Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Württembergische Landesbibliothek Stuttgart Fallgruppe 2: Digitalisierung gut erschlossener Bestände Projekt 5: Digitalisierung des Fonds der Codices biblici.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Württembergische Landesbibliothek Stuttgart Fallgruppe 2: Digitalisierung gut erschlossener Bestände Projekt 5: Digitalisierung des Fonds der Codices biblici."—  Präsentation transkript:

1 Württembergische Landesbibliothek Stuttgart Fallgruppe 2: Digitalisierung gut erschlossener Bestände Projekt 5: Digitalisierung des Fonds der Codices biblici im Folioformat (Cod. bibl. fol.) an der WLB Stuttgart

2 Württembergische Landesbibliothek Stuttgart ausgewählter Bestand: Inhalt:Bibelhandschriften im Folioformat Umfang: 95 Signaturen in 100 Einzelbänden (davon 1 vermisst seit 1919) Material: Pergament; Papier; Pergamentrollen Zeitraum:8. – 19. Jahrhundert; am stärksten vertreten: Jahrhundert Sprachen:v.a. Latein außerdem: hebräisch, deutsch, spanisch, französisch, 1 polyglotte Bibel „Textsorten“:Voll- u. Teilbibeln; Liturgica; Bibelkommentare; Bibeldichtung;

3 Württembergische Landesbibliothek Stuttgart B Beispiele: -Cod. bibl. 2° 12, a-c: Echternacher Unzialpsalter (8. Jh.)__ -Cod. bibl. 2° 23: Stuttgarter Psalter (9. Jh.)__ -Cod. bibl. 2° 6: frz. Bible historiale (14. Jh.)__ -Cod. bibl. 2° 25: dt. Übers. Makkabäer 1 u. 2 (um 1425)__

4 Württembergische Landesbibliothek Stuttgart Erschließungsstand Projekt: zur Fallgruppe 2 „Digitalisierung gut erschlossener Bestände“ zu 74 (von 95) Signaturen: Beschreibungen nach DFG-Standard vorhanden zu mittelalterlichen lateinischen Hss. aus einem 2005 beendeten Erschließungsprojekt nach Auslaufen der Förderung: 2012 in Eigenleistung fertiggestellt und aktualisiert in Eigenleistung ergänzt: Beschreibungen der restlichen 21 Handschriften des Fonds → neuzeitliche u. nichtlateinische mittelalterliche -> wissenschaftliche Tiefenerschließung lag zu Projektbeginn vor, war aber der Öffentlichkeit bis dahin nicht zugänglich

5 Württembergische Landesbibliothek Stuttgart Stand der Digitalisierung vor / zu Projektbeginn : Digitalisierungsprojekts (LEO) gefördert vom Land Baden-Württemberg zum 60jährigen Landesjubiläum 2012 durchgeführt an den wissenschaftlichen Bibliotheken des Landes → WLB: Projekt „Vom Tresor in die Welt“ Digitalisierung der Zimelienhandschriften, u.a. auch von insgesamt 16 Bänden des hier ausgewählten Fonds

6 Württembergische Landesbibliothek Stuttgart Ziele des DFG-Digitalisierungsprojekts: Digitalisierung der übrigen 83 Handschriftenbände des Fonds → vollständig digitalisierter Signaturenbereich Cod. bibl. 2° Eingabe aller fertigen Beschreibungen für sämtliche Signaturen in Manuscripta Mediaevalia Verknüpfung der Beschreibungen mit den Handschriftendigitalisaten

7 Württembergische Landesbibliothek Stuttgart D Durchführung des Projekts (I) im Vorfeld für die Digitalisierung veranschlagter Zeitrahmen: 8 Monate Beginn der Digitalisierung: Mitte Juli 2014 Ende der Digitalisierung: Mitte März 2015 Ausgangsmenge: →69 Bände mit DFG-Projektmitteln zu digitalisieren (nach Ausschluss von insgesamt 8 Hss. nach technisch- konservatorischer Prüfung und 6 Hss., die in Eigenleistung digitalisiert werden)

8 Württembergische Landesbibliothek Stuttgart (vorläufige) Ergebnisse: reine Digitalisierung: abgeschlossen Mitte März 2014 Eingabe der Strukturdaten für die Bereitstellung der Digitalisate: so gut wie abgeschlossen (4-5 Signaturen stehen noch aus) Eingabe der Handschriftenbeschreibungen in Manuscripta Mediaevalia: noch nicht abgeschlossen → Auswertungsprozess läuft noch

9 Württembergische Landesbibliothek Stuttgart Er erste Erkenntnisse: → Einschätzung Zeitaufwand für Digitalisierung sehr komplex; umfangreiche Vorarbeiten dafür notwendig Grund: sehr heterogener Bestand (gemischter Fonds!) einzige Gemeinsamkeit: Folioformat große Unterschiede bei: Umfang Material Erhaltungszustand Ausstattung (Illuminierung / reiner Text) Entstehungszeit

10 Württembergische Landesbibliothek Stuttgart Erste Erkenntnisse zu Meta- und Strukturdatenvergabe: grundsätzlich große (!) Erleichterung der Meta- und Strukturdatenvergabe durch gute Kataloglage Tempo aber u.a. auch abhängig von Aufnahmetechnik

11 Württembergische Landesbibliothek Stuttgart bislang sichtbare Ergebnisse: ---- Digitale Sammlungen WLB ---- Manuscripta Mediaevalia Sucheinschränkung: Bibliotheksorte: Stuttgart, Württembergische Landesbibliothek nur digitalisierte Handschriften


Herunterladen ppt "Württembergische Landesbibliothek Stuttgart Fallgruppe 2: Digitalisierung gut erschlossener Bestände Projekt 5: Digitalisierung des Fonds der Codices biblici."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen