Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Christine Trauner Diplomarbeit durchgeführt am Atominstitut unter der Anleitung von Hr. Prof. DDr. Weber Christine Trauner Einfluss künstlicher Verankerungszentren.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Christine Trauner Diplomarbeit durchgeführt am Atominstitut unter der Anleitung von Hr. Prof. DDr. Weber Christine Trauner Einfluss künstlicher Verankerungszentren."—  Präsentation transkript:

1 Christine Trauner Diplomarbeit durchgeführt am Atominstitut unter der Anleitung von Hr. Prof. DDr. Weber Christine Trauner Einfluss künstlicher Verankerungszentren auf das Flussliniengitter von V 3 Si Einkristallen

2 Christine Trauner Inhalt  Diplomarbeit  Einleitung  V 3 Si  Messung & Auswertung  Resultate  Summerstudent

3 Christine Trauner Einleitung Abhängigkeit der supraleitenden Eigenschaften von der Defektdichte? Induzieren von künstlichen Defekten (Neutronenbestrahlung)

4 Christine Trauner Das Material - V 3 Si  A15 – Material Si V Eigenschaften:  T c ~ 17 K, B c2 (0) ~ 22 T  isotrop  paramagnetisch über T c  geringe Defektkonzentration

5 Christine Trauner Künstliche Defekte  Neutronenbestrahlung  TRIGA MARK II Reaktor  ZBR: Fluss 7,6 × m -2 s -1 (E > 0,1 MeV) Probe P3aP3bP3aS1P3bS2P3bS3P3aS4 Fluenz (m -2 ) --1 × × × × Dauer (min) Bestrahlung

6 Christine Trauner Messungen  MPMS XL SQUID 7T Quelle: products/mpms/mpms.php  Präzessionsmessungen des magnetischen Moments (feld- und temperaturabhängig)  Feldbereich: -7 Tesla bis +7 Tesla supraleitender Magnet  Temperaturbereich: 1,9K bis 400K  Beschränkte Probengröße

7 Christine Trauner Auswertung: Hysteresen  Auswertung der Daten: o Berechnung von Jc (Bean Model)  M Q Jc o Berechnung der reversiblen Magnetisierung

8 Christine Trauner Reversibel - Irreversibel

9 Christine Trauner Auswertung: Hysteresen  Auswertung der Daten: o Berechnung von Jc (Bean Model)  M Q Jc o Berechnung der reversiblen Magnetisierung

10 Christine Trauner Probenhalter

11 Christine Trauner Reversible Magnetisierung  Fit der reversiblen Magnetisierung  erhält Fitparameter B c2 and   Abweichungen von GL-Theorie?  Fit nur mittlerer Bereich

12 Christine Trauner Resultate  T c  Reversible Eigenschaften  Irreversible Eigenschaften

13 Christine Trauner Sprungtemperatur ProbeT c (K)T c,onset (K)  T c (K) P3aM216,76516,80,216 P3aS1M216,7616,80,288 P3aS4M216,7216,80,212 P3bM216,7116,80,253 P3bS2M216,7516,80,386 P3bS3M216,6916,80,511  keine signifikanten Änderungen von T c

14 Christine Trauner Reversible Eigenschaften  Reversible Eigenschaften werden aus den Fitparametern B c2 und  berechnet erwartet: B c2 (0) ~ 22 T

15 Christine Trauner Reversible Eigenschaften  Keine Änderungen durch die Bestrahlung   (  ) ~ 80 nm,  (0) ~ 5 nm

16 Christine Trauner Irreversible Eigenschaften  Deutliche Änderungen mit der Bestrahlung  Fishtail (Order-/Disorder Übergang im FL-Gitter) K P3a

17 Christine Trauner Irreversible Eigenschaften  J c proportional zur Breite der Hysterese  Volumen aus T c Messung berechnet 13.5 K0.2 T

18 Christine Trauner Irreversible Eigenschaften  Fishtail wächst mit Bestrahlungsdauer  Fishtail wandert zu niedrigen Feldern mit steigender Temperatur P3aS2 P3aS3

19 Christine Trauner Theorie  Kann das Verhalten durch die Theorie korrekt beschrieben werden?  Vergleich der experimentellen Daten mit dem Modell von G. P. Mikitik und E. H. Brandt, Phys. Rev. B 64, (2001)  Fishtail: Order-/Disorder Übergang  Der zugrundeliegende Pinning Mechanismus bestimmt die Temperaturabhängigkeit

20 Christine Trauner Fishtail

21 Christine Trauner Summerstudent durchgeführt am CERN unter der Anleitung von Hr. Prof. Dr. Chiochia Commissioning of the pixel detector

22 Christine Trauner Auflösung des Stoßparameters  Abhängigkeit der Auflösung des Stoßparameters von den Eigenschaften des first Hits wie erwartet?  First Hit:  dominiert Fehler bei Trackrekonstruktion  Untersuchte Eigenschaften:  Cluster Größe  Cluster mit Randpixel  Cluster mit übergroßen Pixel

23 Christine Trauner Auflösung des Stoßparameters  TrackBase.h: o D0, Dz  IPTools.h: o IPt, IPl, IP3D

24 Christine Trauner Auflösung des Stoßparameters  TrackBase.h: o D0, Dz  IPTools.h: o IPt, IPl, IP3D

25 Christine Trauner Auflösung des Stoßparameters

26 Christine Trauner Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

27 Christine Trauner Probenauswahl  Geringe Defektkonzentration  Teilung von Probe 3 in 3a and 3b (~ 0.5 x 0.5 x 3 mm)

28 Christine Trauner Reversible Eigenschaften  Erwartet: B c2 (T)=B c2 (0)(1-t 1.5 )  Vorgabe der Exponenten für Fit von m(T)

29 Christine Trauner Reversible Eigenschaften  T c ~ 16.7 K   (0) ~ 5 nm   (  ) ~ 80 nm   ~ 20  B c2 (0) ~ 12 T  B c (0) ~ 0.5 T  B c1 (0) ~ 75 mT

30 Christine Trauner Irreversible Eigenschaften  Fishtail tritt zuerst in AC-Messungen 13.5 K Zoom m‘ (Am 2 )

31 Christine Trauner History Effekte 15 K 13.5 K  “Kleine” Hysterese

32 Christine Trauner Fitparameter   l – Pinning   T c – Pinning


Herunterladen ppt "Christine Trauner Diplomarbeit durchgeführt am Atominstitut unter der Anleitung von Hr. Prof. DDr. Weber Christine Trauner Einfluss künstlicher Verankerungszentren."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen