Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Marko Förstel Max-Planck-Institut für Plasmaphysik AG Hergenhahn: U.Hergenhahn, M.Mucke, T. Arion, T. Lischke, H.-P. Rust, A. Bradshaw.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Marko Förstel Max-Planck-Institut für Plasmaphysik AG Hergenhahn: U.Hergenhahn, M.Mucke, T. Arion, T. Lischke, H.-P. Rust, A. Bradshaw."—  Präsentation transkript:

1 Marko Förstel Max-Planck-Institut für Plasmaphysik AG Hergenhahn: U.Hergenhahn, M.Mucke, T. Arion, T. Lischke, H.-P. Rust, A. Bradshaw

2 Cluster sind Systeme zwischen Monomer und Festkörper Bandstruktur charakteristisch für Festkörper Fragestellung: Ab welcher Größe bilden Argoncluster eine Bandstruktur aus? Cluster – von Monomer zu Festkörper Elektronische Bänder in Argon ClusterDPG 2010 Einleitung Experiment Resultate Diskussion Ausblick Danksagung

3 X-Ray Elektronen Spektroskopie bei BESSY II Cluster quelle Systembedingte Größenverteilung der Cluster Scienta SES200 Elektronendetektor Messungen unter 57° - magic angle Magnetische Flasche Elektrondetektor Messungen mit 4π Raumwinkel BESSY – Röntgenquelle T ~ K p ~ bar d = 80 µm p ~ mbar Argon Skimmer Argon - Clusterquelle Scienta Detektor Synchrotron- Strahlung Magnetspitze Cluster- Strahl Drifttube mit homogenem magn. Feld MCP Detektor mit Phosphorschirm Magnetische Flasche Elektronische Bänder in Argon ClusterDPG 2010 Einleitung Experiment Resultate Diskussion Ausblick Danksagung

4 Argon 3p Monomer mit magnetischer Flasche Normalized intensity / arb. u. Binding energy / eV Monomer Anregungsenergie = 17.1 eV Monomer Anregungsenergie = 17.1 eV Elektronische Bänder in Argon ClusterDPG p 1/2 3p 3/2

5 Argon Cluster mit magnetischer Flasche Elektronische Bänder in Argon ClusterDPG 2010 Einleitung Experiment Resultate Diskussion Ausblick Danksagung

6 Argon Cluster ( = 600) mit Scienta Rote Linie zu sehen in den Daten von Schwentner et al. 1 Gemessen an polykristallinem Argon 1 Schwentner et al. Phys. Rev. Lett. 34, 538 (1975) Elektronische Bänder in Argon ClusterDPG 2010 Einleitung Experiment Resultate Diskussion Ausblick Danksagung

7 Argon Monomer mit magnetischer Flasche Elektronische Bänder in Argon ClusterDPG 2010 Einleitung Experiment Resultate Diskussion Ausblick Danksagung

8 Argon Cluster ( = 24) mit magnetischer Flasche Elektronische Bänder in Argon ClusterDPG 2010 Einleitung Experiment Resultate Diskussion Ausblick Danksagung

9 Argon Cluster ( = 42) mit magnetischer Flasche Elektronische Bänder in Argon ClusterDPG 2010 Einleitung Experiment Resultate Diskussion Ausblick Danksagung

10 Argon Cluster ( = 96) mit magnetischer Flasche Elektronische Bänder in Argon ClusterDPG 2010 Einleitung Experiment Resultate Diskussion Ausblick Danksagung

11 Argon Cluster ( = 190) mit magnetischer Flasche Elektronische Bänder in Argon ClusterDPG 2010 Einleitung Experiment Resultate Diskussion Ausblick Danksagung

12 Clustergrößenverteilung nach Skalierungsgesetz von Hagena et al. 1 2 R. Karnbach et. al. Rev. Sci. Instr. 64, 2828 (1993) Elektronische Bänder in Argon ClusterDPG O. F. Hagena et al. J. Chem. Phys. 56, 1793 (1972) = 37 = 3000 Einleitung Experiment Resultate Diskussion Ausblick Danksagung

13 Elektronische Bänder in Argon ClusterDPG 2010 Einleitung Experiment Resultate Diskussion Ausblick Danksagung Clustergrößenverteilung mit Hilfe des Ar-3s Volumen- zu Oberfläche-Verhältnisses Normalized intensity / arb. u. MonomerOberflächeVolumen kinetic energy / eV

14 Elektronische Bänder in Argon ClusterDPG 2010 Einleitung Experiment Resultate Diskussion Ausblick Danksagung Vergleich der Clustergrößenbestimmung nach Skalierungsgesetz Gemessenes Volumen zu Oberflächenverhältnis gemäß Volumen zu Oberfläche

15 Eine Band-Dispersion ist bereits bei sehr kleinen Clustern zu beobachten ( ) Die Dispersion ist in nicht orientierten Cluster zu beobachten aber Intensitätsunterschiede des Bandfeatures abhängig vom Beobachtungswinkel (Scienta vs. magn. Flasche) Elektronische Bänder in Argon ClusterDPG 2010 Einleitung Experiment Resultate Diskussion Ausblick Danksagung

16 Bestimmung der Abhängigkeit des dispersiven Features von der Polarisationsrichtung des einfallenden Lichtes Messung des dispersiven Features in einem Elektron – Ion - Koinzidenz Experiments Elektronische Bänder in Argon ClusterDPG 2010 Einleitung Experiment Resultate Diskussion Ausblick Danksagung

17 Diskussionspartnern D. Menzel P. Feulner M. Scheffler A. Stampfl BESSY Finanzielle Unterstützung DFG ASG der MPG Fond der chem. Industrie Und Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit Dank gilt: Elektronische Bänder in Argon ClusterDPG 2010 Einleitung Experiment Resultate Diskussion Ausblick Danksagung

18


Herunterladen ppt "Marko Förstel Max-Planck-Institut für Plasmaphysik AG Hergenhahn: U.Hergenhahn, M.Mucke, T. Arion, T. Lischke, H.-P. Rust, A. Bradshaw."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen