betroffenen überzeugen die Willigen Zwangsmaßnahmen für aktive Gegner und Unwillige

37 CHANGE MANAGEMENT SEMINARAUFBAU 1. Veränderung aus psychologischer Sicht 2. Warum verändern? Gründe für Veränderungen 3. Ansätze für Veränderungen 4. Zusammenfassung: Schnelltest zur Veränderungsbereitschaft

38 CHANGE MANAGEMENT ZUSAMMENFASSUNG Change Management umfasst das Ermitteln und Einführen notwendiger Veränderungen in einer Organisation, aber auch den souveränen Umgang mit Gründen für Veränderungen / Veränderungsdynamik durch das Organisieren, Einführen und Unterstützen von Ansätzen zur Veränderung.

39 CHANGE MANAGEMENT DER INHALT WAS verändern ? DER PROZESS WIE verändern ? DER KONTEXT WARUM verändern ? VERÄNDERUNG GESTALTEN


Herunterladen ppt "CHANGE MANAGEMENT www.transportlearning.net Ist Verändern Ihr Job?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen