Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Feuerwehr Elgershausen Unfallverhütung Ê Verantwortlichkeit Ë Grundsätzliches Ì Auszug aus der UVV - Feuerwehren Í Unfallstatistik Î Unfallbeispiele.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Feuerwehr Elgershausen Unfallverhütung Ê Verantwortlichkeit Ë Grundsätzliches Ì Auszug aus der UVV - Feuerwehren Í Unfallstatistik Î Unfallbeispiele."—  Präsentation transkript:

1 Feuerwehr Elgershausen Unfallverhütung Ê Verantwortlichkeit Ë Grundsätzliches Ì Auszug aus der UVV - Feuerwehren Í Unfallstatistik Î Unfallbeispiele

2 Feuerwehr Elgershausen Träger der Feuerwehr (Gemeinde oder Betrieb) Leiter der Feuerwehr Unterführer Feuerwehrangehörige Verantwortlichkeit

3 Feuerwehr Elgershausen XGefahrenbereich beachten XRechtzeitig Rückzug antreten Grundsätzliches

4 Feuerwehr Elgershausen Grundsätzliches XAugen auf an der Einsatzstelle

5 Feuerwehr Elgershausen UVV-FeuerwehrenGeltungsbereich 4Regelwerke der Unfall- kassen kassen 4Feuerwehrdienst- vorschrift

6 Feuerwehr Elgershausen § 4 Bauliche Anlagen +müssen so beschaffen sein, dass Feuerwehrangehörige nicht gefährdet werden und den anerkannten Regeln der Technik entsprechen.  Feuerwehrhäuser  Verkehrswege  Durchfahrten  Brandübungsanlagen  Atemschutzübungsanlagen  Schlauchpflegeanlagen  u.s.w.

7 Feuerwehr Elgershausen § 5; 6; 7; 8; 9; 10 und 11 § 5 Feuerwehrfahrzeuge; § 5 Feuerwehrfahrzeuge; § 6 Leitern, Hubrettungsgeräte und Hubarbeitsbühnen; § 6 Leitern, Hubrettungsgeräte und Hubarbeitsbühnen; § 7 Kraftbetriebene Geräte § 7 Kraftbetriebene Geräte § 8 Sprungrettungsgeräte § 8 Sprungrettungsgeräte § 9 Luftheber § 9 Luftheber § 10 Hydraulische Rettungsgeräte § 10 Hydraulische Rettungsgeräte § 11 Kleinboote für die Feuerwehr § 11 Kleinboote für die Feuerwehr müssen den Anforderungen des Feuerwehrdienstes standhalten und so beschaffen sein, dass Feuerwehr- angehörige nicht gefährdet werden und den anerkannten Regeln der Technik entsprechen.

8 Feuerwehr Elgershausen § 12 Persönliche Schutzausrüstung Mindestschutzausrüstung 1. Feuerwehrschutzanzug 1. Feuerwehrschutzanzug 2. Feuerwehrhelm mit Nackenschutz 2. Feuerwehrhelm mit Nackenschutz 3. Feuerwehrschutz- handschuhe 3. Feuerwehrschutz- handschuhe 4. Feuerwehrschutz- schuhwerk 4. Feuerwehrschutz- schuhwerk

9 Feuerwehr Elgershausen Bei besonderen Gefahren müssen spezielle persönliche Schutzausrüstungen vorhanden sein, z.B. Atemschutz z.B. Atemschutz Feuerwehr-Haltegurt Feuerwehr-Haltegurt Feuerwehrleine Feuerwehrleine Hitzeschutz Hitzeschutz Tauchgeräte Tauchgeräte Augenschutz Augenschutz Chemikalienschutz Chemikalienschutz Gesichtsschutz Gesichtsschutz Kontaminationsschutz Kontaminationsschutz Rettungskragen Rettungskragen § 12 Persönliche Schutzausrüstung

10 Feuerwehr Elgershausen § 14 Persönliche Anforderungen Für den Feuerwehrdienst dürfen nur: Für den Feuerwehrdienst dürfen nur: - körperlich und - körperlich und - fachlich - fachlich geeignete Feuerwehr- angehörige eingesetzt werden. geeignete Feuerwehr- angehörige eingesetzt werden.

11 Feuerwehr Elgershausen § 15 Regelmäßige Unterweisung Unser bestens geschultes Personal steht jederzeit zu Ihrer Verfügung. Unser bestens geschultes Personal steht jederzeit zu Ihrer Verfügung.

12 Feuerwehr Elgershausen § 16 Instandhaltung Feuerwehreinrichtungen sind in Stand zu halten und schadhafte Ausrüstung, Geräte und Fahrzeuge unverzüglich der Benutzung zu entziehen. Feuerwehreinrichtungen sind in Stand zu halten und schadhafte Ausrüstung, Geräte und Fahrzeuge unverzüglich der Benutzung zu entziehen.

13 Feuerwehr Elgershausen § 17 Verhalten im Feuerwehrdienst * Im Feuerwehrdienst dürfen nur Maßnahmen getroffen werden, die ein sicheres Tätigwerden getroffen werden, die ein sicheres Tätigwerden der Feuerwehrangehörigen ermöglicht. der Feuerwehrangehörigen ermöglicht. * Im Einzelfall kann bei Einsätzen zur Rettung von Menschenleben von den Bestimmungen der Menschenleben von den Bestimmungen der Unfallverhütungsvorschriften abgewichen werden. Unfallverhütungsvorschriften abgewichen werden.

14 Feuerwehr Elgershausen * Die speziellen persönlichen Schutzausrüstungen sind je nach der Einsatzsituation zu bestimmen. Einsatzsituation zu bestimmen. * Feuerwehrangehörige, die am Einsatzort durch den Strassenverkehr gefährdet sind, müssen hiergegen durch Warn- und gefährdet sind, müssen hiergegen durch Warn- und Absperrmaßnahmen geschützt werden. Absperrmaßnahmen geschützt werden. * Tragbare Feuerwehrgeräte müssen von so vielen Feuerwehrangehörigen getragen werden, dass diese Feuerwehrangehörigen getragen werden, dass diese Feuerwehrangehörigen nicht gefährdet werden. Feuerwehrangehörigen nicht gefährdet werden. § 17 Verhalten im Feuerwehrdienst

15 Feuerwehr Elgershausen § 19 Wasserförderung Strahlrohre, Schläuche und Verteiler sind so zu benutzen, dass Feuerwehr- angehörige beim Umgang mit diesen Geräten sowie durch den Wasserstrahl nicht gefährdet werden. Strahlrohre, Schläuche und Verteiler sind so zu benutzen, dass Feuerwehr- angehörige beim Umgang mit diesen Geräten sowie durch den Wasserstrahl nicht gefährdet werden. Diese Forderung ist z. B. erfüllt, wenn *Schläuche beim Ausrollen unmittelbar an den Kupplungen festgehalten werden, *Schlagartiges Öffnen oder Schließen von Verteiler und Strahlrohr vermieden wird.

16 Feuerwehr Elgershausen § 19 Wasserförderung Diese Forderung ist z. B. erfüllt, wenn *ein schlagendes Strahlrohr nicht aufgehoben wird, *Beim Besteigen einer Leiter der Schlauch über der Schulter ge- tragen und das Strahlrohr nicht zwischen den Feuerwehrhaltegurt und den Körper gesteckt wird, *ein Schlauch nicht am Körper befestigt wird.

17 Feuerwehr Elgershausen § 20 Betrieb von Verbrennungsmotoren ÀVerbrennungsmotoren sind so zu betreiben, dass Feuerwehrangehörige durch Abgase nicht gefährdet werden. ÁWerden Verbrennungsmotoren von Hand angeworfen, ist durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass Feuerwehr- angehörige durch Kurbelrückschlag nicht gefährdet werden.

18 Feuerwehr Elgershausen § 21 Sprungrettung Bei Übungen sind die Sprungrettungsgeräte so zu handhaben und die Fallkörper (50 kg) und -höhen (6 m) so zu wählen, dass die Haltemannschaft nicht gefährdet wird. Bei Übungen sind die Sprungrettungsgeräte so zu handhaben und die Fallkörper (50 kg) und -höhen (6 m) so zu wählen, dass die Haltemannschaft nicht gefährdet wird. Zu Übungszwecken darf nicht gesprungen werden. Zu Übungszwecken darf nicht gesprungen werden.

19 Feuerwehr Elgershausen § 22 Abseilübungen Rettungs- und Selbstrettungsübungen sind so durchzuführen, dass Übende nicht gefährdet werden. (siehe dazu auch FwDV 1/2) Rettungs- und Selbstrettungsübungen sind so durchzuführen, dass Übende nicht gefährdet werden. (siehe dazu auch FwDV 1/2) Verletzungen werden vermieden, wenn Verletzungen werden vermieden, wenn * Abseilübungen nur bis zu einer Höhe von 8 m durchgeführt werden und eine Sicherheitsleine angelegt wird, angelegt wird, * vor Abseilübungen aus den zulässigen Höhen Gewöhnungsübungen aus geringen Höhen, beginnend bei Gewöhnungsübungen aus geringen Höhen, beginnend bei Geschosshöhe, durchgeführt werden. Geschosshöhe, durchgeführt werden.

20 Feuerwehr Elgershausen § 23 Luftheber ÀDie Stellteile der Befehlseinrichtungen von Lufthebern sind so aufzustellen, dass die Feuerwehrangehörigen weder durch Tragmittel noch durch Lasten gefährdet werden. ÁLuftheber sind so aufzustellen und zu benutzen, dass spitze oder scharfe Gegenstände sowie thermische Einwirkungen tragende Teile des Gerätes nicht beschädigen.

21 Feuerwehr Elgershausen § 24 Hydraulische Rettungsgeräte ÀBei der Verwendung hydraulisch betätigter Rettungsgeräte ist durch geeignete Maßnahmen darauf zu achten, dass Feuerwehrangehörige durch freigesetzte oder auf andere Gegenstände übertragene Energien nicht verletzt werden. ÁBeim Arbeiten mit hydraulisch betätigten Rettungsgeräten müssen Feuerwehrangehörige Gesichtsschutz tragen.

22 Feuerwehr Elgershausen § 25 Dienst an und auf Gewässern Besteht die Gefahr, dass Feuerwehrangehörige ertrinken können, müssen Auftriebsmittel getragen werden. Ist dies aus betriebstechnischen Gründen nicht möglich, ist auf andere Weise eine Sicherung herzustellen. Besteht die Gefahr, dass Feuerwehrangehörige ertrinken können, müssen Auftriebsmittel getragen werden. Ist dies aus betriebstechnischen Gründen nicht möglich, ist auf andere Weise eine Sicherung herzustellen. Betriebstechnische Gründe liegen z. B. vor, wenn Auftriebsmittel wegen anderer zusätzlicher Ausrüstung, z. B. Sonderschutzkleidung, nicht getragen werden können. Betriebstechnische Gründe liegen z. B. vor, wenn Auftriebsmittel wegen anderer zusätzlicher Ausrüstung, z. B. Sonderschutzkleidung, nicht getragen werden können. Eine Sicherung ist z. B. durch Anseilen der Feuerwehrangehörigen gegeben. Eine Sicherung ist z. B. durch Anseilen der Feuerwehrangehörigen gegeben. Feuerwehrhelme sind wegen der Gefahr einer Genickfraktur bei starker Strömung nach Möglichkeit nicht zu tragen. Feuerwehrhelme sind wegen der Gefahr einer Genickfraktur bei starker Strömung nach Möglichkeit nicht zu tragen.

23 Feuerwehr Elgershausen § 27 Einsatz mit Atemschutzgeräten ÀKönnen Feuerwehrangehörige durch Sauerstoffmangel oder durch Einatmen gesundheitsschädigender Stoffe gefährdet werden, müssen je nach der möglichen Gefährdung geeignete Atemschutzgeräte getragen werden. ÁBeim Einsatz mit von der Umgebungsatmosphäre unabhängigen Atemschutzgeräten ist dafür zu sorgen, dass eine Verbindung zwischen Atemschutzgeräteträger und Feuerwehrangehörigen, die sich nicht im gefährdeten Bereich aufhalten, sichergestellt ist. ÂJe nach Situation am Einsatzort muss ein Rettungstrupp mit von der Umgebungsatmosphäre unabhängigen Atemschutzgeräten zum sofortigen Einsatz bereitstehen.

24 Feuerwehr Elgershausen § 28 Einsturz und Absturzgefahren Bei Objekten, deren Standsicherheit zweifelhaft ist, müssen Sicherungsmaßnahmen gegen Einsturz getroffen werden, soweit dies zum Schutz der Feuerwehrangehörigen erforderlich ist. Geeignete Sicherungsmaßnahmen gegen Einsturz sind z.B. Abstützen oder Verbauen. Nicht gesicherte Objekte sind kenntlich zu machen oder abzusperren. Bei Stemm-, Abbruch- und Aufräumarbeiten sind Gefährdungen durch herabfallende Gegenstände zu vermeiden.

25 Feuerwehr Elgershausen DeckenundDächer, diefüreinBegehen aus konstruktiven Gründen oder durch Brand und sonstige Einwirkungen nicht ausreichend tragfähig sind sowie sonstige Stellen mit Absturzgefahr dürfen nur betreten werden, wenn Sicherungsmaßnahmen gegen Durchbruch und Absturz getroffen sind. Decken und Dächer, die für ein Begehen aus konstruktiven Gründen oder durch Brand und sonstige Einwirkungen nicht ausreichend tragfähig sind sowie sonstige Stellen mit Absturzgefahr dürfen nur betreten werden, wenn Sicherungsmaßnahmen gegen Durchbruch und Absturz getroffen sind. Sicherungsmaßnahmen sind der Einsatz von persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz bzw. zum Halten sowie Benutzen von Hilfsmitteln wie tragfähige Bohlen, Leitern. § 28 Einsturz und Absturzgefahren

26 Feuerwehr Elgershausen § 29 Gefährdung durch elektrischen Strom Es dürfen nur solche ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmittel eingesetzt werden, die entsprechend den zu erwartenden Einsatzbedingungen ausgelegt sind. Vorrangig sind für die Stromversorgung die Strom- erzeuger der Feuerwehr einzusetzen.

27 Feuerwehr Elgershausen § 29 Gefährdung durch elektrischen Strom Bei Einsätzen in elektrischen Anlagen und in deren Nähe sind Maßnahmen zu treffen, die verhindern, dass Feuerwehrangehörige durch elektrischen Strom gefährdet werden. Diese Forderung schließt ein, dass – geeignete Werkzeuge und Hilfsmittel benutzt werden, z.B. isolierte Werkzeuge isolierte Werkzeuge Erdungsstangen Erdungsstangen Kurzschließeinrichtungen Kurzschließeinrichtungen isolierende Abdeckungen isolierende Abdeckungen isolierende Schutzbekleidung isolierende Schutzbekleidung – Unterweisungen durchgeführt werden

28 Feuerwehr Elgershausen § 30 Sichtprüfungen Feuerwehr-Haltegurte, Feuerwehrleinen, Sprungrettungsgeräte, Leitern und ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel sind nach jeder Benutzung einer Sichtprüfung auf Abnutzung und Fehlerstellen zu unterziehen.

29 Feuerwehr Elgershausen § 31 Regelmäßige Prüfungen Feuerwehr-Haltegurte, Feuerwehrleinen, Luftheber, Sprungrettungsgeräte, Hubrettungsgeräte, Drehleitern mit Handantrieb, Anhängeleitern, tragbare Leitern, Seile und hydraulisch betätigte Rettungsgeräte sowie Druck- und Saugschläuche sind regelmäßig zu prüfen. Über das Ergebnis der Prüfungen ist ein schriftlicher Nachweis zu führen. Über das Ergebnis der Prüfungen ist ein schriftlicher Nachweis zu führen.

30 Feuerwehr Elgershausen Unfallstatistik 2008 (Baden-Württemberg) (Baden-Württemberg) Unfälle im Feuerwehrdienst

31 Feuerwehr Elgershausen Verteilung der Unfälle nach Anlässen

32 Feuerwehr Elgershausen Unfälle bei Einsätzen Gesamt: 430

33 Feuerwehr Elgershausen Unfälle bei Übungen Gesamt: 245

34 Feuerwehr Elgershausen Geschädigte Körperteile Schädel 7 % + Augen 3 % + Ohren 1 % + Zähne 2 % + Hals 1 % = Kopf14 % Arm, Schultern 6 % Rumpf 7 % Innere Organe10 % Hand, Finger25 % Bein14 % Fuß23 %

35 Feuerwehr Elgershausen Unfallbeispiele

36 Sind Schutzhandschuhe notwendig? Trümmerfraktur an der Hand durch herabfallenden Gegenstand auf ungeschützte Hand Trümmerfraktur an der Hand durch herabfallenden Gegenstand auf ungeschützte Hand

37 Feuerwehr Elgershausen Sind Schutzhandschuhe notwendig? Schnittverletzung an der Hand durch herausrutschende Schublade im RW durch ungeschützte Hand des Maschinisten Schnittverletzung an der Hand durch herausrutschende Schublade im RW durch ungeschützte Hand des Maschinisten

38 Feuerwehr Elgershausen Sind Schutzhandschuhe notwendig? Quetschverletzung an der Hand durch Einklemmen zwischen Auszug und Aufbau im RW der ungeschützte Hand des Maschinisten Quetschverletzung an der Hand durch Einklemmen zwischen Auszug und Aufbau im RW der ungeschützte Hand des Maschinisten

39 Feuerwehr Elgershausen Einsatzleiter als gutes Beispiel??? Einsatzleiter als gutes Beispiel??? Sind Schutzhandschuhe notwendig?

40 Feuerwehr Elgershausen Sind Schutzhandschuhe notwendig? Die Hand könnte danach so aussehen!!! Die Hand könnte danach so aussehen!!!

41 Feuerwehr Elgershausen Sind Schutzstiefel notwendig? Quetschung des Fußzehes durch herabfallenden Spreizer auf ungeschützten Fuß eines Feuerwehrangehörigen Quetschung des Fußzehes durch herabfallenden Spreizer auf ungeschützten Fuß eines Feuerwehrangehörigen (Jesus - Bereifung) (Jesus - Bereifung)

42 Feuerwehr Elgershausen Ist geeignete Schutzkleidung notwendig? Flash - Over Unfall in Marburg Flash - Over Unfall in Marburg Man sieht deutlich den Bereich des Rückens der durch den Pressluftatmer geschützt wurde. Man sieht deutlich den Bereich des Rückens der durch den Pressluftatmer geschützt wurde.

43 Feuerwehr Elgershausen Ist geeignete Schutzkleidung notwendig? Flash - Over - Unfall in Marburg Flash - Over - Unfall in Marburg Linke Hand des geschädigten Feuerwehrangehörigen Linke Hand des geschädigten Feuerwehrangehörigen

44 Feuerwehr Elgershausen Ist geeignete Schutzkleidung notwendig? Flash - Over - Unfall in Marburg Flash - Over - Unfall in Marburg Linke Hand des geschädigten Feuerwehrangehörigen (mehrere Monate später) Linke Hand des geschädigten Feuerwehrangehörigen (mehrere Monate später)

45 Feuerwehr Elgershausen Ist geeignete Schutzkleidung notwendig? Flash - Over - Unfall in Marburg Flash - Over - Unfall in Marburg Rechte Hand des geschädigten Feuerwehrangehörigen Rechte Hand des geschädigten Feuerwehrangehörigen

46 Feuerwehr Elgershausen Ist geeignete Schutzkleidung notwendig? Flash - Over - Unfall in Marburg Flash - Over - Unfall in Marburg Rechte Hand des geschädigten Feuerwehrangehörigen Rechte Hand des geschädigten Feuerwehrangehörigen

47 Feuerwehr Elgershausen Absturzsicherung nach FwDV 1 / 2 ??

48 Feuerwehr Elgershausen Absturzsicherung nach FwDV 1 / 2 ??

49 Feuerwehr Elgershausen Auch in der Freizeit immer an die UVV denken !!


Herunterladen ppt "Feuerwehr Elgershausen Unfallverhütung Ê Verantwortlichkeit Ë Grundsätzliches Ì Auszug aus der UVV - Feuerwehren Í Unfallstatistik Î Unfallbeispiele."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen