Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Und B E S C H R I F T U N G Matthias Fahle19.11.2001.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Und B E S C H R I F T U N G Matthias Fahle19.11.2001."—  Präsentation transkript:

1 und B E S C H R I F T U N G Matthias Fahle

2 Gestaltung einer Karte  Unterschiedliche Schriftgröße, Schriftart  Unterschiedliche Farbgebung Warum ? Erleichterung der Karteninterpretation

3 Gestaltung einer Karte einfacher Text Label Tool Rotate Select Graphics Schrift:  Größe  Art  Farbe Splined Text call out Toolbar:

4 Annotationen  Anmerkungen, Kommentare  Texte zur Beschreibung von features  Können sich auf bestimmte features beziehen z.B. Name einer Stadt Name einer Gebirgskette

5  annotation: group  class feature-linked nicht feature-linked Bemerkungen  vereinigen die Vorteile von labels  annotation targets  präzisere Kontrolle über Position und Gestaltung

6 annotation-group  Sammlung von annotations  Organisation einer großen Anzahl von annotations  Speicherung in der Karte  Kartendatei größer, also langsamer geladen

7 Erstellen einer annotation group  Auflistung der annotation groups Aktive annotation group Speicherung der Annotationsgruppe “Beispiel 1” in der Karte Alle folgenden Texteingaben werden “Beispiel 1” zugeordnet

8 Annotation-groups ein/aus  Rechtsklick auf Kartenausschnitt...  Properties... ausgeblendet eingeblendet

9 Aufgabe 1 1. Öffnen Sie die Karte Aufgabe1 aus dem Verzeichnis V:\MSeminar 3. Erstellen Sie die Annotation-Group 1. ( Vornamen)  Aktivieren Sie diese 5. Blenden Sie Ihre Annotation-Groups jeweils einmal aus und 2. Aktivieren Sie die Label-features  Fügen Sie direkt im Anschluß Ihren Vornamen per Texttool ein 4. Erstellen Sie dann die Annotation-Group 2. ( Nachnamen)  Aktivieren Sie diese  Fügen Sie wieder direkt Ihren Nachnamen per Texttool ein danach wieder ein

10  Sammlung von annotations  Werden nur einmal erstellt  Können in jeder Karte aufgerufen werden  Speicherung in geodatabase  Kartendatei kleiner, also schneller geladen annotation class

11  feature linked annotation class Unterscheidung Bonn Annotationen fest mit feature verbunden !  nicht feature linked annotation class Bonn Annotationen nicht fest mit feature verbunden !

12 Convert Labels to Annotation Rechtsklick auf Layer Speicherung in der Karte Namen wählen Nicht-beschriftete Labels im Overflow anzeigen Konvertierung erfolgt

13 Overflow z.B. Amsterdam wurde nicht beschriftet Orte können nachträglich Beschriftet werden Liste der nicht beschrifteten features

14 Convert Labels to Annotation Rechtsklick auf Layer Speicherung in einer database als annotation class Namen eingeben Konvertierung erfolgt

15 Aufgabe 2 1. Öffnen Sie die Karte Aufgabe2 aus dem Verzeichnis V:\MSeminar 3. Konvertieren Sie die Labels des Layers “cities” zu Annotationen 4. Fügen Sie die fehlenden Annotationen von Hand ein 5. Ändern Sie die Schriftfarbe der eingefügten Annotationen 2. Aktivieren Sie die Label-features

16 Danke für Eure Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Und B E S C H R I F T U N G Matthias Fahle19.11.2001."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen