Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, 03046 Cottbus Ermittlung des Stundenverrechnungssatzes Kenne ich meine Kosten für den Stundenverrechnungssatz?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, 03046 Cottbus Ermittlung des Stundenverrechnungssatzes Kenne ich meine Kosten für den Stundenverrechnungssatz?"—  Präsentation transkript:

1 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus Ermittlung des Stundenverrechnungssatzes Kenne ich meine Kosten für den Stundenverrechnungssatz? Wie verrechne ich meinen Unternehmerlohn? Wie wird der Stundenverrechnungssatz ermittelt?

2 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 2 Stundenverrechnungssatz 15. April 2015 Ihre Referentin Heike Krisch Telefon Telefax Mitarbeiterin in der Unternehmensberatung der Handwerkskammer Zuständigkeit: Betriebswirtschaftliche Beraterin

3 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 3 Stundenverrechnungssatz 15. April 2015  Kalkulation ein Faktor für den Erfolg  Grundlagen der Kalkulation  Arbeitsschritte zur Ermittlung des Stundenverrechnungs- satzes  Preis je Arbeitstunde - Skonto - Rabatte  Ermittlung des Planumsatzes Gliederung

4 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 4 Stundenverrechnungssatz 15. April 2015 Der Stundenverrechnungssatz - die Kalkulationsgröße im Handwerksbetrieb Ziel der Kalkulation: Ermittlung eines Betrages, der ausreicht, die anfallenden Kosten abzudecken und der einen ausreichenden Ertrag für die Aufrechterhaltung des Betriebes sichert

5 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 5 Stundenverrechnungssatz 15. April 2015 Begriff der Kalkulation (vom lat.: calculare = rechnen) Im weiteren Sinn ist Kalkulation jede kostenrechnerische Auswertungsrechnung. Im häufiger gebrauchten engeren Sinn steht Kalkulation (Kostenträgerrechnung, Kostenträgerstückrechnung, Selbstkostenrechnung) für die Ermittlung der Stückkosten der betrieblichen Leistungen. Kalkulation ist also die Zurechnung von Kosten auf Leistungen.

6 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 6 Stundenverrechnungssatz 15. April 2015 Drei Grundprämissen für die Preisfindung  Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis  Der Preis ist ein Kostenpreis, d.h. alle Kosten müssen gedeckt werden  Der Preis ist ein Marktpreis, d.h. er muss konkurrenzfähig sein  Symbiose aus den 3 Grundsätzen  Ihr betrieblicher Kostenpreis muss zum Preisgefüge des Marktes passen!

7 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 7 Stundenverrechnungssatz 15. April 2015 Kalkulationsschema – so bestimmen Sie den Preis 1a) ……..Std. * Std.verrechnungssatz = Euro 2a) ……..Material Euro 2b) ……..GK % auf Material Euro 3)……….Sondereinzelkosten Euro =………..Selbstkosten Euro +…………% Gewinn Euro =………...Nettoangebotspreis Euro +…………% MwSt Euro =…………Bruttoangebotspreis Euro

8 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 8 Stundenverrechnungssatz 15. April 2015 Hinweise Fertigungsstunden leitet man aus vorhandenen Richtzeitwerten oder Nachkalkulationen ab. Materialeinsatz aus Nachkalkulationen, Aufmassen, Richtwerten ab. Sondereinzelkosten können sein:  Spezielle Bezugskosten  Modellanfertigung  Verpackung…

9 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 9 Stundenverrechnungssatz 15. April 2015 Preisuntergrenze darf auf Dauer nicht unterschritten werden! Um die Preisuntergrenze zu kennen ist der Stundenverrechnungssatz zu kalkulieren. Kalkulation als Prozess verstehen: Zwischen – und Nachkalkulation mit Rückschlüsse auf Preisfindung

10 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 10 Stundenverrechnungssatz 15. April 2015 BEISPIEL Zur Berechnung des Gemeinkostenzuschlagssatzes und des Stundenverrechnungssatzes Annahme: Der Inhaber eines Elektroninstallationsbetriebes arbeitet mit 4 Gesellen. Der Inhaber ist selbst zu 60 % produktiv tätig. Unternehmerlohn Euro Gewinnerwartung Euro Arbeitsstunden Unternehmer Stunden

11 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 11 Stundenverrechnungssatz 15. April Ermittlung der Brutto- und der Produktivlöhne der Beschäftigten Der Betrieb arbeitet mit 4 Gesellen. Laut Tarifvertrag haben die Gesellen 30 Tage Urlaub. Der Inhaber weiß aus Erfahrung, dass jeder Geselle im Durchschnitt zehn Tage im Jahr krank ist und darüber hinaus an drei Tagen aus familiären Gründen fehlt. Der Bruttostundenlohn der Gesellen beträgt 19 Euro. Der Inhaber geht davon aus, dass er 10% der Anwesenheit seiner Beschäftigten den Kunden nicht direkt abrechnen kann. 365 Tage 104 (Samstage und Sonntage) =261 Tage x 8 bezahlte Stunden=2088 Std. x 19 Euro = Bruttolohn für einen Beschäftigten= Euro Bruttolohn für vier Beschäftigte= Euro -10 Feiertage -30Urlaubstage -10Krankheitstage - 3Sonstige bezahlte Fehltage =208Anwesenheitstage x 8 Stunden =1664 h / Jahr

12 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 12 Stundenverrechnungssatz 15. April 2015 Anwesenheitsstunden für einen Beschäftigten = Std. Anwesenheitsstunden für vier Beschäftigte=6.656 Std. -Unproduktive Anwesenheitsstunden (10%)= 666 Std =Produktive Stunden (für vier Beschäftigte)=5.990 Std. Produktive Std x Bruttostundenlohn 19 Euro = Produktivlohn für vier Beschäftigte = Euro

13 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 13 Stundenverrechnungssatz 15. April 2015 Berechnung der fakturierfähigen Stunden TageBeispielIhr Betrieb Kalendertage365 - Samstage / Sonntage104 - Feiertage10 - sonstige bezahlte Tage3 - Urlaubstage30 - Krankheitstage10 - Sonstige tarifliche Ausfalltage3 + Überstunden am Tag0 = Anwesenheitstage208 - Nicht direkt verrechenbare Stunden20,8 = Produktive Tage187,2 * Stunden8 = produktive Stunden pro Jahr und Beschäftigten1.497,5

14 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 14 Stundenverrechnungssatz 15. April 2015 Übersicht Kapazitäten TageStd. ANStd. Gesamtstunden365*82.920* Bezahlte Stunden261*82.088* Anwesenheitstage208*81.664* unproduktive Zeiten21*8168*4672 Produktive Zeiten187*81.496*45.984

15 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 15 Stundenverrechnungssatz 15. April 2015 Zeitdiagramm

16 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 16 Stundenverrechnungssatz 15. April 2015 Beschäftigtenstruktur- Produktion Produktiv BeschäftigteBeispielwerte Ihre Werte Bemerkungen Produktivanteil Inhaber0,6 Produktivanteil Meister- Bewertete Gesellen, Facharbeiter 4,0 Gewichtete Lehrlinge Gesamt4,6

17 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 17 Stundenverrechnungssatz 15. April Lohngemeinkosten 2.1 Gesetzliche und tarifliche soziale Aufwendungen (nur Arbeitgeberanteil) im Beispiel: 25 % des Bruttolohnes Bruttolohn x Euro x = = Euro Unproduktive Löhne (dem Kunden nicht abrechenbare) Bruttolohn-Produktivlohn=Unproduktive Löhne Euro Euro= Euro Lohngemeinkosten = Euro Euro = Euro

18 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 18 Stundenverrechnungssatz 15. April Aufteilung des kalkulatorischen Unternehmerlohnes Der Inhaber wird voraussichtlich Std. im Jahr arbeiten. Er erwartet einen Unternehmerlohn von Euro. Ca 60% der Std. wird er seinen Kunden direkt in Rechnung stellen können. Kalk. UL gesamt (für Std.)= Euro(100%) -Produktiver Anteil (1.200 Std.)= Euro( 60%) Gemeinkostenanteil UL= Euro( 40%)

19 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 19 Stundenverrechnungssatz 15. April Übrige Gemeinkosten Der Inhaber rechnet mit folgenden übrigen Gemeinkosten: Ehegattengehalt (20 Std./Wo) Euro Miete (warm) Euro Strom, Gas, Wasser 1.200Euro Hilfs- und Betriebsstoffe600Euro Geringwertige Wirtschaftsgüter 2.000Euro Versicherungen 3.500Euro Gebühren, Beiträge 1.200Euro Steuerberatung5.000Euro Post- und Telefonkosten2.000Euro Büromaterial1.500Euro Werbung3.000Euro

20 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 20 Stundenverrechnungssatz 15. April 2015 KfZ-Kosten (ohne Abschreibung) Euro Zinsen und sonstige Kreditkosten 6.000Euro Sonstige Kosten 2.500Euro Kalkulatorische Abschreibung Euro (Gebäude, Maschinen. KfZ, Einrichtung) Kalkulatorische Zinsen für das Eigenkapital 2.400Euro Kalkulatorische Miete für eigene Räume Euro Kalkulatorisch Wagnisse 3.000Euro (z.B. Forderungsausfälle, Garantiekosten) Summe der übrigen Gesamtkosten Euro

21 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 21 Stundenverrechnungssatz 15. April Gemeinkosten insgesamt Lohngemeinkosten Euro +Gemeinkostenanteil UL Euro +Übrige Gemeinkosten Euro =Gemeinkosten insgesamt Euro

22 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 22 Stundenverrechnungssatz 15. April Berechnung der Produktivlöhne des Betriebes Produktivlöhne der vier Beschäftigten Euro Produktiver UL Euro Produktivlöhne des Betriebes Euro

23 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 23 Stundenverrechnungssatz 15. April Berechnung des summarischen Gemeinkostenzuschlagssatzes Gemeinkosten x Euro x = Produktivlöhne des Betriebes Euro = 134,4 %

24 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 24 Stundenverrechnungssatz 15. April Berechnung des durchschnittlichen Stundenlohnes Produktivlöhne des Betriebes Prod. Std. Beschäftigte + Prod. Std. Inhaber Euro = = 21,25 Euro / Std Std Std. = Std.

25 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 25 Stundenverrechnungssatz 15. April Berechnung des Gewinnaufschlages Die Mindestgewinnerwartung des Inhabers (nach Abzug des Unternehmerlohnes) liegt bei Euro. Gewinn Gewinnaufschlag/Std.= Prod. Std Euro = = 4,17 Euro/Std Std.

26 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 26 Stundenverrechnungssatz 15. April Berechnung des Stundenverrechnungssatzes durchschnittl. Stundenlohn21,25 Euro +Gemeinkostenzuschlag (134,4 %)28,56 Euro =Stundenkostensatz49,81 Euro +Gewinnaufschlag 4,17 Euro =Stundenverrechnungssatz53,98 Euro

27 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 27 Stundenverrechnungssatz 15. April Berechnung des Soll-Lohnumsatzes Prod. Std. des Betriebes x Stundenverrechnungssatz = Soll-Lohnumsatz Std.x53,98 Euro = ,20 Euro

28 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 28 Stundenverrechnungssatz 15. April 2015 …..Fragen …..Anregungen …..Meinungen….

29 © Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, Cottbus 29 Stundenverrechnungssatz 15. April 2015 Danke für Interesse und ich hoffe, dass Sie Erkenntnisse gewonnen haben und dass ich (wir) sie von der Notwendigkeit der Kalkulation überzeugen konnte. Persönlich wünsche ich Ihnen viel Erfolg als Unternehmerin oder Unternehmer Ihre Heike Krisch


Herunterladen ppt "© Handwerkskammer Cottbus, Altmarkt 17, 03046 Cottbus Ermittlung des Stundenverrechnungssatzes Kenne ich meine Kosten für den Stundenverrechnungssatz?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen