Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wegwerfen oder reparieren

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wegwerfen oder reparieren"—  Präsentation transkript:

1

2 Wegwerfen oder reparieren
Wegwerfen oder reparieren? Die Wiederentdeckung einer Kultur der Reparatur Dr. Katharina Dutz

3 Technik - Begleiter der Menschheit
Technik: Motor des Wandels von Gesellschaft Technik vermittelt den Stoffwechsel zwischen Mensch und Natur Francis Bacon (1561 – 1626): Wissen ist Macht Funktionalisierung, Rationalisierung und Objektivierung der Natur Industrialisierung - Massenproduktion Club of Rome (1972): Grenzen des Wachstums Brundtland-Report (1983): Leitfaden für eine nachhaltige Entwicklung Rio de Janeiro - Konferenz der Vereinten Nationen (1992): Konzept einer nachhaltigen Entwicklung als internationales Leitbild

4 Probleme einer Wachstumsgesellschaft im 21. Jahrhundert
Endlichkeit Seltener Erden Endlichkeit fossiler Rohstoffe Phosphat-mangel Klima-wandel Artensterben Luft-verschmutzung Wasser-knappheit Konkurrenz in der Flächennutzung Lärm Psychische Probleme Müll

5 Verantwortung des Einzelnen
11 t CO2 2,7 t CO2 Was darf sich ein einzelnes Individuum an materiellen Freiheiten nehmen, ohne ökologisch und sozial über seine Verhältnisse zu leben?

6 Strategien der Nachhaltigkeit
Effizienz Reduktion der Durchlaufmenge an Material und Energie ohne Wohlstandsverlust Verbesserung des Verhältnisses von Nutzen und Aufwand Konsistenz Naturverträgliche Produktion; Kreislaufwirtschaft und EE Vermeidung von Stoffen, die nicht vollständig im natürlichen oder technologischen Kreislauf wiederverwertet werden können Subsistenz Selbstversorgung Gemeinschaftsnutzung Reparatur Suffizienz Anpassung des Konsumverhaltens an ein verträgliches Maß im Sinne einer genügsamen Lebensweise Verhaltensänderung im individuellen Bereich

7

8 Mahatma Gandhi „Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse,
aber nicht für jedermanns Gier.“

9 „Wer glaubt, in einer endlichen Welt könne die Wirtschaft unendlich wachsen, ist entweder ein Idiot oder ein Ökonom.“ Kenneth Boulding REDUCE REUSE RECYCLE

10 Reparatur Die Wiederentdeckung des Bewahrens und Erhaltens
Kultur der Reparatur - auf das Engste verbunden mit der Entwicklung der Technik und der Kulturgeschichte des Menschen selbstverständliche Praxis in vielen Ländern der Welt bis vor wenigen Jahrzehnten ressourcenschonender und müllvermeidender Umgang mit Konsumgütern auch in Deutschland

11 Obsoleszenz sukzessive Veränderung der Maßstäbe durch Massenproduktionen (Verbilligung der Waren, verändertes Konsumverhalten) Wachstum als oberstes Ziel der Wirtschaft Nutzungsdauerverkürzung als Wachstumstreiber Vance Packard (1957): „Die große Verschwendung“

12 shifting baselines Bewusst Psychische Obsoleszenz
in Kauf genommene Obsoleszenz Geplante Obsoleszenz Ausblendung der externalisierten Kosten

13 shifting baselines geplante Obsoleszenz
bewusst in Kauf genommene Obsoleszenz psychische Obsoleszenz schrittweise Veränderung der Qualität vieler Produkte Teil eines Selbstverständnisses, das sich einerseits aus Konstruktion der Produkte speist, andererseits aber kollektives Erleben ist und daher als Normalität wahrgenommen wird Die Werbung suggeriert, Glück und Zufriedenheit sei maßgeblich von der Anschaffung immer neuer Artefakte abhängig shifting baselines

14 Elektromülldeponie Ghana
Millionen Tonnen Elektronikschrott aus den Industrieländern Gifte wie Quecksilber und Arsen, Blei, Phosphor, Cadmium treten aus durch das Verbrennen von Kunststoffen werden u. a. Dioxine und Phtalate freigesetzt Aufnahme über Atemwege und Haut Kontamination der dort angebauten Feldfrüchte verseuchen Verseuchung des Grundwassers Einleitung der giftigen Substanzen in das Meer

15 Müllhalde in Ghana, Agbogbloshie

16 Lantus

17 Marlenenapoli

18 Wachstumsrücknahme Wege aus der Wachstumsgesellschaft
Paradigmenwechsel Ausstieg aus der Logik der Maßlosigkeit Reduktion von übermäßigem Konsum, Produktion, Umweltbelastung, Ressourcenentnahme identitätsstiftende Werte (Solidarität, Freundschaft, Gerechtigkeit) Glück hängt nicht von Konsumniveau ab

19 Jeden 1. Sonnabend von 14 – 18 Uhr in Oldenburg Baumgartenstraße 11-12
repaircafeoldenburg.org

20

21 Postkollaps gemeinsam weniger erreichen
Universität Oldenburg RepairCafé Transfer e.V. Postkollaps gemeinsam weniger erreichen Staatstheater Oldenburg

22 Nähen und Spinnen

23 Elektronik Fahrradreparaturen

24 Inter- und transdisziplinäres forschendes Lernen für Nachhaltigkeit
Kooperation zwischen technischer Bildung (FK 5) und wirtschaftswissenschaftlichem Nachhaltigkeitsmanagement (FK 2) Verzahnung zweier Module aus den beiden beteiligten Fakultäten zwei verschiedene, aber sich ergänzende Forschungsperspektiven werden auf einen Analysegegenstand aus dem Bereich der Nachhaltigkeit gerichtet

25 Forschungsperspektiven
technisch-handwerkliche Dimension unter dem Gesichtspunkt der Bildung Konzepte des wirtschaftswissenschaftlichen Nachhaltigkeitsmanagements

26 Analysegegenstände Transfer in pädagogische Konzepte
Entwicklung und Erprobung transformativer Formen des Wirtschaftens und Strategien der Nachhaltigkeits-kommunikation soziale Diffusion innovativer Lösungen Erschließung von Potenzialen für Einstellungs- und Verhaltens-änderungen gesellschaftliche Dimension der Gestaltung und Nutzung von Technik Entwicklung neuer Lösungen zu Fragen der effizienten Nutzung technischer Artefakte

27 Stärken der Citizen Science
Wissenschaftsgrenze wird durchlässiger Rückkehr der Wissenschaft in die Mitte der Gesellschaft Spektrum: Natur und Umwelt, Weiterentwicklung der Demokratie, interkulturelle und soziale Probleme Stärken der Citizen Science institutionelle Ungebundenheit lokale oder regionale Aspekte Konzentration auf lebensnahe Themen, die ohne allzu viele Voraussetzungen zugänglich sind

28 Reparaturkultur ein Thema für Citizen Science?
Selber reparieren lernen Mitgestalten Initiierung von RepairCafés an Schulen Mitstreiter gewinnen Einbindung von Kindern und Jugendlichen Organisieren Forschen Reparieren

29 Literatur und links Peter Finke: Citizen Science Das unterschätzte Wissen der Laien oekom verlag München, 2014 ISBN-13: Niko Paech: Befreiung vom Überfluss. Auf dem Weg in die Postwachstumsökonomie oekom verlag München, 2012 ISBN-13: Werkstatt Zukunft TV-Sendung bei Oldenburg eins https://www.youtube.com/watch?v=ccpW7dxm-ww&feature=youtu.be 9:58- 12:20


Herunterladen ppt "Wegwerfen oder reparieren"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen