Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Umweltmanagement Von: Denise Fritz, Daniel Ansorge, Oksana Leinich, Sabrina Fidorra, IN81, Okt.2008.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Umweltmanagement Von: Denise Fritz, Daniel Ansorge, Oksana Leinich, Sabrina Fidorra, IN81, Okt.2008."—  Präsentation transkript:

1 Umweltmanagement Von: Denise Fritz, Daniel Ansorge, Oksana Leinich, Sabrina Fidorra, IN81, Okt.2008

2 Inhalt Umweltprobleme durch Industriebetriebe Interne und externe Kosten Industriebezogene Zielsetzungen staatlicher Umweltpolitik Staatliche Umweltmaßnahmen; Umweltrecht Umweltmanagement unter wirtschaftlichem Aspekt Umweltorientierte Unternehmensführung Umweltschutzbeauftragte Ökobilanz Ökoaudit

3 Umweltprobleme durch Industriebetriebe Industrieprobleme sind verantwortlich für Umweltbelastungen, die bei der Produktion, sowie beim Konsum entstehen –Bei Gewinnung von Rohstoffen und Bodenschätzen –Beim Transport –Bei der Lagerung –Bei der Produktion –Beim Ge-und Verbrauch d. produzierten Güter –Bei der Entsorgung

4 Interne und externe Kosten Gründe für Umweltbelastungen durch Industriebetriebe Interne Kosten: Kosten, die vom verursachenden Betrieb zu tragen sind –Knappe Güter –Produktionsfaktoren –Ziel : Gewinnmaximierung Externe Kosten: Kosten für Schadensbegrenzung und – Beseitigung –„Ausnutzung“ der freien Güter durch Emission von Schadstoffen

5 Industriebezogene Zielsetzungen staatlicher Umweltpolitik Durch das Konkurrenzprinzip entstehen Umweltkonflikte => der Staat muss eingreifen Vorsorgeprinzip: Umweltschäden von vornherein vermeiden Verursacherprinzip: Verursacher von Umweltbelastungen muss die Kosten für Vermeidung oder Beseitigung von Schäden tragen Schonende Nutzung der Umweltressourcen: –Nur so viele Rohstoffe verbrauchen, dass keine Mängel entstehen –Recycling: Ziel => Kreislaufwirtschaft Erstellung umweltfreundlicher Produkte Anwendung umweltfreundlicher Produktionstechniken Umweltfreundliche Entsorgung unvermeidlicher Abfälle Umweltfreundliche Dienstleistungsgestaltung

6 Staatliche Umweltmaßnahmen Appelle, Verhandlungen Subventionen Rechtsvorschriften Umweltverträglichkeitsprüfungen

7 Umweltrecht Genehmigungspflicht von Anlagen - Umweltverträglichkeitsprüfung - Rechtsvorschriften Haftungs- und Strafbestimmungen - §823 BGB - Umwelthaftungsgesetz => „Risikomanagement“

8 Umweltmanagement - eine umweltorientierte Unternehmensführung

9 Der Umweltschutzorientierung stärkt die Unternehmensphilosophie Entscheidende Grundsätze, auf denen der langfristige Erfolg eines verantwortungsvoll geführten Unternehmens basiert, sind: Qualität Kreativität Rentabilität

10 Umweltorientierte Unternehmensführung Informationsbeschaffung Beschaffung Produktion Absatz Finanzierung und Investition Organisation

11 Umweltschutzbeauftragte Aufgaben: Kontrollfunktion Initiativfunktion Anhörungsrecht Informationsfunktion Betriebsfunktion

12 Was ist eine Ökobilanz (Umweltbilanz)? Übersicht über Stoff- und Energiemengen (Input & Output) Informationen (über Auswirkung auf die Umwelt) Entscheidungen treffen

13 4-Stufen-Methode für Ökobilanzen Bilanzierungsziel –Welche Größen sollen mit einbezogen werden Sachbilanz –Alle Elemente des Produktionsprozesses und des Produkt- Lebenszyklus Wirkungsbilanz –Überprüfung der Daten auf Umweltwirkungen Bilanzbewertung –Sach- und Wirkungsbilanz  zur Gesamtbewertung zusammengefasst

14 Was ist ein Öko-Audit (Umweltbetriebsprüfung)? Freiwillige Beteiligung an einem Gemeinschaftssystem für Umweltmanagement Ziele über das gesetzlich Geforderte hinaus Erfolgreiche Teilnahme  EU-Ökozeichen  dient der Image Verbesserung

15 Verfahrensablauf eines Öko- Audit`s

16 Noch Fragen??? Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit!!!


Herunterladen ppt "Umweltmanagement Von: Denise Fritz, Daniel Ansorge, Oksana Leinich, Sabrina Fidorra, IN81, Okt.2008."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen