Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Der Weg zum Segelflugbrevet Autor: Beat Lüthi, Segelfluglehrer Dezember 2014.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Der Weg zum Segelflugbrevet Autor: Beat Lüthi, Segelfluglehrer Dezember 2014."—  Präsentation transkript:

1 Der Weg zum Segelflugbrevet Autor: Beat Lüthi, Segelfluglehrer Dezember 2014

2 Ablauf Schnupperflug Anmeldung bei der Segelflugschule der Fliegerschule Birrfeld (FSB) Segelflugtheorie lernen und die theoretische Prüfung ablegen (Selbststudium, Kurs, Kurz-kurs) Fliegerärztliche Untersuchung Grundkurs besuchen Beitritt Segelfluggruppe Wochenendschulung Praktische Prüfung Zeitbedarf und Timing Kosten

3 Schnupperflugtage Schnupperflugtage werden von der FSB und von den im Birrfeld ansässigen Segelfluggruppen angeboten Zeitbedarf: ½ bis 1 Tag Betreuung am Boden durch einen aktiven Segelflugpiloten Flug von ½ bis 1 h auf einem Doppelsitzer mit einem Fluglehrer, nach Möglichkeit mit Thermikunterstützung Kosten: pauschal CHF bis CHF (je nach verwendetem Doppelsitzer) Anmeldung bei der FSB oder bei einer der ansässigen Segelfluggruppen

4 Anmeldung bei der Segelflugschule der FSB Wenn dir der Schnupperflug gefallen hat und du dich entscheidest, die Ausbildung zum Segelflugpiloten zu machen, dann meldest du dich für einen Grundkurs an Grundkurse finden von Frühling bis Herbst statt und dauern jeweils 2 Wochen

5 Theorie Die Segelflugtheorie umfasst 9 Fächer – 10 Luftrecht – 20 Allgemeine Luftfahrzeugkenntnisse – 30 Flugleistungen und Flugplanung – 40 Menschliches Leistungsvermögen – 50 Meteorologie – 60 Navigation – 70 Betriebsverfahren – 80 Grundlagen des Fluges – 90 VFR Kommunikation Die Ausbildung kann im Selbststudium oder in einem Kurs erfolgen – Selbststudium - Der Segelflugverband (www.segelflug.ch) stellt zu den meisten Fächern die nötigen Unterlagen kostenlos (Lehrmittel und Fragensammlungen) zur Verfügungwww.segelflug.ch – Kurs – Die FSB bietet 14 Abende à 3 h an, exkl. Theoriematerial und Fach 90 VFR Kommunikation – Bem: Ein Kurz-kurs ist in Vorbereitung, Integration Fach 90 ist in Vorbereitung Die Prüfung kann in mehreren Teilprüfungen abgelegt werden und muss vor der praktischen Prüfung bestanden sein

6 Fliegerärztliche Untersuchung Die Fliegerärztliche Untersuchung muss vor dem ersten Alleinflug erfolgen Sie wird durch einen Vertrauensarzt des Bundesamtes für Zivilluftfahrt (BAZL) durchgeführt Eine Liste der Fliegerärzte ist auf der Website des Bundesamtes für Zivilluftfahrt BAZL (www.bazl.admin.ch/medical) zu findenwww.bazl.admin.ch/medical Kosten: ca. CHF 300.-

7 Grundkurs Ort: Flugplatz Birrfeld Dauer: 2 Wochen Zeitraum:Frühling bis Herbst Ziele: 1. Alleinflug (auf ASK-21) und Umschulung auf Einsitzer (LS-4) Teilnehmer:3 – 5 Schüler pro Fluglehrer Flugmaterial:Schulungsdoppelsitzer ASK-21 Fluglehrer:ehrenamtlich, von den ansässigen Segelfluggruppen Schlepp:Flugzeug: durch FSB gestellt Schlepppilot:ehrenamtlich Unterkunft:individuell

8 Beitritt Segelfluggruppe Für die Fortsetzung der Schulung (z.B. die Umschulung auf Einsitzer und obligatorische Übungen) wird der Beitritt zu einer im Birrfeld ansässigen Segelfluggruppe empfohlen. Alternativ kann die Schulung auf den Schulungsdoppelsitzern der FSB (ASK-21) fortgesetzt werden.

9 Segelfluggruppen Birrfeld Akademische Fluggruppe Zürich (www.afg.ethz.ch) Segelfluggruppe Birrfeld (www.sgbirrfeld.ch) Segelfluggruppe Chestenberg (www.fgchestenberg.ch) Segelfluggruppe Lenzburg (www.sglenzburg.ch)

10 Wochenendschulung Findet an den Wochenenden statt (09:00 Uhr bis Sunset) Koordination mittels Portal (www.birrfeldglider.ch) Fluglehrer: FSB Flugmaterial:Doppelsitzer: ASK-21 der FSB Einsitzer: LS-4 der Gruppen Inhalt: – Prüfungselemente im Doppelsitzer (z. B. 8-er Schlepp, Sinken im Schlepp, Spiralen, Figur 8, Vrillen ausleiten, Ziellandungen, etc.) – Soloflüge mit Flugauftrag (e.g. 2-h Flug, etc.) – Streckenflug im Doppelsitzer – Montage / Demontage

11 Praktische Prüfung 1/2 Voraussetzungen: – Der Kandidat muss die vorgeschriebene Ausbildung erhalten haben (Obligatorische Übungen), was von der Flugschule bei Prüfungsanmeldung bestätigt werden muss (siehe auch Kontrollblatt) Montage / Demontage des Schulflugzeuges Beenden von 2 Vrillen 2 Seilrissübungen 1 Sinkflug im Schlepp 20 Soloflüge 3 Prüfungsvorbereitungsflüge innerhalb 3 Wochen vor der Prüfung 15 Flugstunden (wovon 6 innerhalb der letzten 12 Monate vor der Prüfung 5 h allein an Bord 1 h Thermikeinweisung am Doppelsteuer 2 h Flug allein an Bord 1 Streckenflug am Doppelsteuer (Ziel-Rück über Gleitzahlkilometer) – Der Kandidat muss die theoretische Prüfung bestanden haben – Prüfung wird von einem Experten des BAZL abgenommen

12 Praktische Prüfung 2/2 Flugprüfung (Wahlübungen). – Geradeausflug – 3 Vollkreise in 60 s – Figur 8 – Retablieren von Abkippen – Gleitfluglage mit verschiedenen Geschwindigkeiten – Seilrissübung – Flugphase mit abgedeckten Instrumenten – Erfliegen eines Gleitwinkels – Flug im Aufwind (Thermik oder Hang) – Alternativ Volte – Wiederanlassen des Motors – Sinken im Schlepp – Kontrollierter Flug durch Luftraum D oder C – Ziellandung (Haltepunkt) Für die 2 Prüfungsflüge werden 3 Wahlübungen vorgegeben. Beide Flüge müssen mit einer Ziellandung in einem Feld von 30 m Breite und 60 m Länge abgeschlossen werden Ein Flug kann wiederholt werden

13 Zeitbedarf und Timing Die Ausbildung zum Segelflugpiloten kann innerhalb eines Jahres absolviert werden Es wird folgendes Timing empfohlen: – Im Vorjahr: Schnupperflug und Entscheid – Im Herbst des Vorjahres: Start Theorie – Im Frühling: Grundkurs und Wochenendschulung – Im Sommer: Prüfungsvorbereitung und Prüfung

14 Die Kosten für eine Segelflugausbildung können variieren und belaufen sich auf ca. CHF 5’000.- bis 8’000.-, je nach Wetter, Talent und persönlicher Einsatzbereitschaft Kosten

15 Die Segelflugschule der FSB Schulungskonzession vom BAZL Flugplatz Birrfeld Rund 25 Fluglehrer (von den ansässigen Segelfluggruppen und andere) 2 Schulungsdoppelsitzer ASK-21 Einsitzer werden von den ansässigen Gruppen zur Verfügung gestellt. 3 Schleppflugzeuge Robin DR-400 mit 180 PS Schlepppiloten Fluglehrer und Schlepppiloten arbeiten ehrenamtlich


Herunterladen ppt "Der Weg zum Segelflugbrevet Autor: Beat Lüthi, Segelfluglehrer Dezember 2014."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen