Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Pool Informatik, Sj 11/12 GZG FN W.Seyboldt 1 Pool Informatik 5 GZG FN Sj. 11/12 Grundlagen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Pool Informatik, Sj 11/12 GZG FN W.Seyboldt 1 Pool Informatik 5 GZG FN Sj. 11/12 Grundlagen."—  Präsentation transkript:

1 Pool Informatik, Sj 11/12 GZG FN W.Seyboldt 1 Pool Informatik 5 GZG FN Sj. 11/12 Grundlagen

2 Pool Informatik, Sj 11/12GZG FN W.Seyboldt 2 PCs am GZG – Beginn der Stunde Der PC wird nicht eingeschaltet, wenn wir in den Raum kommen. Wir packen ein Heft und einen Stift aus und warten, bis der Lehrer sagt, wir sollen den PC einschalten. Nach dem Einschalten, starten wir kein Programm. Wenn wir mit dem PC arbeiten, haben wir Geduld. Wir dürfen unseren Nebensitzern immer helfen – aber wir reden leise und stören andere nicht. Wenn uns etwas nicht klar ist, melden wir uns sofort!

3 Pool Informatik, Sj 11/12GZG FN W.Seyboldt 3 PCs am GZG – Ende der Stunde Wenn der Lehrer sagt, dass die Stunde zu Ende ist, schalten wir den PC aus: d.h. – wir schauen zuerst, ob wir alles abgespeichert haben, – dann drücken wir den Einschaltknopf am PC oder wir klicken auf >Start >Computer ausschalten >ausschalten Wir stellen die Stühle ordentlich hin und verlassen den Raum ruhig – wenn wir das Heft und den Stift eingepackt haben.

4 Pool Informatik, Sj 11/12GZG FN W.Seyboldt 4 Umgang mit dem PC der Schule Wir schalten den PC jetzt mit dem Schalter am PC ein. Wenn sich der Startbildschirm zeigt, geben wir wie folgt den Benutzer (User) und das Kennwort (Password) ein. – Der User lautet: Vorname.Nachname Die Schüler, bei denen der Benutzer mehr als 19 Buchstaben hätte, erhalten vom Lehrer die nötigen Informationen. – Das Passwort ist: starten Nach dem Einloggen warten wir, bis alle so weit sind.

5 Pool Informatik, Sj 11/12GZG FN W.Seyboldt 5 Passwort ändern Wir ändern als erstes das Passwort! Merke: Das neue Passwort darf nicht weitergegeben werden. Man gibt das Kennwort seiner Scheckkarte auch nicht weiter! Drücke dazu STRG/Alt/Entfernen, d.h. – Drücke mit zwei Fingern der linken Hand gleichzeitig die beide Tasten STRG und Alt unten links auf der Tastatur, halte sie gedrückt und drücke dann mit einem Finger der rechten Hand auf die Taste Entf (auf dem Sechserblock rechts oben) Jetzt meldet sich der Task Manager – wir sehen ein weiteres Fenster. Wir wählen Kennwort ändern und geben das alte Passwort ein (starten) und zweimal ein neues, das aus mindestens 8 Zeichen besteht, mindestens eines sollte eine Ziffer sein. Wir merken uns unser Passwort!

6 Pool Informatik, Sj 11/12GZG FN W.Seyboldt 6 Was ist ein Computer? Teil 1 Wikipedia: Ein Computer oder Rechner ist ein Apparat, der Daten mithilfe einer programmierbaren Rechenvorschrift verarbeiten kann. ?? Ein PC ist ein Kasten, der manchmal das macht, was man ihm sagt - nur weiß niemand wie er funktioniert. Die Sendung mit der Maus: siehe oder Die Sendung mit der Maus - Wie funktioniert ein Computer.FLVwww.youtube.com/watch?v=5PJZz04JGjsDie Sendung mit der Maus - Wie funktioniert ein Computer.FLV Wir lernten oder wußten bereits: Ein PC besteht aus – einem Kasten, der ein Motherboard mit der CPU (dem Prozessor), dem Hauptspeicher und eine Festplatte enthält – einer Tastatur – einer Maus – einem Bildschirm

7 Pool Informatik, Sj 11/12GZG FN W.Seyboldt 7 Was ist ein Computer? Teil 2 Wenn wir eine Taste drücken, wandern Zahlen zum Computer (nicht Buchstaben zum Bildschirm). Der Computer gibt diese Zahlen dem Programm, das gegenwärtig läuft und dieses entscheidet, was dann zu tun ist. Word zeigt die Zahlen normalerweise am Bildschirm an, d.h. es sendet Zahlen an den Bildschirm, der daraus die Buchstaben macht. Wenn wir die Maus bewegen, dann gehen Informationen über die Drehung der Kugel an den PC. Dort entschiedet das Programm, das gegenwärtig aktiv ist, wie der Mauszeiger bewegt wird. Wir sehen die Bewegung und steuern damit die Bewegung der Hand, deren Bewegung dann wieder …..

8 Pool Informatik, Sj 11/12GZG FN W.Seyboldt 8 Tastatur 1 Die Tastatur besteht aus mehreren Blöcken –Schreibmaschinenbereich (Texteingabe) –Funktionstastenbereich –Richtungstasten (Cursortasten) –Numerischer Tastenblock Der Numerische Block hat zwei Einstellungen, die mit der Num- Taste gewechselt werden (Toggeln)

9 Pool Informatik, Sj 11/12GZG FN W.Seyboldt 9 Tastatur 2 Diese QUERTZ Tastatur geht auf Christopher Latham Sholes zurück, der diese vermutlich ca entwickelte. Ziel war es, die am häufigsten vorkommenden Buchstabenfolgen räumlich möglichst zu trennen, allerdings nicht, wie häufig angenommen, im Interesse flüssigen Schreibens. Sie setzte sich um 1920 durch.QUERTZ Tastatur Die Tastatur des PC wurde um weitere Blöcke erweitert: Grob / fein / Schreibblock Grob fein Schreibblock

10 Pool Informatik, Sj 11/12GZG FN W.Seyboldt 10 Übung Buch class in a box S. 10 lesen Notiere Dir auf dem Tastaturblatt mit den Buchstaben: – Wir merken uns: Umschalt + Buchstabe: Große Buchstaben Umschalt + Sonderzeichen: Die Zahlen oben auf der Tastatur Alt-GR + Taste: Die Zeichen rechts unten, oder [ ~ Num-Taste ist Toggle: Falls kein Lämpchen brennt: Cursor, sonst Zahlen Rück-Taste: Links vom Cursor löschen Entf: Rechts vom Cursor löschen Windows-Taste: Windows-Menü starten (statt Klick auf Start-Icon) ESC_Taste: Meist wird damit etwas abgebrochen (escape = fliehen) – Merke: Jede gedrückte Taste sendet an den PC ein Signal, also kommen dort möglicherweise drei Signale an. – Je nach Programm haben die Tasten unterschiedliche Wirkung. Das Programm sendet an den Bildschirm, nicht die Tastatur (PW!)

11 Pool Informatik, Sj 11/12GZG FN W.Seyboldt 11 Programme Ein Programm ist ein Werkzeug, mit dem Du einen Brief schreiben, ein Bild malen, eine verschicken kannst. Ein Programm steht in einer Datei, die vom PC ausgeführt wird. Die Ausführung wird von der Tastatur und der Maus beeinflusst, von den Daten, die eingegeben werden. Ein Programm wurde von einem oder vielen Leuten oft in jahrelanger Arbeit programmiert. Es wird vom Benutzer durch Eingabe der Daten gesteuert. Die Programmierer sorgen dafür, dass das Programm das macht, was es machen soll. Der PC macht immer nur das, was das Programm ihm vorschreibt, wenn bestimmte Eingaben erfolgt sind. Bevor wir ein Programm benutzen können, müssen wir es starten, wir müssen dem PC sagen welches Programm ausgeführt werden soll, Normalerweise sind viele Programm gestartet, dann müssen wir ihm sagen, welches Programm aktiv sein soll

12 Pool Informatik, Sj 11/12GZG FN W.Seyboldt 12 Der Desktop am GZG

13 Pool Informatik, Sj 11/12GZG FN W.Seyboldt 13 Programm starten Es gibt viele Arten, wie man Programme starten kann. 1. Durch Doppelklick auf ein Icon auf dem Desktop oder durch Klick auf das Icon in der Schnellstartleiste 2. Mit der Menü-Taste oder dem Klick auf den Startbutton a) Gehe auf Programme, dann auf das Untermenü b) Wähle das gewünschte Programm und klicke darauf 3. Und am GZG mit PStart (dann kann man das Programm nach Hause mitnehmen, siehe unten) a) Klicke auf „Freigabe der Lehrer“ (zweite Reihe, drittes von rechts) b) Klicke im Windows Explorer auf Pstart c) Klicke auf das Plus-Zeichen vor der Programmgruppe d) Doppelklicke z.B. auf Tipp-Kurs Schreibmaschine 4. Durch Doppelklick auf das entsprechende File. Dazu muss man aber wissen, wo das Programm steht, man muss mit dem Windows-Explorer dorthin gehen.

14 Pool Informatik, Sj 11/12GZG FN W.Seyboldt 14 Wir schließen Programme nicht Alle Programme, die wir öffnen, schließen wir nicht, wir machen sie höchstens klein!!!!!!!!! Wir schließen sie aber, ehe wir den PC ausschalten! Starte: – dreimal einen Explorer (dreimal auf Windows-Explorer doppelklicken) – Tipp10 (>Freigabe der Lehrer >Pstart>Sprachen>Tipp10) – Starte Word (>Start >Programme>Office>Word) – Starte ein Musikprogramm – Starte einen Browser Gehe von Programm zu Programm. Sie sind alle über die untere Windows-Leiste!

15 Pool Informatik, Sj 11/12GZG FN W.Seyboldt 15 Tastaturkurs Wer einen PC nicht nur zum Spielen einsetzen möchte, sollte gut mit der Tastatur umgehen können. Wir werden dies mühsam lernen müssen. Programm Tipp 10 Wir starten es am GZG mit – Klicke auf das Icon „Freigabe der Lehrer“, zweite Reihe, drittes von rechts – Klicke im Windows Explorer auf Pstart – Klicke auf das Plus-Zeichen vor „Sprachen“ – Doppelklicke auf Tipp-Kurs Schreibmaschine

16 Pool Informatik, Sj 11/12GZG FN W.Seyboldt 16 Tastaturkurs: Üben Wir beginnen mit Lektion 1 Hilfe: Klicke auf >Hilfe >Bedienungsanleitung Nr6 oder Wenn wir kaum Erfahrung mit der Tastatur haben, beginnen wir mit der Lektion 1. Lektion 13 besteht aus normalem Text. Wir sollten dabei 80 bis 100 Anschläge pro Minute schaffen. Wer ungeduldig ist und das Programm zu Hause sofort haben möchte, kann es aus dem Internet herunterladen. Wir nehmen die portable Version


Herunterladen ppt "Pool Informatik, Sj 11/12 GZG FN W.Seyboldt 1 Pool Informatik 5 GZG FN Sj. 11/12 Grundlagen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen