Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Geoinformation I Lutz Plümer 1. Semester neue DPO 1 V.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Geoinformation I Lutz Plümer 1. Semester neue DPO 1 V."—  Präsentation transkript:

1 1 Geoinformation I Lutz Plümer 1. Semester neue DPO 1 V

2 2 Geoinformatik I Lutz Plümer 5. Semester alte DPO 2 V

3 3 Heutiges Programm Einleitung: Was ist GIS? 2 Beispiele (in Arc View GIS) - Standortplanung –Bankfiliale (Erreichbarkeit, Konkurrenz) –Beobachter / Antenne (Sichtbarkeit) Wie beschreibe ich „Raum“? Übersicht über die Vorlesung Organisatorisches Kapitel 1:...

4 4 Was ist GIS? G + IS = GIS G = Raum IS = Informations system Raumbezogenes Informationssystem

5 5 Informationssystem Ein (digitales) Informationssystem (IS) ermöglicht die Erfassung, Speicherung, Aktualisierung, Verarbeitung und Wiedergabe der in der Regel umfangreichen Informationen eines Fachgebietes.

6 6 Geoinformationssystem Ein Geoinformationssystem (GIS) ist ein DV-gestütztes Informationssystem zur Erfassung Verwaltung Analyse Modellierung und Visualisierung von Geoinformationen. Die zugrundeliegenden Geodaten beschreiben die Geometrie, Topologie, Thematik und Dynamik der Geoobjekte.

7 7 Beispiel 1: Standortsuche einer Bankfiliale mit GIS Szenario: eine Kleinstadt in Georgia im Süden der USA erfolgversprechnder Standort für eine neue Bankfiliale Anforderungen –Entfernung zu bestehenden Filialen > 500 m –Bevölkerungsdichte > 5000 Einw. / km 2

8 8 Beispiel 2: „Standortsuche“ für einen Beobachter / Antenne Beobachter Antenne Sichtbarkeit

9 9 Raumbezug der beiden Beispiele Häuser Straßen Banken Objekte Punkt, Linien, Flächen Gelände Feld –Höhe = f(Länge,Breite)

10 10 Raum Feld und Objekt grundsätzliches Problem Philosophie: –Platon –Aristoteles –Kant Physik –Newton –Planck –Einstein beide Modelle sind brauchbar Vektor und Raster Vektor –Punkt –Linie –Fläche –Aggregation –skalierbar Raster –regelmäßige Zerlegung des Raumes –nicht skalierbar

11 11 Übersicht über die Vorlesung Einführung Modellierung von Objekten (Unified Modelling Language) –Klassen –Beziehungen –Vererbung, Aggregation –Objekte und Tabellen –Beispiel: ArcView GIS Modellierung des Raumes –Geometrie –Topologie Graphen und Netze –Theorie –Algorithmen –Anwendungen Geländemodelle Ab Weihnachen (nur 5. Sem.) Speicherung räumlicher Daten im Rechner Algorithmen

12 12 Kapitel 1: Modellierung von Objekten Objektorientierte Modellierung / objektorientierte Programmierung - ein wichtiger Trend der Informatik Beherrschung der Komplexität von Software Realität - Modell - Programm Abstraktion –Objekte –Klassen –Beziehungen Klassen: Name + Attribute + Methoden Beispiel: Punkt

13 13 Die Klasse Punkt Klassenname Attribute Methoden Objekte und Klassen (I)

14 14 Attribute + Länge : Grad Länge:Name GradTyp +Sichtbarkeit Beispiele für Typen Zahl Datum Text Sichtbarkeit + außerhalb der Klasse sichtbar - nur innerhalb der Klasse sichtbar

15 15 Methoden + sichtbar transform: Name Bezugssystem: Parameter Text: Typ Wirkung: Umwandlung der geographischen Koordinaten Länge, Breite in die Koordinaten x, y eines speziellen Bezugssystems

16 16 Idee von OO Punkt Bezugssystem x Breite Länge y transform(..) Sichtbarkeit einschränken Abstraktion Kapselung Parametrisierung


Herunterladen ppt "1 Geoinformation I Lutz Plümer 1. Semester neue DPO 1 V."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen