Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Realität des Simulationsbildes. Raum im Computerspiel.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Realität des Simulationsbildes. Raum im Computerspiel."—  Präsentation transkript:

1 Die Realität des Simulationsbildes. Raum im Computerspiel

2 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 1. wer ist Günzel? 2. Thema des Textes ( Computerspiele ) 2. Begriffsklärungen 1. Computerspiel 2. Egoshooter 3. Bild 1. Bewegungsbild Vs. Standbild 2. Struktur des Bildes Vs. Qualität des Bildes 3. Flache Bilder Vs. Tiefe Bilder 4. Raum 1. wahrgenommener Raum Vs. konzipierter Raum 5. Realismus 6. Fazit 1. Zusammenfassung 2. Kritik Die Realität des Simulationsbildes. Raum im Computerspiel2

3 Raum Trialektische Theorie des Raumes nach Henri Lefebvr  Räumlichkeit beruht auf Wechselspiel zwischen wahrgenommenen und konzipierten Raum  Beide zusammen bilden den symbolischen Raum

4 Wahrgenommener Raum Egoshooter ermöglichen die Wahrnehmung eines Raumes Wahrnehmende bleibt dabei auf seine Wahrnehmung beschränkt

5 Konzipierter Raum Im Egoshooter entspricht der Kartenmodus dem konzipierten Raum  Karte ist nicht ein Bild der Welt, sondern ihr Konzept  Karten sind nicht statisch

6 Symbolischer Raum Gesamtraum von Coputerspielen wird durch beide Ansichten erzeugt Begriffe „symbolischer Raum“ und „Repräsentationsraum“ sind ungeeignet

7 Hodologischer Raum Nach Kurt Lewin vom grieschichem hodos (Weg) Summe der einzelnen Wege, die von einem Individuum benutzt werden

8 Hodologischer Raum Gesamtraum ergibt sich aus den Entscheidungen und Bewegungen – also der Interaktion mit dem wahrgenommenen und konzipierten Raum


Herunterladen ppt "Die Realität des Simulationsbildes. Raum im Computerspiel."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen