Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Biologie und Fischerei von Dorsch, Hering, Sprotte und Scholle in der Ostsee Rainer Froese IFM-GEOMAR.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Biologie und Fischerei von Dorsch, Hering, Sprotte und Scholle in der Ostsee Rainer Froese IFM-GEOMAR."—  Präsentation transkript:

1 Biologie und Fischerei von Dorsch, Hering, Sprotte und Scholle in der Ostsee Rainer Froese IFM-GEOMAR

2 Natürliche Sterblichkeit des Dorsch

3 Gewichtswachstum des Dorsch

4 Jahrgangswachstum des Dorsch Anzahl Gewicht Biomasse

5 Fortpflanzung des Dorsch Geschlechtsreife 3 Jahre Bestgröße 8 Jahre Mittlere Fortpflanzungszeit 5 Jahre

6 Fischen ab Bestgröße Normale Fortpflanzungzeit

7 Fischen ab Geschlechtsreife ½ Fortpflanzungszeit

8 Bestandsgrenzen

9 Bestandsgröße und fischereiliche Sterblichkeit für den östlichen Dorsch ICES Analyse: Kein Fang in 2008 EC Vorschlag 2008: (-23%)

10 Bestandsgröße des westlichen Dorschs ICES Analyse 2008: < Tonnen EC Vorschlag 2008: Tonnen (-33%)

11 Bestandsgröße und fischereiliche Sterblichkeit für den östlichen Hering ICES Analyse 2008: < Tonnen EC Vorschlag 2008: Tonnen (+11%)

12 Bestandsgröße der Sprotte ICES Analyse 2008: < Tonnen EC Vorschlag 2008: Tonnen (-5%)

13 Schollenfänge in der westlichen Ostsee ICES: Keine ausreichenden Daten, um Bestandsgröße abzuschätzen EC Vorschlag für 2008: Tonnen (-15%)

14 Erwärmung der Ostsee

15 Fragen? Vielen Dank


Herunterladen ppt "Biologie und Fischerei von Dorsch, Hering, Sprotte und Scholle in der Ostsee Rainer Froese IFM-GEOMAR."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen