Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ICHGLAENZE JENSEITSVONEINSBISSECHS Profil Päda Ergebnisse der Elternbefragung 2014 Otto-Kühne-Schule Nina Ewen Jochen Struck.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ICHGLAENZE JENSEITSVONEINSBISSECHS Profil Päda Ergebnisse der Elternbefragung 2014 Otto-Kühne-Schule Nina Ewen Jochen Struck."—  Präsentation transkript:

1 ICHGLAENZE JENSEITSVONEINSBISSECHS Profil Päda Ergebnisse der Elternbefragung 2014 Otto-Kühne-Schule Nina Ewen Jochen Struck

2 Profil Päda - Elternbefragung 2014 › Feldphase: von 5. bis 18. November 2014 › Teilnehmer: n = 209 › Überschneidungen mit der Diskussion um die Erhöhung der Elternhilfe scheinen die Umfrage nur unwesentlich beeinflusst zu haben (weniger als 5 Erwähnungen bei den offenen Antworten). 2Elternbefragung 2014

3 Mehr als die Hälfte der Schüler sind weiblich. Frage I.1: Geschlecht des Kindes 3Elternbefragung 2014 N=209

4 Mehr als die Hälfte der Eltern haben zwei oder mehr Kinder am Päda. Frage I.2: Anzahl der Kinder an der Schule 4Elternbefragung 2014 N=208

5 Ein Viertel der Eltern hat ein Kind in der 5. oder 6. Klasse. Frage I.3: Klassenstufe des Kindes 5Elternbefragung 2014 N=209

6 Fast drei Viertel der Eltern hat kein Kind an einer anderen weiterführenden Schule. Frage I.4: Anzahl Kinder auf anderen Schulen 6Elternbefragung 2014 N=59+151

7 Die meisten Eltern wurden durch Freunde/Bekannte auf das Päda aufmerksam. Frage II.1: Wie wurden Sie auf die Otto-Kühne-Schule aufmerksam? (Mehrfachnennungen möglich) 7Elternbefragung 2014 N=209

8 8 Tag der offenen Tür wichtigster sonstiger Aspekt für Aufmerksamkeit von Eltern mit Einschulungsbedarf Frage II.1: Wie wurden Sie auf die Otto-Kühne-Schule aufmerksam? Anzahl Nennungen Elternbefragung 2014 N=209

9 Soziales Gefüge und schulische Grundausbildung/ fachliches Niveau wichtigste Gründe für Schulwahl. Frage II.2: Wie wichtig waren die folgenden Gründe für die Wahl der Schule? 9Elternbefragung 2014 Stabiles soziales Gefüge in der Schule Grundausbildung/ fachlich hohes Niveau Pädagogische Betreuung Günstig zu erreichen Künstlerisches Angebot Samstagsunterricht-Prinzip Angebot zum Erwerb von Fremdsprachenzertifikat Mediale Ausstattung Sportangebot Technische Ausstattung Musikalisches Angebot Übermittagsbetreuung – Silentium oder Tutorium N=209 Top-Werte ab ca. 60% Anteil

10 Pädagogisches Konzept und Konfessionslosigkeit sind die wichtigsten weiteren Gründe für Wahl des Päda. Frage II.2: Weitere Gründe für die Wahl der Schule. 10Elternbefragung 2014 N=45 Anzahl Nennungen

11 Hohe Zufriedenheit mit der Schule insgesamt. Frage II.3: Wie zufrieden sind sie mit dem Leistungsangebot der Schule insgesamt? 11Elternbefragung 2014 N=200

12 Fachliches Niveau & künstlerisches Angebot mit höchster Zufriedenheit. Frage II.4: Wie zufrieden sind sie mit der Schule in folgenden Bereichen? 12Elternbefragung 2014 Fachliches Niveau Künstlerisches Angebot Stabiles soziales Gefüge in der Schule Samstagsunterricht-Prinzip Pädagogische Betreuung Angebote zum Erwerb von Fremdsprachenzertifikaten Musikalisches Angebot Mediale Ausstattung Übermittagsbetreuung – Silentium oder Tutorium Technische Ausstattung kritische Werte ab ca. 10% Anteil ! ! ! => Top-Werte ab ca. 60% Anteil N=209 =>

13 Technische Ausstattung und Sportangebot sind Hauptkritikpunkte. Frage II.4: Sollten Sie mit einem der aufgeführten Bereich sehr unzufrieden sein, bitten wir Sie darum, hier Ihre Gründe einzutragen. 13Elternbefragung 2014 N=43 13 Einzelnennungen Eltern: „Die Ausstattung mit PC ist auch eher dürftig. Ich habe den Eindruck, dass die Lehrer der Entwicklung hinterherhinken.“ (Informatik) „Technische und mediale Ausstattung der Schule ist im Vergleich zu anderen Schulen schwach.“ „Sprachreisen sind nicht für alle SchülerInnen zugänglich. Konzept nicht mehr zeitgemäß.“ „Trotz Samstagsunterricht kommt man 2 Tage erst um 18:00 Uhr nach Hause.“ „Der Zustand der Turnhalle ist katastrophal.“ Anzahl Nennungen

14 14 Elternbefragung 2014 Soziales Gefüge mit Zufriedenheits-Gap Fragen II.2 und II.4: Vergleich Wichtigkeit/Zufriedenheit Mediale Ausstattung Erwerb Fremdsprachenzertifikate Schulische Grundausbildung Soziales Gefüge Samstagsunterricht-Prinzip Künstlerisches Angebot Pädagogische Betreuung Silentium/Tutorium Musikalisches Angebot Technische Ausstattung

15 15 Elternbefragung 2014 Handlungsbedarf bei medialer und technischer Ausstattung. Zufriedenheit mit Leistungsmerkmal (Top2Boxes) Wichtigkeit bei Schulwahl für Leistungsmerkmal (Top2Boxes) Hygienefaktoren Nicht nachlassen! Noch tolerierte Schwäche + - Pädagogische Betreuung schulische Grundausbildung soziales Gefüge Technische Ausstattung Mediale Ausstattung Übermittagsbetreuung Fremdsprachenangebote Musikalisches Angebot Hier ansetzen! Künstlerisches Angebot Samstagsunterricht

16 16 Elternbefragung 2014 Schulische Grundausbildung, pädagogische Betreuung und soziales Gefüge am wichtigsten für PÄDA-Gesamtzufriedenheit. Zufriedenheit mit Leistungsmerkmal (Top2Boxes) Hygienefaktoren Nicht nachlassen! Noch tolerierte Schwäche + - Einflussstärke des Leistungsmerkmals auf die PÄDA-Gesamtzufriedenheit (Korrelationskoeffizient Pearson‘s r ) Pädagogische Betreuung schulische Grundausbildung soziales Gefüge Technische Ausstattung Mediale Ausstattung Übermittagsbetreuung Fremdsprachenangebote Musikalisches Angebot Künstlerisches Angebot Samstagsunterricht Hier ansetzen!

17 Soziales Gefüge und schulische Grundausbildung in Zukunft am wichtigsten. Frage III.1: Wie wichtig sind ihnen folgende Aspekte für die Weiterentwicklung der Schule? 17Elternbefragung 2014 Stabiles soziales Gefüge in der Schule Schulische Grundausbildung Pädagogische Betreuung Angebote zum Erwerb von Fremdsprachzertifikaten Künstlerisches Angebot Sportangebot Verbesserung der technischen Ausstattung Musikalisches Angebot Verbesserung der mediale Ausstattung Beibehaltung des Samstags- unterrichts in Sek. 1 Ausbau der bisherigen Übermittagsbetreuung Ausbau des Ganztagsangebots bei Abschaffung des Samstagsunterricht N=209 Top-Werte ab ca. 60% Anteil

18 Austauschprogramme und Qualifikation der LehrerInnen sind Hauptentwicklungsfelder. Frage III.2: In welchen Bereichen sollte sich die Schule Ihrer Meinung nach noch weiterentwickeln? (Mehrfachnennungen möglich) 18Elternbefragung 2014 N=209 Anzahl Nennungen

19 Hohe Zufriedenheit mit der Qualität des Unterrichts Frage III.3: Wie zufrieden sind Sie mit der Qualität des Unterrichts insgesamt? 19Elternbefragung 2014 N=205

20 Eltern sind mit LehrerInnen besonders zufrieden. Frage III.4: Sollten Sie (mit der Qualität des Unterrichts) sehr zufrieden sein, bitten wir Sie darum, hier Ihre Gründe einzutragen. 20 Elternbefragung 2014 N=43 20 Einzelnennungen Eltern: „Transparenz, offene und schnelle Kommunikation, jedes Kind wird individuelle betrachtet.“ „Unsere Tochter hat ebenso wie wir den Eindruck, dass die Lehrer engagiert und fachlich kompetent unterrichten.“ „Werkunterricht klasse!“ „Mein Sohn geht fröhlich und motiviert zur Schule, und zwar jedenTag! Das spricht für das Päda und sein Konzept.“ „Da mein Kind gerne zur Schule geht und Spaß am Unterricht hat.“ Anzahl Nennungen

21 Einige Eltern sind mit Qualität von LehrerInnen und den Unterrichtsmethoden unzufrieden. Frage III.5: Sollten Sie (mit der Qualität des Unterrichts) sehr unzufrieden sein, bitten wir Sie darum, hier Ihre Gründe einzutragen. 21 Elternbefragung 2014 N=43 21 Einzelnennungen Eltern: „Naturwissenschaftslehrer haben oft schlechte Grundausbildung, viele Filme, wenig Inhalt.“ „Lehrer sollten die Bereitschaft haben, sich weiterentwickelnzu können. Eventuell Coaching? „Teilweise sehr unmotivierte Lehrer. Evaluation der Lehrer durch Schüler sollte auch eine Option sein.“ „Soziales Gefüge ist zu sehr auf die obere Einkommensklasse ausgerichtet.“ Anzahl Nennungen

22 87% der Eltern würden ihr Kind wieder am Päda anmelden. Frage IV.1: Würden Sie ihr Kind nochmal an der Otto-Kühne-Schule anmelden? 22Elternbefragung 2014 N=207

23 84% der Eltern würden anderen Eltern empfehlen, ihre Kinder am Päda anzumelden. Frage IV.2: Würden Sie anderen Eltern empfehlen, ihr Kind auch auf dieser Schule anzumelden? 23Elternbefragung 2014 N=207

24 Pädagogisches Konzept und Engagement/Qualifikation der LehrerInnen werden sehr unterschiedlich gesehen. Frage IV.3: Was finden Sie am Päda besonders positiv bzw. negativ? 24 N=110N=192 ! ! ! ! Elternbefragung 2014

25 Was finden Sie am Päda besonders positiv bzw. negativ? Einzelnennungen Eltern. 25 „Leistungsunterschiede zwischen den LehrerInnen sind z.T. groß.“ „ Zu große Klassen, die Lehrer können die Kinder nicht individuell betreuen.“ „Teilweise sehr unmotivierte Lehrer. Evaluation der Lehrer durch Schüler sollte auch eine Option sein.“ „Negativ: zu viel Frontal-Unterricht.“ „Auch das Klassenlehrersystem ist sehr gut.“ „Absolut positiv: Individuelle und engagierte Betreuung von Schülern, die nach dem Wechsel von der Realschule die Oberschule besuchen. Danke dafür!!“ „Die Kinder fühlen sich meiner Meinung nach ernst genommen und gut aufgehoben.“ „Mein Sohn geht fröhlich und motiviert zur Schule, und zwar jedenTag! Das spricht für das Päda und sein Konzept.“ „Positiv: sehr motivierte und hilfsbereite Lehrer.“ „Nicht alle Schüler haben die Möglichkeit, an den Sprachaufenthalten teilzunehmen.“ „ „Das entweder kein Konzept besteht, wie mit Störungen, Mobbing etc. umgegangen wird oder dieses Konzept nicht konsequent genug umgesetzt wird“ „Positiv: die überwiegend engagierten LehrerInnen, die insgesamt freundliche Schulatmosphäre.“ „Die Tatsache, dass man auf jedes Kind persönlich eingeht und evtl. Probeleme individuell behandelt.“ Elternbefragung 2014 „Auf das Sozialverhalten wird besonders geachtet.“

26 Summary: Hohe Zufriedenheit der Eltern mit einigen kritischen Schwachstellen. 26 Elternbefragung 2014 Soziales Gefüge und schulische Grundausbildung/ fachliches Niveau wichtigste Gründe für Schulwahl. Hohe Gesamtzufriedenheit: 75% der Eltern sind sehr zufrieden oder zufrieden. Nur fachliches Niveau/Grundausbildung & künstlerisches Angebot liegen auf Höhe der Gesamtzufriedenheit bzw. übertreffen diese noch. Technisch-mediales Angebot und Sportangebot sind Hauptkritikpunkte. Austauschprogramme (siehe Vorbemerkung) und Qualifikation der LehrerInnen werden als Hauptentwicklungsfelder gesehen. Über 80% würden ihr Kind wieder am Päda anmelden bzw. das Päda anderen Eltern empfehlen. Pädagogische Betreuung und Engagement von LehrerInnen werden sehr unterschiedlich gesehen. Räumlichkeiten/Ausstattung, Pädagogische Betreuung und Fahrtenkonzept (hier v.a. Austauschprogramme, s.o.) werden häufig (auch) negativ gesehen.

27 Aktuelle „Baustellen“ › Modernisierung der Klassenräume: › In den Sommerferien 2015 werden die fünf Fachräume im Altbau renoviert und mit modernen Medien ausgestattet. Stufenweise weiterer Ausbau anderer Räume. › Turnhalle: › Zusammen mit einem Architekturbüro wurden mehrere Bau- bzw. Renovierungsvarianten ausgearbeitet. Ein Beschluss, welcher dieser Pläne realisiert werden kann, wird für Ende 2015 angestrebt. 27Elternbefragung 2014 Arbeitsgruppen, die sich z.T. schon vor der Umfrage zusammengefunden haben und zeitnah konkrete Ergebnisse in Aussicht stellen:

28 Aktuelle „Baustellen“ › Austauschprogramme: › FB Englisch ist aktiv auf der Suche nach Austauschschulen, hier stellt sich allerdings das Problem der geringen Attraktivität von Deutsch als Fremdsprache in GB (Tipps gerne an FB Englisch/Frau Gesthuysen). › FB Französisch und Spanisch bieten Austausche und internationale Begegnungen an. › Idee, verstärkt kulturelle Austauschprogramme anzubieten, wird in verschiedenen Fachbereichen weiter verfolgt. 28Elternbefragung 2014

29 Sonstiges … › Weiterhin gegenseitige Hospitation von Kolleginnen und Kollegen in ihrem Fachunterricht. › Nach Arbeit an den Kernlehrplänen Sek II im nächsten Jahr wieder ein kollegiumsinterner Fortbildungstag mit pädagogischem / methodischem Schwerpunkt. › Regelmäßige Supervisionstermine für interessierte Kolleginnen und Kollegen mit Herrn Spitta. › Nächster Termin des offenen Arbeitskreises Profil am von 16 bis 18 Uhr. 29Elternbefragung 2014


Herunterladen ppt "ICHGLAENZE JENSEITSVONEINSBISSECHS Profil Päda Ergebnisse der Elternbefragung 2014 Otto-Kühne-Schule Nina Ewen Jochen Struck."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen