Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 17.7.2003 21:33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Architektur.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 17.7.2003 21:33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Architektur."—  Präsentation transkript:

1 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Architektur Moderner Internet Applikationen TU Wien/Ausseninstitut Ein erprobtes Vorgehensmodell DI Christian Donner cd (at) donners.com

2 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten.Einleitung Dieses Vorgehensmodell ist in der Praxis entstanden und definiert eine Vorgangsweise, mit der selbst Worst Case Szenarien souverän bewerkstelligt werden können, wie z.B. Auftraggeber mit besonders langsamen Entscheidungsfindungsprozessen, besonders föderalistischen Organisationsformen mit vielen Entscheidungsträgern, etc. In der Regel werden einzelne Teile jedoch weggelassen, je nach Reifegrad der Vertragspartner und des Projektes.

3 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Zusammensetzung des Teams Die folgenden Projektrollen sind typischerweise vertreten: Projektsponsoren oder Lenkungsausschuss Projektleiter Business Analyst, Organisator Solution Architect Client Partner oder Account Manager Information Architect Web Designer QA Lead Softwareentwickler Tester Configuration Manager

4 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Aufgaben der Projektsponsoren Typischweise Vertreter des Managements von Auftraggeber und Auftragnehmer Klassische Rollen: Bereitstellung von Budget und Resourcen Buy-In bei Endbenutzern sicherstellen Definition der Projektziele Letzte Kontrollinstanz für Projektfortschritt Vermittlung bei Krisen, die von niedrigeren Ebenen eskaliert wurden Entscheidungsinstanz bei Budget- und Terminüberschreitungen

5 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Aufgaben des Projektleiters Erstellung und Wartung des Projektplanes Statusberichte intern und extern Krisenidentifikation und -management Planung und Durchführung von Meetings Kick-Off und Projektende Information und Kommunikation Laufender Soll-Ist Vergleich und regelnder Eingriff bei Abweichungen

6 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Aufgaben des Solution Architect Festlegung der Hard- und Softwareplattform Erstellung des Anwendungsdesigns Datenbankdesign Applikationsdesign Schnittstellen Leitung der Entwicklungsphase Mentor und Anlaufstelle für Softwareentwickler Arbeitszuteilung und Abnahme von Modulen Fehlermanagement (Defects) Code Reviews Produktionsstart

7 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Aufgaben des Business Analyst Abhaltung von Workshops zur Anforderungsanalyse Erstellung des Pflichtenhefts Training der Benutzer

8 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Aufgaben des Client Partner Manchmal ist es notwendig, dem Auftraggeber eine Person zur Seite zu stellen, die nicht direkt mit der Projektimplementierung befasst ist und sich mit einem Problem daher mit mehr Distanz befassen kann Dies ist nur bei sehr großen Projekten eine Vollzeitposition

9 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Aufgaben des Information Architect Abhaltung von Workshops zur Analyse und Definition von Inhalten und Inhaltsstrukturen Gestaltung der Benutzerschnittstelle Erstellung von Seitenschemata Erstellung des Dokuments Information Architecture Recommendations Zusammenarbeit mit dem Designer zur Gestaltung des graphischen Auftritts

10 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Aufgaben des Webdesigners Erstellung eines Styleguides Farben Schriftarten und –größen Bildgrößen Graphisches Layout Erstellung von Design Comps, graphischen Elementen und Animationen

11 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Aufgaben des QA Lead Erstellung des Testplans Durchführung von Tests Definition des Fehlerbehebungsprozesses Konfiguration von Tools

12 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Aufgaben des Configuration Manager Durchführung von Releases Zusammenfassung von Änderungen zu einer Release Physische Durchführung, evtl. Teilautomatisiert Release-Dokumentation Verantwortlich für Versionskontrolle

13 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. 5-Stufiges Vorgehensmodell

14 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Phase 1 - Anforderunsanalyse Zumindest eine Person im Team (Projektleiter, Business Analyst oder Information Architect) muss geschult und erfahren im Moderieren von Workshops sein. Internet Projekte erfordern, mehr als klassische IT Projekte, ein striktes Vorgehen in dieser Phase, weil der Auftraggeber oft nur eine vage oder gar keine Vorstellung vom Endprodukt hat. Daher müssen alle Workshops zeitlich begrenzt sein (time-boxed) und ein klares Ziel haben. Die Ergebnisse der Anforderungsanalye fließen direkt und teilweise parallel in alle 3 folgenden Phasen. Federführend sind der Business Analyst und der Information Architekt.

15 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Workshop – Business Goals, User Roles, User Needs Aktivität Business Goals, User Roles and User Needs Activity Erläuterung In diesen Workshops (oft sind mehr als eines notwendig) werden die Ziele erforscht, die der Auftraggeber mit dem Projekt erreichen möchte, und häufig auch quantifizierbare Kriterien zur Messung des Grades der Zielerreichung definiert (z.B. X% mehr registrierte Benutzer, Y% mehr Onlineumsatz etc). Weiters werden die unterschiedlichen Rollen der Endbenutzer definiert und die Bedürfnisse, die sie in diesen Rollen haben. Zweck Das Ziel dieser Aktivität ist die Definition von Benutzergruppen und ihrer Bedürfnisse; außerdem werden etwaige Business Goals bestimmt und auf Messbarkeit untersucht.

16 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Workshop – Content Lebenszyklus Aktivität Content Lifecycle Erklärung Dieses Workshop ist nötig, um den Publikationsprozeß beim Auftraggeber zu definieren. Die Arten von Inhalten, die publiziert werden, ordnet man Datentypen (Assets) im Content Management System zu und überlegt, wie sich der Publikationsprozeß im Content Management System abbilden läßt. Zweck Diese Aktivität verschafft Einblick in den Publikationsprozeß, z.B. Die Häufigkeit von Updates, Wachstumgeschwindigkeit der Daten und die beteiligten Personen und Rollen. Wie entstehen Inhalte, wie gelangen sie auf den Website und wann und wie verschwinden sie wieder?

17 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Analyse – Features/Funktionen Aktivität Features/Funktionen-Analyse Erläuterung Als Vorbereitung für diese Aktivität wird eine vollständige List von Funktionen erstellt, die die Benutzer zur Erfüllung ihrer Bedürfnisse benötigen. Danach wird die bestehende Anwendung (falls es eine gibt) aus diesen Gesichtspunkten nach Problembereichen und Hindernissen untersucht. Aus dem Mitbewerber-Audit werden potentielle Lösungswege eingebracht. Die Ergebnisse dieses Prozesses werden in das IA Anforderungsdokument eingearbeitet und in einem Workshop mit dem Auftraggeber besprochen. Zweck Formulierung von Empfehlungen bezüglich angebotener Funktionen.

18 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Phase 2 - Informationsanalyse Diese Phase läuft teilweise parallel mit der Anforderungsanalyse und der Funktionalen Analyse. Teilergebnisse fließen zurück in die Workshops. Federführend ist der Information Architekt Ergebnis dieser Aktivität sind folgende Dokumente: IA Anforderungsdocument (Information Architecture Recommendations) Mitbewerber-Audit Heuristische Evaluierung Site Plan (site map) Schematische Seitendiagramme

19 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Dokument – IA Anforderungen Aktivität IA Anforderungsdokument Erklärung Die IA Anforderungen enthalten Ziele, Benutzerrollen und –bedürfnisse sowie Empfehlungen umgelegt auf jede einzelne Seite der Web-Applikation. Zweck Ziel dieses Dokuments ist die grobe Indentifikation der Navigationsstrukturen und der Features und Funktionen der Applikation zu dem Zweck der Abstimmung und mit dem Auftraggeber. Der Auftraggeber wird das Dokument einem Review-Prozess unterziehen und beide Parteien unterschreiben. Diese Dokument dient dann als Basis für das Pflichtenheft.

20 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Dokument – Heuristische Evaluierung Aktivität Heuristische Evaluierung Beschreibung Die heuristische Evaluierung ist eine Beurteilung der gegenwärtigen Anwendung, basierend auf dem Stand der Technik. Das Ergebnis wird üblicherweise als Teil des Mitbewerber-Audits dokumentiert. Zweck Ziel dieses Schrittes ist die Identifikation von groben Problemen mit der gegenwärtigen Anwendung in Bezug auf Bedienbarkeit und Funktionalität, damit diese Probleme für die zu entwickelnde Anwendung von vornherein ausgeschlossen werden können.

21 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Dokument – Mitbewerber Audit Aktivität Mitbewerber-Audit Beschreibung Das Mitbewerber-Audit ist eine Beurteilung von Web Sites der wichtigsten Mitbewerber des Auftraggebers auf der Ebene Features- Funktionen und enthält Empfehlungen zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit des Auftraggebers. Zweck Ziel dieses Schrittes ist, Idee zu erhalten, wie Mitbewerber bestimmte Fragestellungen gelöst haben. Dies ist wichtig, um die eigene Anwendung wettbewerbsfähig gestalten zu können.

22 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Workshop – Validierung von Navigation und Inhalt Aktivität Validierung der Navigation und des Inhaltsangebots Erklärung Dieses Workshop wird interaktiv abgehalten. Alle Inhalte werden auf Post-It Zetteln notiert. Auf der Tafel befindet sich eine Abbildung der Navigationstruktur. Jeder Zettel wird auf der Tafel einer Seite zugeordnet. Falls für eine Art von Inhalt kein Platz gefunden wird, verändert man die Navigationstruktur oder, falls nicht wichtig genug, nimmt den Inhalt gänzlich aus der Anwendung. Dieses Workshop wird üblicherweise in 4 bis 6 jeweils 3-stündigen Sessions abgewickelt. Zweck Ziel ist, ein Zuhause für alle Inhalte zu finden, die auf der Website angeboten werden, überflüssige Inhalte zu identifizieren und zu entfernen sowie die Navigationsstruktur möglichst frühzeitig im Projekt finalisieren zu können.

23 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Dokument – Site Map Aktivität Site Map Erklärung Diese Grafik stellt Inhalte, Navigationspfade und Beziehungen zwischen einzelnen Seiten dar. Zweck Visualisierung von Inhalten und der Position von einzelnen Seiten in der gesamten Anwendung. Die Seiten sollten bereits die endgültigen Namen tragen.

24 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Beispiel - Site Map

25 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Dokument – Style Guide Aktivität Style Guide Erklärung Dieses Dokument enthält die Spezifikationen für Grafiken und HTML Element. Zweck Zweck ist die Sicherstellung einer einheitlichen Umsetzung von Grafiken und HTML. Das Dokument ist besonders wichtig, wenn projektfremde Personen an der Entwicklung der Grafiken und des HTML Code arbeiten.

26 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Style Guide.... Beispiel - Style Guide

27 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Umsetzung – Grafische Produktion Aktivität Grafische Produktion Erklärung Erstellung der Grafiken für die Anwendung. Zweck Softwareentwickler brauchen die Grafiken, wenn die Programmierung der Seiten beginnt.

28 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Umsetzung – HTML Aktivität Erstellung des HTML Code Erklärung Diese Aktivität wird manchmal aus der eigentlichen Softwareentwicklungsphase herausgelöst – z.B. weil der HTML von Designern erstellt werden soll und nicht von Softwareentwicklern. Diese Praxis ist jedoch umstritten, weil die spätere Integration solcherart erstellten HTML Codes in eine dynamsche Webapplikation problematisch ist. Zweck Erstellung von HTML Seiten. Die Seiten können entweder mit funktionierenden Navigationselementen ausgestattet sein (click-through demo) oder nur das Layout der Seite enthalten (rein statisch).

29 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Phase 3 - Funktionale Analyse Diese Phase läuft teilweise parallel mit der Analyse der Informationsarchitektur Federführend ist der Business Analyst.

30 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Dokument – Pflichtenheft Aktivität Pflichtenheft (Functional Specification) Erklärung Das Pflichtenheft ist eine detaillierte Beschreibung aller Seiten der Anwendung. Element, die auf vielen Seiten vorkommen, werden nur ein Mal beschrieben. Typischeweise enthält das Dokument schematische Seitendarstellungen, gefolgt von einer Beschreibung der Funktion aller darauf sichtbaren Elemente. Die Herkunft der sichbaren Daten wird erklärt, ebenso die Funktion von interaktiven und Kontrollelementen. Geschäftsprozesse, die für die Funktion der Seite von Bedeutung sind, werden erklärt. Zweck Das Ziel ist ein Dokument mit einer möglichst detailerten Beschreibung der Funktionen der Anwendung. Die Anwendung wird gemäß dieser Beschreibung entwickelt

31 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Dokument – Schematische Seitengrafiken Aktivität Schematics Erklärung Schematische Seitengrafiken zeigen den Inhalt und das Layout einer Seite in schematischer Form, ohne auf die grafische Umsetzung Rücksicht zu nehmen. Die Navigationselement sind ebenfalls sichtbar. Diese schematischen Grafiken werden gebraucht, um möglichst früh dem Auftraggeber eine Idee zu vermitteln, wie das Endprodukt gestaltet sein wird. Der Information Architekt arbeitet dabei eng mit dem Solution Architekt zusammen, damit gewährleistet ist, daß die Seiten in dieser Form ohne technische Probleme implementiert werden können. Zweck Definition der Navigationselement und Seitenelemente. Bestimmte Schwierigkeiten in der Umsetzung, die sonst erst während der Programmierung auftreten würden, können so schon frühzeitig behandelt werden.

32 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Schematics... Beispiel eines Seitenschemas

33 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Dokument – Design Comps Aktivität Design Comps Erklärung Vollfarbige Umsetzung von wichtigen Seiten. Nicht alle Seiten werden als Design Comps umgesetzt, der Aufwand wäre zu groß. Zweck Vorschau auf einige wesentlich fertig gestalteten Seiten.

34 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Design Comps.... Beispiel – Design Comp

35 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Phase 4 - Technische Analyse Diese Phase kann sinvollerweise erst dann beginnen, wenn alle vorhergehenden Phasen im Wesentlichen abgeschlossen sind. Spätere Änderungen am Pflichtenheft oder anderen Voraussetzungen führen zu kostenintensivem Redesign. Es ist deshalb wichtig, daß Pflichtenheft, Seitenschemata und Design Comps vom Kunden abgenommen sind. Änderungen werden ab nun dokumentiert und als Scope Change zum Projektleiter oder Lenkungsausschuß eskaliert. Federführend ist ab jetzt in allen Phasen der Technische Architekt.

36 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Dokument - HW und SW Anforderungen Das Dokument verbindet Informationen über Netzwerktopologie Serverhardware (vorhanden oder zuzukaufen) Fremdsoftware Legacy-Applikationen zu einer detaillierten Zusammenstellung der Systemkonfiguration der Laufzeitumgebung. Lastanalysen begründen die Dimensionierung Die Konfiguration der Entwicklungsumgebung, einschließlich Maßnahmen zur Datensicherung und Sourcecodeverwaltung, sollte ebenfalls behandelt werden.

37 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Beispiel – Hardware Diagramm

38 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Dokument – Technisches Design Das Technische Design enthält Das vollständige Datenmodell Eine Beschreibung der Assets * Eine Beschreibung der Komponenten (Module), aus denen einzelne Seiten aufgebaut sind, mit Aufrufparametern, Rückgabewerten und abhängigen Datenbanktabellen Eine Beschreibung aller individueller Anpassungen von Fremdsoftware (z.B. Content Management System, Suchmaschine, Web Reporting etc.) Schnittstellen zu externen Anwendungen Beschreibung von Wartungs- und Batchprozessen Nach dem Pflichtenheft das zweitumfangreichste Dokument

39 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Phase 5 - Umsetzung In dieser Phase wird die Applikation entwickelt, getestet und in Produktion genommen.

40 :33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "1 17.7.2003 21:33 Architektur Moderner Internet Applikationen – Vorgehensmodell Copyright ©2003 Christian Donner. Alle Rechte vorbehalten. Architektur."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen