Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ein Stück Schulgeschichte schreiben. Ein Schulporträt ist die Darstellung einer Schule in Wort, Ton und Bild zunächst in der Absicht, die Persönlichkeit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ein Stück Schulgeschichte schreiben. Ein Schulporträt ist die Darstellung einer Schule in Wort, Ton und Bild zunächst in der Absicht, die Persönlichkeit."—  Präsentation transkript:

1 Ein Stück Schulgeschichte schreiben

2 Ein Schulporträt ist die Darstellung einer Schule in Wort, Ton und Bild zunächst in der Absicht, die Persönlichkeit einer Schule, ihre besonderen Wesenszüge sichtbar zu machen. Dokumentation Reflexion Evaluation Konzept nach: Karin Grinner

3 Reichen Erfahrungsschatz der Schule sichtbar und anderen Interessierten zugänglich machen NMS-Spirit lebendig vermitteln Rückmeldung in Form einer Außensicht geben Perspektiven der Schulpartner/innen einholen Impulse zur Reflexion und Weiterentwicklung am Standort geben

4 Grundsätze der Schulporträtarbeit: - wertschätzende Herangehensweise - Gesprächspartner/innen vor Ort als Expert- /innen ihrer Lebenswelt und als Partner/innen im Forschungsprozess - gemeinsamer Weg zum Schulporträt in mehreren Phasen

5 Erfahrungen und Sichtweisen von …. Schüler /innen Kollegium Eltern Schulleitung SSc Schulporträt

6 Eine der wichtigsten Sachen ist, dass wir zeigen, dass auch die Schüler etwas ändern können – in Form vom Parlament. Geschätzt werden: der neu gestaltete Schulgarten, das Angebot an Freigegenständen, E-Learning- und Sportangebot, die gesunde Jause und die beste Schulhomepage Österreichs! Das Schüler/innenparlament wurde eingeführt, damit auch die Lehrer wissen, was Schüler denken und wollen und weil wir den Schülern etwas Gutes tun wollen. Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt: Die Lehrer machen sich um uns Sorgen, reden mit uns, wenn wir Probleme haben …kümmern sich, dass wir nicht verloren gehen.

7 Hier ist immer eine Anlaufstelle, unsere Anliegen werden wirklich ernst genommen. Erwartungen an die NMS: bestmögliche Ausbildung individuelle Förderung der Potenziale mehr Kollegiales und Soziales Geschätzt werden u.a.: Abkehr von Leistungsgruppen, gelebte Integration, tolles E-Learningangebot, reichhaltige Schulhomepage, Unterstützung in der Nachmittagsbetreuung, vielfältiges Sportangebot, engagierte und sozial kompetente Lehrpersonen Man spürt, dass die Kinder sehr wichtig sind. Schwächen und Stärken werden respektiert. Vertrauen und Kontakt zu den Lehrern sind sehr gut.

8 Die Türen für den aktuellen pädagogischen Weg wurden schon sehr früh geöffnet – wir waren unserer Zeit voraus - Neues löst im umgebenden System immer auch Irritationen und Steinschläge aus. Wer vorne dabei ist kann mehr ausprobieren – im Sinne einer neuen Fehlerkultur können Irrwege auch als Chance begriffen werden. Als wesentliches Erfolgsgeheimnis wird gesehen, dass wir keine Einzelkämpfer, sondern ein Super- Team sind. Reflexion, (…) dass wir darüber nachdenken, wo können wir Verbesserungen machen oder worauf können wir stolz sein, sollte ein Wort sein, das uns in die Zukunft begleitet.

9 Es hat keinen Zeitpunkt gegeben, an dem ich die Entscheidung bereut habe oder gedacht hätte: das war der falsche Weg. (Einstieg NMS) Die Neue Mittelschule war für uns nicht der Motor der Schulentwicklung, sondern ein Frisch-Auftanken des Motors. Es wird wieder neue Herausforderungen geben, wo wir uns profilieren können, wo wir Spaß haben werden. Es ist nie aus der Weg…man denkt zwar, man hat ein Ziel vor sich, man arbeitet hin auf das Ziel, wenn man aber in die Nähe kommt, treten schon wieder neue Ziele auf.

10 Bewährte Schwerpunkte und Stärken: E-Learning, Ganztagesbetreuung, Integration, Sport- und Interessensförderung Schüler/innenparlament Schulwebsite, Offenheit nach außen Teamteaching und Teamarbeit Eine Schule, die sich zur Menschlichkeit bekennt

11 Entwicklungsruhe - neue Visionen für die Zukunft? Tradition und Innovation: Wohlfühlcharakter weiterhin pflegen und konstruktiv ausgetragene (Generationen)Konflikte zulassen der Raumnot (im mehrfachen Sinne) begegnen – den Weg der Teamarbeit und des Dialogs konsequent weitergehen

12


Herunterladen ppt "Ein Stück Schulgeschichte schreiben. Ein Schulporträt ist die Darstellung einer Schule in Wort, Ton und Bild zunächst in der Absicht, die Persönlichkeit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen