Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Atemschutzausbildung © ASGW OBM H. Engel 1 Ausbildung Atemschutz ASGW OBM Hellfried Engel.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Atemschutzausbildung © ASGW OBM H. Engel 1 Ausbildung Atemschutz ASGW OBM Hellfried Engel."—  Präsentation transkript:

1 Atemschutzausbildung © ASGW OBM H. Engel 1 Ausbildung Atemschutz ASGW OBM Hellfried Engel

2 Atemschutzausbildung © ASGW OBM H. Engel 2

3 Atemschutzausbildung © ASGW OBM H. Engel 3 Rechtsgrundlagen Herstellerhinweise UVV Feuerwehren Untersuchung nach G 26 / 3 DIN - Normen Geräteprüfordnung Einsatzlehre FwDV 7 / FwDV 2 vfdb Richtlinie (08/04)

4 Atemschutzausbildung © ASGW OBM H. Engel 4

5 Atemschutzausbildung © ASGW OBM H. Engel 5 Atemschutzgeräte zu tragen bedeutet, schweren, körperlichen Anforderungen gewachsen zu sein. Um Unfällen vorzubeugen, sind folgende Anforderungen festgelegt worden:

6 Atemschutzausbildung © ASGW OBM H. Engel 6 UVV-FeuerwehrenFwDV 7EU - RichtlinienG 26 / III Anforderungen an den AGT Teilnahme an mindestens einer Belastungsübung sowie einer einsatztaktischen Übung pro Jahr Nach Möglichkeit nicht über 50 Jahre Tauglichkeit nach G 26 / III; Wiederholung alle 3 Jahre, bzw. jährlich Ausbildung zum AGT, Feuerwehr- Grundausbildung, Sprechfunker Wiederholungsübungen / Weiterbildung Körperliche Leistungsfähigkeit (> 80 kj) Kein Bart oder Koteletten im Bereich des Dichtrahmens der Maske Disziplin, Zuverlässigkeit, Zusammenarbeit Kein Einsatz bei Krankheit, Alkohol- bzw. Medikamenteneinfluß oder sonstige Einschränkungen der Leistungsfähigkeit Mindestalter 18 Jahre

7 Atemschutzausbildung © ASGW OBM H. Engel 7 Anforderungen an den AGT Teilnahme an mindestens einer Belastungsübung in einer Atemschutzübungsanlage, sowie einer einsatztaktischen Übung pro Jahr. Einsatzkräfte, die diese Anforderungen nicht erfüllen, dürfen nicht unter Atemschutz eingesetzt werden.

8 Atemschutzausbildung © ASGW OBM H. Engel 8 Einsatzfähigkeit Wann ist ein Atemschutzgeräteträger nicht einsatzfähig? Keine gültige Untersuchung nach G 26.3 Bei aktueller Erkältung/Erkrankung oder bei Unwohlsein Nach schwerer Krankheit Unter Alkohol-, Medikamenten- oder Drogeneinfluss Der Atemschutzgeräteträger muss selbst mitteilen, dass er nicht einsatzfähig ist!!! Wenn erforderliche Sehhilfe nicht vorhanden Bart/Haare im Dichtbereich der Maske

9 Atemschutzausbildung © ASGW OBM H. Engel 9 Aufgaben

10 Atemschutzausbildung © ASGW OBM H. Engel 10 Verantwortlichkeit Der Träger der Feuerwehr ist als Unternehmer nach GUV für die Sicherheit bei der Verwendung von Atemschutzgeräten verantwortlich. Bei der ordnungsgemäßen Durchführung des Atemschutzes, der Aus- und Fortbildung einschließlich der regelmäßigen Einsatzübungen und der Überwachung der Fristen wird der Unternehmer vom Leiter der Feuerwehr unterstützt. ( Wehrleiter) Der Leiter der Feuerwehr kann die ihm obliegenden Pflichten an andere Personen übertragen

11 Atemschutzausbildung © ASGW OBM H. Engel 11 Aufgabe und Verantwortung des AGT Einsatz von Atemschutzgeräten nur nach Auftrag Gerätekontrolle vor dem Einsatz Einsatzgrundsätze beachten Atemschutzgeräte wieder einsatzbereit machen Kurzprüfung Mängel melden

12 Atemschutzausbildung © ASGW OBM H. Engel 12 Aufgaben der verantwortlichen Führungskraft im Einsatz Sicherstellen der Einhaltung der Einsatzgrundsätze im Atemschutz.. Sicherstellen der Atemschutzüberwachung. Jeder Atemschutzgeräteträger ist für seine Sicherheit eigenverantwortlich!

13 Atemschutzausbildung © ASGW OBM H. Engel 13 Vielen Dank ! Dies und noch mehr unter:


Herunterladen ppt "Atemschutzausbildung © ASGW OBM H. Engel 1 Ausbildung Atemschutz ASGW OBM Hellfried Engel."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen