Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

RDA, MARC und Co. | Österreichischer Bibliothekartag 2011 1 Sarah Hartmann RDA, MARC und Co. Von der Formalerschließung zum Metadatenmanagement II RDA,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "RDA, MARC und Co. | Österreichischer Bibliothekartag 2011 1 Sarah Hartmann RDA, MARC und Co. Von der Formalerschließung zum Metadatenmanagement II RDA,"—  Präsentation transkript:

1 RDA, MARC und Co. | Österreichischer Bibliothekartag Sarah Hartmann RDA, MARC und Co. Von der Formalerschließung zum Metadatenmanagement II RDA, MARC und Co. | Österreichischer Bibliothekartag 2011

2 Von der Formalerschließung … -Beschreibung von Bibliotheksmaterialien zum Finden in Katalogen -manuell erstellte Titelaufnahmen -statische Metadaten -Austausch von Datensätzen mit anderen Bibliotheken -Nachweise in Verbund- und virtuellen Katalogen -Fremddaten von Verlagen und Ablieferern 2

3 RDA, MARC und Co. | Österreichischer Bibliothekartag 2011 … zum Metadatenmanagement -Nachnutzung und Austausch von Metadaten verschiedener Sparten und Communities -z. B. Archive, Museen, Verlage -verschiedene Quellen, Ingestprozesse und Qualitätsstufen von Metadaten -Änderungs- und Aktualisierungsprozesse von Metadaten -Vielfalt an Formaten und kontrollierten Vokabularen 3

4 RDA, MARC und Co. | Österreichischer Bibliothekartag 2011 Ziele -effizientere Erschließung -internationale Zusammenführung bibliografischer Daten -Nachnutzung bereits erschlossener Entitäten -Ausbau kooperativer Normdatenarbeit und Katalogisierung -Vermeidung bzw. Reduzierung redundanter Informationen -Bereitstellung von Bibliotheksdaten für nicht- bibliothekarische Community -automatisierte Datenanreicherung von Bibliotheksdaten durch externe Daten 4

5 RDA, MARC und Co. | Österreichischer Bibliothekartag 2011 Metadaten-Universum 5

6 RDA, MARC und Co. | Österreichischer Bibliothekartag 2011 Standards – Status quo -Inhalte -Regelwerke (z. B. RAK-WB, RAK-NBM, AACR2) -Werte -Normdaten, kontrollierte Vokabulare (z. B. PND, LCSH) -Modelle - ? -Formate und Syntax -Erfassungs-, Intern- und Austauschformate -z. B. PICA3, PICA+, Aleph, MAB, MARC, XMetaDissPlus, ONIX, Dublin Core … -Syntax (z. B. XML) 6

7 RDA, MARC und Co. | Österreichischer Bibliothekartag 2011 Umstieg auf internationale Formate in Deutschland und Österreich -deutschsprachige Vertretung in MARBI 7

8 RDA, MARC und Co. | Österreichischer Bibliothekartag 2011 MARC 21 -Internationales Austauschformat für Bibliotheken -bibliografische Daten, Normdaten, Besitznachweise -Einsatz auch als Intern- und Erfassungsformat -Formatfamilie -UNIMARC, MARC 21, MARC XML -Derivate -MODS, MADS 245 $a 8

9 RDA, MARC und Co. | Österreichischer Bibliothekartag neuer internationaler Erschließungsstandard -Modelle: basiert auf FRBR und FRAD -Festlegung von Entitäten und Elementen -Identifizierung, Zusammenführung und Verknüpfung von Entitäten -kontrollierte Vokabulare Umsetzung in verschiedenen Metadaten- und Datenformaten möglich RDA 9

10 RDA, MARC und Co. | Österreichischer Bibliothekartag 2011 Implementierungsszenario 3 „flat-file“ entspricht der Anwendung von MARC 21 ohne Verlinkungen 10 ‐ jsc.org/docs/5editor2.pdf

11 RDA, MARC und Co. | Österreichischer Bibliothekartag 2011 Implementierungsszenario 2 Verlinkungen zwischen Normdaten und bibliografischen Datensätzen entspricht der derzeitigen Praxis in Deutschland und Österreich 11 ‐ jsc.org/docs/5editor2.pdf

12 RDA, MARC und Co. | Österreichischer Bibliothekartag 2011 RDA in MARC ? -Maschine-readable Cataloguing -im Sinne der 60er Jahre -MODS, MADS? -RDA/MARC-Working-Group -Ergänzungen in MARC von RDA-Spezifika -z. B. content type, media type, carrier type -aber bisher ohne (vollständige) Berücksichtigung der zugrundeliegenden Modelle -US RDA Test 12

13 RDA, MARC und Co. | Österreichischer Bibliothekartag 2011 Implementierungsszenario 1 Relationale bzw. objekt- orientierte Datenbank- struktur Verlinkungen zwischen FRBR- Entitäten 13 ‐ jsc.org/docs/5editor2.pdf

14 RDA, MARC und Co. | Österreichischer Bibliothekartag 2011 Off the record? -einzelne Datensätze je Entität? -oder einzelne Aussagen (Statements) in Form von Tripeln  Linked data Identifizierung Typisierung von Relationen Aggregationen der einzelnen Aussagen möglich 14

15 Open Metadata Registry 15 Veröffentlichung und Management des RDA- Vokabulars  RDF und URIs RDA Element Sets - Elemente, Relationen (rdfs) RDA Vocabularies - kontrolliertes Vokabular (skos) RDA, MARC und Co. | Österreichischer Bibliothekartag 2011

16 Bibliographic Framework Transition Initiative MARC + 16

17 RDA, MARC und Co. | Österreichischer Bibliothekartag 2011 Zukünftiges & zukunftfähiges Format? -Analyse, welche Aspekte und Funktionen derzeitiger Formate beibehalten werden sollen -webfähig, maschinen-interpretierbar, flexibel, erweiterbar, robust … -Experimente mit Linked Data -Nachnutzung von Bibliotheksdaten erhöhen -Vernetzung ermöglichen -Optimierung der Retrieval-Möglichkeiten -Datenmodell als Basis 17

18 RDA, MARC und Co. | Österreichischer Bibliothekartag 2011 Herausforderungen -Koexistenz von vorhandenen (MARC)Daten und neu erstellten Metadaten -Kompatibilität, FRBRisierung? -geeignete Infrastrukturen und Systeme -Katalogisierung / Erschließung und Retrieval -Präsentation für den Endnutzer -Integration von Metadaten aus verschiedenen Quellen -Transparenz, Herkunft, Qualität, Multilingualität 18

19 RDA, MARC und Co. | Österreichischer Bibliothekartag 2011 Vielen Dank! Fragen? 19


Herunterladen ppt "RDA, MARC und Co. | Österreichischer Bibliothekartag 2011 1 Sarah Hartmann RDA, MARC und Co. Von der Formalerschließung zum Metadatenmanagement II RDA,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen