Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Franz Hörmann Die Konstruktion der Wirklichkeit DENKEN, GEIST und LEBEN.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Franz Hörmann Die Konstruktion der Wirklichkeit DENKEN, GEIST und LEBEN."—  Präsentation transkript:

1 Franz Hörmann Die Konstruktion der Wirklichkeit DENKEN, GEIST und LEBEN

2 Franz Hörmann Inhalte Denken in Sprache und Metaphern Erkennen und Verstehen Emotion und Wahrnehmung Biografie, Milieu und Kultur Konstruktion der Wirtschaft und ihrer Krisen Unhinterfragte Modellprämissen Wer Wirklichkeit verändern will, muss SEIN Denken verändern!Wer Wirklichkeit verändern will, muss SEIN Denken verändern! Metaphorische Mentalmodellanalyse (MMMA, M 3 A)Metaphorische Mentalmodellanalyse Das Ende aller Krisen

3 Franz Hörmann Denken in Sprache und Metaphern

4 Franz Hörmann Denken in Sprache und Metaphern Wir denken (zumeist?) in Sprache (Syntax) –Substantiva, Verben, Adjektiva, Adverben, … – Syntax prägt die Semantik – Die Welt ist wie wir sie in Sprache beschreiben – Soziale Konstruktion über das soziale Werkzeug Sprache –Die soziale Funktion von Sprache 1) Abgrenzung, Führungsansprüche (alt, mächtig) 2) … Übermittlung von Informationen (sehr neu!!) – Die Sprechblasen der Gesellschaftselite als archaisches Zugehörigkeitsmerkmal!

5 Franz Hörmann Denken in Sprache und Metaphern Substantiva bezeichnen Dinge und Lebewesen! –Unterschied: Freier Wille! –Schon die lineare Kausalität funktioniert NICHT bei AUTONOMEN AGENTEN Hinter den Begriffen werden (tote) Dinge vermutet = LINGUISTISCHER ABERGLAUBE –Abstrakte Konstruktionen erhalten sprachlich eine Wirklichkeit zugeschrieben (Budget) – die konstruierten Entitäten werden mathematisiert Hinterfragung wird verunmöglicht!

6 Franz Hörmann Denken in Sprache und Metaphern Prämissen der Mathematik –Abzählbarkeit (0, 1, 2, …) –vollständig GLEICHER Elemente Mathematik ist eine abstrakte Konstruktion Sie sagt NICHTS über die Wirklichkeit (z.B. Physik, soziale Systeme etc.) aus! Die Wirklichkeit wird an die Mathematik angepasst (mathematisiert), DAMIT Mathematik VERWENDBAR WIRD! –Normung und Standardisierung von Goldmünzen, Packungsgrößen, Zeitvorgaben, Notenskalen, …

7 Franz Hörmann Denken in Sprache und Metaphern REALITÄT ist auch OHNE MATHEMATIK möglich (und funktioniert vielleicht sogar besser!) – Unsere Wirklichkeit wird über Geld mathematisiert z.B. Abzählen von Wechselgeld erzeugt MISSTRAUEN ist ein NULLSUMMENSPIEL erzeugt NEID, HASS, GEWALT! –Eine ÄNDERUNG DES BILDUNGSSYSTEMS ist DRINGEND GEBOTEN (Abschaffung der Schulpflicht und des unmöglichen Berufsstands der LEHRER)!ÄNDERUNG DES BILDUNGSSYSTEMS Schulpflicht

8 Franz Hörmann Denken in Sprache und Metaphern Menschen LERNEN von alleine (aber selbstbestimmt), sie werden von LEHRERN nur am (selbstbestimmten und daher motivierten, sinnerkennenden) Lernen GEHINDERT! SINN VON SCHULE = SINN VON GELD: DIE FREMDSTEUERUNG DER GESELLSCHAFT – Heute wissen einfache Menschen mehr als Lehrer – Die Vernetzung macht Auswendiglernen überflüssig und hinderlich

9 Franz Hörmann Denken in Sprache und Metaphern Lernen im Spiel (WoW, Gameboy etc.): selbstbestimmt, motiviert, sinngetrieben, … Lernen in der Schule: Fremdbestimmt, Zwang und Pflicht, Angst und Gewalt, gegeneinander anstatt miteinander, hierarchische, anonyme Autoritäten etc. Die ZWANGSSTEUERUNG der GESELLSCHAFT: – Schulnoten werden durch Kontenstände ersetzt – Das nennt man dann die Wirklichkeit

10 Franz Hörmann Erkennen und Verstehen

11 Franz Hörmann Erkennen und Verstehen Erkennen = Aufmerksamkeit + automatische (assoziative) Kategorisierung über Ähnlichkeitsmuster Verstehen = Rückführung auf ältere Muster mit bekannter (verstandener) Kausalität (x ist wie y) Wir erklären uns die Welt AUSSCHLIESSLICH mittels der ältesten, als verstanden klassifizierten Modelle! Wie können wir konzeptionell NEUES überhaupt verstehen? Gar nicht, im ersten Schritt wird es einfach geglaubt!

12 Franz Hörmann Emotion und Wahrnehmung

13 Franz Hörmann Emotion und Wahrnehmung Emotionen steuern unsere Wahrnehmung: ANGST (Tunnelblick) LIEBE (Fehlleistungen) GIER (Überschätzung) Emotion stellt einen Wahrnehmungsfilter dar es werden nur jene Informationen wahrgenommen, die jeweils zum Gefühl passen!WahrnehmungsfilterGefühl Das passiert automatisch und ist bewusst kaum steuerbar!passiert automatisch

14 Franz Hörmann Emotion und Wahrnehmung Emotionale Modellkonstruktionen: Krieg (Angst, Neid) Wirtschaftspolitik (Angst, Neid, Gier) Religion (Angst, Hilflosigkeit, Einsamkeit) Wissenschaft (Gier, Eitelkeit)

15 Franz Hörmann Biografie, Milieu und Kultur

16 Franz Hörmann Biografie, Milieu und Kultur Jeder Wissenschafter bringt soziale und kulturelle Vorurteile unhinterfragt als Basis in seine wissenschaftlichen Modelle einsoziale und kulturelle Vorurteile Diese Modellprämissen und –axiome werden niemals hinterfragt und führen daher zu realitätsfernen (weil nur subjektiv gültigen!) Modellaussagen! Die Wissenschaft hat ihre eigene Kultur – Autoritäre Hierarchien mit Anpassungsdruck – Aberglaube wird unter sozialem Druck übernommen (wie in JEDER Hierarchie!)Aberglaube übernommen

17 Franz Hörmann Konstruktion der Wirtschaft und ihrer Krisen

18 Franz Hörmann Konstruktion der Wirtschaft und ihrer Krisen Weshalb ÖKONOMIE ein DENKFEHLER ist: Knappes Gut = Wirtschaftsgut Knappheit ist KEIN Naturgesetz sondern eine Frage der Betrachtung Funktionsnutzen aus anderen Substanzen Genügsamkeit (Teilen) etc. Durch KREATIVITÄT wird die KNAPPHEIT immer überwunden Wirtschaftskrisen (Preisverfall) durch Innovation!!

19 Franz Hörmann Konstruktion der Wirtschaft und ihrer Krisen EIGENTUM existiert nur für TOTE DINGE Lebewesen besitzen einen FREIEN WILLEN Bei einem konstruierten Nullsummenspiel (knappe Güter) entsteht unter Eigentumssteuerung IMMER ein (Verteilungs-)KRIEG! Menschen werden getötet, damit der FREIE WILLE ausgeschaltet wird und EIGENTUM wieder die WELT REGIERT (RÖMISCHES RECHT)!

20 Franz Hörmann Konstruktion der Wirtschaft und ihrer Krisen Der (gefährliche!) Unsinn monetärer Bewertung: Umlaufvermögen: Prognose des Verkaufserlöses in der gleichen Periode in Grenzen (geringe Preisschwankungen) sinnvoll Anlagevermögen: Monetäre Bewertung ist DENKUNMÖGLICH! –hist. Anschaffungskosten ohne Zukunftsbezug –Vergleichspreise irrelevant (Gebrauchsnutzen) –Barwerte unbekannter Cash Flows irrelevant

21 Franz Hörmann Konstruktion der Wirtschaft und ihrer Krisen Weshalb wird AV dann DENNOCH monetär bewertet? Zunächst unbewusst, bei der Anschaffung (z.B. Kauf, Aktivtausch): Anlagevermögen an Kassa/Bank Maschinen etc. SIND aber kein GELD Klassifikationsfehler Das Risiko der Fehlinvestition wird bereits mit diesem Buchungssatz auf die Mitarbeiter überwälzt (Kapitalerhaltung)!

22 Franz Hörmann Konstruktion der Wirtschaft und ihrer Krisen Würde der Zahlungsmittelabfluss auch als solcher dargestellt, wäre das EIGENKAPITAL schon IM INVESTITIONSZEITPUNKT VERSCHWUNDEN! EIGENKAPITAL Bereits die Buchung [AV an Kassa] ist wissenschaftlich unhaltbar, da sie von einer Refinanzierung der Anschaffungskosten aus zukünftigen Umsatzerlösen ausgeht und dies im Anschaffungszeitpunkt UNBEKANNT ist!

23 Franz Hörmann Konstruktion der Wirtschaft und ihrer Krisen Wenn die Gewinne sinken, werden die Mitarbeiter entlassen (den Lieferanten weniger bezahlt, die Kunden mit minderer Qualität betrogen), damit das Kapital erhalten bleibt (und damit entnahmefähige Gewinne VORGETÄUSCHT werden können) Ist GEWINNERZIELUNG ein sinnvolles Unternehmensziel? NUR aus SICHT DER EIGENTÜMER!! Nicht aus Sicht der Mitarbeiter, der Lieferanten, der Kunden, der Gläubiger!!

24 Franz Hörmann Konstruktion der Wirtschaft und ihrer Krisen Somit stehen MINDERHEITSINTERESSEN im Mittelpunkt der handelsrechtlichen GESETZE! Daher sind diese Gesetze UNDEMOKRATISCH (und zu ÄNDERN)!! WAS IST GELD? Ein Verteilungsalgorithmus von Gütern und Dienstleistungen in der Gesellschaft!

25 Franz Hörmann Konstruktion der Wirtschaft und ihrer Krisen Früher war Geld ein Tauschgut mit Eigenwert. Danach wurde es zu einem reinen Symbol (Merkposten für Gegenleistung) Nach wie vor werden ZINSESZINSEN gefordert (leistungslose Einkommen aus Zinsen und Dividenden!!) Wie Geld funktioniert (Teil 1, Teil 2, Teil 3)Teil 1Teil 2Teil 3 Die Subprime-Krise (Teil 1, Teil 2)Teil 1Teil 2

26 Franz Hörmann Konstruktion der Wirtschaft und ihrer Krisen JEDE Regel, die Güter und Dienstleistungen so in der Gesellschaft verteilt, dass diese zufrieden ist (der soziale Friede aufrecht erhalten bleibt) ist ebenso gut wie (oder !besser! als) das aktuelle Geldsystem! z.B.: Verlosung, Schenken, gemeinsames Herstellen, gemeinsames Verwenden, … In der Realökonomie gibt es keine Knappheit!!Realökonomie Nur die Verteilung funktioniert nicht mehr (Frosch verhungert inmitten toter Fliegen!)

27 Franz Hörmann Unhinterfragte Modellprämissen

28 Franz Hörmann Unhinterfragte Modellprämissen Mathematik: Abzählbarkeit, Homogenität der kleinsten Dinge Geld: Konstante Messgröße, Fluß- oder Bestandsgröße, Informationsnetz (wird vom Internet verdrängt) Gesellschaft: ein emergentes, der Evolution unterworfenes Informationsnetz (analog Gehirn) Wirtschaftskrise = Wachstumsschmerzen Intelligenz: auf individueller oder kollektiver Ebene (Schwarmintelligenz)Schwarmintelligenz

29 Franz Hörmann Unhinterfragte Modellprämissen Hierarchien behindern emergente Entwicklungsprozesse = der wahre Grund für die permanente Wiederholung der Wirtschaftskrisen Abschaffung des hierarchischen Gesellschaftssystems (BASISDEMOKRATIE) Abschaffung gesellschaftlicher ELITEN (freundlich, mit Humor, ohne Groll und rechtliche Verfolgung Integration anstelle von Ausgrenzung!)

30 Franz Hörmann Unhinterfragte Modellprämissen Voraussetzung für erfolgreiche Kommunikation = einheitliches Begriffsverständnis ist bei zu großer Ungleichheit in der Gesellschaft unmöglich (Bildung von Kasten) Am Ende missglückter Kommunikation steht IMMER GEWALT!GEWALT

31 Franz Hörmann Unhinterfragte Modellprämissen Zum Dogma verkommene Wissenschaft behindert die menschliche Entwicklung: NaturGESETZE ! Studium = Lernen, was (angeblich) NICHT MÖGLICH IST Erfindung = Entdecken, dass als UNMÖGLICH betrachtete Dinge DOCH MÖGLICH sind Wir brauchen weniger Wissenschaftler aber MEHR ERFINDER dies sind aber (zumeist) Autodidakten (aus gutem Grunde….)!

32 Franz Hörmann Unhinterfragte Modellprämissen Welcher Banker (allg. Wirtschaftswissenschafter) weiß, dass Geld von den Geschäftsbanken aus NICHTS erfunden und nur gegen Zinseszins als SCHULD weitergegeben wird? Welcher Physiker kennt die Fehler der Relativitätstheorie (und getraut sich, darauf auch öffentlich hinzuweisen)? –Einsteins Rechenfehler (Erklärung)Erklärung –Einsteins Rechenfehler (im Original)im Original –Widerlegungen der RelativitätstheorieWiderlegungen

33 Franz Hörmann Unhinterfragte Modellprämissen Institutioneller (Wissenschafts-)Betrug: –Banken –Abschlussprüfer –Buchhalter –Forscher (Wirtschaftswissenschaftler, Physiker, Mediziner, …) –Gibt es hier (individuelle) SCHULD ?? – Der unschuldige Betrug (John Kenneth Galbraith )Der unschuldige Betrug – Unwissenheit schützt nicht vor Strafe ???

34 Franz Hörmann Unhinterfragte Modellprämissen NUMEROMANIE = Die (Geistes)Krankheit, in Form von Zahlen zu kommunizieren, wenn Zahlen nicht passend sind! ist heute eine Epidemie –Wetter –Schulnoten –allgemeine Nachrichten –Wirtschaft –Medizin (Normwerte) –…–…

35 Franz Hörmann Denken ändert Wirklichkeit

36 Franz Hörmann Denken ändert Wirklichkeit Die Barrieren der Verhaltensänderung: Gesagt ist nicht gehört Gehört ist nicht verstanden Verstanden ist nicht einverstanden Einverstanden ist nicht ausgeführt Ausgeführt ist nicht beibehalten Unsere (laufenden) Handlungen beeinflussen unser Wirklichkeitsmodell: WIEDERHOLUNG SCHAFFT WIRKLICHKEIT!

37 Franz Hörmann Denken ändert Wirklichkeit Religiöse Rituale Hymnen und Kampflieder Uniformen und Standesabzeichen Kleidung und Sprache Bedienung von Maschinen oder Computern … Sich täglich neu zu erfinden… …wäre wichtig, um Neues wahrnehmen zu können!

38 Franz Hörmann Denken ändert Wirklichkeit Verbreitung von Gedankenviren: MEMEMEME Die akademische Ausbildung als Gehirnwäsche Gehirnwäsche Durch Änderung des Denkens anderer Menschen wird soziale Realität erzeugt Durch autonome Communities (Internet) ist dieser Vorgang den Eliten entglitten! Wenn Menschen sprechen, sagen sie nichts über die Welt aus, sondern nur über ihre eigene Wahrnehmung!

39 Franz Hörmann Metaphorische Mentalmodellanalyse (M 3 A)

40 Franz Hörmann Metaphorische Mentalmodellanalyse Was bedeuten die Aussagen eines Menschen? 1) Prägung: Biografie, soziales Umfeld, Kultur (Religion), Ausbildung 2) Gestik, Mimik (Alphatier, Verkäufer, Oberlehrer) bestimmt Verhalten und Wahrnehmung als unbewußte Rolle! 3) Verwendete Begriffe und Sprachmuster (mit oder ohne Erklärung!) 4) Positivist (ist, sind, …) oder Konstruktivist (versteht man, verwenden wir, …)

41 Franz Hörmann Metaphorische Mentalmodellanalyse M 3 A am konkreten Beispiel: Veit Sorger Claudia Schmied Johannes Hahn

42 Franz Hörmann Das Ende aller Krisen

43 Franz Hörmann Das Ende aller Krisen EIN Wirtschafts-(Gesellschafts-)system, das ewig RICHTIG funktioniert ist nicht denkbar (= IDEOLOGIE) Wir benötigen eine METHODE zur ENTWICKLUNG UND VERÄNDERUNG dieser Systeme BASISDEMOKRATIE Wir benötigen keine Elite-Ausbildung, sondern einfache und ehrliche Kommunikation

44 Franz Hörmann Das Ende aller Krisen Das Informationsnetz kalibriert sich von selbst (Affenhorde vs. Insektenstaat: Sozialbionik)! Auch unsere Gehirne funktionieren so (und die Gehirne sämtlicher anderer Lebewesen, welche eines besitzen)! Die egalitäre, vernetzte Gesellschaft, in der aus Lust und Freude KOOPERIERT wird Friedliche Ko-Evolution als ZIEL von Wirtschaft und Gesellschaft! … braucht auch keine Mathematik!Mathematik


Herunterladen ppt "Franz Hörmann Die Konstruktion der Wirklichkeit DENKEN, GEIST und LEBEN."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen