Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1. Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler über die gymnasiale Oberstufe www.gymnasium-letmathe.de > Download > Oberstufe 2.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1. Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler über die gymnasiale Oberstufe www.gymnasium-letmathe.de > Download > Oberstufe 2."—  Präsentation transkript:

1 1

2 Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler über die gymnasiale Oberstufe > Download > Oberstufe 2

3 3

4 Grundlage: die „APO-GOSt“ die „Allgemeine Prüfungsordnung für die Gymnasiale Oberstufe“ 4

5 Die gymnasiale Oberstufe EF/2 EF/1 Einführungsphase Q1/2 Q1/1 Q2/2 Q2/1 Abitur Qualifikationsphase Zum Verständnis 5

6 Einige wichtige Einzelheiten zur Oberstufe: Unterricht in Kursen, nicht mehr im Klassenverband Jeder Schüler hat seinen individuellen Stundenplan, der sich aus seiner persönlichen Fächerwahl und der Umsetzung in den Gesamtstundenplan ergibt. 102 Wochenstunden sind über die gesamte Oberstufe abzuleisten, d. h. 34 Wochenstunden durchschnittlich je Jahrgangsstufe. Ab Q1 geht es nicht nur um einzelne Zensuren, sondern um das Sammeln von Punkten für die Zulassung zum Abitur bzw. die Gesamtqualifikation

7 Die Noten 4- (4 Punkte) und schlechter sind ab Stufe Q1 ein „Defizit“. Höchstens 20 % der eingebrachten Kurse dürfen ein Defizit aufweisen (davon maximal 3 Leistungskurs-Defizite). Kein Pflichtkurs darf mit „ungenügend“ (0 Punkte) abgeschlossen werden. Klausuren gibt es nicht nur in Deutsch, Fremdsprachen und Mathematik, sondern - z.B. in EF - in mindestens einer Gesellschaftswissenschaft und mindestens einer Naturwissenschaft. In den modernen Fremdsprachen kann es eine mündliche Prüfung als Klausurersatz geben. Abiturfächer sind spätestens ab Q1.1 schriftlich. Am Ende der EF ist eine zentrale Klausur in den Fächern Deutsch und Mathematik zu absolvieren. In Q1.2 wird eine Klausur durch eine Facharbeit ersetzt. Die Teilnahme an einem Projektkurs entpflichtet von der Facharbeit. 7

8 8

9 Die gymnasiale Oberstufe EF/2 EF/1 Einführungsphase Q1/2 Q1/1 Q2/2 Q2/1 Abitur Qualifikationsphase 2 LK 7GK+1 7+VK/PK 2 LK + 2 GK 2 LK 7GK +1 7+VK/PK 11 GK 10+2VK 11GK+1 VK Zulassung Versetzung Aufbau 9

10 Die gymnasiale Oberstufe Abitur Fachhochschulreife zusammen mit 1-jährigem gelenkten Praktikum Abschlüsse Qualifikationsphase 2 Einführungsphase Qualifikationsphase 1 10 Mittlerer Schulabschluss für Schüler des Gymnasiums

11 2 LK 7GK+1 7+VK/PK 2 LK + 2 GK 2 LK 7GK+1 7+VK/PK 11 Gk 10+2VK 11GK+1 VK 3 Aufgabenfelder Spa/F L F E D (1) sprachlich-literarisch (3) mathematisch- naturwissenschaftlich (2) gesellschafts- wissenschaftlich sonstige Fächer LIT Fremdsprache neue fortgeführte Fächer und Aufgabenfelder Die gymnasiale Oberstufe M PH CH BI INFGE SW EK PL R Sp Pk Vk KU MU EF/2 EF/1 Q2/2 Q2/1 Abitur Q1/2 Q1/1 11

12 Die gymnasiale Oberstufe 2 LK 7GK+1 7+VK/PK 2 LK + 2 GK 2 LK 7GK+1 7+VK/PK 3 Aufgabenfelder KU MU Spa/F L F E D M PH CH BI INF GE SW EK PL R Sp PKVK (1) sprachlich-literarisch (3) mathematisch- naturwissenschaftlich (2) gesellschafts- wissenschaftlich sonstige Fächer LIT Fremdsprache neue fortgeführte GE SW 11GK 10+2VK 11GK+1 VK Pflichtbindungen / Mindestbelegungen Wahl eines Schwerpunktes: 2 Sprachen oder 2 Naturwissenschaften EPh/2 EPh/1 Q2/2 Q2/1 Abitur Q1/2 Q1/1 12

13 13

14 Die gymnasiale Oberstufe 2 LK 7 GK+1 7+VK/PK 2 LK + 2 GK 2 LK 7GK+1 7+VK/PK 3 Aufgabenfelder KU MU Spa/F L F E D M PH CH BI INF GE SW EK PL R Sp PK VK (1) sprachlich-literarisch (3) mathematisch- naturwissenschaftlich (2) gesellschafts- wissenschaftlich sonstige Fächer Fremdsprache neue fortgeführte 11 GK 10+2VK 11GK+1 VK Wahl der Leistungskurse 1. LK: FS, D, M, NW EF/2 EF/1 Q2/2 Q2/1 Abitur Q1/2 Q1/ LK: aus dem Angebot der Schule frei wählbar

15 Die gymnasiale Oberstufe 2 LK 7 GK+1 7+VK/PK 2 GK 2 LK 7 GK+ 1 7+VK/PK 3 Aufgabenfelder KU MU Spa/F L F E D M PH CH BI INF GE SW EK PL R Sp PK VK (1) sprachlich-literarisch (3) mathematisch- naturwissenschaftlich (2) gesellschafts- wissenschaftlich sonstige Fächer KU MU LIT Fremdsprache neue fortgeführte FS DM 111 oder REL GE SW 2 11 GK 10+2VK 11GK+1 VK Wahl der Abiturfächer (spätestens ab Q1/1 schriftlich) 2 LK EPh/2 EPh/1 Q2/2 Q2/1 Abitur Q1/2 Q1/1 15

16 16

17 Vertiefungsfächer Zweistündige Halbjahreskurse Einführungsphase: maximal 4 Halbjahreskurse Qualifikationsphase: maximal 2 Halbjahreskurse Schule kann zur Teilnahme verpflichten und von der Teilnahme ausschließen (z. B. auf der Grundlage der Förderempfehlungen am Ende der Sek I) Anbindung an den Kernfachbereich (Deutsch, Mathematik, Englisch. Französisch, Latein) Kein Ersatz für die Inhalte des Regelunterrichts; keine Exzellenzförderung Keine Benotung, sondern qualifizierende Zeugnisbemerkungen zur Teilnahme Keine Anrechnung im Rahmen der Gesamtqualifikation Leitziel: Weiterentwicklung und Sicherung erforderlicher Kompetenzen für einen erfolgreichen Durchgang durch die Qualifikationsphase – „perspektivische“ Förderung 17

18 Projektkurse Zweistündiger Jahreskurs (halbjahresübergreifend, ggf. auch jahrgangsstufenübergreifend) Qualifikationsphase Anbindung an ein Referenzfach (LK oder GK aus der Qualifikationsphase) Gruppenarbeit möglich Wahlkurs Projektorientiertes, anwendungsorientiertes, ggf. fachübergreifendes Arbeiten Ggf. bilingual Rahmenthema – klare Abgrenzung von der Obligatorik des Lehrplans im Referenzfach Mögliche Einbindung von Wettbewerben (z. B. Jugend forscht), außerschulischen Partnern (Experten, Einrichtungen im Ortsteil), Praktika, europäisch- internationalen Projekten Entpflichtung von der Facharbeit Anrechnung in doppelter Wertung wie zwei Grundkurse Alternativ: Einbringung als besondere Lernleistung im Abitur 18

19 Beispiele schülerorientierter Zuwendung in der Oberstufe am Gymnasium Letmathe Schülerbetreuung beschränkt sich am Gymnasium nicht auf die vorgeschriebenen Beratungstermine, sondern erfolgt individuell und bedarfsorientiert. Fächerwahlen zur Oberstufe in Stufe 9 bzw. die Leistungskurswahlen in Stufe 10 folgen abgestuft den Schülerwünschen. Es gibt keine Festlegungen von vornherein bzw. Vorab- ausschlüsse von Kursen. Methodentraining an drei Tagen zu Beginn der Stufe 10 (Bestandsaufnahme der individuellen Methodenkenntnisse – zielgerichteter Abbau der Defizite – Angleichung und Optimierung der Methodenkompetenz) Fächerübergreifendes viertägiges Berlinprojekt (Berlinfahrt mit ausgewählten Programm- schwerpunkten vor Ort) Management-AG in innovativen Instituten und Unternehmen der Region (Stufe 11) Zusammenarbeit mit dem „Thimm-Institut für Bildungs- und Karriereberatung“ (Informationsveranstaltung – Testverfahren – Auswertung und Beratungsgespräch) Parisfahrt in Stufe 11 für die Französischkurse Studienfahrt in Stufe 12 Hochschultag in Stufe 12 (in der Regel an der Uni Münster) 19

20 20

21 Wichtig: Der Vortrag sollte nur einen ersten, groben Überblick verschaffen. Das komplexe System „Gymnasiale Oberstufe“ erschließt sich einem erst im Laufe der Oberstufen-Zeit. Die Schülerinnen und Schüler werden kontinuierlich durch die Beratungen von Stufenleitung und Oberstufenkoordinator alle Details erfahren und bei der konkreten Planung ihrer eigenen Schullaufbahn auch automatisch verstehen. Schülerinnen und Schüler können mit Hilfe von LuPO ihre Laufbahn planen und überprüfen! Programm liegt im Downloadbereich unserer Homepage. 21

22 Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit 22

23 23

24 Wichtige Unterschiede im Vergleich zu der Laufbahn der Schülerinnen und Schüler mit 9-jährigem Bildungsgang Erwerb des mittleren Schulabschlusses mit Versetzung in die Qualifikationsphase 102 Wochenstunden in der Sek II, d. h. 34 Wochenstunden im Durchschnitt je Jahrgangsstufe Zentrale Klausur in Deutsch und Mathematik am Ende der Einführungsphase 2-stündige Projektkurse 2-stündige Vertiefungsfächer im Kernfachbereich Im Rahmen des veränderten Berechnungsmodus‘ für die Gesamtqualifikation sind mehr Kurse einzubringen (35 bis 40 statt 32 bis 34 bei G9). Wegfall des schulischen Teils der Fachhochschulreife mit Versetzung in die Qualifikationsphase 24

25 Schema der Gesamtqualifikation 25 Q1.1Q1.2Q2.1Q2.2DefiziteAbiturprüfung ohne bes. LL Abiturprüfung mit bes. LL 1. LK2*5 bei Kursen 7 Def. davon max. 3 LK bei Kursen 8 Def. davon max. 3 LK 5*54*5 LL 4*5 2. LK2*5 5*54*5 3. Abiturfach1*5 5*54*5 4. Abiturfach1*5 5*54*5 GKs1*5 GKs1*5 GKs1*5 GKs1*5 GKs1*5 GKs1*5 Gesamtqualifikation: Block I + Block2 min. 300 Punkte max. 900 Punkte Block II min. 100 Punkte max. 300 Punkte Block I (min. 35 Kurse, 8 LK+27GK) Vertiefungskurse und mit 0 abgeschlossene Kurse sind nicht anrechenbar!! min. 200 Punkte, max. 600 Punkte

26 26


Herunterladen ppt "1. Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler über die gymnasiale Oberstufe www.gymnasium-letmathe.de > Download > Oberstufe 2."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen