Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Grundlagen des Medienmanagements Erste Seminarsitzung Mittwoch, 02. November 2005 Fachgebiet Medienmanagement Kontakt:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Grundlagen des Medienmanagements Erste Seminarsitzung Mittwoch, 02. November 2005 Fachgebiet Medienmanagement Kontakt:"—  Präsentation transkript:

1

2 1 Grundlagen des Medienmanagements Erste Seminarsitzung Mittwoch, 02. November 2005 Fachgebiet Medienmanagement Kontakt:

3 Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft, Fachgebiet Medienmanagement. Kontakt: 2 Fragen aus der letzten Sitzung

4 Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft, Fachgebiet Medienmanagement. Kontakt: 3 Erläutern Sie kurz die Industrieökonomik und Organisationstheorie als Fundamente einer modernen Managementlehre. 1.Die Industrieökonomik beschäftigt sich mit der Interaktion zwischen Markt und Unternehmen. 2. Dies betrifft z.B. die Preis- und Produktwahl eines Unternehmens, das Wettbewerbsverhalten im Oligopol, Kartellabsprachen, Marktzutritts- und -austrittsentscheidungen sowie Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. 3. Analyse von Marktformen (Analyse des Verhaltens von Marktteilnehmern auf Märkten mit wenigen Anbietern) 4. mikroökonomische Analyse und Gestaltung von Wettbewerbsstrategien

5 Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft, Fachgebiet Medienmanagement. Kontakt: 4 Organisationstheorie: 1. Grundlegende Annahmen ökonomischer Organisationstheorien: Methodologischer Individualismus: Institutionen als Ergebnis der Handlungen und Entscheidungen individueller Akteure Individuelle Nutzenmaximierung und Opportunismus (Vollständige oder unvollständige / begrenzte) Rationalität 2. Gegenstand: Koordination Motivation

6 Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft, Fachgebiet Medienmanagement. Kontakt: 5 Geben Sie kurz den Kerngedanken der neuen Institutionenökonomik wieder! 1.Die Einrichtung und Benutzung von Institutionen verursacht Kosten (Transaktionskosten), weshalb die Gestaltung der individuellen Verfügungsrechte (‚property rights') auf das wirtschaftliche Gesamtergebnis Einfluss hat. 2.Zu den Teilgebieten der Neuen Institutionenökonomik gehören die Transaktionskostenökonomik, die „Property-Rights“-Analyse und die Vertragstheorie, insbesondere die Theorie relationaler oder unvollständiger Verträge.

7 Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft, Fachgebiet Medienmanagement. Kontakt: D-E M-E 0 eintreten nicht eintreten eintreten Gewinn 1 Gewinn 2 Legende: Beide treten ein! vgl. Göx (2001), Kap. 5.1

8 Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft, Fachgebiet Medienmanagement. Kontakt: 7 Erläutern sie anhand der Fußball-Weltmeisterschaft 2006, warum das Rechte- Management eine besondere Herausforderung für Unternehmungen der Medienwirtschaft darstellt! Das Rechtemanagement spielt eine bedeutende Rolle, wenn es darum geht, etwaige Urheberrechte, Lizenzvereinbarungen und Künstlerverträge nicht zu verletzen. Property Rights-Theorie! Das Recht kann einfach oder ausschließlich ausgestaltet sein zeitlich beschränkt sein. räumlich beschränkt sein, etwa zur Nutzung nur in einem bestimmten Staat. quantitativ beschränkt sein, etwa auf die Herstellung einer bestimmten Auflage. inhaltlich beschränkt sein.

9 Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft, Fachgebiet Medienmanagement. Kontakt: 8 Buchbranche: Random House Verlagsgruppe Bündelung der Bertelsmann-Buchverlage unter einer Dachmarke 25 Buchverlage (Belletristik, Kinder- und Jugendbücher, Sachbücher, Hörbücher und Ratgeber) Verlage u.a. Goldmann, Heyne, Blessing, Knaus, Luchterhand, Siedler, btb Umsatz: 1,8 Mrd. € Operating EBIT: 140 Mio. € Mitarbeiter In 16 Ländern aktiv Dieter Bohlen: „Hinter den Kulissen“

10 Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft, Fachgebiet Medienmanagement. Kontakt: 9 Buchbranche: Random House Verlagsgruppe Die Verwertungskette

11 Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft, Fachgebiet Medienmanagement. Kontakt: 10...und sonst? neunziger Jahre: Chef der Mirror- Zeitungsgruppe ("Daily Mirror") Seit 1999: Leiter der Investmentfirma Mecom: Erwerb und Weiterentwicklung von Medienunternehmen David Montgomery einer der weltweit größten Medienfonds engagiert sich vor allem in Unternehmen der Kommunikationsbranche in Europa und den USA Verwaltet seit 1987 über $20Mrd. In Private Equity Fonds

12 Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft, Fachgebiet Medienmanagement. Kontakt: 11 Dr. Uwe Vorkötter Chefredakteur Berliner Zeitung Sorge Um die Qualität der Zeitung Um Arbeitsplätze “Bestgehasster Manager im britischen Journalismus“ „Heuschrecke“?

13 Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft, Fachgebiet Medienmanagement. Kontakt: 12 Jury Erläuterung und Bekanntgabe des Gewinnerteams

14 Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft, Fachgebiet Medienmanagement. Kontakt: 13 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit......wir sehen uns am 16. November!


Herunterladen ppt "1 Grundlagen des Medienmanagements Erste Seminarsitzung Mittwoch, 02. November 2005 Fachgebiet Medienmanagement Kontakt:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen