Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ziele der Haushaltegenerierung  Erstellung eines zensustypischen Datensatzes zur Auswertung von Merkmalskombinationen  Gewinnung von Daten zur Zahl und.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ziele der Haushaltegenerierung  Erstellung eines zensustypischen Datensatzes zur Auswertung von Merkmalskombinationen  Gewinnung von Daten zur Zahl und."—  Präsentation transkript:

1 Ziele der Haushaltegenerierung  Erstellung eines zensustypischen Datensatzes zur Auswertung von Merkmalskombinationen  Gewinnung von Daten zur Zahl und Struktur der Haushalte (Wohnhaushalte)  Statistische Korrektur der Melderegisterdaten anhand der Ergebnisse der Haushaltebefragung 7.5 Zensus 2011: Haushaltegenerierung

2 Melderegister Gebäude- und Wohnungsdaten 1. Schritt Identifikation der Wohnungs- nutzer im Melderegister 2. Schritt Bildung von Haushalten über Verzeigerungen aus dem Melderegister 3. Schritt Bildung von Haushalten nach harten Generierungskriterien 5. Schritt Bildung von Haushalten nach statistischen Generierungskriterien Anschrif- tenweise Daten- zusammenführung 4. Schritt Korrektur in Gemeinden mit und mehr Einwohnern Stichproben- ergebnisse 7.5 Zensus 2011: Haushaltegenerierung

3 Willhelm Daten aus der Gebäude- und Wohnungszählung (Anschrift: Blumenweg 12) Daten aus dem Melderegister (Anschrift: Blumenweg 12) Wohnung Wohnungsnutzer NameVorname Müller Koch Schmidt Horst Willi Petra Name Müller Vorname Karin Otto Horst Müller Huber Koch Lisa Anton Anita Koch Schmid Petra Emma Wohnungs- nummer Müller Horst SchmidPetra 2 4 Koch 3 1MüllerKatrin Müller Karin 1 5Mayer Horst WagnerTheo SchulzLena Schritt 1: Identifikation der Wohnungsnutzer im Melderegister 7.5 Zensus 2011: Haushaltegenerierung

4 Name Müller Vorname Karin Otto Horst Müller Huber Koch Lisa Anton Anita Koch Schmid Willi Petra Emma Ordnungs- merkmal der Person Verzeigerung zum Ehe-/ Lebenspartner Müller Otto Anton SchmidPetra Haus- halts- nummer 1 Maier 3 4 Müller 6 7 Schmid Müller Otto 2 Beispiel: Familie Müller im Blumenweg 12 Verzeigerung zum Kind bzw. Eltern , MüllerOtto MüllerKarin Müller Horst MüllerKarin MüllerOtto , Schmid Schulz Petra Lena WagnerTheo - Schmid Schritt 2: Bildung von Haushalten über die Verzeigerungen im Melderegister KochAnita KochWilli SchmidEmma SchmidPetra Zensus 2011: Haushaltegenerierung

5 ► Übereinstimmungen bei den Merkmalen: ► Familienname / Geburtsname ► Datum der letzten Familienstandsänderung ► Frühere Wohnanschrift ► Einzugsdatum ► in Verbindung mit Konstellationen hinsichtlich ►Alter ►Geschlecht ►Familienstand ► unter Berücksichtigung der Personen in der Wohnung lt. GWZ Schritt 3: Generierung nach harten Kriterien Bildung von Referenzen 7.5 Zensus 2011: Haushaltegenerierung

6 Name Müller Vorname Karin Otto Horst Müller Huber Koch Lisa Anton Anita Koch Schmid Willi Petra Emma Alter Frühere Anschrift Bienenweg 3 - Drosselweg 15 - Otto Rosenstrasse 7 Haus- halts- nummer Maier 2 4 Müller 6 Schmid Partner- eigenschaft Partner nicht Partner Anton Partner nicht Partner Huber Anton 32 SchmidPetra 28 nicht Partner Rosenstrasse SchmidEmma 3 - nicht Partner Überprüfung der Altersdifferenz Altersdifferenz = 4 wird eingehalten! Überprüfung der Partnereigenschaft Partnereigenschaft ist „Nicht Partner im Paar“ Überprüfung der früheren Anschrift Frühere Anschrift stimmt überein! Beispiel: Herr Huber und Frau Schmid WagnerTheo SchulzLena Fasanenweg 15 Birkenweg nicht Partner HuberAnton 32nicht Partner Rosenstrasse 7 Müller Horst 21 nicht Partner Bienenweg 3 2 Müller Lisa 19 nicht Partner - 2 Rosenstrasse 7 nicht Partner 28 PetraSchmid Beispiel: Müller Horst und Müller Lisa Familiennamen stimmen überein Überprüfung der Altersdifferenz Altersdifferenz = 2 wird eingehalten! Überprüfung der Partnereigenschaft Partnereigenschaft ist „nicht Partner im Paar“ Schritt 3: Generierung nach harten Kriterien Bildung von Referenzen 7.5 Zensus 2011: Haushaltegenerierung

7 Korrektur der Melderegisterdaten anhand der Ergebnisse der Stichprobe! Stichprobe Einzeldaten hochgerechnete Ergebnisse Korrektur der Stichprobenanschriften (anschriftenscharf) statistische Korrektur der Nicht-Stichprobenanschriften Schritt 4: Das Korrekturverfahren Ziel des Korrekturverfahrens 7.5 Zensus 2011: Haushaltegenerierung

8 ►Das statistische Korrekturverfahren erfolgt nur in Gemeinden mit oder mehr Einwohnern. ►Zweigleisige Korrektur: Unter- und Übererfassungen (Karteileichen und Fehlbestände) werden in einzelnen Korrekturmodulen bereinigt. ►Korrektur der Bevölkerung am Ort der Haupt- und der Nebenwohnung. ►Stichprobenanschriften: Es erfolgt eine anschriftenscharfe Korrektur. ►Nicht-Stichprobenanschriften: Korrektur gemäß der geschätzten Merkmals-Verteilung von Karteileichen sowie von Fehlbeständen. Schritt 4: Das Korrekturverfahren Grundsätze des Korrekturverfahrens 7.5 Zensus 2011: Haushaltegenerierung

9 Korrektur der Karteileichen 1)Approximation der unbekanntenmultivariaten Merkmals-Verteilung 2) Löschung Korrektur der Fehlbestände 1)Approximation der unbekannten multivariaten Merkmals-Verteilung 2) Doppelung 3) Allokation und Imputation Korrektur der Registerfehler an Nicht-Stichprobenanschriften 7.5 Zensus 2011: Haushaltegenerierung

10 ►Schätzung der multivariaten Merkmals-Verteilung bei Nicht- Stichprobenanschriften aus der Stichprobe. ►Problem: Multivariate Merkmals-Verteilung bei Stichprobenanschriften als Schätzung für die der Nicht-Stichprobenanschriften wenig geeignet, da die Datengrundlage bei feingliedrigen Merkmalskombinationen oft zu gering ist. ►Folge: Verwende nur die uni- bzw. bivariaten Verteilungen der Merkmale bei Stichprobenanschriften als Schätzung für die der Nicht- Stichprobenanschriften. ►Idee: Bestimmung der multivariaten Merkmals-Verteilung bei Nicht- Stichprobenanschriften unter Unabhängigkeitsannahme aus den uni- bzw. bivariaten Verteilungen. Problemstellung beim Korrekturverfahren 7.5 Zensus 2011: Haushaltegenerierung

11 ►Geschlecht x Staatsangehörigkeit (deutsch, nicht deutsch) ►Geschlecht x Altersklassen (unter 6 Jahre, 6 bis unter 18 Jahre, …) ►Familienstand (ledig, verheiratet/Lebenspartnerschaft, …) ►Erwerbstätigkeit (sozialvers. Beschäftigte, Beamte/Richter/Soldaten, …) ►Verknüpfungsstatus einer Person mit einer Wohnung Geschätzte uni- bzw. bivariate Verteilungen: 7.5 Zensus 2011: Haushaltegenerierung

12 noch unverknüpfte Wohnungen noch unverknüpfte Haushalte Statistische Generierung Endergebnis der Haushalte (Zensuseinzeldatensätze) hochgerechnete Stichproben- ergebnisse für Haushalte Verknüpfungsmodul bereits generierte Haushalte noch unverknüpfte Haushalte Schritt 5: Generierung nach statistischen Kriterien 7.5 Zensus 2011: Haushaltegenerierung

13 Daten aus der Gebäude- und Wohnungszählung (Anschrift: Blumenweg 12) Wohnung Status der Wohnung verknüpft unverknüpft Name Müller Vorname Karin Otto Horst Müller Huber Koch Lisa Anton Anita Koch Schmid Willi Petra Emma Alter/Staats- angehörig- keit 38 / D 42 / D 21 / D 19 / D 32 / A 55 / D 57 / D 28 / D 3 / D Otto Haus- halts- nummer Maier 2 2 Müller 6 Schmid Wagner Theo Schulz Lena 66 / D 17 / A Wohnungs- nummer Daten aus dem Melderegister (Anschrift: Blumenweg 12) WagnerTheo 66 / D 10 verknüpft - Schritt 5: Generierung nach statistischen Kriterien 5a – Verknüpfungsmodul Zensus 2011: Haushaltegenerierung

14 Haushaltstyp Schmid/Huber Koch Wagner NELG mit Kind(ern) ohne weitere Person(en) Ehepaar ohne Kind(er) ohne weitere Person(en) Einpersonenhaushalt MüllerEhepaar ohne Kind(er) ohne weitere Person(en) SchulzEinpersonenhaushalt verknüpfte Haushalte: (Anschrift: Blumenweg 12) Name des Haushalts unverknüpfter Haushalt: Wagner Einpersonenhaushalt MüllerEhepaar ohne Kind(er) ohne weitere Person(en) Schritt 5: Generierung nach statistischen Kriterien 5b – Statistische Generierung 7.5 Zensus 2011: Haushaltegenerierung

15 14/1 Ergebnisse: Auswertungsdatenbank Zensus 2011 https://www.zensus2011.de 7.5 Zensus 2011: Haushaltegenerierung


Herunterladen ppt "Ziele der Haushaltegenerierung  Erstellung eines zensustypischen Datensatzes zur Auswertung von Merkmalskombinationen  Gewinnung von Daten zur Zahl und."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen