Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Fusionen in der Musikindustrie- Wettbewerbspolitik -1 Fusionen in der Musikindustrie Der letzte Ausweg aus der Krise? Wettbewerbspolitik Referent: David.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Fusionen in der Musikindustrie- Wettbewerbspolitik -1 Fusionen in der Musikindustrie Der letzte Ausweg aus der Krise? Wettbewerbspolitik Referent: David."—  Präsentation transkript:

1 Fusionen in der Musikindustrie- Wettbewerbspolitik -1 Fusionen in der Musikindustrie Der letzte Ausweg aus der Krise? Wettbewerbspolitik Referent: David Zaddach

2 - Wettbewerbspolitik - 2Fusionen in der Musikindustrie Der Musikmarkt Die vier Majorlabel Fusionen in der Musikindustrie Nicht vollzogene Fusionen Diskussion

3 - Wettbewerbspolitik - 3Fusionen in der Musikindustrie Der Musikmarkt

4 Fusionen in der Musikindustrie- Wettbewerbspolitik -4 Die vier Majorlabel Universal Sony BMG EMI Warner Music

5 - Wettbewerbspolitik - 5Fusionen in der Musikindustrie Die vier Majorlabel

6 - Wettbewerbspolitik - 6Fusionen in der Musikindustrie Universal Music Größte weltweite Schallplattenfirma Unternehmen der UMG (Universal Music Group) 25,6% weltweiter Marktanteil (2005) 32,1% Marktanteil in Deutschland Ca.4Mrd. Euro Umsatz 5000 Mitarbeiter

7 - Wettbewerbspolitik - 7Fusionen in der Musikindustrie Sony BMG Joint Venture zwischen Sony Music Entertainment und Bertelsmann Music Group Zweitgrößte weltweite Plattenfirma über 200 Sublabel in über 41 Ländern (2003)

8 - Wettbewerbspolitik - 8Fusionen in der Musikindustrie EMI Music drittgrößte Plattenfirma kein gr. Medienkonzern im Rücken In den ersten 50 Jahren Nr.1 bildet mit EMI Publishing die EMI Group

9 - Wettbewerbspolitik - 9Fusionen in der Musikindustrie Warner Music viertgrößte Plattenfirma Teil des Time/Warner-Konzerns bildet mit Warner-Chappel Music Warner Music Group

10 Fusionen in der Musikindustrie- Wettbewerbspolitik -10 Fusionen in der Musicindustrie AOL Time Warner Sony BMG

11 - Wettbewerbspolitik - 11Fusionen in der Musikindustrie Der Jahrhundertdeal AOL Time Warner 2001 aus AOL und Time Warner Warner Music mitbetroffen Ziel: mehr und bessere Inhalte schnellere Internetverbindungen Bedenken: Konsquenzen für zukünftigen Wettbewerb Monopolisierung Auflagen

12 - Wettbewerbspolitik - 12Fusionen in der Musikindustrie Sony BMG 2004 ohne Auflagen genehmigt keine dominante Rolle gemeinsam ein Fünftel des Marktes nicht in der Lage den Preis zu bestimmen Mutterkonzerne halten je 50 Prozent der Anteile

13 - Wettbewerbspolitik - 13Fusionen in der Musikindustrie Presse und Information PRESSEMITTEILUNG Nr. 60/ Juli 2006 Urteil des Gerichts erster Instanz in der Rechtssache T-464/04 Independent Music Publishers and Labels Association (Impala) / Kommission der Europäischen Gemeinschaften DAS GERICHT ERSTER INSTANZ ERKLÄRT DIE ENTSCHEIDUNG FÜR NICHTIG, MIT DER DIE ERRICHTUNG VON SONY BMG GENEHMIGT WURDE Die Kommission hat nicht in rechtlich hinreichender Weise dargetan, dass vor dem Zusammenschluss keine kollektive marktbeherrschende Stellung existierte und dass keine Gefahr der Entstehung einer solchen Stellung durch den Vorgang besteht.

14 Fusionen in der Musikindustrie- Wettbewerbspolitik -14 Nicht vollzogene Fusionen Am Beispiel der EMI

15 - Wettbewerbspolitik - 15Fusionen in der Musikindustrie Gescheiterte Fusionsversuche der EMI EMI und Warner Music (2000) EMI und BMG (2001) EMI und Warner Music (2003) Aktuelle Fusionsvorhaben

16 Fusionen in der Musikindustrie- Wettbewerbspolitik -16 Diskussion


Herunterladen ppt "Fusionen in der Musikindustrie- Wettbewerbspolitik -1 Fusionen in der Musikindustrie Der letzte Ausweg aus der Krise? Wettbewerbspolitik Referent: David."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen